Posts by Abaddon

    neee, das abenteer ist net so komplex. wir habe nur angefangen koschbasalt abzubauen und den Meister damit in den Wahnsinn getrieben ... aber wir haben uns schliesslich dann auf 2 kg geeinigt :lol2: .. bei der reise findet ma nen altar und kann was spenden... unser meister hat uns dafür einen tag früher als erwartet ankommen lassen ... nicht spielrelevant aber ne nette geste, ich glaub die idee war im Buch nicht vorgesehen hat ,uns aber irgendwie voll gefreut

    Also ich denk mit Magiergilde wird schwierig.... Aber es gibt ja noch andere Magierorden ( Bund des Salamanders (Alchimisten) ) usw. Such doch mal im MWW und schau, vielleicht gibts da was passendes. Wegen der rechtlichen Sicherheit .... wir sind im MITTELALTER. Vielerorts herrscht va. nach dem Jahr des Feuers die Devise : Erst hängen dann fragen. Und wenn ein ork auftaucht holt ma ihn Weiden automatisch den Bogen raus ... . Aber theoretisch könnte ein Mitgliedsschreiben von einem Laienorden den Ork schon das Fell retten. Voraussgesetzt die jeweiligen Personen gehören NICHT zu den 85 Prozent in Aventurien, die weder lesen noch schreiben können ....


    das ist dann bei dem Moha nicht ganz so kompliziert (ist immerhin als Mensch erkennbar)

    Pyroalchi -Ein Magier steht im Dunkeln vor einer Schlachtreihe und will einen Fulminictus auf einen beliebigen Gegner anwenden. Sicher kann er das Ziel nicht sehen und auch nicht wie beim Ignifaxius "zielen" aber andererseits weiß er, das 7 meter vor ihm definitiv irgendwas ist, das ein lohnendes Ziel ist.. Nein kann er nicht. ich bringe noch einmal ein Beispiel: Magier weiss irgendwo im Zimmer vor ihm (die Tür ist offen) ist ein Attentätter/ bze Rohaja von gareth. Er wird in mit einem Fulminictus nicht treffen, wenn er ihn mal spontan auf das Zimmer wirkt. Sollte die Schlachteihe eng stehen, würfel ich ab jetzt aus ob er nicht zufällig den 20cm zwischeraum trifft.


    Noch ein paar Anmerkungen von mir:


    Ich bin hier ja eher von der verbieter Sorte: Wenn ein Reiter hinter dem nächsetn Hügel am Horizont verschwindet, wird er bei mir nicht mehr getroffen (bzw. meine Spieler glauben sie hätten prinzipiell die Chance. Könnte ja sein das ich ihn mal plotrelevant tod haben will und dann gönn ich den spielern ihr vermeintlcihes Gl¨ck)


    Das Berühren Sicht ersetzt ,stand nie zu Debatte ("sinnvolle Substitution" :lach: )


    Ein magier kann mehrer Zauber gleichzeitig wirken (also auch exposami, visibili , fulminiczus)usw. nicht ohne Grund ist die unsichtbare, fliegend Katze bei uns ein dauerlacher (Elfe wollte ganz auf Nummer sicher gehen).


    Zauberei ist wie ich festgestellt habe immer sehr Gruppenabhängig und auch bei deb DSA autoren verschieden (SR Autoren mit eingeschlossen). Ein Ignisphaero kann meiner meinung nicht von einem gewöhnlichen Spiegel zurückgeworfen werden, ein Fulminictus bei dem der Zauberer gerade in den Spieglel schaut wenn er ihn losslässt meiner Meinung nach schon.


    Ich war ja eigentlich in der Zaubereisache noch strenger als Sensenmann und ich warne alle Spielleiter davor zu grosszügig zu sein , es sei denn ihr WOLLT das Ergebnis, das der Zauberspruch gerade birgt herbeiführen. Ich werde mal beobachten wie sich in meiner Gruppe das lockern von Zaubereiregeln auswirkt. Wenns zu heftig wird :boese: lass ich dann halt mal nen Elfen, Magier etc. auftreten, der die Spieler mit automatisch treffenden Fulminicti (Paralü, horriphobus,Imperavi) auf der Reichweite Horizont eindeckt. Spätestens wenn er sie auch dann trifft wenn sie sich hinter Felsen versteckt haben ( die Idee mit dem Exposami ist klasse in dem zusammenhang) ist die Gruppe ziemlich angepisst. Und wenn die helden dann durchatmen weil die Astralpuste ausgegangen ist, lass ich ihn grinsend zum Astraltrank greifen und mach sie noch bevor sie Schussweite erreichen kampfunfähig :gemein:


    Spätestens dann wird die disziplin bei unseren Spielermagiern wieder hergestellt sein. :cool2: ich hoffe sie lesen was ich hier schreibe und lassen es gar nich soweit kommen

    Also f¨r alle Leute die nicht wissen was geanu gemeint ist

    so noch mal konzentrieren.:

    1: Abenteuer ist Erben des Zorns und dann kommen zwei Abenteuer einmal in den Abenteuerbänden Drachenodem und einmal [Pfade des Lichts[/i] die man aus Gründen der logik eigentlcih nicht gleichzeitig spieln kann. EIGENTLICH :laechel: . Ohh das hat grad schon jemand geschrieben egal .

