Schwerter ?!

  • Also ich wollt mal fragen wie ihr das mit den Schwertern seht, in bezug auf ihre Werte ?


    Und zwar mein ich zB sowas das gesagt wird das ein Schwert ja eigentlich so toll ist das sich niemand sowas Leisten kann und deswegen niemand da bei der Generierung einen Boni drauf bekommt....


    Also ich habe als Kind auch viel mit Stöckern, Schwertkämpfen gespielt und finde das ich dadurch auch ganz gut mit einem \"Stock\" umgehen kann, sicher könnte man sich auch recht einfach ein Holzschwert bauen.


    Und wenn ein Schwert so toll ist das sich es niemand leisten kann und es auch in unser Welt die am meisten verbreitet Nahkampfwaffe ist (Dadurch denke ich das sie schon ziehmlich gut ist) warum ist sie in DSA eigentlich so schlecht ? Sowohl vom (WM) als auch vom Schaden ?!


    Wie seht ihr das ?


    Und habt ihr euch auch mal gefragt warum ein Dolch soviel Schaden macht wie ein Kurzschwert? BZW ein Stab soviel wie ein Dolch ? Ich denke da nur dran was passiert wenn man einen Stab gegen den Kopf bekommt (Platzwunde,bewusstlos [AU verlust ?!] ) und was beim Dolch passiert (Man kann sich schon denken was es für auswirkungen hat wenn man einen Dolch im Kopf stecken hat) ??


    Bitte mal eure Meinungen und Ideen dazu :D

  • Quote

    Also ich wollt mal fragen wie ihr das mit den Schwertern seht, in bezug auf ihre Werte ?


    Und zwar mein ich zB sowas das gesagt wird das ein Schwert ja eigentlich so toll ist das sich niemand sowas Leisten kann und deswegen niemand da bei der Generierung einen Boni drauf bekommt....


    Also ich habe als Kind auch viel mit Stöckern, Schwertkämpfen gespielt und finde das ich dadurch auch ganz gut mit einem \"Stock\" umgehen kann, sicher könnte man sich auch recht einfach ein Holzschwert bauen.


    Holzschwerter usw sind ja weitverbreitetes Kinderspielzeug in Aventurien, soweit ich weiss. Aber ein richtiges Schwert ist nunmal was völlig anderes. Das fängt ja schon damit an, dass Gewicht und Gewichts-Verteilung gänzlich anders sind, dementsprechend auch die Handhabung erschwert usw.
    Richtig mit dem Schwert umzugehen kann man meiner Meinung nach auch nicht so von sich aus lernen, sondern man benötigt einen Lehrmeister. Ohne solches Training wird sich niemand lange im Kampf gegen einen \"echten\" Schwertkämpfer halten können.
    Hat man diesen Lehrmeister, kann man auch mit Holzschwertern was lernen, ich denke da nur an diverse Angriffsarten, Bewegungen etc ... aber nichts, was an das Training mit dem echten Schwert heranreicht.



    Quote


    Und wenn ein Schwert so toll ist das sich es niemand leisten kann und es auch in unser Welt die am meisten verbreitet Nahkampfwaffe ist (Dadurch denke ich das sie schon ziehmlich gut ist) warum ist sie in DSA eigentlich so schlecht ? Sowohl vom (WM) als auch vom Schaden ?!


    Am meisten verbreitet? Wer erzählt denn sowas... :roll:
    Der Standard in der Kriegsführung war die Pike .. unter anderem deswegen weil sie auch viel billiger war. Ein Richtiges Schwert ist schon relativ teuer, wenn es sich um Qualität handelt, denn es muss scharf sein, darf möglichst nicht brechen und soll nach Möglichkeit vielleicht sogar noch gut aussehen!


    Quote


    Und habt ihr euch auch mal gefragt warum ein Dolch soviel Schaden macht wie ein Kurzschwert? BZW ein Stab soviel wie ein Dolch ? Ich denke da nur dran was passiert wenn man einen Stab gegen den Kopf bekommt (Platzwunde,bewusstlos [AU verlust ?!] ) und was beim Dolch passiert (Man kann sich schon denken was es für auswirkungen hat wenn man einen Dolch im Kopf stecken hat) ??


    Zwischen Dolch und Kurzschwert ist der Unterschied nicht allzugross - bedenken muss man hier auch, dass mit dem Dolch meist gestossen, mit dem Kurzschwert meist gehauen wird (im Normalfall). Diese beiden Angriffsarten rufen im Endeffekt schon denselben \"Schaden\" hervor - jedenfalls denke ich mir das so, wenn ich die dabei entstehenden Wunden bedenke. Der Unterschied zwischen Dolch und Kurzschwert liegt ja auch noch in dem Waffenmodifikator und dem TP/KK.


    Was den Dolch im Kopf angeht - dazu hatten wir erst kürzlich einen Thread im Allgemeinen Forum, nur dass es sich dabei um eine Axt handelte. :wink: Dabei gelten aber trotzdem dieselben Argumente wie ich sie hier vorbringen würde.


    soviel dazu - zumindest von mir aus :)


    PS: das mit Stab am Kopf und den Folgen ist ja zumindest teilweise berücksichtigt im angebotenen Trefferzonensystem.

