Posts by Kai Frerich

    Wie gesagt: Alle Patreons haben Zugriff auf Ralfs komplette Patreon-Musik-Bibliothek, einschließlich aller vier Sternenträger-Teile (ca. 130 Musikstücke - bisher!). Ob Du also nur 1€ oder 5€ pro Monat zahlst - die Musik erhältst Du in jedem Fall. Und natürlich kannst Du auch jederzeit wieder kündigen (wenn man so etwas verrücktes tun möchte). Insofern kriegst Du für einen 1€ mehrere Hundert Audiodateien mit Musik und Effekten von einem der (in meinen Augen) besten Rollenspiel-Komponisten. Kein schlechtes Geschäft, wenn man mich fragt!


    Ach ja: Wenn man 4€ pro Monat oder mehr bezahlt, bekommt man Mitspracherecht über die nächsten Tracks. Ich hatte da mal geäußert, es wäre ganz cool, wenn Ralf ein Thema für Amalaia aus der Sternenträger-Kampagne komponieren könnte. Und nun, eine kurze Pandemie später, hat Ralf mal eben 130 Track rausgehauen... :)

    Der Maestro hat heute feierlich verkündet, dass er den vierten Teil abgeschlossen hat - der dritte ist ja schon länger abgeschlossen. Und "einige Stücke" ist etwas untertrieben: 35 Stücke zu Sternenträger 4, 32 zu Sternenträger 3 ist schon eine ganze Menge! Wenn Du die Stücke haben willst, kannst Du einfach heute zum Patreon von Ralf werden und erhältst sofort vollständigen Zugriff auf alle Patreon-MP3-Dateien. Und unterstützt dabei den Maestro dabei, weitere tolle Musik in seiner Freizeit produzieren zu können. Oder Du wartest noch ein wenig, bis Ralf die Musik wieder auf CD pressen lässt - nach Teil 1 und 2 hat er gesagt, dass ihm der ganze organisatorische Aufwand (GEMA-Anmeldung, etc.) zu viel ist und er die nächsten CDs zusammengefasst pressen lassen will, um den Aufwand zu minimieren. Aber ich bin mir sicher, dass da irgendwas kommt. Ob es auch im F-Shop landet oder nur für die Patreons verfügbar gemacht wird, ist eine andere Frage. Kurz und gut: UNTERSTÜTZT RALF!

    Im DSA5-Abenteuer-Anthologie-Band "Hinterhalt & Sturmangriff" gibt es im Abenteuer "Gezinkte Karten" ab Seite 36 Regeln für Lagerausbau und -leben in Form einer kleinen "Wirtschaftssimulation", inklusive einer Tabelle mit den "Baukosten" von Donnerbalken bis Sägewerk. Als erste Vorlage für einen verregelten Dorfausbau ist das schon ganz brauchbar.

    Es war irgendwie klar dass das Thema drüben im anderen Forum wieder eskalieren würde. Ich hatte naiv geglaubt, dass man sich bei einem Gedenkband für Ulrich Kiesow einfach mal auf nette Anekdoten sowie Feedback zum Buch statt mit Ulisses-Bashing begnügen würde. Umso mehr freue ich mich über das nette und positive Feedback hier!

    Etwas vermisst habe ich die "Letzten Helden" in der Denkschrift, die ja ein vergleichsweise enges Verhältnis zu Kiesow hatten und von ihm auch gefördert wurden. Vielleicht hätte Andreas Michaelis noch etwas Interessantes zu erzählen gehabt. Wenn ich mich recht entsinne, gab es im "Helden" auch einen Nachruf auf Kiesow.

    Ja, den Letzten Helden hätte ich auch gerne dabei gehabt, zumal Ulli ja persönlich das Vorwort der DLH-Havena-Erweiterungen beigesteuert hat. Ich habe auch bei Andreas nachgefragt, und grundsätzlich fand er die Idee auch unterstützenswert, aber letztendlich hat es aus zeitlichen Gründen leider nicht geklappt. Dafür ist die Fanzine-Szene mit Tom Finns und Arne Gniechs Texten vertreten.

    Heute vor 25 Jahren ist Ulrich Kiesow plötzlich an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben, zwei Tage nachdem er "Das Zerbrochene Rad" vollendet hatte. Ich weiß noch, wie geschockt ich damals beim Lesen dieser Nachricht auf der Rückenklappe des Schutzumschlags war. Mittlerweile sind natürlich auch noch manche andere Autoren und Künstler viel zu früh von uns gegangen (HaJo Alpers, Jörg Raddatz, Ralf Hlawatsch, Ugurcan Yüce, André Wiesler...), aber der Tod von Ulli hat mich davon am meisten mitgenommen.