    Aber ich hoff doch das es ne Vortsetzung gibt wir haben da noch ne Rechnung offen¨.... ausserdem gibt es wenig schöneres als Kultisten und Novadis inden Arsch zu treten ( und das auch noch in EINEM Abenteuer). EDIT Schattenkatze: Ich habe mal MI drüber gesetzt für jene, die auch das vielleicht nicht wissen wollen, weil sie diese AB noch spielen möchten.

    kann ja sein das des noch andere Interresenten lesen:
    hier sind informationen über ne Zivistelle im Ausland:
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://ww.eo-bamberg.de/eob/dcms/sites/bistum/jugend/zivildienst/index.html">http://ww.eo-bamberg.de/eob/dcms/sites/ ... index.html
    man muss net unbedingt katholisch sein (es war auch schon ein evangelischer Zivi da, allerdings war da noch ein andere Pfarrer), mit Kirche sollte man aber was anfangen können und am besten noch innerhalb der Grenzen der ERZdiözese Bamberg leben.würde aber nur herkommen wenn klar ist, das auch ein Slowake da ist, sonst seit ihr allein

    ah , das is wie für mich geschaffen. Also ich mach hier gard in Zschechien meinen Zivildienst im Ausland (nennt sich Anderer Dienst im Ausland ADiA),lern dabei Tschechisch. Die Stelle kann ich dir empfehlen ... unter einre Voraussetzung... du bist katholisch und kannst mit Kirche was anfangen, ich leb hier im Pfarrhaus. Interresant aber definitiv ZU kirchlich. Ansonsetn hör ich mich einfach mal in meinem Freundeskreis um , wir sind nämlich grad alle im entsprchenden Alter.
    Bisher kann ich nur noch folgendes Sagen: Ein Freund der beim Bund ist langweilt sich da zu Tode, und die machen nur noch Blödsinn oder saufen (so schlecht auch net, aber ich kann meine Zeit auch sinnvoller verwenden) , der andere macht Zivi im Krankenhaus , will Arzt werden und sagt aber auch das des "total scheiss langweilig" ist und probiert seit einem geschlagenen Monat sich nachträglich ausmustern zu lassen. Hör mich bei den andern mal um.


    EDIT: Hier ein paar Links ( aber die sind halt sehr allgmein):


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zivildienst.de/lang_de/nn_151404/Content/de/Downloads/Z__Downloads/ROeff-002AndereDiensteImAusland.html__nnn=true">http://www.zivildienst.de/lang_de/nn_15 ... __nnn=true


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zivildienst.de/cln_029/lang_de/Navigation/Home/Servicebereich/InfoMaterial/InfoMaterial__node.html__nnn=true">http://www.zivildienst.de/cln_029/lang_ ... __nnn=true


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zivildienst.de/cln_029/lang_de/Navigation/DienstLeisten/Einsatzmoeglichkeiten/Zivildienst/Spitzenverbaende/Vorlage__node.html__nnn=true">http://www.zivildienst.de/cln_029/lang_ ... __nnn=true


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zivildienst-stellen.net/">http://www.zivildienst-stellen.net/

    Interessanter Gedanke, aber ich würde schon sagen dass der Magier sich da auf den Zauber konzentriert, er macht es in diesem Fall halt nicht bewusst sondern aus einem Automatismus heraus. Da muss man halt dann die Zauberdauer (nicht die Wirkungsdauer) beachen. So ein Blitz dich find kann schon mal aus dem Handgelenk geschleudert werden, rein als Schreckensreaktion, wirklich ohne das sich der Magier gross auf ihn konzentrieren müsste.
    Bei einem Zauber der mehr als 2 Aktionen dauert wird das aber unrealistisch, ich mein ,man kann einen Ignisphaero nicht einfach in einer Aktion schleudern (es muss ja Astralkraft angezogen werden, der Zauber je nach Tradition "geformt", "gesungen", "gewebt") werden. Das ist ohne Konzentration schlicht unmöglich.


