DSA 5 Modul für Roll 20

  • Oh mann, was kann man nur tun, dass da etwas passiert?

    Sei es, dass a) der Warnhinweis entfernt wird und eine neue Taskforce erstellt wird um den Bogen weiter zu entwickeln, oder

    b) man an Arcfoxs code gelangen könnte.


    Wenn man nur mehr über die Hintergründe wüsste. Niemand ist ja Arcfox böse, aber durch diesen Hinweis steht die Entwicklung halt still.

    Man bräuchte einfach nur eine klare Aussage von ihm.


    Gibt es da niemanden, der da etwas machen kann?

    Könnte @Suratarius ihn nicht mal einfach fragen?

    Wenn Arcfox sagt, er hat kein Bock mehr und hat den code gelöscht, dann ist doch auch gut.

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Ich bin jetzt erst wieder nach einer längeren Auszeit wieder etwas aktiver im Rollenspielhobby und bereite eine Online-DSA5-Runde vor, was mich letztendlich hierher gebracht hat.


    Ich muss zunächst sagen, dass es wirklich extrem schade ist, wie intransparent das gesamte Thema für jemanden ist, der nicht jeden Blog, Youtube-Channel und jedes Forum rund um DSA (5) verfolgt.


    Aus Unkenntnis hatte ich jetzt schon einfach damit angefangen, das verfügbare DSA5-Sheet für roll20 zu nutzen und habe ein paar Charaktere bzw. Helden editiert. Es ist wirklich eine große Leistung der Community, was da auf die Beine gestellt wurde.

    Umso mehr Respekt hätte Arcfox verdient, wenn er da noch eine Stufe draufsetzen könnnte.


    Daher ist die offensichtliche Einstellung des Projektes kurz vor dem Ziel eigentlich nicht verständlich, außer es stehen plötzliche, schlimme Schicksalsschläge der Veröffentlichung entgegen.


    Nachdem, was man da zwischen den Zeilen aus dem verschiedenen Quellen heraushört und herausliest, wird es aber leider leider doch um Urheberrechte, Geld und vielleicht auch verletzte Gefühle gehen.


    Wie Lodin schon sagte, wäre es für die gesamte Online-Spielerschaft von DSA5 ein Bärendienst, den eine aktuelle Ansage zur Einstellung der bisherigen Entwicklung zu erstellen oder doch zumindest den bestehenden Disclaimer zu entfernen.


    Es wäre wirklich klasse, wenn Leute die näheren bzw. persönlichen Kontakt zu den beteiligten Parteien haben, in einer Hinsicht einwirken könnten, die ansatzweise die aktuelle Situation verbessert.

  • Oh mann, was kann man nur tun, dass da etwas passiert?

    Sei es, dass a) der Warnhinweis entfernt wird und eine neue Taskforce erstellt wird um den Bogen weiter zu entwickeln, oder

    b) man an Arcfoxs code gelangen könnte.

    a) Zumindest der erste Teil lässt sich mit etwas Zeitaufwand (für jemanden, der noch keine Erfahrung mit Git hat) relativ einfach bewerkstelligen:

    • Account bei GitHub erstellen
    • Fork des Repositorys Roll20/roll20-character-sheets anlegen
    • Neuen Branch für die eigenen Änderungen anlegen
    • Commit des entfernten Hinweises
    • Pull Request stellen

    Eine "neue Taskforce" ist eine schöne Idee, aber sooo viel Spaß macht es dann auch wieder nicht die nicht-ganz-so-vereinfachten Regeln aus DSA5 zu implementieren. Wenn ein Community-Entwickler davon zumindest halbwegs leben könnte, wäre das vielleicht möglich. Allein Arcfox hat bereits sicher mindestens (!) drei Monate in Vollzeit (!) daran gearbeitet. Das müsste man alles erst mal wieder aufholen.

    b) Ich war im Testspiel und habe mir auch rechtzeitig Kopien des deutschen Bogens gezogen. Damit meine ich die mit allen Kommentaren versehene Version, an der Arcfox auch selbst gearbeitet hat (siehe Screenshot). Allerdings geht das urheberrechtlich nicht, dass ich die weitergebe oder selbst etwas darauf aufbaue. Zudem war daneben auch ein gesondertes englisches Sheet in der Mache, das auf dem Stand der englischen Publikationen war. Ich hätte das schon längst bei Roll20 selbst eingereicht, auch wenn ich kein DSA5 spiele, wenn das rechtlich möglich wäre. :(

    Ich muss zunächst sagen, dass es wirklich extrem schade ist, wie intransparent das gesamte Thema für jemanden ist, der nicht jeden Blog, Youtube-Channel und jedes Forum rund um DSA (5) verfolgt.

