Schwertlilien (und die Insekten)

  • Ein Gedicht teils auch ein Lied taucht neuerdings in einigen Tavernen auf:


    Schwertlilien


    Drei Lilien steh’n am Wegesrand,

    Drei Krieger hab ich einst gekannt,

    Sie starben hier durch Orkenhand,

    In diesem kargen, trocknen Land.


    Rondra voran, das war ihr Ruf!


    Wulfhelm war so stark wie Zwei,

    Drei Orken schlug er noch entzwei,

    Doch hört man seinen Todesschrei,

    Von hinten traf ihn ein Gruufhai…


    Alinna flink und Blitz geschwind,

    Drei Feinde teilt ihr Schwert wie Wind,

    Kämpfte stolz, wie Rondras Kind,

    Ein Hieb den Weg zu ihrem Herzen fand.


    Ulfgar war ein stolzer Recke,

    Drei Orken brachte er zur Strecke,

    Ein Schütze lauert hinter Hecke,

    Vergiftet Pfeil bracht‘ ihn um die Ecke.


    Drei Lilien steh’n am Wegesrand,

    Drei Krieger hab ich einst gekannt…


    Rondra voran, das war ihr Ruf!



    OT Info: (C) by Grumbrak: Jeder darf's nutzen (und leicht abändern), er/sie/es muss nur meinen Namen "Grumbrak" dazu grunzen (respektive schreiben)!

    Nietzsche und Amazeroth - Also sprach Zarathustra (zweiter Teil):


    Was erschrak ich doch so in meinem Traume, dass ich aufwachte? Trat nicht ein Kind zu mir, das einen Spiegel trug?

    "Oh Zarathustra - sprach das Kind zu mir - schaue Dich an im Spiegel!"

    Aber als ich in den Spiegel schaute, da schrie ich auf, und mein Herz war erschüttert: denn nicht mich sah ich darin, sondern eines Teufels Fratze und Hohnlachen.