Ideenschmiede - Die dreifach Zwanzig ...

... oder tausend Tode und wie sie einen ereilen können. So oder so ähnlich könnte der Titel für etwas lauten zu dem mir kürzlich die Idee gekommen ist. Dabei würde es sich um eine Sammlung kürzester Geschichten, meist wohl nur ein Kapitel lang, handeln, in denen es darum geht welches Schicksal Charaktere ereilen könnte, wenn die Würfel drei Zwanziger zeigen, alle Schicksalspunkte verbraucht sind und man womöglich noch Tollpatsch und/oder Pechmagnet auf der Nachteilsliste stehen hat. In der Regel geht es also um die letzten Augenblicke eines Helden, Schurken oder beliebigen anderen Chrakaters, beschrieben aus seinem eigenen Blickwinkel, dem eines Zeugen oder vielleicht auch dem des Mörders (mit dem Kerzenhalter in der Bibliothek!).


Diese Vignetten könnten schauderhaft, schrecklich, blutig (und damit auch potentiell gewalttätig) oder vielleicht auch albern sein (ja, nicht jeder Tod ist heldenhaft). Es wären auch Vignetten denkbar, bei denen man sich zu so Ausrufen wie "Is nich wahr!" oder "Das is jetzt nicht gerade passiert!" veranlasst fühlen könnte (ist mir so gegangen, als ich mir in einem Anflug von Masochismus tatsächlich einmal einen der Final Destination Filme komplett angesehen habe). In welche Richtung sollte es hauptsächlich gehen? Was meint das potentielle Publikum? Ich für meinen Teil bin ja schon gespannt, ob ich es tatsächlich bis zum Todesfall Nr.1000 schaffe. ;)