Kräutersuche - Im Detail

  • Hallöchen


    Ich spiele momentan einen bornländischen Weltenbummler, der sich mit besonderer Hingabe dem Suchen von Pflanzen und Kräutern widmet (wir spielen nach DSA 5, es geht aber auch um allgemeine Tipps). Mit Pflanzenkunde, gepaart mit einem habwegs anständigen Alchemiewert lässt sich ja schon einiges verdienen und auch für die Gruppe beschaffen. Deshalb die Frage:


    -Wie oft lasst ihr als Meister /führt ihr als Spieler Kräutersammeln zu/durch, wie lange dauert das etwa.


    Unser Meister hat mir bis jetzt bei der Gestaltung des Sammelns recht freie Hand gelassen, ich würde mir dafür aber gerne einen "Echten" Ablaufplan erstellen, in etwa so:


    1. Gibt es hier Pflanzen? --> W20, je nach Umgebung Erfolg bestimmen, im Wald ca. 1-15 oder in der Wüste 1-2
    2. Was für Pflanzen suche ich (bei genauer Suche bestimmen, ob es diese gibt)? --> Geografie = Wächst diese hier, ist die richtige Zeit, wie kann ich sie finden
    3. Ich habe eine Pflanze gefunden: Was ist das --> Pflanzenkunde (mit Erschwernis) = Grundinformationen (Nutz-, Heil- Gift- oder Übernatürliche Pflanze)
    4. Genaue Bestimmung der Wirksamkeit/Auswirkungen/Nutzungsmöglichkeiten --> Alchemie, erschwert oder erleichtert durch vorhandenes Labor


    Damit hätte ich 4 Würfe, 3 davon Proben. Das ist vom Umfang her ok, meistens können in der Würfelzeit andere was machen/der Meister erzählt weiter


    -Was für Vorteile/SF kommen zum Einsatz? Gebietskunde, Ortskunde, Spezis in den genannten Talenten, Sammler (evtl. weitere)



    Was könnt ihr euch noch vorstellen, um den Ablauf interessant/spannend zu gestalten?


    Vielen Dank für eure Ideen und Anregungen,
    JS

    - Es ist an der Zeit -

  • Jo, ZBA habe ich da. Allerdings gibts im 4.1 ja andere Talente, SFs, Erschwernisse. Deshalb wollte ich (ohne den Almanach) mir mal eine kleine Übersicht erstellen. Die Ausführungen dort finde ich nicht soooo prickelnd (zumindest nicht alles)

    - Es ist an der Zeit -

  • Zumindest die Zeit für die Suche ist da mit 1-2 Stunden pro Probe IIRC recht klar geregelt. Verbreitung von Pflanzen in der Nähe kann man genauso wie bei 4.1 regeln. Gibt es bei 5 Metatalente? Sonst würde ich einfach Pflanzenkunde wie das 4.1 Metatalent behandeln. Sofern es bei 5 nicht gravierende Unterschiede zu Auswirkungen von Erschwernissen gibt.

  • Die Erschwernisse werden auf jede Eigenschaft gerechnet. Deshalb sind die Erschwernisse allerhöchstens -5 oder -4. Metatalente gibt es im GRW noch nicht, kommen vielleicht noch.

    - Es ist an der Zeit -

  • Soweit ich weis ist die die Erschwernis nicht zwangsläufig nach oben gedeckelt. Da kann sich auch einiges zusammen addieren.

    insane inside

  • Soweit ich weis ist die die Erschwernis nicht zwangsläufig nach oben gedeckelt. Da kann sich auch einiges zusammen addieren.

    Gedeckelt nicht, es wird aber empfohlen, die Erschwernis nicht beliebig nach oben zu setzen. Allerdings ist im GRW (Seite 19) eine Erschwernis schon als "extrem schwer" angegeben. Unsere Charaktere haben auch nicht sooo viel AP ;)


    Aber das ist auch etwas interessantes, wodurch Erschwernisse noch zustande kommen könnten (nach 5er Maßstab)

    - Es ist an der Zeit -

  • Ich habe mir Ende des letzten Jahrtausends ein paar Tabellen mit Hilfe der 'DSA3 ZooBot' gemacht. Sie beinhalten Pflanzen der Umgebung nach ihrer Häufigkeit sortiert. Man geht also los und sucht nicht ein bestimmtes Kraut sondern schaut was in der Umgebung eben gibt. Das Alles wird mit einer Pflanzenkunde-Probe abgewickelt (Oder dem Metatalent 'Kräuter suchen' falls man Metatalente verwenden wollte). Modifiziert wurde diese mit der generellen Häufigkeit von Pflanzen. Im Beispiel unten 'Kräuter: 4W6 (±0)'. Für DSA5 könnte man diese Angaben wahrscheinlich mindestens durch drei teilen (bei ±0, natürlich eher egal).
    Die TaP* gaben an wie viele Anwendung man gefunden hatte, um zu wissen welches Kraut die angegebenen w6 werfen, die Augenzahl addieren und in der Tabelle nachsehen, welche Pflanze es ist. Bei hohen TaP* könnte man auch zwei oder dreimal würfeln und dafür zwar weniger Anwendungen, aber mehr verschiedenes finden - da war/bin ich willkürlich oder nach GMV. Unten das Beispiel für 'Wälder im Bornland':


    Nördliche Wälder (Bornland):
    Gebiet: Drachensteinwälder, Bornwald, Nornjawald (Bjaldorn, Notmark), Nordwalser Höhen, Überwals, andere Wälder des Bornlands, Lettawäldern, Täler des Ehernes Schwerts


    Kräuter: 4W6 (±0):


    04 Thonnys
    05 Satuariensbusch
    06 Wirselkraut
    07 Wasserrausch
    08 Pestsporenpilz
    09 Schleimiger Sumpfknöterich
    10 Eitriger Krötenschmel


    11 Zwölfblatt
    12 Efeuer
    13 Vierblatt
    14 Ulmenwürger
    15 Zunderschwamm
    16 Waldwebe
    17 Alraune
    18 Belmart
    19 Gulmond
    20 Schachtelhalm


    21 Tarnele
    22 Roter Drachenschlund
    23 Nothilf
    24 Joruga

    I ♡ Yakuban.