    Um zu zeigen, dass Ulli und sein Werk bis heute unvergessen sind, habe ich ein paar der alten DSA-Veteranen angeschrieben, ob sie Lust hätten ein paar Erinnerungen an Ulli für einen Gedenkband niederzuschreiben. Und sehr viele nette und bekannte Personen haben sich spontan bereiterklärt mitzumachen: Anton Weste, Tom Finn, Werner Fuchs (und seine Frau Angelika, die ja auch Ullis Schwester war), Lena Falkenhagen, Hampi Middendorf, Karli Witzko, Stefan Blanck, Arne Gniech, Jasmin Neitzel, Nikolai Hoch und Alex Spohr haben Texte beigesteuert. Außerdem wurden die alten Nachrufe aus dem Aventurischen Boten sowie der WunderWelten recycled, sodass auch noch Niels Gaul, HaJo Alpers, Thomas Römer und nochmal Werner Fuchs vorkommen.


    titelbild.jpg


    Das Resultat hört auf den Namen "Als das Rad zerbrach - 25 Jahre ohne Ulrich Kiesow". Insgesamt sind 82 DIN-A5-Seiten mit 18 Artikeln von 16 Autoren zusammengekommen. Das Buch wird als Pay-what-you-want im Scriptorium Aventuris angeboten (hier der Link). Da ich mit dem Gedenken an einen Toten keinen Cent verdienen möchte, und alle Autoren netterweise auf eine Bezahlung verzichtet haben, werde ich jeden Cent, der über die Aktion zusammenkommt, an die Deutsche Herzstiftung e.V. überweisen - auf dass vielleicht das ein oder andere Leben davor bewahrt wird wie das von Ulli zu enden.


    Ulisses hat sich nicht nur dazu bereiterklärt, das Buch mit Artikeln und Layout-Knowhow zu unterstützen, sondern wird auch - wenn alles gut geht - zeitnah eine Druckversion des Buchs herstellen und im F-Shop anbieten (vergleichbar mit den Ilaris- und Rakshazar-Büchern, die ja auch Fan-Werk sind). Auch von diesen Erlösen werden je Buch 2 € an die Deutsche Herzstiftung e.V. überwiesen. Eine sehr kulante Aktion von der DSA-Redaktion und der Verlagsleitung, und ich freue mich sehr, dass sie das Projekt so bereitwillig aufgegriffen, mir unter die Arme gegriffen und gleichzeitig freie Hand bei der Ausführung gelassen haben.


    Wenn Ihr Euch also irgendwie für die irdische Entstehungsgeschichte von DSA, für die Werdegänge bekannter Autoren oder einfach nur für den Menschen Ulrich Kiesow interessiert, sei Euch die Lektüre hiermit wärmstens ans Herz gelegt.


    Habt auch Ihr noch Geschichten über Ulli, die Ihr hier teilen wollt? Es wäre sehr spannend zu erfahren, was die Community hier mit dem Namen Ulrich Kiesow verbindet. Danke Euch!

    Die youtubekanäle hab ich mir mal angeguckt. Schön, dass sich jemand in der Form damit beschäftigt - auch wenn sich hier und da mal ein Nackenhaar aufgestellt haben. Aber beide sind halt Anfänger was Armalion angeht. Jede Publicity ist gute Publicity. Wenn ich Zeit finden sollte werde ich mich mal an die beiden wenden.

    Das mit dem Nackenhaare aufstellen glaube ich - ich habe halt keinerlei Tabletop-Erfahrung und bin generell auch weniger die Armalion-Zielgruppe. Danke dass Du Dir mein planloses Durchblättern und Rumlabern trotzdem angesehen hast.

    Deine Publikation finde ich (ohne mich einschleimen zu wollen) überragend! Ich liebe aufeinander aufbauende Szenarien. Das Design finde ich Klsse (da muss ich dem Schelm widersprechen). Es sind Farbfotos dabei! Das gab es ja seit dem ersten Regelheft nicht mehr.

    Nichts für ungut: Das Layout geht für eine Armalion-Publikation voll in Ordnung und ist vollkommen auf dem Niveau der alten Armalion-Publikationen. Nur aus Sicht von jemanden, der nun das farbige DSA5-Layout (oder auch das optisch geniale Schicksalspfade) gewöhnt (verwöhnt?) ist, ginge das vielleicht etwas schöner und zeitgemäßer. Trotzdem schönes Szenario, und danke Reno für Deine Mühen. Hoffentlich finden sich genug Leute, die dafür ihre alten Armalion-Kisten wieder hervorkramen!

    Äähm - kann mir mal irgendjemand verraten, aus welchem Roman dieses Zitat stammt:


    "Der Drachensohn ließ sein Leben, als er das Unmögliche vollbrachte.“ So oder so ähnlich wird wohl das Epitaph lauten, das man auf den kostbaren Sarg meines Herrn schlagen wird, den Sarg des Drachensohnes, den Sarg von Khadan-Horas."


    Steht ja so auf der Ulisses homepage bei den Romanen ...

