Entstehungsgeschichte

  • Phex? Da hat jemand seinen Sternenleere nicht gelesen ;)

    Mir ging es nur um die Darstellung (Chalwens) in der HA, die da recht Erschütterndes zu berichten hat. Natürlich kann man auch andere Inhalte einem Nandus-Geweihten in Bruchstücken zukommen lassen.


    Klar, das stimmt alles. Aber das weiß ja hoffentlich jeder. In meinen Runden gibt es einige starke Abweichungen (vom Ableben des Thronerben der Nordmarken hast du ja schon gelesen :p), weil das entweder so bei uns passiert ist, oder aber weil mir eine alternative Setzung deutlich besser gefiel (Galotta bei seiner Todes-Szene z.B. nicht als Vollidioten darzustellen).

    Aber das ändert nichts daran, dass die Redaktion einen offiziellen Pfad für die Geschichte vorgibt/vorschlägt/angibt/empfiehlt. Und da sich viele Spieler daran orientieren, machen Diskussionen darüber auch Sinn, gerade weil auch zukünftige Publikationen (in der Regel) das vorher Gesetzte aufgreifen.

  • Die NANDUS-Geschichte ist ja nicht soooooo neu. Es gab ja oft die Überlegung das Borbarad/Rohal einst ein Planet (= Gott) gewesen sein könnten. Als Papa wurde ja oft Nandus genannt -> Siehe Einhörner und so. So wie auch Borbarad den LOS-Vogel entführte ... und dann kam Chalwen und bricht dme LOS-Vogel das Genick, erklärt Borbi und Rohalla zu absoluten Mindergottheiten und läßt dafür den netten Nandus platzen. DAS WAR MIST!!! Diese Geschichte wurde (zweimal) in der G7-Kampagne + Borbarad-Box festgelegt.

    Und wenn man den Mythos abändert, muß es sinnvoll ausgeführt werden und nicht das Chalwen träumet: "Das isso!"

    Wesen Planet dreht sich denn da am Sternenhimmel - benannt nach dem Gott NANDUS? Präsentiert ja jeder Planet eine Gottheit. Eine Antwort darauf gab selbst Chalawen nicht, oder ich habe sie nicht gehört.

    Nebenbei; ich habe damals gehört das T. Römer die HA schreiben sollte/wollte ... ich denke, Chalwen hätte da paar Dinge anders erzählt.


    Gut, zurück zur aventurischen Gute-Nacht-Geschichte vom Urgott LOS (den jeder gläubige Aventurier kennt, aber nicht anbetet (DSA1.5)) und der Urmutti SUMU, sie sich beide so liebt hatten das sie zusammen Himmel und Dere erschufen, die ZWÖLF Götter, die Riesen, Drachen, und schließlich den Menschen.

    Pflicht des Historikers:
    das Wahre vom Falschen, das Gewisse vom Ungewissen, das Zweifelhafte vom Verwerflichen zu unterschieden.