    Da bist du nicht allein und das war im Grunde auch meine Motivation das in einem Video zusammenzufassen. Mittlerweile gibt es dazu ein kurzes Follow-up (nur bis 1:44 relevant), aber wirklich neue Informationen gibt es leider keine. Durch die Forenumstellung wird die Aufklärung natürlich nicht gerade erleichtert ^.^ Ich bin jedenfalls gespannt, wie es hier noch weitergeht.

    Nachdem, was man da zwischen den Zeilen aus dem verschiedenen Quellen heraushört und herausliest, wird es aber leider leider doch um Urheberrechte, Geld und vielleicht auch verletzte Gefühle gehen.

    Ich hatte auch bereits etliche Spekulationen vorbereitet, mich dann aber gegen eine Veröffentlichung entschieden. Ein wichtiger Eckpunkt war aber die Lizenz, unter die alle Charakterbögen seitens Roll20 gestellt werden müssen. Diese würde jedem, auch auf anderen Seiten, weltweit erlauben den Charakterbogen zu benutzen und sogar damit Geld zu verdienen, ohne dass ein Rechteinhaber nach der initialen Zustimmung und Veröffentlichung (ohne Weiteres) einen Rückzieher machen und das unterbinden könnte.

  • Danke Isurandil für deine Mühe wegen des Roll20 DSA5 Charakterbogens.

    Meinst du mit der Speukulation, dass Ulisses damit Probleme gemacht haben könnte, oder dass es Arcfox gestört haben könnte?

    Mit der Lizenz zum Mähen.

  • Nun, es ist also davon auszugehen, dass Arcfox nicht der Veröffentlichung seines Codes zustimmen wird, sonst hätte er es ja selbst schon getan.

    Was bleiben also für Alternativen?

    a) Warten bis der Auserwählte kommt und aus dem Nichts eine neue Version liefert.

    b) Dass die Community sich zusammen tut und gemeinsam an einem neuen Bogen arbeitet.

    c) Darauf spekulieren, dass Skynet die Menschheit in den nächsten 12 Monaten auslöscht.


    Ich persönlich halte c für wahrscheinlicher als a, würde aber a bevorzugen, doch glaube ich nicht daran, dass eins von beiden passieren wird.


    Ich selbst habe sehr bescheidene Kenntnisse in JS, jedoch genug, um mir vage vorstellen zu können wie komplex so ein Projekt wäre.

    Meine Einschätzung: Viel viel Arbeit, aber für ein koordiniertes Team in mittelfristiger Zukunft zu stemmen.


    Es kommt auch ganz auf die Features an, die rein sollen.


    Würde sich ein Team finden, bestehend aus drei fähigen JS Programmierern, drei fleißigen Zuarbeitern und drei Designern/Koordinatoren/Testern müsste es möglich sein im Schnitt eine Publikation pro drei Monate einzupflegen, ohne in Vollzeit daran zu arbeiten.

    Vorausgesetzt die Kommunikation funktioniert und die Leute erfüllen ihre Aufgaben.


    Ein erster Schritt in diese Richtung wäre es, den Disclaimer gegen einen neuen zu ersetzen mit dem Aufruf zur Mithilfe.

    Ein zweiter Schritt könnte eine Crowdfunding Aktion (Patreon) sein, mit dem Ziel drei shared Premium-Accounts für die Entwicklungszeit zu finanzieren.

    Ein dritter Schritt wäre es Ulisses um ideelle oder finanzielle Unterstützung zu bitten.

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Da bist du nicht allein und das war im Grunde auch meine Motivation das in einem Video zusammenzufassen. Mittlerweile gibt es dazu ein kurzes Follow-up (nur bis 1:44 relevant), aber wirklich neue Informationen gibt es leider keine. Durch die Forenumstellung wird die Aufklärung natürlich nicht gerade erleichtert ^.^ Ich bin jedenfalls gespannt, wie es hier noch weitergeht.

    Deine beiden Videos hatte ich gestern noch gesehen, insofern danke auch nochmal für deine Aufklärungsversuche. Du siehst ja selbst ab deinen Zugriffen, dass das Thema zumindest ein Grundinteresse in der Community darstellt. (PS: Im Gegensatz zu vielen youtube-Kanälen hast du eine angenehme Vortragssprache. Da kann man drauf aufbauen.)


    Zu der rechtlichen Situation kann ich wenig sagen, da ich nicht so sehr in den digitalen Lizenzen etc. drinstecke. Dein Link führt ja zur sehr freien Lizenz von GitHub. Müssen denn wirklich prinzipiell alle roll20-Entwickler überhaupt GitHub und die damit einhergehende Lizenzbedingungen nutzen, um final dann ein Sheet anbieten zu können? GitHub und Roll20 sind ja zunächst zwei völlig verschiedene Dinge.


    Letztendlich wird das Problem aber auch langfristig irgendwo in dem Bereich liegen, was auch nicht zuletzt an der sehr restrektiven herangehensweise an Fanware seitens Ulisses und das hauseigene Scriptorium liegt. Soweit ich das einschätzen kann.

  • Ich finde Lodins Darstellung plausibel.

    Allerdings finde ich es schade, wenn solche Projekte an der Perfektion scheitern. Ein Charakterbogen, der Voraussetzungen beim Steigern prüft, LeP, AsP und KaP die automatisch in den Charaktertoken überführt werden, die automatische Schmerzstufen am Charaktertoken anzeigt oder eine Kopplung Token - Zustandsanzeige hat, Zustandsstufen auf die Fertigkeitsproben anrechnet.... das fände ich schon sehr fein.

    Wenn ich dann höre, dass die Prügel-Regeln implementiert waren... naja. Das zeugt wirklich von Herzblut, aber das ist sicherlich was, worauf man auch gut verzichten kann und sich viel Arbeit spart, aber kaum Qualität verliert. :-)

    Mit der Lizenz zum Mähen.

  • Ich denke man sollte dabei auf ein gesundes Mittelmaß aus Vollständigkeit und Flexibilität abzielen.

    Es muss z.B. nicht jede SF im Code abgebildet werden, es reicht wenn man die entsprechenden Modifikatoren schnell selbst eintragen kann.

    Am Spieltisch sagen mir die Würfel ja auch nicht selbst welche Modifikatoren ich zu beachten habe.


    Einfach und abgeschlossene Automatismen sollten dann aber wieder drin sein wie z.B. Trefferzonenwürfe.


    Mit diesem Ansatz müsste es eigentlich realisierbar sein

    - Ein balihoer Kartoffelbauer im Ingerimm 1015 BF.

  • Meinst du mit der Speukulation, dass Ulisses damit Probleme gemacht haben könnte, oder dass es Arcfox gestört haben könnte?

    Ich möchte mich mit Spekulationen über die Wer?-Frage zurückhalten. Sowas führt zu schnell zu juristischen Problemen ;D Grundsätzlich könnte es jeden Beteiligten aus unterschiedlichen Gründen stören.

    Deine beiden Videos hatte ich gestern noch gesehen, insofern danke auch nochmal für deine Aufklärungsversuche. Du siehst ja selbst ab deinen Zugriffen, dass das Thema zumindest ein Grundinteresse in der Community darstellt. (PS: Im Gegensatz zu vielen youtube-Kanälen hast du eine angenehme Vortragssprache. Da kann man drauf aufbauen.)

    Danke für das Lob :) Habe vor den Videos ~1,5 Jahre Zusammenfassungen unserer Spielabende eingesprochen und wende das dabei Gelernte bei meinen Videos an.

    Zu der rechtlichen Situation kann ich wenig sagen, da ich nicht so sehr in den digitalen Lizenzen etc. drinstecke. Dein Link führt ja zur sehr freien Lizenz von GitHub. Müssen denn wirklich prinzipiell alle roll20-Entwickler überhaupt GitHub und die damit einhergehende Lizenzbedingungen nutzen, um final dann ein Sheet anbieten zu können? GitHub und Roll20 sind ja zunächst zwei völlig verschiedene Dinge.

    Sorry, das habe ich nicht gut erklärt ^.^ Roll20 hostet die Charakterbögen auf GitHub. Die Lizenz gehört daher zum Repository der Charakterbögen (herunterscrollen bis zur Datei "LICENSE") und wurde von Roll20 selbst gewählt. GitHub als solches erlaubt alle möglichen Lizenzen (und auch gar keine zu haben). Es handelt sich dabei also tatsächlich um die Lizenz, die Roll20 für Charakterbögen vorsieht. GitHub schreibt keinerlei Lizenz vor, ist also hauptsächlich Plattformbetreiber.


    Prinzipiell müsste man GitHub nicht einmal nutzen. Git (nicht Github!) ist ein verteiltes Versionskontrollsystem und der große Vorteil besteht gerade darin, dass jeder von jedem Rechner auf der Welt einen Klon des Repositorys erstellen und seine eigenen Änderungen hinzufügen und dann an Roll20 weiterleiten könnte. GitHub ist dazu nicht zwingend notwendig, aber vergleichsweise komfortabel für normale Nutzer. Roll20 will Pull Requests auf GitHub haben und daher führt daran auch kein Weg vorbei.

    Ein Charakterbogen, der Voraussetzungen beim Steigern prüft, [...]

    Roll20 verbietet es (aus Urheberrechtsgründen xD), dass ein Charakterbogen die Erschaffung und den Stufenanstieg eines Charakter automatisiert:

    No Character Creation or Advancement

    Due to copyright restrctions, please don't attempt to include functionality for advancing a character automatically to the next level or creating a new character from scratch automatically. It's fine to have attributes that auto-calculate based on other attributes (including the current level). We'll let you know if your submitted sheet violates this rule.

    Letztendlich wird das Problem aber auch langfristig irgendwo in dem Bereich liegen, was auch nicht zuletzt an der sehr restrektiven herangehensweise an Fanware seitens Ulisses und das hauseigene Scriptorium liegt. Soweit ich das einschätzen kann.

    Ich kann Ulisses da gut verstehen: deren Kapital ist ihr geistiges Eigentum und die müssen schlicht abwägen. Ich habe allerdings das Gefühl, dass man zumindest versucht sich ein wenig zu öffnen (siehe Regelwiki und Scriptorium). Wer weiß, wohin das in Zukunft noch führen wird?

  • Gibt es denn schon irgendwelche Neuigkeiten zu diesem Thema? Ich gehe ja von einem 'Nein' aus, sonst hätte man ja hier was gepostet, nehme ich an. Aber man kann ja immer hoffen ;)

  • Gibt es denn schon irgendwelche Neuigkeiten zu diesem Thema?

    Ich habe überrascht festgestellt, dass es mittlerweile zwei Pull Requests eines Nutzers namens "makupi" gab. Der erste wurde am 17. Oktober 2017 angenommen, entfernte den Link zu Arcfox und behob einen kleinen Bug. Der zweite behob einen kosmetischen Bug und wurde am 23. Oktober 2017 angenommen. Waren keine Neuigkeiten, wegen denen ich einen Doppelpost gemacht hätte ^_^

  • Oh makupi, magst du keine neuen Bogen machen?
    Isurandil was ist mit dir?

    Die Hochachtung der Community wäre euch sicher.

    Mit der Lizenz zum Mähen.

  • Oh makupi, magst du keine neuen Bogen machen?
    Isurandil was ist mit dir?

    Die Hochachtung der Community wäre euch sicher.

    Ich spiele kein DSA 5, habe demnach auch keines der Regelwerke. Das wird sich in den nächsten Jahren auch noch nicht ändern. Mit "Hochachtung der Community" kann ich nicht einkaufen gehen oder Miete zahlen. Tut mir leid.

  • Mit "Hochachtung der Community" kann ich nicht einkaufen gehen oder Miete zahlen.

    Ach du, dafür klicke ich auch deine Videos an und generiere dir horrende Summen an Einnahmen. xD
    Spaß bei Seite, verständlich. :-)

    Mit der Lizenz zum Mähen.

  • Weiß man denn, wer Makupi ist? Wäre ja sinnvoll, wenn man da zusammen irgendwo eine direkte bzw. zweite Kommunikationsplattform hätte abseits der für meine Begriffe unübersichtlichen Roll20-Forumsseite und dem eigentlichen Github-Entwicklungsbereich.


    Ich finde es jedenfalls klasse, dass es da nun zumindest irgendwie weitergeht. Die Stillstandssituation war ja wirklich sehr unbefriedigend.


    Und auch nochmal etwas verspäteter Dank an Isu für die Erläuterungen zu den rechtlichen Fakten rund um Roll20 und den Github-Zwang.

  • Jetzt darf das nur nicht einschlafen. Wenn ich mich damit auskennen würde, würde ich ja meine Hilfe anbieten beim aktualisieren des bestehenden Bogens. Gerade in Hinsicht darauf, dass mir die Grenzen des Bogens und der eingearbeiteten Regeln bewusst wurden als ich vorhin versucht habe eine bornländische Druidin in mein Kampagnensetup einzubauen.


    Von daher pushe ich mal diesen Post und hoffe dass wenn es Neuigkeiten gibt die ihren Weg hier her finden.