Entwickler-Thread: "Mare Monstrum"

  • Leider richtig. Gegebenenfalls funktioniert das Ganze aber auch in einer venezianischen Kolonie. Da gäbe es zwar weniger Dächer, aber nicht unbedingt auch weniger Action.

  • Also ich habs mir jetzt durch den Kopf gehen lassen und reichlich überlegt, ob ich es umschreiben möchte und ich bin zu dem Schluss gekommen, das nicht zu tun.

    Für mich ist der Clou an dem Pitch gerade die Szenerie des Karnevals in Venedig.


    Dass ich da was falsch verstanden habe, dass es vor allem um das östliche Mittelmehr geht und dann natürlich Venedig vorerst nicht miteingeschlossen ist, ist natürlich mein Vergehen, da kann man nichts ändern ;D


    Ich werde demnach den Pitch mal im Kopf behalten, wie du gesagt hast Thorus84 für die Venedig-Spielhilfe oder ansonsten fürs Scriptorium ;)


    Ich werd meinen Beitrag oben auch gleich editieren, damit keine Missverständnisse entstehen :)

  • Ich hätte da was für Griechenland. War da letztes Jahr auf Urlaub und das Land gibt schon sehr viel her wenn man mag ^^

    Die Idee stammt aus einem Reiseführer :)


    Darin wird der südlichste Punkt Europas als Zugang zum Hades beschrieben. (den genauen Reiseführertext kann ich euch bei Bedarf raussuchen)

    Im Sommer ist es dort unten echt sengend heiß und ich kann mir vorstellen das der Landzugang nicht all zu leicht war, weil auf dem Weg dorthin durch ein ziemlich gebirgiges Gebiet fährt.


    Meine Abenteueridee ist folgende:

    Falls die Gruppe einen Gefährten verloren hat kann sie durch einen entsprechenden Tribut ihn/sie wieder aus dem Totenreich zurück bringen.

    Oder (falls 1tes zu krass)

    Spieler erfahren von einem Orakel das die Seele des Gefährten ein Problem hat über den Styx zu kommen und benötigtes zusätzlich Fährgeld/ zusätzlichen Tribut um die Reise gut zu überstehen


    https://www.google.at/maps/pla…3d36.3863268!4d22.4829049

  • Funx mir gefällt deine Idee wirklich sehr gut, vor allem aber die zweitere Version. Nicht unbedingt, weil das erste zu krass wäre, sondern weil mir die Kombination mit dem Orakel und dem Styx sehr gut gefällt.


    Hast du schon drüber nachgedacht, den Fährmann über den Styx, Charon, miteinzubeziehen? Ich möchte dir da auf keinen Fall irgendwie reinreden, er würde denke ich einfach gut dazu passen :)

  • Hey :)


    Darf man denn noch einen Pitch beisteuern, auch wenn ich leider den ersten vom Thema her verfehlt habe? Oder sollte jeder nur einmal etwas beisteuern? :blush:

  • Okay, freut mich. Ich wollte nur auf Nummer Sicher gehen und nichts Unfaires machen :)

    Hier also mein Pitch:


    Die Schwestern der Moiren


    Die Spieler kehren zu Beginn in eine Hafenstadt ein. Hier geschehen seit einiger Zeit ungewöhnliche Todesfälle. Menschen stürzen von Klippen, werden von Felsen überrollt oder von Baugerüsten verschüttet. So richtig aufmerksam werden die Spieler jedoch vor allem, als vor ihnen eine Gruppe von Bürgern mitten auf dem Marktplatz zusammenklappt. Nach kurzer Untersuchung ist ganz klar: sie wurden vergiftet. Doch wer steckt dahinter? Hat dieser Anschlag etwas mit den anderen Todesfällen zu tun?


    System:
    Ja, auch dieser Pitch startet wie ein Kriminalfall. Die Spieler sollen vorerst herausfinden, was hinter den Vorkommnissen steckt. Bald stoßen sie in Erzählungen der ansässigen Bürger auf einen Hinweis: seit einiger Zeit zieht wohl eine alte Frau umher und prophezeit den Bewohnern deren persönliches Unheil. Schnell finden die Spieler heraus, was es mit der Frau auf sich hat: die Greisin stellt lediglich eine Überbringerin der Botschaften dar, die sich somit die Gunst ihrer Herrinnen und natürlich auch den ein oder anderen Groschen verdient.


    Die wahren Strippenzieher hinter der Sache sind Anhängerinnen eines Kultes: die Schwesternschaft der Moiren. Die Moiren selbst sind die Göttinnen und Bestimmerinnen des Schicksals, die da sind Klotho, die Spinnerin, Lachesis, die Bemesserin, und Atropos, die Schnitterin des Lebensfadens.
    Hat sich hier tatsächlich ein Untergrund-Kult die Aufgabe gemacht, über das Schicksal ihrer Mitmenschen zu bestimmen? Oder sind es vielleicht sogar wirklich die Moiren selbst, die hier im wahrsten Sinne des Wortes die Fäden ziehen?


    Das Abenteuer kann beliebig ausgeweitet werden, so können die Spieler zum Beispiel zum Tempel der Moiren geschickt werden, der im weiten Wald versteckt liegt. Vielleicht müssen die Spieler auch vorhergehend einige Prüfungen bestehen, um zu dem Tempelheiligtum vorgelassen zu werden? Ganz egal, wie der Spielleiter sich entscheidet, die Geschichte verspricht auf jeden Fall einen spannenden Ausflug in die griechische Mythologie. Und vielleicht ja sogar eine Begegnung mit Göttern?


    Vielen Dank schonmal :)

  • Ich hoffe ich bin noch nicht zu spät.:)


    Der Seidenfluch von Kos


    Eine Ikone wurde auf ein Tuch aus koischer Seide gemalt und jetzt stirbt auf Kos jede Nacht mindestens eine Person an einer nicht eindeutig feststellbaren Todesursache. Gerüchte verbreiten sich, dass der Racheengel Gottes den Frevel bestraft.

    Unruhe macht sich auf der Insel breit unter Christen und Muslimen. Die Osmanen, die Venezianer und der Malteser Orden, alle haben ihre Hände im Spiel und bis zum Ende bleibt möglicherweise unklar, ob die Tode tatsächlich übernatürlich sind.


    Koische Seide war einst im antiken Griechenland das Material aus dem die Kleidung der Hetären, hochgebildeter Kurtisanen, hergestellt wurde.

    Die Gottesmutter auf dem Gewandt einer Prostituierten? Ein riesiger Frevel.


    Das Szenario ist sehr offen.

    Es kann als kleines Zwischenabenteuer auf einer Reise durch die Ägäis dienen. Dann ist es vielleicht nur eine Zwistigkeit unter den ansässigen Seidenhändlern oder Schmugglern, oder gar nur ein - vielleicht übernatürlicher - Serienmörder.


    Genauso gut funktioniert es als eigenständige Geschichte. Denkbar wäre eine Krankheit, die möglicherweise übernatürlichen Ursprungs ist und nur mit magischen oder göttlichen Mitteln geheilt werden kann - immerhin lehrten sowohl der berühmte antike Arzt Hippokrates, als auch der Apostel Paulus angeblich einst auf Kos. Oder es ist tatsächlich ein Fluch der gebrochen werden muss. Dann könnten die Hexxenjäger am Ende tatsächlich einem Engel oder Dämon gegenüberstehen.


    Es kann aber auch Teil einer größeren Kampagne sein. So könnte es ein psychologisches Scharmützel im Handelskrieg mit Venedig sein. Oder aber die Malteser stecken dahinter und bedienen sich weltlicher Panikmache oder eines echten Fluchs, um die Inselbevölkerung gegen ihre osmanischen Herrscher aufzubringen und im richtigen Moment zuzuschlagen und ihren alten Flottenstützpunkt wieder zu erobern. Hier könnte am Ende des Szenarios sogar eine Schlacht der osmanischen Garnison mit anlandenden Ordensrittern um die Insel stehen, als Auftakt zu einem offenen Krieg zwischen Maltesern und Osmanen oder gar der Heiligen Allianz und den Osmanen um die östliche Ägäis und die alten Malteser Stützpunkte auf Rhodos und in Bodrum an der Westküste Kleinasiens und unsere Hexxenjäger mitten drin.


    Was es letztendlich ist, entscheidet allein der Hexxenmeister.;)

  • Also nur zur Klarstellung wenn wer meine Idee für ein AB Verwenden will auch für ein offizielles dann darf er das gerne ^^
    Ich bin da noch gaaaanz am Anfang im Abenteuer selber entwerfen. Ich habe bis jetzt meist mit fertigen Material gearbeitet.