  • klar bekommt man Boni auf Schwerter mir der richtigen Rasse/Kultur/Proffession(en) ... man muss nur etwas genauer hinsehen. :wink: :D


    Die hohen Kosten des Schwertes (ich gehen mal davon aus, dass du GP- bzw. AP-Kosten zum steigern meinst) erklären sich im Rahmen des Regelsystems so:
    mit dem Schwert kann man fast alle Manöver durchführen. Mit dem Talent Schwert läßt sich die größte Anzahl an Waffen überhaupt \"bedienen\". Ob das nun gerechtfertigt ist sei mal dahingestellt.


    Das ein Dolch so viel Schaden macht wie ein Kurzschwert mag daran liegen, dass sich ihre Längen gar nicht mal so sehr unterscheiden. Hinzu kommt noch, dass beide Waffen in den seltensten Fällen in ganzer Länge \"ins Fleisch schneiden\", so daß Dolch und Kurzschwert sich dort auch nicht so sehr unterscheiden.


    Im Rahemen eines Kampfsystems finde ich das von DSA4 gar nicht mal so schlecht. Man bedenke, dass weniger Realismus als Spielbalance im Interesse der Macher lagen.

  • Ein Zweihänder bort sich ja auch nich Komplett ins Fleisch und trotzdem macht er wesntlich mehr Schaden als ein Schwert.


    Profession gibt sicher was dazu (Krieger evt.) aber Rasse und Kultur soweit ich weiss nicht.


    Das mit den Steigern, da hast du sicher recht da durch das man mit einem Schwert soviel machen kann sind die \"hohen\" kosten schon gerechtfertigt.


    Das Beispiel mit der Axt ist aber kein vergleich, das ja ne ganz andere Waffe.

  • Quote

    Ein Zweihänder bort sich ja auch nich Komplett ins Fleisch und trotzdem macht er wesntlich mehr Schaden als ein Schwert.


    Das könnte daran liegen dass ein Zweihänder mit wesentlich mehr Wucht auf den Körper trifft. :wink:


    Quote


    Das Beispiel mit der Axt ist aber kein vergleich, das ja ne ganz andere Waffe.


    Aber das gleiche Prinzip wie ich meine, es geht um Realismus<->Spielspass. Und um die Möglichkeit, einem sich bewegendem, parierendem Gegner überhaupt den Dolch in den Kopf bohren zu können...
    (ich denke da nur an folgende Variablen: Bewegung/Ausweichen, PA, Reichweite der Waffe, damit verbunden auch die Risikobereitschaft des den Dolch führenden Helden)

  • Ich sagte es bereits und ich sag es wieder:


    Wenn man noch kein Schwert in der Hand gehalten hat, geschweige denn, es hantiert hat, kann man keine Aussagen darüber machen.
    Und wenn man noch keinen Hieb einer Waffe abbekommen hat, hat man Null Ahnung wie sich das anfühlt, wie gross oder wie klein der Effekt ist.


    Und wenn Du meinst dass Du mit nem Holzschwert oder gar nen Ast gelernt hast wie man eine richtige Klinge hantiert, will ich Dir gerne eines Besseren belehren, NoSubject :)


    Und zu der Dolch vs. Stab-Situation: ich hab lieber nen Spinner mit nem Dolch vor mir als einen der nen Stab in der Hand hält, GLAUB mir...
    UND ich habe lieber nen Stab in der Hand wenn mir einer mit nem Käsemesser angreift, als anders herum.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Ja nich gelernt :D nur ich dachte das solche Erfahrungen einen Regionalen Boni rechtfertigen ?! Weil ich nich weiss wie sich sowas groß bei Waffen anders zusammen setzen soll :)


    Das mit dem Stab und Käse messer: Wenn du nen Stock hast und der vor dir ein Meister im dolch kampf ist bringt dir dein Stock auch nichts :D ich denke dein beispiel war eher Fertigkeiten bezogen was ich mein ist der Maximal schaden einer waffe, sprich Dolch in den Kopf stab gegen den Kopf.

  • Ich spreche hier immer von der fiktiven Situation, dass beide mit ihrer Waffe gleichermassen \"begabt\" oder \"trainiert\" sind.
    Und mit nem Stab kann man definitiv jemanden umbringen, und das ist gar nicht mal SO schwer. Im Gegenteil. Ein richtig angesetzter Hieb und es ist aus, während das mit dem Dolch genauso gut funzt.
    Nee, Du, der Stab ist genauso gefährlich wie der Dolch, glaub mir. Nur hat man mit dem Dolch erst mal das Problem, dass man näher kommen muss.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Das wird ja durch die Distanzklasse ausgedrückt.


    Das mit dem Maximalschaden siehst du nicht so ? (Das mit dem Hieb an bestimten stell hab ich mit absicht weg gelassen weil man mit jeder waffe eine bestimmte stelle Treffen kann und der gegner sofort tot ist.)

