[DSA 5] Beidhändiger Kampf ineffektiv?

  • Ich habe irgendwo gelesen das im Raufen „Hand“ als Waffe zählt, analog zu sowas wie Schlagring oder Veteranenhand. Da ich ja schwerlich meine zweite Hand weglegen kann wäre man ja nachbder strengen lesart einiger hier sofort im BHK.

    Für die "Faust" als Waffe gibt es schon eine klare und eigentlich sinnvolle Aussage von Alex: (Hervorhebung von mir)

    Zu 2) Grundlegend zählen alle Waffen als Waffen (auch Schilde, Parierwaffen usw.). Ein Angriff mit Raufen (mit Ausnahme von Handgemengewaffen wie Schlagringe), also ein Faust, zählt solange nicht als Waffe, bis man sie als Waffe einsetzt. Du Degenfechter ist also erst mal ein einhändiger Kämpfer, auch wenn er mit der Linken eine „Faust“ führt. Wenn er sie allerdings einsetzen würde, dann gelten die Regeln für Beidhändigen Kampf vollumfänglich.


    Nun klar, da auch ich selbst nicht mit einigen Aussagen von Alex einhergehe, könnte man jetzt nach Rosinenpicken schreien ;).

    Aber zumindest diese Aussage, genauso wie fast alle anderen von ihm, finde ich plausibel. Nur eben bestimmte nicht.


    Boron zum Gruße



    Rupes

    "Regeln sind Werkzeuge

    Wenn dir bestimmte Regeln nicht gefallen und du sie

    entweder ganz streichen oder durch deine eigene Idee

    ersetzen möchtest: tu es!"


    DSA 5 GRW S. 384

  • Jo, super, danke. Mein Hauptproblem hat sich durch die Existenz der SF Eisenfaust eh geregelt, es ging aber auch um die Initiative dabei.


    Das Raufen auch mit BHK geht RAW freut mich natürlich und entspricht dem was ich ja meinte das man erwarten würde. Hatte es bisher nur nicht gewusst, thx also.

  • Mir ist noch nicht ganz klar wie ich mit dem Vorteil Beidhändig und den Sonderfertigkeiten Beidhändiger Kampf 1+2 umgehe.


    So wie ich das verstehe kann ich beidhändig kämpfend in 1KR mit beiden Waffen einmal attakieren. Anstatt einer Attacke ohne Abzüge habe ich 2 Attacken die jeweils um -2 erschwert sind.


    Der Vorteil Beidhändig hebt diesen Nachteil auf. Beidhändiger Kampf 2 ebenfalls. Verstehe ich das falsch, oder lohnt sich nur eins von beidem, Vorteil oder Sonderfertigkeit?

  • Für den BHK greifen mehrere Regeln:

    1. Wenn man in einer KR mit zwei Waffen angreifen möchte, werden beide ATs seperat gewürfelt. In dieser KR sind dann alle Proben auf AT und VW um -2 erschwert. (Zusätzlich zu allem anderen)

    2. Für Aktionenen mit der Falschen Hand (auch außerhalb von Kämpfen) gilt eine Erschwerniss von -4.

    Der Vorteil Beidhändig entfernt die Abzüge für die Flasche Hand (also die -4).

    Die kSF Beidhändiger Kampf I und II senken die Abzüge auf AT und VW pro Sturfe um 1. Also bei Stufe I auf -1 und bei Stufe 2 auf 0.

    Eis ist nicht Tot, es ist Erinnerung.
    Eis will keine Starre, es will Geduld und Warten.
    Eis zerstört nicht, es bewahrt.
    Kälte bringt nicht Schmerz, sie sucht Stärke.
    Kälte ist nicht Leid, sie gebiert Hoffnung.
    Kälte fordert kein Leben, sie prüft es.
    Sein Zorn jedoch, so entfacht
    ist Tod, ist Starre, ist Zerstörung.

    Seine Strafe: Schmerz, Leid und Verderben


    33% Powergamer 38% Buttkicker 75%Tactican 33% Specialist 79% Method Actor 75% Storyteller 46% Casual Gamer

  • edit: Da war Killerpranke schneller.


    Oh, nicht ganz.

    Mit deiner falschen Hand hast du grundsätzlich einen Abzug von 4, wenn du was mit ihr machen willst. Kämpfen ist klar, aber auch, wenn du z.B. als Rechtshänder versuchst mit Links zu schreiben oder mit dem linken Arm eine Kraftaktprobe ablegen willst.

    (Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass das generell für die schwächere Körperhälfte gilt. Tritte, Schulterstöße, etc.)

    Dagegen hilft dir der Vorteil Beidhändig. Der macht dich erstmal ambidexter.


    Für den beidhändigen Kampf kommen die Erschwernisse von 0-2 oben drauf.

    Als vollkommen ungeübter Rechtshänder hättest du also mit der linken Hand Abzüge von 6, mit der rechten von 2.
    Hast du Beidhändiger Kampf II reduzieren sich die Abzüge auf 4 und 0.
    Mit Beidhändig und Beidhändiger Kampf I hättest du Abzüge von 1 auf beiden Händen.


    Schilde sind davon ausgenommen, die haben nur bei Attacken die Erschwernis der falschen Hand aber nicht bei Paraden.

    Die Erschwernisse von 0-2 (AT und VW) hast du aber auch erst im beidhändigen Kampf wenn du mit beiden Waffen angreifst. Das Tragen zweier Waffen alleine ist noch kein beidhändiger Kampf. (Diese Diskussion hatten wir schon)