Zwergenabenteuer abseits von DSA

  • Hallo, ich hoffe, ich bin richtig hier :)

    Kennt zufällig jemand schöne Abenteuer rund um Zwerge, die nicht DSA sind? Ich bastle aktuell an einer großen Kampagne und finde es immer toll, wenn man sowas als Inspiration hat.

  • Oder der "Hobbit" von J.R.R. Tolkin ;)

    Wenn du weitere Inspirationen brauchst kansnt ud deine Synopsis auch mal hier reinstellen, und eventuell kann dir unsere Schwarm-Intelligenz noch inspirierend unter die Arme greifen ;)

    Along the shore the cloud waves break,
    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.

  • Wer einen Elfen namens Calimerion und den Witwentreter vor Arraned in der Gruppe hat, liest hier bitte nicht weiter. Spoilerwarnung für alle Zwergenabenteuer außer den neusten "Ruf des Berges".

    Zur Gruppe:

    - Golgarit (gutmütig, aber auch einem Golgariten entsprechend abgeklärt in Todeserwartung - mag Zwerge als Trinkkumpanen und Kampfgefährten sehr, steht hart auf zwergisches Rauchkraut und ist ganz begeistert von seinem zwergischen Toschkril-Rabenschnabel, den er sich hat anfertigen lassen)

    - Tsa-Geweihte (Hat die Knallköpfe liebgewonnen, steht auf Bier und lernt gern Handwerkliches dazu. Gibt nicht auf, sie zu Pazifisten erziehen zu wollen. Traditionell sehr naiv :D )

    - junge Rabenhexe mit großem Faible für die Zwergenkultur im Allgemeinen (Besonders Hügelzwerge haben es ihr sehr angetan. Spielt auch mit dem Gedanken, sich irgendwann in Angbar niederzulassen. Von Bier bis zum Hegen von Grollen mit Nachteil Rachsucht, hat sie eigentlich alles, was eine gute Angroschna ausmacht... Man versucht ihr regelmäßig ein Kettenhemd aufzuschwatzen)

    - elfischer Akademiker aus Lowanger Akademie (Sternenträger, extrem um Völkerverständigung bemüht, großes Interesse an Elementarmagie und Geoden)

    - elfischer Meisterschmied (arrogant hoch zehn und regelmäßig im Konflikt mit der Umgebung, aber Zwergenhandwerker respektiert er als eine der wenigen Gruppen und würde gerne lernen/Materialien bekommen)

    - als NSC dabei: Mein erzzwergischer Drachenkämpfer (unfähig im Handwerk, weil er seit einem Vorfall in der Jugend keine Feinmotorik mehr hat, daher etwas toleranter als der Xorloscher Durchschnitt... Mittlerweile nach mehreren Abenteuern, in denen wir uns mit ihnen angefreundet haben statt sie zu erschlagen, eine kleine Berühmtheit bei Goblins mit seinem schwer gepanzerten Riesenwildschwein. Weltsicht immer noch schwer erschüttert, seit er einige Zauberringe benutzt hat, um die Gruppe zu retten... Drachenmagie!)

    Einen kleinen Einschub habe ich schon mal geleitet:

    Das Heldenwerkabenteuer "Angbarer Bock" fand die Gruppe super. Habe da noch den Marktplatz etwas ausgeschmückt und die Angbarer Puppenkiste eingeführt, die Nachrichten aus Dere aufführt. Als die Helden sich als Puppen gesehen haben, war da auch auf Spielerebene eine gewisse Rührung da. Unser Gelehrtenelf verkauft ihnen jetzt regelmäßig Skripte... inklusive Propaganda. Die Freundin meines Zwergs wohnt in Angbar. War dann die Schenke, wo sie arbeitet. Der Handwerkerelf hat erste Kontakte zur Akademie von Zirkel und Lot geknüft und soll jetzt im Feld neue Munition mit der Armbrust testen (Es ist tragisch, dass sich der Feind für Schießübungen nicht mehr nach Angbar wagt!).

    Also aktuell ist der Plan folgender (An Markus Heitz Zwergen habe ich mich tatsächlich sehr stark orientiert :D):

    Ich beginne mit Abenteuer mit "die letzte Wacht", dem nicht mehr frei verfügbaren Auftaktabenteuer für die Heldenzeit. Die Helden treffen eine Angroschgeweihte, die von Banditen angegriffen wird. Sie ist auf heiliger Mission nach Xorlosch unterwegs. Später stellt sich raus, dass sie Abdrücke der lange verschollenen 49. Stele der heiligen zwergischen Heldensage im Gepäck hat. Die eherne Gilde - nach außen um Einigkeit der Kinder Angroschs bemüht, aber eigentlich eine machtgierige Interessensgruppe mit Hass auf Geoden etc. - versucht sie aufzuhalten inklusive einem Gildenmitglied innerhalb der Angroschkirche. Helden decken das auf, die 49. Stele wird wiederentdeckt. Nun schickt der Hochgeweihte wie verkündet den heiligen Hammer von Lagorax nach Malmarzom zu den Ambosszwergen, damit dort die Finale Schlacht zu gegebener Zeit eingeläutet werden kann... Helden eskortieren Angrascha und werden "Hammerträger" und Bundesgenossen der Angroschim. Damit habe ich sie etabliert für das, was kommt, und die eherne Gilde kann ich wie Team Rocket öfter mal als Neben-Antagonisten auftauchen lassen.

    Meine eigene Kampagnenidee wäre nun das Schmieden von "Grolltilger", einer heiligen Waffe für die finale Schlacht. Ein Schelm, wer dabei an Markus Heitz und die Feuerklinge denkt :D

    Sie werden zum Hochkönig gerufen. Als König der Ambosszwerge, hat er schon lange an einer Axt aus Zwergenspan gearbeitet. Die Helden werden gebeten, im Geist der Völkerverständigung die in der Prophezeihung genannten Vertreter der anderen Völker zu finden und zur Mitarbeit zu bewegen. Der ehemalige Angbarer bergkönig Negromon könnte ihnen vielleicht beim Rätseln helfen. Optional könnten sie also nach Ferdok, wo das Fanabenteuer "gebrautes Gold" auf sie wartet.

    In Angbar wartet auf sie das Heldenwerkabenteuer "Der Apfelwurm von Alriksfurt" räumlich versetzt und mit dem hügelzwergischen Perainegeweihten, den sie schon kennen, als Bezugsperson. Das wäre eine Option an das holz einer Agrimosch-besessenen Steineiche zu kommen. Die besten Schreiner sind ganz klar 2 alte Zwillinge. Die weigern sich aber seit über hundert Jahren miteinander zu reden. Auf ihrer Geburtstagsparty könnte man sie ansprechen (Abenteuer aus Kar Domadrosch). WIe man da eingeladen wird? Schwierig... Soll die Fete des Jahrhunderts werden. Die Gästeliste ist voll bis zum geht nicht mehr. Wenn man den Kochwettbewerb gewinnt, könnte man sich mit einem Kuchen eventuell noch ein paar Plätze sichern... (Szenarioidee Prost Mahlzeit). Hier würde ich einen von der ehernen Gilde als Gegner auftreten lassen. der selbst gewinnen will. (Hier brillieren gerade die Tsa-Geweihte und die Hexe. Beide riesige Kochfans und denken sich auch OT Rezepte aus etc.)

    In Xorlosch wird es knifflig, den steinernen Widerhaken zu bekommen... In einer Abenteueridee aus Kar Domadrosch geht es um den Bart von Tschubax, dem Bergkönig von Xorlosch, der ihm durch eine Pilzinfektion ausgefallen ist. Das hätte ich so angepasst, dass die Helden die Beteiligung der ehernen Gilde aufdecken können, die ihn im Kämmerchen isolieren will. Der Gute ist dann so angepisst, dass er aus Prinzip etwas zu Grolltilger beisteuert. Es gibt auch noch ein schönes Abenteuer, in dem zwei Zauberer, um mehr über zwergische Gerichtsbarkeit lernen zu können, einem Angroscho ein Verbrechen anhängen. Damit könnten sie sich bei den Erzzwergen natürlich auch einen Namen machen. Vielleicht auf dem Weg nach Xorlosch. Gerade der Golgarit steht OT auf Rechtskunde etc.

    Die schwierigste Etappe wird der in Stein gefasste Glanz des Blütentals... Es geht nach Lorgolosch in die schwarzen Lande. Hier habe ich im Grunde Brogars Blut angepasst. Der Sohn Bunthuls führt die Chaoszwerge... ähm... Brogarzwerge natürlich an und ist drauf und dran die letzten Verteidiger auszulöschen (den damals mit seiner Leibgarde zurückgebliebenen Bergkönig). Es stellt sich raus, dass sie mittlerweile Kinder der Nacht sind - infiziert von einem Zwergenvampir, den die Brogarzwerge unter anderem auf sie gehetzt haben. Die stark an Warhammer orientierten zum Teil magisch begabten Brogarzwerge ziehen Schutzkreise gegen Untote, um ihre Stollen zu sichern. Davor haben die Verteidiger noch einiges an Sklaven befreit, die jetzt in derselben miesen Situation sind wie im offiziellen Abenteuer. Ich glaube, das wird sehr schöne Szenen geben. Gerade, wenn sie undercover durch die Schwarzen Lande reisen und sich unsere Elfen als Schakagra ausgeben können z.B.

    Ich habe mir überlegt etwas ähnliches wie die Runenmagier der Thorwaller für Zwerge einzuführen. Wäre besonders für den Schmiedeelf cool und bei Elementarmagie und Geoden tickt unser Zauberelf eh aus. Das könnte ich dann noch in Richtung Fasar und Brillantzwerge im Raschtulswall ansiedeln...

    Am Ende hätte sich der Metaplot wenig verändert (von wegen kommende offizielle Abenteuer spielen), aber die Spieler hätten eine sehr solide Grundlage für die kommende Zwergenkampagne, die Ulisses zum Heldenzeitalter rausbringt (die will ich als Spieler dann miterleben xD).

    Was meint ihr dazu? Wohlgemerkt: Unser normaler SL hat ein deutlich höheres Epik-Powerlevel als offiziell. Wenn die Charaktere am Ende mit Toschkril und Zwergenspanwaffen überschüttet werden und ein paar gehausregelte Spezialzauber bekommen, stellt das kein Problem dar... Unsere SCs kriegen immer noch genug auf die Fresse xD

  • Ich habe mir überlegt etwas ähnliches wie die Runenmagier der Thorwaller für Zwerge einzuführen. Wäre besonders für den Schmiedeelf cool und bei Elementarmagie und Geoden tickt unser Zauberelf eh aus. Das könnte ich dann noch in Richtung Fasar und Brillantzwerge im Raschtulswall ansiedeln...

    Schau dir mal die Zwergenrunen aus den HarteSchale-Hausregeln an. Das wäre eventuell genau das, was du suchst. Sind vor allem passive Boni, die man bekommen kann.

    Ich meine das sieht doch schonmal nach einem Soliden Plan aus! Hst du Vor, die Simia-Flammen mit einzubauen?

    Along the shore the cloud waves break,
    The twin suns sink behind the lake,
    The shadows lengthen
    In Carcosa.