  • Super, vielen Dank! Hast du dazu ne komplette Tabelle? Würde ich mich sehr drüber freuen :)

    - Es ist an der Zeit -

  • Ja, aber die Datei ist so ähnlich alt wie Du. Ich müsste sie mal in einem Dateiformat abspeichern, dass Du kennst...

    I ♡ Yakuban.

  • :P Diese jungen Leuten mit ihren neuen Dateiformaten immer, ich weiß noch damals... Wäre lieb, wenn du dafür in einer ruhigen Minute Zeit finden würdest :love:

    - Es ist an der Zeit -

  • Öhm... hüstel... Also ich wäre daran auch irgendwie interessiert. Wäre das evtl. was für den Downloadbereich? Im Format Word für DOS;) Mein Dank wäre dir gewiss!

  • Wow, herzlichen Dank! Das sieht eigentlich gar nicht nach alpha aus sondern mindestens nach gamma ;)


    Mal Frage am Rande: wirkt sich die Jahreszeit auf die Kräutersuche irgendwie aus? Hatte das Problem mit Kräutern bei unserer derzeitigen Gruppenbesetzung noch nicht... Findet man alles immer, ggf. zu mancher Jahreszeit schwerer oder gibt es manche Dinge einfach im Winter/Frühjahr... gar nicht?

  • Sehr schön, vielen Dank dafür, ich werde mal drüber schauen.


    Und: Super, dass es noch Leute gibt, die sowas als pdf zur Verfügung stellen :)



    Eine Anmerkung hätte ich direkt:
    Dadurch dass viel mehr Pflanzen zur Verfügung stehen, werden bestimme Pflanzen deutlich unwahrscheinlicher (oder ich habe das Prinzip nicht verstanden).
    Eine Möglichkeit wäre, dass man z.B. für je 2 TaP* die Augenzahl eines Würfels um 1 erhöhen oder erniedrigen darf.

  • Wow, sieht sehr gut aus für selbst gebaut! :)


    Hätte aber ein paar Fragen die mir gerade beim durchschauen dazu Einfallen.
    5W6(+2) mhm... heißt man kann mindestens mit 7 Anfangen... aber es gibt Pflanzen ab Würfelergebniss 5?


    Wie Rechnet man aus wieviel man Übrig erhalten hat? Wäre das nicht etwas was man noch da rein bauen könnte? Also so es denn in den Downloadbereich geht. :)
    Ansonsten sehr schön Übersichtlich!!! Mir gefällt es.

    "Unschuld beweist... GAR NICHTS!" - WarHammer

  • 5W6(+2)

    Das ist Quatsch. Das +2 gehört nach oben den Proben-Modifikationen - ich hatte das zur Unterscheidung DSA 4 / 5 nur umgebaut und dort schlicht vergessen zu löschen. Deshalb alpha @Elsurion ;)


    Ansonsten ja, es steht da noch keine Anleitung dabei, was mit den Tabellen anfangen soll. Das müsste da sicher noch irgendwo hin.


    @Firunjew Klar kann man. Wir hatten (na ja eigentlich ich hatte) es für 'Ich geh mal ne Stunde dort nach Kräutern suchen' Situationen und nicht für 'Ich such hier jetzt nach Donf' erdacht. Natürlich kannst Du sagen, Du darfst nach oben/unten verschieben und findet halt dann weniger, aber dafür etwas, was Du auch brauchen kannst...


    Trotz allem heißt eine gelungene Probe nicht unbedingt, dass alle gewünschten Pflanzen dort auf einmal wachsen müssen.


    @Elsurion Schon, aber Erntezeiten wollte ich nicht noch in die Würfelprozessdur mit hinein nehmen. Da muss man eben sehen zu welcher Jahreszeit wo gesucht wird und man kann auch einen Apfelbaum finden ohne dass jetzt Äpfel reif wären. Der Baum ist ja trotzdem da. Vielleicht kann man ja mittels Magie oder so ein paar reife Äpfel produzieren.
    Außerdem gibt es auch Gruppen, die wissen gar nicht welche Jahreszeit gerade ist... und da ist halt immer alles gerade jetzt verwertbar.

    I ♡ Yakuban.

  • Was auch noch ne Idee wäre: Pro TaP* gibts nen Wurf, was genau man findet. Wenn man ganz würfelverrückt sein möchte, kann man noch bei jeder Pflanze einen w3 werfen, um zu gucken wie viel Rationen es gibt, aber 2 pro Wurf sollte denke ich auch reichen.

  • Bei den meisten ist es ja angegeben. Speziell in Hinblick auf DSA 5 würde ich (aufgerundet) QS/2 Rationen vergeben, bei kritischen Erfolgen noch etwas mehr (oder man darf bei einer 1 weiter nach oben/unten verschieben ohne Einbußen)


    EDIT: @hexe hast du dich bei der Verteilung der Funde auf die Würfelergebnisse auch damit befasst, wie häufig etwas ist, da ja einige Ergebnisse öfter vorkommen als andere?

    - Es ist an der Zeit -