    Aus der Kurzgeschichten-Anthologie "Sternenleere": Link

    Kai Frerich Tatsache! Hab gerade im Stapel nachgeschaut. Du hast die Boten ja alle mal kopiert. Aber Respekt! Geht in Richtung eidetisches Gedächtnis.

    Nee, tatsächlich habe ich die beiden Boten vermutlich gar nicht (mir fehlen noch so einige unter Nr. 40), und da es die Archive gibt, habe ich mich nie bemüht alle zu bekommen. Und meine beiden Sammelbände reichen nur von 80 bis 120. Aber es gibt jemanden, der ein eidetisches Gedächnis hat, den ich einfach gefragt habe! :-)

    Ich muss nochmal auf Splittermond verweisen.

    Auf der Online Heinz on wurde jetzt eine Splittermond App vorgestellt, mit der man

    5 Interaktive Solo Abenteuer durchspielen kann, quasi als Einstieg in das Rollenspiel Hobby..

    Splittermond - Aufbruch ins Abenteuer - YouTube

    Danke für die Erwähnung! Ja, die Splittermond-App ist seit vorgestern online (Splittermond – Apps bei Google Play) und ist ein netter Einstiegspunkt, wenn man mal einen Blick nach Lorakis riskieren möchte. Wenn Ihr Euch fragt, warum der Schelm mit Splittermond fremdgeht: Das hat sich spontan im Gespräch mit Nico von Orkenspalter-TV so entwickelt: Ich wollte schon lange eine Soloabenteuer-App (eigentlich natürlich für DSA) bauen, er will mal wieder ein neues Solo schreiben. Als "technische Machbarkeitsstudie" haben wir uns einfach das erste, möglichst regelfreie Soloabenteuer genommen, das gerade zur Hand war: Eines der fünf Solos der neuen Splittermond-Box. Und von da an hat sich die Sache dann etwas verselbstständigt. Am Ende kam plötzlich eine App mit fünf Soloabenteuern, Sprachausgabe (!), Spracheingabe (!!) und sogar einem Heinz-Vorlesemodus (!!!) heraus. Alles übrigens vollkommen unentgeltlich und als reines Hobbyprojekt!


    Was ich damit sagen will: Eigentlich ging es nur darum zu zeigen, dass sowas geht und vielleicht sogar Spaß machen kann. Als nächstes würde ich das selbe natürlich gerne für DSA machen. Mal sehen, wann ich Zeit dafür finde und ob Ulisses Interesse daran hat, ihre Soloabenteur offiziell derartig umzusetzen.


    Wen das Thema noch mehr interessiert: Heute Abend um 21 Uhr zeige ich in der SchelmSchau, welche Soloabenteuer es gibt, wie meine weihnachtlichen Rätsel-Soloabenteuer entstanden sind, wie ich ans Schreiben herangehe, und wie man ein einmal erstelltes Soloabenteuer auch für andere Plattformen wie Web-Browser, Discord, Handy, Alexa oder Tip-Toi-Stift zum Laufen bringen kann! Wenn Ihr Euch irgendwie für Soloabenteuer in Papierform oder als elektronische Umsetzung interessiert, würde ich mich freuen wenn Ihr reinschaut und Feedback da lasst! SchelmSchau 08.03.2021: Soloabenteuer selbst gemacht - YouTube

    Falls noch mehr Leute von der fehlenden Seite 52 betroffen sind, poste ich jetzt einfach mal hier die fehlende Seite, kopiert aus der unlektorierten und nur von mir und Britta korrigierten Manuskript-Fassung. Ich bin sicher, dass sowohl Werner als auch Ina damit kein Problem haben werden, werde Ina aber heute sowieso nochmal anschreiben und das klären. Für alle, die das Buch nicht haben, seht es einfach als kleinen Teaser-Text, um Euch für das tolle Buch zu begeistern.



    Ach ja: Engor hat übrigens auch heute morgen die Rezension zu "Das Chimären-Komplott" veröffentlicht und schien sehr zufrieden damit zu sein. Was mich ungemein freut! https://engorsdereblick.wordpress.com/2021/02/10/rezension-das-chimaren-komplott

    Wusste nicht, was dagegen spricht, im Orkenspalter-Download ein Fan-Produkt einzustellen 😏

    Das genannte Scriptoriums-Vorlagenpaket von Massimo Feth basiert auf dem offiziellen Ulisses-Scriptoriums-Paket, verwendet Grafikdateien von Ulisses und darf als daher laut Lizenz nur für Scriptoriums-Publikationen verwendet werden. Eine Verwendung hier im Orkenspalter dürfte damit (ohne explizite Genehmigung von Ulisses) nicht möglich sein. Aber im Scriptorium dürftet ihr damit erstellte Werke natürlich veröffentlichen.

    Hier die Antworten auf die Fragen von @ZuMe:

    Und hier noch eine kleine Hilfestellung, die ich auf Facebook schon gepostet hatte: