Beiträge von Sorcerer

    Letztlich denke ich, dass das mit auch eine Entscheidung von dir ist. Du weißt am besten, wie es dir momentan geht. Wenn du sagst, du kannst hier nebenher (evtl. mit niedrigerer Frequenz) weiterleiten, ist das ok. Wenn du sagst, du möchtest erst einmal einen Monat Pause machen, bevor es dann entweder (langsam) weitergeht oder wir dann einen Schlussstrich setzen, ist das auch ok.


    SL wechseln ist immer ein Problem - derart, jemanden zu finden, der eines anderen Plot übernehmen will, selbst wenn die Unterlagen zur Verfügung gestellt werden - sofern nicht jemand aus der Gruppe "hier" ruft (und dann wird die Spieleranzahl langsam auch kritisch). Allerdings stehen wir noch relativ weit am Anfang und ich denke, selbst mit den bisher gesetzten Hinweisen ist hier noch viel Freiraum übrig. Schließlich ist das meiste bisher IT gesagte mehr eine Spekulation als wirklich bewiesene Tatsache. Steht ja im Zweifelsfall noch nicht fest, ob die Ausgrabung wirklich etwas zu den alten/anderen Göttern findet, oder nicht vielleicht doch nur ein einfaches, uraltes Banditenversteck ;)

    "Also könntet Ihr in den Schatten dieses Tischs treten und... beispielsweise aus dem Schatten einer Statur im donnerbacher Rondratempel wieder heraustreten und so den nicht ungefährlichen Weg entlang des Donnerfall umgehen?", fragt Alia neugierig, die entweder schon einmal Geschichten über den Weg und den Tempel gehört haben muss oder schon einmal da gewesen ist. "Und könnt Ihr jemanden mit durch den Schatten nehmen?"

    Hallo Valion,


    die Regeln zum Lernen im Salasandra sind in Wege des Schwerts auf Seite 173 aufgeführt. Das ist zwar formal DSA 4.1 und nicht DSA 4.0 aber letztlich sollte es trotzdem anwendbar sein (und ich habe keine DSA 4.0 Regelwerke und du hast ja auch selbst schon WdZ erwähnt).


    Beim Lernen außerhalb des Salasandra sind alle Nicht-Leittalente um eine Spalte erschwert (wie du bereits erwähnt hast).


    Im Salasandra gilt folgendes: Die Erschwernis auf Nicht-Leittalente entfällt. Zusätzlich können alle Talente, die von der Mehrzahl der Sippenmitglieder beherrscht werden, eine Spalte günstiger gesteigert werden (das Salasandra gilt hier als Lehrmeister). Dadurch können Nicht-Leittalente im Salasandra explizit 2 Spalten günstiger als außerhalb gelernt werden. Sonderfertigkeiten, die keine Leitfähigkeiten sind, sind zu normalen Kosten verfügbar. Natürlich ist insgesamt zu beachten, dass nicht-elfische Fähigkeiten hier nicht zur Verfügung stehen (dazu zählt mMn solche Dinge wie Bergbau).

    Alia legt die Holzbox zur Seite, da sie momentan damit nicht weiterkommt. Sie ist sichtbar verärgert darüber, während sie auch gleichzeitig begeistert ist über die Herausforderung.

    "Ihr sagted gestern, Euer Spezialgebiet sei die Obskurmantik. Was genau muss ich mir darunter vorstellen?", klingt sie sich in das Gespräch zwischen Mhadul und Eichhard ein.

    Für mehr details bräuchte ich selber so eine Box bei mir zu Hause ^^

    Schau mal bei youtube, da gibt es sehr viele Videos, die verschiedenste solcher Rätsel lösen - sowohl alte als auch moderne Formen.


    Sammelprobe ist in Ordnung. Ich hätte tatsächlich auch Holzbearbeitung als Talent, aber mit Mechanik/Feinmechanik/Brettspiel kann ich absolut nicht dienen. Aber vielleicht lässt sich die Box auch überreden? :)

    Aber ernsthaft: Ich könnte mir bei solchen Boxen neben reinen FF-Proben auch sehr gut KL-Proben oder stellenweise auch IN-Proben vorstellen


    Nein, ich will überhaupt nicht Alternativen aufbringen, nur um nicht dauernd auf meine schlechteste Eigenschaft würfeln zu müssen :D

    Dann habe ich das in meinem IT-Post mal kurz als Ergebnis aufgenommen.


    Sicherlich wird es während der Ausgrabung noch ein paar Stunden geben, in denen Alia sich mit der Box beschäftigen wird. Wie sollen wir das handhaben? "Alia versucht weiter die Box zu öffnen" -> Probe -> Ergebnis?

