Posts by KampfGurke

    Grade fiel mir spontan wieder eine Szene ein, die mein Schelm erlebt hat. Sie ist kurz.


    Scharlatanin und Schelm in einem Garether Park. Eine Parkbank lädt zum Ausruhen ein. Mein Schelm hat auf dumm gemacht und so getan, als wäre die Bank ein Geldinstitut. Dann hat die Scharlatanin ihm erklärt: 'Eine Bank wie diese ist zum Sitzen da.'

    Puffel guckt misstrauisch, beugt sich verschwörerisch zur Parkbank und streichelt sie: 'Keine Sorge, wir rauben dich nicht aus.'

    Wenn ich mich auf 3 festlegen muss:


    Al'Anfa - geile Kultur, spannendes Klima aus Reich und Arm, altes Rom flair (ich bin ja großer Fan antiker Geschichtsschreibung und derer Architektur)

    Rashdul - großer Hasrabal Fan, tolle magische Stadt mit viel 1001 Rausch feeling

    Belhanka - weils einfach Venedig ist. Lebensfreude, Parties, großartiges Handwerk und viel Handel.

    Für mich ist das kein wirklicher Kampfzauber. Er bietet nicht genug um effektiv eingesetzt zu werdne. Also sollte man andere situationen suchen, ihn besser einzusetzen. Vielleicht sollte man sich im Kampf auf etwas schnellere, besser wirkende Spüche stützen. Etwas, das praktisch der 'way to go' ist, von dem man dann situativ abweichen kann.


    Ansonsten: Artefakte. Ein Artefakt braucht nur 1-3 Aktionen für die Auslösung. Kostet dann aber in der Regel auch pAsP.

    Man muss Würfelpech einfach nur als Glück ausspielen. Gestern bei meinem Schelm (Hallodri Puffelbold von Tunichtgut - kurz: Puffel) auf einer Garether Stadtfeier, wo all die hohen Tiere der Stadt eingeladen waren.


    Zuerst hat er noch mit einer Hochseileinlage den Garether Stadtpatriziern etwas Kurzweil gebracht. Aber kurz vorher hat unser Adliger dem Chefredakteur des Av. Boten ein paar Fragen beantwortet und der hat ihm die Antworten verdreht und Skandalheadlines notiert... Das hätte seinen ganzen Ruf zerstört. Geht ja gar nicht sowas. Also hat er Puffel auf den Redakteur gehetzt...

    Perfektes Szenario für einen Schelm also.


    Anfangs sollte Puffel nur das Notizheftchen klauen, aber der Plan ging schief und so hat er den Redakteur lächerlich gemacht, dass ihm keiner mehr glaubt.

    Er wollte nämlich ein Koboldgeschenk machen und ihm sagen: 'Hey das hast du verloren' Und gleichzeitig mittels Taschendiebstahl das echte Heft klauen. Der Zauber war gepatzt und die Serviette, die er bekam sah aus wie ein Hundehaufen und er hat sich mega aufgeregt. 'Du gibst mir einen Hundehaufen?!?! Bist du denn völlig debil du kleiner Scheißer?'

    Puffel dann zu allen umstehenden: 'Ist das ein Hundehaufen? Ich denke nicht! Der kerl hier ist nicht mehr ganz dicht! Sieht schon häufchen wo keine sind, ich glaub der spinnt!' (Für alle anderen war es eine Serviette)

    Dann is der Redakteur wutentbrannt von der Party und als der ging, hat Puffel noch mit der Hand gewedelt, 'ach neeee!' gerufen und der Nackedei hat gezündet... 'Seht nur, der kann ja gar nichts bei sich halten!'

    Schelme können praktisch nicht patzen. Es passiert immer was lustiges...

    Erstmal muss man sich ja mal Gedanken machen, wieso man denn heimlich sein will? Meist um eben nicht aufzufallen. Ich denke also, solange nicht 110% notwendig, wird kein Zauber in der Taverne gewirkt, um eben nicht aufzufallen.

    Jeder Zauber birgt das Risiko, dass man enttarnt wird und gerade jemand, der darauf achtet, wird nicht einfach so irgendwas zaubern, weil es sich anbietet, sondern nur um ggf. das eigene Leben oder das der Freunde zu retten. Außer die Emotionen kochen hoch (so ein Problem der Hexen, hab ich gehört).


    Meine Erfahrung war auch mit Zetteln sehr erfolgreich. Die Spieler wussten, da ist was, aber sie wussten nicht was. Und das ganze hat noch besser geklappt, als der heimliche Char mehrere Abende einfach nichts tut. Die Spieler wurden praktisch konditioniert. Die ersten 4, 5 oder 6 Abende keinen Zauber wirken, aber trotzdem ein paar Zettel rüber reichen, das lässt die Mitspieler in andere Richtungen denken oder unaufmerksam werden.


    Oder aber du sagst ihnen: Passt auf, mein Char hat ein paar Geheimnisse, nicht wundern. Ihr werdet die aber noch lüften, nur vielleicht nicht heute. <<< so sind sie im Bilde aber wissen auch, dass du dir Gedanken gemacht hast und sie nicht unendlich lang im Dunkeln lässt, ohne direkt zu verraten was Sache ist.

    Vielleicht ist es ja nicht nur Vergebung für diese eine Seele, vielleicht ist es eine Art Prüfung für die Helden. Eine Prüfung, ihre Gesinnung zu testen und ihnen eine schwere, menschlich vielleicht unerträgliche Lösung aufbürdet. Ein Test, den Tsa ihnen auferlegt, um zu sehen, wie die Gruppe handelt.

    Ich hätte sehr viel Spaß an einer Diskussion innerhalb einer Heldengruppe, ob direkt dabei der von außen zusehend. Muss man nur eben ordentlich rüberbringen und das Streben der Götter mehr als nur schleierhaft vortragen. Manche Gruppen bruachen eben einfach, dass man ihre Nase direkt reinstopft. Sonst verstehen sie es nicht.

    In freudiger Erwartung habe ich mir die 1.3 Beta von Rimworld geladen und bin schon heiß auf das angekündigte AddOn, das vermutlich in einer Woche erscheint. Nun versink ich im Rimworld Sumpf und ich vermute es wird die nächsten Wochen nicht besser. :D

    ALso ich spiele eine Eiselementaristin aus Rashdul und das kommt gut. Hat sich schon persönliche Beziehungen geknüpft und so etwas wie eine Status Quo Beziehung. Das hat der SL aber so gedreht ohne dass ich es geplant hatte. Bin aber zufrieden damit. Sie mag ihr Pony und diese eine Person, der man sich auf gefühlsebene verpflichtet sieht. Also es geht. Man sollte dafür vll nicht unbedingt Geoden nehmen.

    Paar Vorschläge wenn du beim Eis bleiben willst:


    Du könntest es natürlich auch mal mit einem Firnelfen probieren. Tendiert in ähnliche Richtungen und bietet vielleicht mehr Anknüpfungspunkte, weil der Firnelf so etwas wie Sippen kennt und sich bestimmten Gruppen zugehörig fühlt. Kommt natürlich auch drauf an, wie du zu Elfen stehst. Rein von der Anwendung her sind sie recht gute Eiszauberer.


    Ansonsten tendieren tulamidische Magier die Charakterzüge ihres Elements zu adaptieren um sich den Herbeirufungen ihrer Kunst näher zu fühlen, sie zu verstehen und zu lenken. Drakonia, Rashdul und Mherwed sind da zu nennen, aber wenn du keinen Magier willst...


    Ansonsten sehe ich Eisgeoden auch kritisch für ein Gruppenspiel. Denn die sind schon arg speziell. Spezieller als 99% aller anderen Zauberer.

    Wenn du beim Zwerg bleiben willst, kann ich keine weiteren Alternativen nennen, außer einen gildenmagischen Zwerg...