Posts by Erlan von Rommilys

    Och Meno! Nun soll der dritte Band gemäß F-Shop erst im Oktober rauskommen!


    Ich find das sehr schade, zum in Coronazeiten viele Freizeit- Urlaubsmöglichkeiten eingeschränkt sind. Da ist das gute alte DSA genau das richtige.


    Ich schmolle nun. - Erst wird mein Flug annuliert und nun geht die Kampagne nicht weiter!;(

    Der Abgesang des Ometheons verzögert sich übrigens aus rechtlichen Gründen. So Niko gestern in der DSA-Produktvorschau.


    Da scheint irgend ein Ex-Autor noch Rechte an zentralen Figuren aus der Kampagne zu haben, die erst noch geklärt werden müssen.

    Da würde mich ja mal interessieren welche Figuren das sein sollen. Den Titeln nach greift die Kampagne zumindest teilweise die Phileasson Saga auf, ggf. auch Simyala. Da sollte es normalerweise keine Probleme geben. Das find ich schon spannend...

    Es wurde aber auch gleichzeitig gesagt, dass es nichts mit Bernhard Hennen oder auch Robert Corvus zu tun hat.

    Ich kenne die beiden zwar auch nur aus Interviews, es hätte mich aber gewundert, wenn die sich quergestellt hätten. Soweit ich weiß hat Hennen seine Karriere bei DSA begonnen und ist DSA nach wie vor wohlgesonnen. Corvus ist noch aktiv glaube ich, da besteht wohl auch kein Problem.


    Zur nocht die Figur austauschen. ;)

    Der Abgesang des Ometheons verzögert sich übrigens aus rechtlichen Gründen. So Niko gestern in der DSA-Produktvorschau.


    Da scheint irgend ein Ex-Autor noch Rechte an zentralen Figuren aus der Kampagne zu haben, die erst noch geklärt werden müssen.

    Da würde mich ja mal interessieren welche Figuren das sein sollen. Den Titeln nach greift die Kampagne zumindest teilweise die Phileasson Saga auf, ggf. auch Simyala. Da sollte es normalerweise keine Probleme geben. Das find ich schon spannend...

    Eure Blasphemie wieder der heiligen Zwölfe wiedert mich an! Ein Jeder der wieder der zwölfgöttlichen Ordnung unwahr spricht ist ein Apostat und soll durch das Schwert unserer gerechten Leuin im Namen des Götterfürsten sein Urteil finden.


    Alleine die Erwähnung des Götzen Shinxir ist ein Frevel wieder der Donnernden und ihres löwenhäuptigen Sohnes. Wir wissen weder wann noch wo wir uns der Dunkelheit stellen müssen, aber mit unserer Befähigung im gerechten Zweikampf und dem festen Glauben in unsere Herrin Rondra und ihrer elf Geschwister wird der Sieg unserer sein, denn wir sind bereit das ultimative Opfer zu bringen!


    Ihr und ich wisst, liebe Brüder in Waffen, dass es kein Wahl für oder wieder des Kampfes gibt, sondern nur zwischen Kampf und Unterwerfung.


    Rondra sei mit uns!

    Der dritte Band "Der Abgesang des Ormetheons" soll nun erst im August erscheinen. Ganz schön zäh. Gut das wir noch nicht angefangen haben.


    Dank Corona war deutlich mehr Zeit zum spielen. Wir haben unlängst die Donnerwacht Kampagne beendet. Jetzt weiß man garnicht in welche Richtung unsere Gruppe reisen soll, nach Süden oder doch in die Salamandersteine. 8o

    Die Informationsdichte, oder vielmehr die Menge an Informationen ist schon erheblich bei DSA. Mir würden sechs Regionalspielhilfen völlig reichen.


    Ich hab mal einen Blick in die Magieregeln geworfen. Die Magieregeln haben Umfänge und Auswüchse einer dicken DIN-Norm genommen.


    Ein besinnen auf das wesentliche wäre schön, kommt aus wirtschafltichen Gründen aber wohl nicht zum tragen.

    Nach langer Pause haben wir die Theaterritterkampagne abgeschlossen. Ich fand Teil 4 und 5 am besten. Ein Hardcover Sammelband von der Kampagne wäre toll. Die Kampagne würde ich auch mal leiten wollen. Wir haben die Kampagne mit Ritter, Landwehrsoldat, Einbrecherin und Zwergenschwertgeselle abgeschlossen.


    Mein Ritter ist mir ganz gut gelungen mit der Zeit. Neben seiner Befähigung als Kämpfer hat er auch einen philosophisch-poetischen Touch bekommen.


    Schwer finde ich seine Beziehung zu dem LandsKnecht. Sollte da nach so langer Zeit noch eine starke soziale Distanz aufgrund der Herkunft und der Bildung sein? Ist Standesdünkel noch angemessen wenn man jede Nacht zusammen im gleichen Dreck kampiert?


    Darf ein Ritter eigentlich in der Stadt wohnen, oder muss es auf dem Land sein, wenn er sich mal niederlässt. Da er den Komfort zu schätzen weiß wäre ein Stadthaus oder eine Villa am Stadtrand mit Stall und fechthalle am besten.


    Aus Zeit- und Logistikgründen kommen für uns nur noch relativ durchstrukturierte Kaufabenteuer in Frage. Wir haben dieses nachhallen Abenteuer abgeschlossen. Das hatte richtige Horror- und Verzweiflungselemente. War unglaublich spannend für uns. Aufgrund von Coronavirus stecken wir nun mitten im ersten Band der Donnerkampagne fest.

    Ich finde es schade, dass die Bände so langsam raus kommen. Bei der Theaterritterkampagne haben wir etwa 5 Wochen pro Band gebraucht. Wir spielen eher schnell und stringend, sonst klappt das mit der Gruppe nicht.


    Wenn der letzte Band erst Ende 2020 rauskommt, dann brauchen wir nicht vor Mitte 2020 anfangen. Finde das müsste flotter gehen.

    Theaterritter IV ist nun durchgespielt. Ich hätte als Widerkehrer nie gedacht das mir das Bornland mal gefällt. Die Kampagne ist aber wirklich Klasse und für eine Einsteigerkampagne extrem episch. WOW!


    Die Kämpfe sind allerdings im Vergleich zu DSA 4 deutlich gefährlicher. Gut das mein Ritter volle Rüstung trägt.

    Nach dem Quell des Nagrach haben wir mitlerweile Theaterritter I abgeschlossen und sind nun bei Theaterritter II angekommen. Wir haben allerdings noch nicht rausgefunden worum es in der Kampagne geht. :P


    Stimmungsmäßig war es Spitze. Als Einsteigerabenteuer auf jeden Fall optimal. Unsere Helden sind schon halbwegs zu einer Gruppe zusammengewachsen. Habe das Bornland nie sonderlich gemocht, das ist nun anders.

    Stangenwaffe + Schild

    Nimmt man einen Jagdspieß/Saufeder landet man bei 1W+4 ... das ist wie mit dem Schwert.

    Natürlich nicht automatisch alle Stangenwaffen. Ich wollte nicht alle Stangenwaffen anschaun um sie zu vergleichen.

    "Innerhalb der Kampftechnik Stangenwaffen gibt es extrem gute Waffen für die Kombination mit Schild"

    Was das Balancing angeht hat man das wohl nicht zu Ende gedacht. Was das angeht fand ich DSA4.1 deutlich ausgereifter.

    Den zweiten Teil finde ich nicht so einfach. Glücklicherweise hab ich noch genug Zeit.


    Wieso bleibt Nepolemo ya Torrese im Theater, davon ist doch nix mehr über. Kann also kaum als Sammelstation gelten. Aber ich glaube ich weiß was um meinst. Ein Auffanglager sind ja eher die Kasematten der Horaslegion, da sollte auch genug Platz sein um die Verletzten aufzunehmen. Die Burg auf dem Berg ist ja auch gefährlich, es weiß ja keiner ob der Hügel nicht auchnoch einstürtzt oder abrutscht.

    Quote from Zweihändige Stangenwaffen einhändig führen

    Helden können Stangenwaffen, die mit zwei Händen geführt werden müssen, auch einhändig führen. In diesem Fall gilt allerdings: die Waffenreichweite sinkt von lang auf mittel, die Waffe verursacht –1 TP und der PA-Modifikator verschlechtert sich um 1. Dadurch ist es z. B. möglich, dass ein Speerkämpfer gleichzeitig einen Schild führen kann. Es ist allerdings nicht möglich, zwei Stangenwaffen gleichzeitig zu führen.

    Persönlich würde ich das aber nur bei Speeren oder eventuell noch bei Stäben erlauben.

    Eine Stabaxt wie zb ein Pailos oder Waffen wie Sturmsense oder Kriegsflegel sehe ich einhändig einfach nicht als effektiv führbar an.

    Da wird unser Landwehrsoldat begeistert sein! Ich ahne was da kommt am WE. Der generische Speer, den ich auch recht sylisch finde, ist mir in DSA 5 zu schwach, gerade in Kombination mit einem Schild.