Wie funktioniert das mit den Zauber?

  • Hallo zusammen,


    ich hab aktuell exakt ein Problem mit dem Regelwerk und zwar verstehe ich nicht so genau wie das mit den Zaubern funktioniert.

    Soweit ich es verstehe müssen diese vom SC erst vorbereitet werden AUẞER es ist oder sie können Spontanzauber. Soweit richtig?

    Was mich aber am meisten Beschäftigt: Können Magier/Barden/Hexenmeister/... von Anfang an ALLE Zauber die sie können oder müssen sie diese erst erlernen und wenn sie diese erlernen müssen wie geschieht dies?


    Grüße,

    Rinma

  • Es gibt 2 arten von Zauberkundigen

    Spontane (Barden, Hexenmeister)

    Vorbereiter (Magier, Kleriker)



    Spontane haben einen eine Liste bekannter Zauber, und das sind die Zauber die er kann, nicht mehr.

    So kennt ein HXM der 2ten Stufe 2 Zauber des ersten Grads zB Magisches Geschoss und Magierrüstung

    Aber er kann keinen anderen Grad 1 Zauber.(wie zB Steinschild)


    Da er auf Stufe 2, 4 Grad 1 Zauber wirken kann:

    Darf er ja nach Situation 4xMG und 0xMR oder 2xMG und 2xMR oder 0xMG und 4xMR, oder sonst eine Kombination daraus wirken.

    Wie er es halt möchte.


    Die Liste der bekannten Zauber ist Stufenabhängig und man bekommt KEINEN Vorteil aufgrund eines hohen Attributs.




    Vorbereiter können alle Zauber von ihrer Zauberliste wirken (im Falle eines Magiers alle die in seinem Zauberbuch stehen)

    Nachteil:

    Sie müssen sich am Beginn das Tages entscheiden was für Zauber sie am Tag wirken wollen und diese vorbereiten

    Also ein Magier der 4x Magierrüstung vorbereitet, kann auf Stufe 2 keinen anderen Zauber mehr wirken.

    Auch wenn er sie kennt, hat er sich nicht vorbereitet.


    Dafür darf er am nächsten Tag aber 4 neue Zauber vorbereiten die er im Zauberbuch stehen hat.

    Also zB 1x Magischess Geschoss, 1x Steinschild, 2xMagierrüstung.

    Aber wie vorher, darf er dann eben nur jeden der Zauber so oft wirken wie er ihn vorbereitet hat.



    Der Magier ist ein spezialfall unter den Vorbereitern.

    Ein Kleriker kann zB von Anfang an jeden Zauber der auf seiner Zauberliste steht.

    Der Magier muss die Zauber erst einmal in sein Zauberbuch schreiben.

    Er bekommt ein paar Zauber pro Stufenaufstieg, den Rest muss er sich von Schriftrollen oder anderen Zauberbüchern abschreiben.

    Auch kann er selbst nach Zaubern forschen und diese in sein Zauberbuchschreiben.


    Und aus all diesen Zaubern kann der Magier sich dann eben jeden Tag erneut welche auswählen die er an einem Tag vorbereiten und wirken will.

    EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken

  • Wie ein Zauberkundiger seine Zauber wirkt, ob er sie vorbereiten muss, ob er ein Zauberbuch (oder ähnliches) nutzt und in welchem Umfang er auf die Zauberliste seiner Klasse Zugriff hat, ergibt sich jeweils aus dem Eintrag zur Zauberei in den Klassenbeschreibungen der zauberwirkenden Klassen.

    Pathfinder-Team