Abschwächung von Magiebegabten?

  • Nun, das bedeutet, daß es eben nicht Aufgabe - und einzig Aufgabe - des Magiers ist, seine Kumpels zu beschützen und Dämonen bekämpfen zu können.

  • Quote

    Nun, das bedeutet, daß es eben nicht Aufgabe - und einzig Aufgabe - des Magiers ist, seine Kumpels zu beschützen und Dämonen bekämpfen zu können


    Es ist mir klar das sowas nicht der Alltag ist, aber wer macht das dann, der Meister? Ohne Effektiven Schutz durch einen Gardianum oder ähnlichen Zaubern wäre eine Gruppe in solch einer Situation verloren! Soll die Gruppe sterben oder soll man bei der Redax anrufen das sikie gefälligst die Dämonen aus dem Spiel nehmen sollen.... B)
    Und zum Thema das Magier jeden Plot sprengen können kann ich nur sagen das es, wie bei jedem Char darauf ankommt wer ihn und wie man ihn spielt!
    Ich muss sagen das mir das bei uns nicht so wirklich aufgefallen wäre.....
    Vor allem ist es ja auch so das die meisten Magier mit akuten Asp_problemen zu kämpfen haben, wenn sie nicht gerade meisterliche Regeneration haben....Es ist doch so: Meistens kommt man ans Ende des Abenteuers und was is... der Magier ist leergezaubert...!

  • Quote

    Vor allem ist es ja auch so das die meisten Magier mit akuten Asp_problemen zu kämpfen haben, wenn sie nicht gerade meisterliche Regeneration haben....Es ist doch so: Meistens kommt man ans Ende des Abenteuers und was is... der Magier ist leergezaubert...!


    Ja, aber, Themistokles, dieses Argument, daß nämlich Kämpfer am laufenden Band Schadenspunkte um die 20 verteilen können, während ein normaler Magier das genau ein, vielleicht zweimal schafft, habe ich selbst schon einmal (ich glaube, es war in einem der anderen drei, vier, fünf Threads, in denen die Behauptung zur Vormachtstellung von Magiebegabten aufgestellt wurde) als Korrelation angebracht ... mit dem gleichen Erfolg, nämlich keinem.


    Ich stelle für mich fest, daß sich die Meinung einfach aufgrund schlechter Erfahrungen verhärtet hat. So sei beglückwünscht, daß du wie ich solch schlechte Erfahrungen nicht oder nur im verständlichen Rahmen gemacht haben. :lol:

  • Gewiß nicht der SL! Es ist ein Gruppenspiel! Wenn denn wirklich nur noch Magier in der Lage sind, Dämonen effektiv zu bekämpfen und aufzuhalten (oder das auch nur geglaubt wird), gerade in höheren Stufen, dann läge da aber etwas ganz im Argen (noch mehr, als ich es in Sachen Magiesystem ohnehin schon glaube ;-))!


    Außerdem - was machen Gruppen, in denen überhaupt kein Magier oder gar Magiebegabter ist?Was machen Gruppen, die zwar einen Magier haben, aber nur einen, der keine oder kaum passende Sprüche hat, solcherleiauch nur aufzuhalten?
    Haben die alle keine Existenzberechtigung mehr? Gehen die alle unter, weil sie keinen Magier, bzw. keinen Magier mit Schadenszaubern und/oder Gardianun haben? Ich glaube zwar tatsächlich, daß Magier besser wegkommen (können), als sie vielleicht sollten, aber daß sie so dermaßen wichtig sind, das glaube ich nun auch wieder nicht.


    Wie wäre es mit Zusammenarbeit, mit List und Tücke, Magie und einem guten Kämpfer (der dann doch eine magische oder geweihte Waffe braucht, irgendwie ist man als Nahkämpfer doch manchmal gearscht^^)? In Gruppen wurden Dämonen auch schon erfolgreich bekämpft auch ganz ohne Einsatz des Gruppenmagiers/Magiebegabten.


    @Augurus: Wo hast Du denn Gruppen, wo 20 SP mit einer Waffe zur Tagesordnung gehören? Außerdem muß ein Magier keine SP machen, um effektiv zu sein (genau genommen sind Schadenszauber häufig sogar ineffektiv, während solcherlei wie Bdf, Paralys oder Somnigravis wesentlich mehr Effektivität im Kampfgeschehen an den Tag legen). Und er hat noch ein paar Vorteile mehr, in meinen Augen, aber die stehen hier und anderswo schon ausführlich.^^

  • @Schatti! "können", können, habe ich geschrieben so wie du! Und du bist drauf reingefallen! :lach: Nein, Spaß beiseite, ich hatte mit meinen Gruppen solche Probleme nur ein einziges Mal! Und da war´s der Kriegerspieler, der seinen Char mit allen erlaubten Kniffen hochgeschraubt hatte.^^ Es hängt nun einmal - und dabei bleibe ich einfach, weil mir nie etwas anderes untergekommen ist und ich nun schon wirklich lange spiele - einfach an der Herangehensweise und nicht am System!


    Und eine Gruppe ohne Magier oder Geweihten mit entsprechenden Fähigkeiten begegnet nun einmal keinen Dämonen, die auch dazu gedacht sind, sie zu besiegen! :lol:

  • Ich wundere mich weniger über das "können" - das geht ja wirklich und das will ich nun wirklich nicht bestreiten - als vielmehr auf die "am laufenden Band".


    Das Magiesystem macht es aber einfacher und sagen wir, WaffentaW des Kämpfers und ZfW des Magiers sind beide gleich hoch, dann sehe ich den Magier klar im Vorteil. Auf eine Entfernung, die größer ist als die Waffenreichweite, übrigens auch. Und was die Möglichkeiten, können und dürfen angeht, ebenfalls.
    Ach so, ja, ich hatte es ja schon geschrieben.^^


    Richtig, das mit dem Dämonen, dennoch sollten stärkere Dämonen nicht nur danach bemessen werden, was der Magier kann, bzw. mit der Annahme "Die haben ja einen Magier" eingesetzt werden. Die sind wirklich nict die einzigen, die einen Dämonen verhauen können, auch wenn sie dazu ihren Stab oder Bannschwert verleihen müssen oder irgendeiner hat mal eine magische Waffe fabriziert ... (geht irgendwie indirekt doch nicht ohne, *seufz* - aber immerhin reicht indirekt^^).

  • Also ich weiß gar nicht, was ihr habt. Die wenigsten Dämonen haben eine komplette Schadensimmunität gegen nicht magische un nicht geweihte Waffen. Und wenn ich als SL Lust hätte, dann könnt ich mir auch mal nen Dämon ausdenken, der gegen Magie immun ist. Möglich ist da alles. Ein Argument für oder gegen eine Abschwächung sind Dämonen mMn überhaupt nicht. Kein Schwein hält sich doch an die genauen Vorgaben aus den AB's ... man passt immer alles der Gruppe an.

  • Quote

    man passt immer alles der Gruppe an.


    Sage ich doch!^^


    Den Meister möchte ich sehen, der einen entsprechend großen Dämonen auf eine Gruppe aus Streuner, Krieger, Diebin, Zwerg und Tänzerin hetzt, wenn denen keine magische oder geweihte Hilfe zuteil wird.


    @Schatti:
    Das am laufenden Band ist auf den Krieger mit den entsprechenden Werten bezogen. Ich kann da keinen Vorteil des Magiers sehen, wenn dieser Krieger am laufenden Band mit jedem Sturmangriff um die 20 SP verteilt, der Magier das dann genau ein oder zweimal machen kann.


    @Info:
    Ich würde weder einen solchen Krieger spielen wollen, noch würden sich meine Magier mir nichts, dir nichts mitten in ein ´alltägliches´ Gefecht stürzen oder jenes durch einen sie komplett auspowernden Zauber entscheiden. Ich diskutiere hier auf der dem Thread zugrundeliegenden Annahme, daß alles, was aus den Regeln her möglich ist, auch eingesetzt wird. Denn das "werden könnte" wird ja nicht wirklich berücksichtigt, wie auch, dann hätte sich der Thread ja erledigt, wenn die ´Verbesserung´ der regeln nicht als notwendig erachtet werden würden. :zwinker2:

  • Erstens lassen sich einige Kampagnen ohne magiebegabte Helden nicht spielen und zweitens war es kein ausgedachter Dämon..........!


    Wenn man Magier wie ihr es gerne sehen wollt schwächer macht braucht man in Zukunft keine epischen Kampagnen wie die B.Kampagne oder das Jahr des Feuers mehr spielen....denn ohne Magie und gute Kämpfer ist man da aufgeschmissen! Halt Endzeitkampagnen...


    Denn es ist hier nun mal sehr wichtig einen Magier dabei zu haben!


    [!--SpoilerBegin--][/span][table border=\'0\' align=\'center\' width=\'95%\' cellpadding=\'3\' cellspacing=\'1\']MEISTERINFO [td id=\'MI\'][!--SpoilerEBegin--]Oder könnt ihr euch einen nichtmagischen Gezeichneten vorstellen?[!--SpoilerEnd--][span class=\'postcolor\'][!--SpoilerEEnd--]



    Quote

    Wo hast Du denn Gruppen, wo 20 SP mit einer Waffe zur Tagesordnung gehören?


    Bei Kriegern in den entsprechenden Stufen soll das schon mal vorkommen.....
    Besonders Thorwaller die die entsprechende Waffe haben können sowas ganz gut!

  • Ein Magier muß sich nicht ein ein Gefecht stürzen. Er läßt die Kämpfer hinein stürzen und wirkt dann seine Sprüche aus einer gewissen Entfernung, die, wie z.B. mittels des Somnigravis, durchaus eben in der Lage sind, ohne wirklichen Schaden, ohne viel Zeit, ohne Gefahr für das körperliche Wohl und eben auch durchaus mehr als einen auf einmal, außer Gefecht zu setzen.


    Es gibt ja Dämonen, die gegen Magie z.B. immun sind (zumindest einer^^) und mittlerweile sind Dämonen ja auch verletzbar gegen "profane" Waffen, aber das eben doch sehr gering.


    Und für den Sturmangriff braucht man Ablauf und er frißt die Reaktion, will sagen, mehr als einmal im Kampf (meist zur Eröffnung), ist er eh nicht einsetzbar.


    Ich will hoffen, daß ein SL generell Werte und vor allem die Handlungen auf die SC der Gruppe münzt.^^ Das mal vorausgesetzt, aber das auch eben so, daß man sich nicht in gewissen Situationen darauf verläßt, daß der Magier tut und macht, sobald ein Dämon aufkreuzt.


    Und wenn man nun mal einsetzt, was die Regeln hergeben, dann sehe ich ein Kampfsystem mit mehr als großen Schwächen und zugleich ein Magiesystem, das sehr viele Stärken hat. Weswegen in unserer Gruppe das eine auf- und das andere zugleich etwas abgeschwächt wird in der Hoffnung, nach genügend herum experimentieren ein einigermaßen gutes Gleichgewicht zu finden.


    EDIT @Themistokles: Dann muß der SL dafür sorgen, daß es möglich ist. Punkt. Wer keinen Magier hat oder nur Elfen oder einen Halbzauberer, dann muß der SL da halt zusehen, daß die SC dennoch irgendwie zu Rande kommen. Sei es durch Änderungen, Abschwächungen, einen NSC (am besten nicht) oder ein paar brauchbare Artefakte in nicht zu hoher Zahl und zu mächtiger Wirkung, etc.
    Naja, wenn man immer W+7 und Wuchtschläge +10 macht, okay, aber auch bei sehr guten Werten ist da genügend Spielraum, das vielleicht nicht bei jedem 2. Schlag hinzukriegen (besonders, wenn man die AT des Gegners noch mit runtersetzen muß).
    Die Dämonen, auf die ich mich bezog und auf deren Vernichtung der Magier keinen oder nur geringen Anteil hatte, waren auch alle nicht ausgedacht.

  • Quote

    Es gibt ja Dämonen, die gegen Magie z.B. immun sind (zumindest einer^^) und mittlerweile sind Dämonen ja auch verletzbar gegen "profane" Waffen, aber das eben doch sehr gering.


    Das Dämonen durch profane Waffen verletzbar sind ist auch unser Glück, denn niemnad unserer Kämpfer besitzt eine magische oder geweihte Waffe(mal abgesehen von unserem Rondrageweihten,der nicht oft da ist) ansonsten sähen unsere Helden recht alt aus wenn wir keine Magier in der Gruppe hätten.
    Warum denn waffen weihen lassen? Alles andere hat doch so auch funktioniert!



    Quote

    Die Dämonen, auf die ich mich bezog und auf deren Vernichtung der Magier keinen oder nur geringen Anteil hatte, waren auch alle nicht ausgedacht.


    Unser war auch nicht ausgedacht und ich gebe dir recht das man einige Dämonen durchaus auch ohne Magier ausschalten kann ..ABER


    [!--SpoilerBegin--][/span][table border=\'0\' align=\'center\' width=\'95%\' cellpadding=\'3\' cellspacing=\'1\']MEISTERINFO [td id=\'MI\'][!--SpoilerEBegin--]der hatte vier Hörner und gehörte in den Plott also kann man ihn nicht so ohne weiteres rausnehmen![!--SpoilerEnd--][span class=\'postcolor\'][!--SpoilerEEnd--]



    Quote

    Und wenn man nun mal einsetzt, was die Regeln hergeben, dann sehe ich ein Kampfsystem mit mehr als großen Schwächen und zugluich ein Magiesystem, das sehr viele Stärken hat.


    Dann versucht das Kampfsystem doch dahingehend zu verbessern anstatt das Magiesystem, das wie ich finde, sehr gut ist zu schwächen...

  • Wir tun aber beides, weil eben das eine zu schwach und das andere zu stark ist, auch ganz unabhängig voneinander und nicht nur im Vergleich miteinander. In der Hoffnung, daß sie sich in der Mitte treffen und das eine dem anderen nicht nur nicht ein Stückchen weniger hinterher hinkt.


    In höheren Strufen ist eune magische Waffe aber durchaus drin, denke ich. Magisch sein heißt ja nicht, deshalb auch gleich mehr TP zu machen oder so.
    Bei uns sah man mitunter etwas zu alt aus (fand besonders eben Zwergenbrot) und deshalb haben wir Gegenmaßnahmen ergriffen.
    Wenn ihr weder an dem einen (Kampfsystem) noch an dem anderen (Magiesystem) etwas auszusetzen habt, ist es ja gut, aber in unserer Gruppe ist der allgemeine Konsens halt umgekehrt.


    MI Phileasson-Saga:
    [!--SpoilerBegin--][/span][table border=\'0\' align=\'center\' width=\'95%\' cellpadding=\'3\' cellspacing=\'1\']MEISTERINFO [td id=\'MI\'][!--SpoilerEBegin--]Einer der Dämonen, den ich meine, war ein 5-Gehörnter. [!--SpoilerEnd--][span class=\'postcolor\'][!--SpoilerEEnd--] Und ein Hesthtot (das sind die Winzlinge, bei denen die eigenen Waffen kaputt gehen/BF steigt (denn auch magische Waffe halten, meine ich, gegen die nicht stand, sondern nur magisch-unzerstörbare), wenn sie einen Hesthot-Angriff parieren) wurde mal mit dem ausgeliehenen Stab des Magiers vernichtet.

  • Schattenkatze du musst aber zugeben....


    [!--SpoilerBegin--][/span][table border=\'0\' align=\'center\' width=\'95%\' cellpadding=\'3\' cellspacing=\'1\']MEISTERINFO [td id=\'MI\'][!--SpoilerEBegin--]Der Dämon in der Philli-Saga war doch nicht so toll...Ich habe die Werte gesehen denn ich habe das gemeistert und es ist kein Vergleich zu den neueren Dämonen! Ausserdem hat man bei dem ja den Seeschlangenzahn der richtig Action macht....[!--SpoilerEnd--][span class=\'postcolor\'][!--SpoilerEEnd--]



    Quote

    In höheren Strufen ist eune magische Waffe aber durchaus drin, denke ich. Magisch sein heißt ja nicht, deshalb auch gleich mehr TP zu machen oder so.



    Warum denn, unsere Helden brauchten bis jetzt keine solche Waffen, denn die alten Waffen haben bis jetzt immer funktioniert...
    Klar unsere Spieler wissen das magische oder geweihte Waffen meistens besser helfen, aber erkläre mal einen Thorwaler warum er seine waffe magisch machen sollte wenn die dann nicht mehr wumps macht...Der sagt dann:"Warum sollte ich, die hat die Dämonen auch so klein gekriegt!"