Die Narrags im Ahnen-Distrikt

Na, in den Ahnen, da sehen Straßen der Ahnen, also dem Distrikt mit dem Namen, da kann man oft zum Teil schon in jeder Straße, Hof, Gasse und Weg kleine eigene Welten entdecken. also quasi. Das hat etwas damit zu tun, was Narrags zu tun. In den Ahnen gibt es eine Menge Völker, eigene kleinen Zonen belegen und sich hier immer sehr individuell einrichten, vor allem, was die Architektur angeht. Nun, hat was damit zu tun, dass das der älteste Teil der Stadt ist und damals, als hier noch eine ruhige Blase in der Mergation war haben sich hier Völker separaten Siedlungen...äh...angesiedelt. Über das letzte ca. halbe Jahrundert sind diese über eben zu und mit der restlichen Stadt zusammen gewachsen. Und da auch einige Spezies, die sehr spezielle Lebensumstände. Wenn ich dir aber davon erzähle, musst du bedenken, dass der größte Teil doch nicht zu sehr ins absurde fährt.

Mal sehen, was fällt mir dazu ein?


(Fortsetzung folgt)


Ein alter Vedalke erzählt aus seiner Heimat

Besser, es trifft jemand eine Bärin an, die ihrer Jungen beraubt ist, als einen Narren in seiner Torheit!

Die Bibel, Sprüche 17,12


Wer will, hier gibt es (quasi) eine Version für den Wilden Hexenmeister für PF1 von mir und Ju-mo

Comments 2

  • Der alte Vedalke wirkt stellenweise schon leicht verwirrt. Ein Symptom für die einsetzende Alterssenilität? Oder nur Hinweis, das er die Grammatik dieser Sprache nicht so fließend beherrscht wie seine Muttersprache?

    • Wenn das so rrüberkommt, ist es eher ungeplant.