Beiträge von Pack_master

    Verhaftet, also werden die Waffen abgenommen. Da kannst du Krieger oder aldig oder beides sein, wenn du in Gewahrsam genommen wirst, dann nimmt man dir die Waffen ab. Gerade als Thorwaler ist der Kriegerbrift für dich doch eh nur eine Lappalie wegen der anderen, da für dich ja sowieso jeder gleichbehandelt werden sollte.

    Die Sache ist auch einfach: du wirst vom Meister persönlich empfohlen... da steigt der Preis gleich enorm. Als "dahergelaufener Gelegenheits-Schwert" bist du weit von diesen Preise entfernt.

    Nein, ich denke in diesem Fall ist wirklich der Ausbildungsgrad "Geselle" gemeint. Adersin betreibt ja eine regelrechte Schule mit mehreren Lehrern. Meinem Verständnis nach sind diese gemeint. Kann mich natürlich täuschen, aber ist meine bescheidene Meinung.

    Adersin ist der bekannteste Schwertgeselle Aventuriens, "seine Gesellen" sind auch noch im Grad von Lehrmeistern, die selber als Schwertmeister/Lehrmeister arbeiten. 15D für einen durchschnittlichen Schwertgesellen ist also keineswegs Dumping, sondern wohl guter Schnitt.

    Nach meiner Einschätzung ist der wesentliche Unterschied zwischen Peraine und Saturia die Sicht auf das Verhältnis Mensch zu Umwelt. Peraine(Aspekt Fleiß) repräsentiert das ' Macht euch die Erde umtertan', Saturia ist demgegenüber die Göttin der unbeherrschten 'Mutter Natur' der der Mensch klein gegenübersteht. Daher halte ich Persönlichen wie den Ackersegen nicht für Satirische geeignet. Der Saturiagläubige sucht die Übereinstimmung und nicht die Überformung der Natur.

    Das stimmt jetzt nicht ganz. Ja, Peraine mag harte Arbeit, und die Natur zu bewirtschaften ist ein Kernaspekt. Aber "sich die Erde untertan machen" ist etwas weit hergeholt, denn die Erde an sich ist Peraine ebenfalls heilig. Raubbau an der Natur ist ganz böse in deren Augen. Die pure Existenz von Theriak beispielsweise ist der höchste Peraine-Frevel, denn es ist die Essenz des Lebens, welches der Erde gewaltsam geraubt wurde. Auch wenn Peraine mit Tsa und Rahja zu den "Guten Göttinnen" gehört, können die da verdammt militant werden.

    Der Kampf selbst ist das Urteil. Adlige und ähnliche können in bestimmten Fällen Satisfaktion verlangen, also ein Duell zur Wahrung der Ehre. Und mit dem nötigen Kleingeld kann man sich einen Kämpfer mit den nötigen Fähigkeiten anwerben.

    Ich glaube ich muss mich erklären: Klar, alle lieben Haffax und können ihn grundsätzlich verstehen. Und auch dass er letztendlich beseitigt werden musste war klar. Aber das ganze, wie es aufgezogen wurde, war absolut Banane. Das Reich, dass er eigentlich immer geliebt hat, vernichtet er bei seinem Abgang nahezu, "nur" um seine Seele zu retten, und die Abenteuerschreiber gehen auch noch davon aus dass ein hochrangiger Korgeweihter (ein absoluter Todfeind für alles, was Haffax nach seinem Fall repräsentiert) und die Helden dabei mitmachen, ungeachtet seiner Verbrechen die er im Namen seiner Rache am Reich verübt hat. DAS ist es, was eigentlich jeder, mit dem ich darüber gesprochen habe, nichtmal mehr mit einem Epic Facepalm würdigen konnte.

    Faszinierend. Du bist der erste den ich kenne dem Haffax' Abgang zusagt. Alle anderen fanden die Art und Weise extrem lächerlich und an den Haaren herbeigezogen.


    Und Firuns Flüstern ist noch eines der besseren Abenteuerbände der Splitterdämmerung. Nur doof dass man, wenn man nur als "normale" Gruppe spielt/spielen will, den wichtigen Teil des Abenteuers nicht erlebt und Null Plan hat...

    Eine Axt nehmen und ein paar Punkte Hiebwaffen steigern halte ich für weitaus sinnvoller. Peraine verabscheut Gewalt und anderen Schaden zuzufügen, eine derartige Liturgie läuft da völlig entgegen, da sie absolut aggressiv ist. Da ist nicht einmal ein besonderer Schutz- Gedanke hinter.

    Peraine steht für Heilung und Ackerbau. Der ist nunmal für den direkten Kampf ungeeignet.

    Es gibt Gründe, warum Mitglieder vom Bund des Wahren Glaubens als total bekloppt angesehen werden... sie versuchen nämlich, derartige Unvereinbarkeiten zu leben.


    Diese beiden Götter und ihre Gebote sind unvereinbar, tut mir Leid. Der eine predigt ehrenhaften Kampf, inklusive Blutopfern (ja, Rondra!), Göttinennurteilen aufs Dritte Blut und ähnliches, und der andere den Schutz des Lebens mit allen Mitteln, solange diese rein gar nichts mi Gewalt zutun haben.


    Zudem ist Kor als Sohn Rondras integraler Bestandteil des Pantheons, und gerade Rondras Eingeständnis, keine Kriegsgöttin zu sein hat Kor direkten Aufwind durch seine Mutter gegeben. Rondra und Kor vertreten unterschiedliche aspekte und kommen sich eher selten in die Quere. Sind also auch keine direkten Gegner.