    Ich kann auch als Spieler ein paar Ideen zum Öffnen einstreuen, die ich von irdischen Rätseln dieser Art kenne. Aber dafür bräuchte ich wesentlich detailliertere Beschreibungen, etwa wie viele Teile auf welchen Seiten sich wie weit in welche Richtungen bewegen lassen.

    Hallo Ronimjan und willkommen auf dem orkenspalter,


    da du diesen Thread ("Neues Thema") eröffnen konntest, bin ich mir nicht ganz sicher, worin genau dein Problem liegt. Es gibt grundsätzlich zwei Aktionen, die du ausführen können solltest:

    - in einem Forum ein neues Thema eröffnen (hat hier ja nachweislich geklappt)

    - in einem bestehenden Thema antworten


    Für letzteres gibt es ganz oben über jedem Thema ein Button "Antworten" oder alternativ musst du bis zum Ende des Themas scrollen. Dort befindet sich dann direkt schon offen ein Eingabefeld für eine Antwort. Ausfüllen und mit dem "Antworten" drunter abschicken.


    Die Technik zwischen dem Erstellen eines neuen Themas und Antworten ist prinzipiell identisch, aber es hat sich in der Vergangenheit schon gelegentlich gezeigt, dass der verwendete Browser Probleme macht (z. B. der schon lange veraltete Internet Explorer). Oder irgendwelche installierten Browser-Addons und in seltenen Fällen auch Virenscanner/Firewalls, die sich in den Seitenaufruf einklinken.


    Es sei hier auch darauf hingewiesen, dass in wenigen Bereichen des Forums es nicht erlaubt ist, dass User neue Themen eröffnen, sodass die Option nicht zur Verfügung steht (Neuigkeiten z. B.). Ebenso ist es nicht möglich, auf gesperrte Threads zu antworten, von denen es aber auch nur sehr wenige gibt.


    Falls du nun Probleme damit haben solltest, auf ein bestehendes Thema zu antworten, so kannst du uns auch über support@orkenspalter.de via eMail erreichen. Dann bitte noch hinzufügen, mit welchem Betriebssystem und welchem Browser das Problem auftaucht. Auch, ob Addons installiert sind.

    Hm... so ein bisschen was von beidem?


    Es gibt für solche Boxen eine Reihe an "Standardtechniken", die man anfangs mal ansetzt, um voranzukommen. Das systematische Drücken so im 1-2 cm Abstand, ob sich etwas verschieben lässt, ist eine davon. Es geht dabei nicht darum, mit Gewalt zu schieben, sondern zu schauen, wo es Seiten oder Seitensegmente gibt, die darauf hindeuten, dass sie tendenziell beweglich aber gerade verschlossen sind.


    Mir als Spieler sind auch noch weitere Methoden bekannt, aber ein paar davon fallen in die Kategorie: Benötigt mindestens Grundkenntnisse in Mechanik, die Alia so nicht hat.

    "Vielen Dank", meint Alia, als sie die Box in Empfang nimmt. Die Gefahr einer Zauberfalle scheint sie nicht weiter zu stören, vielmehr scheint die Box direkt ihre Neugier zu wecken, was da wohl drin ist. Sie inspiziert die Box von allen Seiten und da sie wie angekündigt keinen Öffnungsmechanismus sieht. Dann stellt sie die Box vor sich auf den Tisch und beginnt, an der aktuell oben liegenden Seite die Kanten zu drücken, ob sich vielleicht Teile verschieben lassen. Sie drückt dabei in gerader Richtung entlang der Kanten, diagonal entlang des Musters sowie diagonal entgegen des Musters. Und sollte sich auf dieser Seite kein Ergebnis finden, so hat die Box zum Glück ja noch fünf weitere Seiten, auf denen sie auf diese Weise vielleicht einen Schritt näher zum Öffnen kommt.


    Tatsächlich lassen sich auch manche Segmente etwas bewegen lassen und gelegentlich ist auch ein leises "Klick" zu hören, wenn diese Teile eine vorgesehene Position erreichen und einrasten. Aber öffnen lässt sich die Box dadurch nicht. Es scheint, als wäre eine bestimmte Kombination nötig, die Alia schlicht nicht kennt.


    Da die junge Frau mit der Box beschäftigt ist, bekommt sie auch nicht so wirklich mit, welche Essensmöglichkeiten es gibt. Sie blickt zur Schankmaid auf und blinzelt einmal, als würde sie erst jetzt wirklich realisieren, dass sie überhaupt da ist. "Äh... habt ihr frischen Fisch?", fragt sie, "Dann würde ich so einen nehmen."

    Alia nickt zustimmend zur vorgeschlagenen Bezahlung. "Was schätzt Ihr, wie viele Tage werden wir etwa mit der Ausgrabung beschäftigt sein?", fragt sie noch.


    Aber auch Alia ist dem Kartenspielen nicht wirklich zugeneigt -- oder hat es vielmehr bisher nicht ausprobiert. "Oh ja, an einem Rätsel wäre ich interessiert", antwortet sie an Vlad gewandt.

    Während der Reise ist immer wieder zu sehen, dass Alia noch eine recht unerfahrene Reiterin ist. Nicht immer gelingt es ihr, ihrem Pferd deutlich zu machen, was sie will und dass sie die 'Herrin' ist. Und so fällt sie manchmal kurz zurück, weil Lamia gerade einen besonders grünen und frischen Grasbüschel gefunden hat.


    Wenn es sich ergibt, plaudert sie auch mit den anderen Reisenden - etwa mit Zoe, wenn die Straße breit genug ist, um neben der Kutsche zu reiten oder mit Amaré, wenn sie gerade mal wieder nebenher läuft.


    Kurz vor Hassloch streicht Alia sich die weiße Strähne ihres ansonsten kastanienbraunen Haar aus dem Gesicht, die sich während des Ritts ein wenig aus ihrem Zopf gelöst hat. Sie weiß, was der abergläubische Volksmund aufgrund dieser Strähne von ihr denkt und entsprechend entgegnet sie jedem finsterem Blick, der ihr zugeworfen wird, auf die gleiche weise - oder noch finsterer. Ihr Pferd Lamia trottet einfach hinter der Kutsche her, sodass auch er etwas schneller wird als Eichhard ein wenig beschleunigt. Alia zeigt es zwar nicht, aber sie ist doch ganz froh darum, diesen Ort schnell wieder zu verlassen. Und ob es ihr gelungen wäre, Lamia zu verlangsamen, um mit Amaré Schritt zu halten, oder der Versuch nicht gar in einer Katastrophe geendet hätte...


    In Dettenhofen steigt sie ab und nimmt ihr Pferd am Zügel. "Ich begleite Euch. Muss mich ja noch um ihn hier kümmern", meint sie zu Eichhard und nickt in Lamias Richtung.

    Noch in der Stadt führt Alia ihr Pferd hinter sich her. Schließlich ist der Ochsenkarren nun nicht der schnellste, dass sie direkt reiten müsste. Am Tor erhält sie ihre Zweililie zurück, die sie noch am dafür vorgesehenen Ort am Sattel befestigt. "Guten Morgen", grüßt sie auch Eichhard und Vlad und geht nicht weiter auf die mürrischen Worte von Vlad ein. Ihrer Erfahrung nach macht dies bei älteren Leuten eh keinen Unterschied... Nachdem das Material des Ochsenkarrens umgeladen ist, schwingt sie sich in ihren Sattel, um neben oder hinter der Kutsche her zu reiten.

    Irgendwie bin ich langsam auch ein wenig verwirrt...

    Auch wenn die ruhig schon mal hätten anfangen können, wie sie findet, als Vlad darauf drängt, zu eilen.

    Nach meinem Verständnis reist der Ochsenkarren mit uns vom Haus nach draußen. Sie hätten also nicht schonmal anfangen können mit dem Umladen, da der Ochsenkarren ja erst mit uns eintrifft. Ansonsten ergibt viel mehr noch keinen Sinn in meinem Kopf.

    Dann aber gehen sie doch zusammen, erst zum Südtor,

    Sie gehen doch gerade nicht zusammen? Amarés Waffen sind am Südtor, die anderen Waffen allerdings alle am Nordtor. Also als Gruppe erst zum Südtor und dann zum Nordtor und anschließend zum Osttor zu gehen, ergibt nun garkeinen Sinn. Was ist aus dem OT-Plan hier geworden, dass Amaré nach Süden, der Rest nach Norden geht und sich alle im Osten vor der Stadt wiedertreffen?



    Aber abseits davon... Wir versuchen das nun schon seit ein paar Tagen OT zu sortieren - wäre es nicht einfacher zu sagen "alle sind am Osttor, haben ihre Waffen, die Kutsche ist beladen und wir brechen auf"? Das mag der Kontinuität gerade vielleicht nicht helfen, wobei ich tatsächlich das Problem eher in den unterschiedlichen Vorstellungen von uns Spielern sehe - aber danach wären wir alle auf einem Stand und könnten von da ausgehend hoffen, besser darauf zu achten.