  • Sag ich doch.
    Aber woher weisst Du das, wenn ich fragen darf?
    Es ist gar nicht so leicht sowas ein zu schätzen :P


    Und des Übrigen liegt der Maximalschaden eines Stabes eindeutig höher als die eines Dolches.
    Andererseits liegt der MINIMALschaden eines Dolches höher als die des Stabes. Ein Dolch ergibt immer gleiche eine Offene Wunde, wenn er erst mal etwas anrichtet.
    Ein Stab kann auch nur nen blauen Fleck ergeben. Und Blut ist schon aus psychologischer Hinsicht um EINIGES Schlimmer als ne Prellung.
    Deshalb sind die beiden Waffen ja auch gleich... im Schnitt.


    Das Einzige was man daran machen kann, ist z.B. sagen, dass ein Dolch 1W4 + 3 macht, und ein Stab 1W8 +1. Das währe beides im Schnitt 5,5 TP, genauso wie\'s jetzt ist.
    Aber da man in DSA ja nur W6 verwendet, ist 1W+2 ganz okay.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Wieso liegt der Maximalschaden höher ??? Mit dem Doclh gibt es mehr möglichkeiten jemanden Tötlich zu verwunden als mit einem Stab ?!


    Nochmal ne andere Frage: Warum macht ein Helm mit Nackenschutz soviel Rüstschutz wie ein Kettenhemd ?

  • Oh, natürlich macht ein Stab mehr Schaden.
    Glieder brechen, Genick brechen, Rippen zersplittern...
    Das sind schwerere Schäden als Messerstiche. Es ist gar nicht so leicht RICHTIGEN Schaden an zu richten mit nem Messer. Das kann Dir jeder Metzger sagen, vor Allem wenn man dann noch die Materialien hatte aus dem Mittelalter :)

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Ähm ich dachte wir wollten sowas wie Genick brechen raus lassen, weil hauptschlagader aufgeschnitten ist auch recht nett :) Und mit den Rippen zerbrechen, da muss man Glaube ich schon recht strak zu sein :) kann mir jedenfalls nich vorstel das ich sowas könnte, obwohl ich ziehmlich kräftig bin.

  • Das kann jeder. Nix zu tun mit Kraft sondern mit Physik.
    Aber ich geb\'s auf. Hast Du schon mal mit wirklichen Waffen herumversucht?
    Wenn nicht, dann ist diese Diskussion eher müssig.

    ======================================================

    Sinjoor Elegast Vandervenga, ehem. Kuslik-Galahan
    Oberst des Ordens des zweifach geheiligten Famerlors.


    DVD-Profiler

  • Ist ja nich bös gemeint ich versuch nur die Argumente abzuweigen. Und deine waren ganz gut deswegen denke ich das, dass mit dem Stab und Dolch doch ganz ok ist :D

  • die kampf-regeln sind bei dsa sowieso zum wegwerfen.....


    aber zu stab-dolch-konflikt:


    ich habe halbes jahr lang stockkampf mit einem 60 cm stab gemacht, in der hand von nem könner ist er einfach tötlich. erster schlag auf die hand, hand kaputt waffe weg, und das alles schön auf entfernung. ihr wisst gar nicht wie leicht knochen brechen...... im nahkampf ist ein dolch/messer unschlagbar, scharf, tödlich und VERDAMMT SCHNELL, damit kann der letzte idiot umgehen. die diskussion warum ein kurzschwert genausoviele tp wie ein dolch macht ist überflüssig, bei dsa gibt es in dem bereich soviele regellücken, es lohnt sich einfach nicht....

  • wir im jujutsu haben ja nun ab und zu auch mit messern und stöcken [und ketten und früher mal \"pistolen\" und was weiß ich noch alles] zu tun ...


    ... und auch ich würde immer einen einfachen schönen stock einem blöden messer vorziehen ... da soll dann der andere mal versuchen einen damit zu schlagen, stechen ... was immer ...


    ... was anderes wäre das natürlich so als dieb, wenn man mal lautlos sein muss und irgendwen ermorden/beutelchen mit geld rauben will etc. ...

  • Also mein Schwert ist nicht shclecht ich hab ein Korsgelächter erspendet :D Und das sit gut 1W+5 mach Wunden usw.


    Ach ja mein Freund hat ein Elfen schwert bekommen weil er mit mir ein Baumdrachen erledigt hat und das hat er sich verdient 2W+5 KK/TP 15/3

  • @Nanaki


    2w+5?
    Was ist das?
    Der Traum eines PG?
    Ein Endurium Überlangschwert?


    Ist es wenigstens ein 2händer?
    Dann ist es halbwegs OK, aber warum ein Elfenschwert?

  • Also ich wollt nochmal sagen das ich nicht meine, dass ein dilch gegn ein Stab kämpft ! Sondern das ein Mann regungs los vor dir steht und du nun einmal mit dem Stab zuschlagen darfst und einmal mit dem Dolch und ob ihr dann meint das der gleiche sachden berechtigt ist.