Diebische Hexe

  • Guten Tag liebes Forum,


    ich bin etwas verwirrt.

    Mein Ursprungs Gedanke war eine Affenhexe zubauen die sich durch Taschendiebstahl ihre Mahlzeiten besorgt (also das nötige Kleingeld) um zu überleben.

    Mit den Nachteil Arm 2 oder sogar Arm 3.

    Aus dem Volk der Zahori.


    So mein Problem ist nun folgendes:

    Da die Zahori ein wanderndes Volk ist werden die denke eher weniger lange in Städte sein (Gassenwissen ect.) wie wichtig ist das für einen Taschendieb seine Umgebung gut zu kennen?

    Das nächste ist was mich etwas verwirrt hat, dass die Affenhexe seit DSA 5 scheinbar weniger die Ausrichtung in Diebische Richtung verfolgt.

    Sie sind eher Akrobaten ect. was an sich nicht schlimm ist, man kann ja das Geld immernoch mit Taschendiebstahl aufwerten.


    Dagegen haben die Schönen nun durch die Grauenkatzen eine Richtung für Einbrecher bekommen.

    Welche Hexe passt den nun besser zu sowas? :/

  • Die Schöne der Nacht würde ich eher als Edeldiebin/Einbrecherin sehen. Zum Kind der Straße und der Kultur Zahori passt die Affenhexe besser. Mit der der Gabe Personen und die Umgebung richtig einzuschätzen, können geschickte Taschendiebe sich schnell in der Fremde zurecht finden. Wenn man so will ist die Fremde/die Straße also das Zuhause der Zahori.

  • Noch zwei Fragen zum Vertrauten...
    Das Gewicht von den Kleinaffen liegt bei DSA 5 bei 7-12 Stein also ziemliche Brummer.

    Wo die irdischen Kleinaffen Grammangaben von Gewicht haben :)

    Mittelere Primaten wie der Kapuzineraffe kommt nur auf 3-4 Kilo.

    Ist das ein Fehler oder wurden die Kleinaffen einfach größer?


    Die zweite Frage ist zur Ausbildung Zirkustier.

    Sind die Tricks die man durch Kunststücke erlernen kann die genannten Platz, Wache oder übersehe ich da was?

  • Lisbeth saba-es-Sulef

    In Aventurien sind viele Dinge deutlich schwerer ohne irgendwelche Einschränkungen mit sich zu bringen ^^ (siehe Unterhosen)


    Nein :) ist vermutlich ein "Fehler" oder Folgefehler, weil mans dann einheitlich machen wollte.


    Hmh, aus meiner Sicht sind diese Tricks primär für dressierte Tiere gedacht. Ein Vertrautentier könnte das bei mir einfach so; weiß aber nicht in wie weit das regeltechnisch abgedeckt ist.

  • Vertrautentiere können zwei Ausbildungsaufsätze lernen, statt einen.
    Also möglich wäre für einen Diebischen Begleiter Tragetier und Zirkustier (oder Wachtier) :)

    Deswegen gehe ich davon aus das des noch nicht geht.

    Allerdings kann der Affe auch den Vertrautentrick Gaukeleien lernen, der ähnlich wie das Zirkustier glaube ist.

    Nur das Zirkustier bringt halt noch diverse Werte mit.

    FF+2, GE+2 glaube dann noch Aufbesserung in Klettern oder Körperbeherrschung und Gaukeleien +6

  • Nur das Zirkustier bringt halt noch diverse Werte mit.

    FF+2, GE+2 glaube dann noch Aufbesserung in Klettern oder Körperbeherrschung und Gaukeleien +6

    Die "Aufbesserungen" könntest du aber auch separat erlernen ohne den Aufsatz erlernt zu haben. (Ich hatte es so verstanden, dass keine Rabatte mehr in DSA5 geben würde und die Kosten gleich sein sollen - oder annähernd, weil bei diesen pauschalen Kosten leider es nicht 100% geht.)


    Die zweite Frage ist zur Ausbildung Zirkustier.

    Sind die Tricks die man durch Kunststücke erlernen kann die genannten Platz, Wache oder übersehe ich da was?

    Zum einen gibt es für die Tiere die Tricks (z.B. Apport, Sitz) und darunter auch Kunststück, das für verschiedene Zirkusnummern gedacht ist. Diese Kunststücke kann/muss man dann selber defineiren, wären aber nicht die anderen Tricks, die ein Tier erlernen kann.