Szenario Idee für Donnerbach

  • Hallo zusammen,

    Meine Gruppe wird in kürze Zwischenstopp in Donnerbach machen.... Und da bräuchte ich ne zündende Idee für ein kleines Szenario. Aber bitte nix mit Diebstahl, das hatten wir erst vor kurzem und allzu rondrianisch sollte es auch nicht sein. Aber es wäre schon gut wenn es den Donnerbach Flair beinhalten würde.

    Schon mal schönen Dank für eure Tipps im Voraus und Gruß,

    Alex

  • Das ist ja wirklich eine sehr friedliche und harmonische Stadt, so wie ich das sehe. Da könnte ich mir höchstens was mit der Magierakademie und den Elfen vorstellen. Vielleicht soll eine Nachricht übermittelt werden, die Elfen haben komische Veränderungen in den Strömungen der Natur entdeckt und brauchen Leute, die dem auf den Grund gehen oder die Magier der Stadt haben in alten Büchern etwas über ein Artefakt/ Buch/ Inschrift gefunden und suchen nun jemanden, der dem nachgeht.

    Vielleicht hilft dir das als Denkanstoß :)

    Das Leben ist ein Spiel!

  • Neben den Elfen und den Rondrianern werden einige Pilger (mit unterschiedlichsten Anliegen oder Anfragen bzgl. Begleitschutz für Rück/Weiterreise)) oder Händler (als Stadt nicht weit vom Mittelreich und evtl. seltenen Handelswaren aus dem Norden gibt es zu "erstreiten"... - das Abenteuer könnte der Versuch sein, aber die Elfen halt nicht interessiert) sich dort aufhalten.


    /Edit: Die Anconiten (Orden der Wießen Gilde bzgl. Heilzauberei) haben auch noch einen Stützpunkt dort.


    Du hast geschrieben was es nicht sein darf, aber eventuell was passendes für die Gruppe vorzuschlagen, würde eventuell helfen ein wenig über die Gruppe zu wissen (kämpferische oder gesellschaftlichere Themen oder deren (inetwa) Professionen,...).

    Edited once, last by Tiro ().

  • Donnerbach Flair? Da ist so gut wie nichts los - jedenfalls haben fast alle Abenteuer (außer die Orks) einen großen Bogen um diese Region gemacht. ;)

    Normalerweise reist man nach Donnerbach nur wegen des Rondratempels ... aber wo eine Pilgerstadt ist kann man auch viele fremde Leute aus ganz Aventurien treffen ...

    Nebenbei - wann sind wir denn da? Oder was schwebt dir vor?

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Also meine Gruppe besteht aus einem Zwergenkrieger, eine Hexe, ein angehender Golgarit, eine Söldnerin und eine novadische Streunerin. Aktuell spielen wir zur Zeit vor dem Orkensturm....


    Meine Gruppe hat im letzten Abenteuer einen merkwürdigen Stein (Offenbarung des Himmels) erhalten. Dieser soll, zusammen mit einer Reisebekanntschaft (Traviageweihte) nach Donnerbach gebracht werden. Dort kann man der Gruppe aber nicht direkt helfen, sondern verweist sie nach Festum.

    Ich wollte der Gruppe halt was präsentieren in Donnerbach, damit es eben nicht nur ne Station auf dem Weg ist.

  • Orkensturm - 1010 BF?

    Räusper, die Offenbarung spielt im Kosch - und jener Stein sollte eiligst nach Angbar gebracht werden.

    Donnerbach liegt nicht gerade in der Nähe - die Riese dürfte schon interessant werden ... obwohl irgendwie lustig, da Phjex 1010 BF ein Himmelstein in Almada niederging.

    Oder meinst du ein anderes Jahre? Eine interessante Gruppe.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)

  • Wie sieht es denn mit dem Abenteuer Sturmgeboren aus? Das spielt direkt dort, und ist von den Jahreszahlen recht leicht unabhängig zu machen...

    Along the shore the cloud waves break,

    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Vielleicht werden die Helden auch ausgesandt, um Kontakt zum Kreis der Einfühlung in den Salamandersteinen aufzunehmen um eine Medizin zu besorgen oder eine Nachricht der Magierakademie zu überbringen. Vielleicht wollen die Helden aber auch einer lokalen Hexe helfen, den Elfen seltene Kräuter zu mopsen, da diese den Wald bewachen.

    Vielleicht bricht auch einfach ein Feuer in der Elfensiedlung aus (das vielleicht mit Absicht vom großen nösen Antagonisten eurer Kampagne gelegt wurde?) und die Helden helfen, das Feuer zu löschen und dürfen danach einem Elfenfest beiwohnen.

    Oder die Helden werden gesandt, um zu untersuchen, weshalb der große Wasserfall so wenig Wasser führt, bemerken einen riesigen Biberdamm als Grund und geraten in Konflikt mit den Elfen, die verhindern wollen, dass diese seltsamen Menschen die schöne Natur zerstören.

    Nur eine Warnung: Elfen sind keine Menschen mit spitzen Ohren. Sie sind auch nicht ähnlich den Elfen aus DnD oder dem Herrn der Ringe. In meinen Augen bieten die Elfen Aventuriens sehr viel interessantes Potenzial, sind aber schwer umzusetzen, da sie so unfassbar fremdartig sind. Deshalb wirf ruhig einen Blick in die Spielhilfe "Aus Licht und Traum" oder in diese nützliche Zusammenfassung zu den Elfen im DSA-Universum.

  • (Donnerbach ist nicht gerade abgelegen ;) ... und welches Jahr nun?)

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterscheiden.

    (nach Johann W. von Goethe)


    Kinder deuten ohne Furcht in die Sterne, während andere, nach dem Volksglauben, die Engel damit beleidigen.

    (Vorrede der Grimms Märchen 1819)