    Ich hab jetzt ca. 10 min. versucht eine klare Definition und Abgrenzung der Begriffe Konzentration beim Zaubern und bewusstes Zaubern hinzubekommen, geb das jetzt einfach auf, da ich diesen Beitrag nicht nochmal umschreiben will. Ich festgestellt habe ,dass wenn ich mich auf einen Zauber konzentriere , ich ihn auch bewusst zaubere , aber auch wenn ich einen Zauber unbewusst wirke konzentriere ich mich ja auf den gewünschtes Effekt. Die Begriffe sind hier nicht unabhängig von einander verwendbar, und Konzentration ist immer erforderlich, wenn nicht auf eine konkrete Zauberthesis dann auf den gewünschten Effekt

    Vielen Dank, also ich fasse zusammen:


    1. Zaubern ohne Sicht ist prinzipiell möglich wenn man weiss wo ein Ziel steht


    2. Nichtstoffliche Zauber wie er Fulminictus oder versch. Beherrschungssprüche gehen durch Materie und können ein sich dahinterversteckendes Ziel treffen, soweit der Zauberer genau weiss, dass das Ziel sich dort befindet


    3.Sollte sich das Ziel auch nur ein wenig von dem vermuteten Platz bewegt haben zählt der Zauber udn die Probe automatisch als misslungen (halbe ASP Kosten gehen verloren?) bzw. Zauberer muss erhebliche ZFP aufwenden um das auszugleichen (vorschlag war 7 ZFP pro angefangenen Meter).


    Da Sicht eine wichtige Komponente ist ,braucht man schon mal 7 ZFP, bei Beherrschungssprüchen kommt die MR noch dazu und eventuell fällt noch einmal eine Komponente (wie in die Augen sehen ) weg und benötigt nochmal 7 ZFP.


    Daraus folgt, es ist prinzipiell in der Theorie möglich ein sich versteckendes Ziel zu verzaubern, wenn man weiss wo es sich aufhält aber nicht sieht. In der Praxis wird der Zauber jedoch ziemlich schwierig ünd die Wahrscheinlichkeit ihn effektiv hinzubekommen nähert sich exponentiell dem Null-Meridian


    Schön damit kann ich leben, vielen Dank an alle die sich Zeit genommen haben, wenn noch gegensäztliche Meinungen kommen oder Ergänzungen freue ich mich, aber für mich hat sich die Sache damit jetzt erstmal erledigt

    Danke,jetzt nur noch die letzte Frage: Wie gross ist die Abweichungstoleranz. D.h wenn ich weiss jemand versteckt sich hinter einem Baum oder besagten Säule und er ist in der zwischenzeit einen halben Meter hochgeklettert: Erwischt ihn der Zauber dann trotzdem, weil die Zielrichung ja net sooo abweicht. Und wann würde dieser Toleranzbereich aufhören ? 10 cm , 50 cm, 2m .... ? Oder kann an dann sagen des richtet sich nach ZfP* ?

    Dass heisst also wenn ich vermute dass jemand bestimmtes in dem einem Zimmer ist, kann ich einfach mal einen Fulminictus zaubern, der trifft dann schon ? und wieso kann ich dann Zauber gegen Gifte und Krankheiten nicht einfach ebenso einsetzen ( hier ist nach meiner erinnerung angegeben "ein ins blaue Zauber ist nicht möglich")

    Ich bin auch erst über den Downloadbereich zum Orkenspalter gekommen und hab mir mal nen Account angelegt... und ihn wieder vergessen (das war 2005 oder 06, schaut einfach an der seite nach) . Jetzt im Zug der Neuorganisation wurde ich wieder auf ihn aufmerksam gemacht und nutze erst seit ein paar Wochen das Forum (bin etz Zivi hab Zeit). Aber definitiv das wertvollste war am Anfang der Downloadbereich.


    Klar kann man einen Premiumdownload bereich erstellen, wäre bei der Datenmenge sogar sinnvoll. ABER: schaut euch trotzdem den "Müll" auch an. Ich hab bei meinem Gesamtdownloaden auch diese Solo "Bordelle in Aventurien" mitbekommen, inhaltlich absoluter schwachsinn aber ich war vor dem Computer gesessen und hab 10 Minuten nur gelacht. Ich fang grad schon wieder an wenn ich an des Teil denke. Ebenso die Chars, dei sind auch lustig.


    Mit dem Kommentieren muss ich mich auch schuldig bekennen. Ich schau mal vielleicht hol ichs nach :rolleyes2:

    okay so weit hab ichs gecheckt... muss mir nicht gefallen klingt aber halbwegs logisch bis auf eine Sache:
    wenn ich mit einem Fulminictus ein Ziel nicht sehe, wie kann ich den dann verankern ? ich mein in Shadowrun gibtsne Astralebene auf der der Spruch existiert. In DSA gibts sowas nicht.


    Muss ich mir des dann so vorstellen, dass der Spruch als Ziel den Bereich hinter der Säule anvisiert, also ählich wie ein Flächenzauber wirkt, aber halt doch nicht, nur an diesem einen Punkt? Daraus folgt : Der zauber richtet sich nach dem Ort


    Oder reicht es eine "Beschreibung"des Zieles im Kopf zu haben und der Zauber "sucht" sich dann das Ziel soweit es sich im wirkungsradius befindet? Daraus folgte dann,der Zauber richtet sich nach dem gedanklichen Ziel.


    Des mit dem Ignisphäro is kein Ding der ist ja reel in der Welt verankert, und ein starker Ignifaxisus (bzw in der ERZ oder ERD form) kann die Säule zerschlagen. Mir geht es hier um die "körperlosen" Zauber die Direkt auf den Geist oder die lebensenergie gehen ( Auch wenn der Fulminictus genau genommen aufs Hirn geht und das wegdampft)

    biste dan auch der Ansicht, dass der Zauber quasi durch die Säule durch geht ? Weil beim Destructibus (oder wie der heisst) werfen lebende " Objakte einen Schatten der dahinter liegende Materie schützt ?. Oder haste des nur auf verbundene Augen bezogen ( ich hab die Frage bewussat zweigeteilt)

    Ja sorry, war vielleicht etwas überreagiert und es wurde ja tatsächlich nach den Regeln gefragt. Ich bin nur der Ansicht das sich bei der Umstellung von DSA 3 auf 4 ziemlich viele Wandlungen in der aventurischen Welt gegeben hat ( siehe Orks ....), weswegen ich glaube das man einen Hügelzwerg bzw. Brillainatzwerg schon als Magiedelletant lassen kann. Ich mein wie viele Zwerge überprüfen denn das sie zwergisch sind udn magiedelletanten sind sich ja der Hälfte der Zeit sowieso nicht bewusst das sie da "zaubern" und ich denke man könnte den Magiedeletanten auch bei den Zwergen zulassen: War Anfangs magisch begabt, da aber unausgebildet und in Magiefeindlciher Umwelt ist sein Talent zum Viertelzauber verkommen. Eigentlich checkt ers net und wirkt seine Magie intuitiv und trägt Rüstungen deswegen so unger weil er sich seltsam ermattet fühlt ( und behält damit seine Restmagie). Das sowas nicht häufig bei Zwergen vorkommt versteht sich von selbst, aber ich würde es rein regeltechnisch zulassen, auch wenns wirklich aussergewöhnlich ist. Aber Helden sind immer aussergewöhnlich darum sind es Helden.

    Auch wenn ich der Meinung bin, das man immer sein Zeug in der Gruppe regeln sollte,brauch ich jetzt doch mal eure Hilfe bzw. Meinung. Ich hab darüber mal was im Chat gelesen aber finde des nicht mehr deswegen also hier:


    Ist es einem Zauberkundigen möglch, ohne das eigentliche Ziel zu sehen,einen Zauber auf es zu sprechen (er berürt es auch nicht etc.)?


    Beispiel: Magier will Fulminictus oder Horriphobus ( einfach einen Zauberspruch der sich nicht stofflich manifestiert) Zaubern, sein Opfer versteckt sich hinter einer Säule,er weiss aber genau wo es steht. Kann er die Komponente Sicht dann wegglassen und es verzaubern ?


    Ebenso kann ein Zauberer mit verbundenen Augen einen sprechenden Gegner verzaubern, weil er weiss wo der steht ?


    Ich bitte diesmal ausdrücklich um möglichst viele Meinungen, einschliesslich möglichst präziser Regelangaben. Leitet eure Antwort bitte mit dem jeweiligen Zeichen :lol2: (ja es ist möglich) bzw. :flop: (nein ist es nicht)ein, da ich bei komplzierteren Themen in den ganzen Regelargumenationen oft den Überblick verliere, welchen Standpunkt der Poster eigentlich bezogen hat.

    So, nachdem mir die Regelwälzer mal wieder ein bisschen auf den Keks gehen meld ich mich mal zu Wort. Brauchst du den Char für was offizieles oder in der Gruppe. Wenn du den nämlich privat in der Runde spielst, einfach mit den Leute DA absprechen und den Char so bauen wie DU ihn haben willst. Is nämlich net wichtig was die leute hier sagen (ich eingeschlossen ) sondern was EUCH in EURER Gruppe gefällt. Und wenn du gar net glücklich bist, spiel halt nen Brilliantzwerg,die sind die untypischsten Zwerge (die fühlen sich eher EDEL( -Metall) verbunden und tragen net immer die schwere Rüstung, oder auch nen Hügelzwerg (wobei die bei uns in der Gruppe den Spitznahmen "Hobbits" haben)
    und zahl halt im Zweifelsfall die eisenaffine Aura aber ,vor allem spiel wie es EUCH Spassmacht.
    hugh,ich habe gesprochen :zwinker: