31. Ingerimm 1893 n.d.U

Habe mich auf den Weg zu dieser Komato gemacht. Waren erstaunlich wenige Leute da, um sich die goldenen Nasen zu verdienen. Dafür sehr verschiedene: eine horasische Schauspielerin, ein Thorwaler, Hetmann, glaub ich, und, Satuaria, warum, der Almadaner...


Sind alle gemeinsam zum Weinlager gefahren. Dort drinnen wars leer und der Verwalter/Vorarbeiter war niedergeknüppelt. Haben ein Halstuch gefunden, schwarz, mit weißem Totenkopf drauf, und den Verletzten zu einem Arzt gebracht. Wurden beauftragt, das aufzuklären. Gibt wohl einen Verbrecher den man den "Schatten" nennt. Was für eine Verunglimpfung Phexens, würde Hagen sagen.

Sind also allen Spuren nachgegangen. Weil niemand sonst auf die Idee kam, gab ich dem Perainetempel eine kleine Spende und bat um göttliche Heilung für den Verwalter. Er wird ja wohl was wissen. Dann hab ich ein paar Kinder darauf angesetzt, sich für mich zu erkundigen und habe danach etwas außerhalb der Stadt einen Heshtot gerufen, der mich bewachen sollte. Sicher ist sicher. Die Kinder haben nur Infos gebracht, die Fährten ausschließen. Immerhin.

Respekt heißt, davon auszugehen, dass


ich meinem Gegenüber nichts unterstelle.


ich mein Gegenüber nicht beleidige.


ich mir die Zeit nehme, die andere Position nachzuvollziehen.


Oder siehe Verhaltensregeln.