Posts by Raist

    Hallo,

    Ich brauche mal eure Hilfe

    Ich suche ein Spiel für die Familie, Tochter ist 5

    Auf jeden Fall kooperativ, sehr gerne mit Rollenspiel Elementen

    Gerne Fantasy, Abenteuer, Strategie


    Die kleine sollte halt schon mitspielen können,

    Wenns vom Anspruch anfangs noch etwas hoch ist, finde ich Ok ... kooperativ kann man da ja unterstützen

    Pandemie hat z.b. schon ganz gut funktioniert, das ist i.d R. ab 8, glaub ich

    Erst mal danke, für soviel Resonanz ...


    Bei Sturmfels war ich auch schon gelandet

    Zunächst zugegeben, wg des Namens ;)

    Aber auch weil die in Perricumer Gegend stark vertreten sind


    Ich schau mir jetzt aber auch die anderen genannten an


    Ich hab allerdings den Eindruck, dass der Westen (Horasreich und großer Fluss) deutlich besser ausgearbeitet ist

    was die Adelshäuser angeht. Eine ähnliche suche brachte jüngst viel mehr Ergebnisse (?)


    Beim Rang dachte ich an einen Edelmann mit Amt, oder vielleicht nen aufstrebenden Junker

    (Für mehr wird der SO nicht reichen, wenn ich nicht noch nen stimmigen Nachteil finde ;))


    Und ein ernsthaftes Bestreben Geweihter zu werden ist schon da, mit Tante als Vorbild und Fördererin

    Aber halt entgegen den Wünschen des Vaters, das Haus weiter (aufwärts) zu führen ...

    Süden meint: v.a. südliches Garetien, Perricum, südl. Darpartien (Almada eher weniger)

    anderes aber nicht ausgeschlossen, wenn's ansonsten passt


    Wenn ich als erstgeborener Platz für die (meiner Meinung nach geeignetere) Zweite mache

    find ich das jetzt auch nicht so schrecklich und durchaus Außenstehenden begreiflich zu machen

    Die Frage ist eher, ob das rechtlich möglich wäre ...

    Ich bastle gerade einen Ronnie

    Der soll aus dem Mittelreichichen Adel stammen

    Jetzt such ich das passende Haus, bzw Eltern


    Möglichst (also meine ideal Vorstellungen, nicht zwangsweise)

    Ein nicht unbedeutender Zweig eines nicht unbedeutenden Hauses (nicht zu sehr im Mittelpunkt, nicht ganz im Abseits)

    Die Eltern Praios, Travia, ggf. Hesinde oder gar Phex zugewandt. (Die Rondraweihe war ein wenig Trotz gegen die Eltern)

    Würde gerne eher im Süden geboren sein und ländlich

    Kennt sich jemand gut im Adel aus und kann mir was empfehlen?


    Ich hatte überlegt, dass Junior eigentlich der Erbe gewesen wäre

    Aber mangels Interesse und aus dem schon genannten Trotz sich Rondra verpflichtet hat,

    um dem zu entgehen.

    Ist das möglich, kommt er damit durch?

    Hesinde zum Gruße,


    ich hab in den HAM den Vorschlag gelesen, in einem Abenteuer die Helden eine Akademie infiltrieren zu lassen

    um dort ein Geheimnis aufzudecken/ zu entwenden/ o.ä.

    und da gleich großen Gefallen dran gefunden


    Jetzt such ich Ideen, Rat und Weisheit ...


    - Hat an der Idee schon jemand weiter gesponnen?

    - und mag die Früchte seiner Arbeit teilen?

    - Welche Akademie haltet ihr da für geeignet?

    - Wie die Helden da einschleusen?

    - Was gibt es zu erforschen/ stehlen?

    - ...

    Ich tendiere dazu, eine Halbelfen Amazone als möglich, wenn auch sehr selten und dann ohne Magie

    (unter den an den sonstigen Bevölkerungsgruppen gemessen eh schon seltenen Amazonen)

    einzustufen


    Das Regelwerk hat's wohl eher nicht vorgesehen - Amazonenburg ist nur bei Mittelländerinnen und Tulamidinnen und auch da nur mögliche Kultur


    Eine andere Frage hab ich aber noch zu den Amazonen,

    die ich aber nun doch hier mit einstelle, weils ggf. auch in diese Diskussion einfließt


    Was ist eigentlich mit den anderen "Berufen", die es in der Amazonenburg-Kultur gibt

    (Kundschafterin, Handwerkerin, Wundärztin ...)

    Sind das noch Amazonen oder nicht?

    Tragen die Amazonenrüstung?

    Zum einen ist immer vom Volk der Amazonen die Rede, also alle, nicht nur die Kriegerinnen

    andererseits heißen die Kriegerinnen ja auch wieder Amazonen

    Eine Rüstungsgewöhnung gibt's auch nur bei der Kriegerin, nicht in der Kultur, was dagegen spräche das alle die Rüstung tragen


    um wieder auf die eigentliche Diskussion zurück zu finden

    wären Maßstäbe da nicht andere, eine auswärtige Halbelfe möglicherweise aufzunehmen

    "Was Rollenspieler wollen".... da kannst du 50 Threads für aufmachen, und jeder wird eine andere Ausrichtung haben...

    Ich hab da alleine schon zwei, wenn nicht drei, völlig verschiedene Ansätze und Ansichten ;)

    die sich in einem System mit Sicherheit nicht vereinen lassen


    Zum einen hätte ich gerne ein möglichst einfaches System mit eine großen freien Welt

    viel Platz für die eigene Fantasie und Rollenspiel

    Werte und Würfel, die das unterstützen, statt die Basis zu bilden

    also im o.a. Fragenkatalog die b-Antworten


    andererseits ist da aber auch der Wunsch nach eine gestalteten, lebendigen Welt

    nach komplexen Regel die detailliert und möglichst perfekt die Charactere wiedergeben

    wären dann die a-Antworten


    beides zusammen in nur einem System geht nicht

    bleibt der Kompromiss - Tendenz zu den c-Antworten


    Alternativ wäre noch ein absolutes Baukasten-System, das auf einer einfachen Basisi aufsetzt

    und dann den Spieler überlässt, welche Erweiterungen sie hinzunehmen ...

    (gibt's bei DSA ja auch, zumindest in Ansätzen, bei 5 jetzt auch noch mehr, als bei 4)

    ist eigentlich geregelt, wie man einen Angriff auf einen Nebenmann parieren kann?

    z.B. wenn der sich selbst nicht verteidigen kann, möglicherweise auch wenn dem die eigene Parade misslungen ist

    (abgesehen von der Formationsparade)

    auf dem Weg zu Hort eines Gerchten zufolge sehr großen Drachen, stellt sich die Frage:

    Hat eigentlich irgend jemand Ahnung vom Kampf gegen Drachen


    "Ahnung vom Kampf gegen einen Drachen", poltert der Zwerg los, "mein Volk ist den Drachen in ewiger Feindschaft verbunden. Seit Anbeginn der Zeit kämpfen wir gegen Drachen und das mit großem Erfolg, möcht ich doch meinen. Es liegt uns im Blut und wie jeder andere Angroschim hab natürlich auch ich ..." überlegt einen Moment ... "eigentlich hab ich noch nie einen Drachen gesehen ... und", schüttelt den Kopf,"nein, keine Ahnung, wie man einen Drachen bekämpft"

    sind nach DSA 1 eigentlich noch einmal Basiliken gesehen worden

    Ihr wisst schon, diese Monster, die man nur mit verbundenen Augen und einem Spiegel

    und einer Reihe schwieriger Eigenschafts Proben erlegen konnte

    Und dafür dann genau 1000 Aps erhalten hatte:/

    Wenn der Dämonendomänendominator Borbarad in seiner Freizeit dominante Dämonendominas dominiert mit der dominierenden Dämonenmacht seiner dämonendomänendominierenden Dämonenkrone, welche Dämonendomäne der dämonendomänendominierenden Dämonenkrone dominiert dann welche dominante Dämonendomina?

    und wenn du das jetzt schnell und fehlerfrei 10 x hintereinander sagen kannst,

    bist du noch fahrtüchtig ...

    ... also nicht entrückt ;)

    Alter/ Tsatag einer Person würde ich z.B. über Blick auf's Wesen herausfinden lassen

    es steht zwar da nicht explizit, aber ich finde, das passt da ganz gut zu

    (je nach ZfP dann halt ungefähres Alter, genaues Alter, Tsatag ...)


    (bei Frauen sowieso - da ist das Alter ja so 'ne Art schlechte Eigenschaft :P;))

    eigentlich denke ich in Dsa bei Vodoo eher an Waldmenschen Schamane

    Ggf noch an Druide/ Druidoschamane

    Aber deine Idee sagt mir auch und dennoch zu


    Und spontan dachte ich, würde ich Utulu und Hexe über die Bukanier Kultur verbinden

    Die Hexenzauber, die düstere Aura der Spinne und von den Utulus noch Masken und Hautmalerei ... Gibt ein gutes Gesamtbild


    Natürlich sehr "kreativ", mindestens "selten", moglicherweise im Sinne der Regeln sogar nicht möglich

    Aber wenn dich das nicht stört, nur zu

    ich hatte mal, ich weiss nicht mehr ob Abenteuer, Szenario, oder nur Regional Beschreibung,... ,

    wo sehr schön ein bisschen Western Stimmung inszeniert wurde

    Ich weiss noch, dass es irgendwo im Norden war und mit Goldsuchern zusammenhing

    Weiss jemand, was ich da gelesen hatte

    Oder von mir aus auch, wo so etwas in aktuelleren Publikationen noch mal aufgegriffen wurde

    kleine Korrektur, Cryptographo verschlüsselt, Xenographus entschlüsselt


    Halte auch den Lowanger für sehr passend

    In exotischer vielleicht noch Sinoda

    Alternativ durchaus auch noch Riva oder Andergast, Senne etwas kämpferischer sein soll

    Sonnenszepter, Rondrakamm, Rabenschnabel (Golgarit), Schmiedehammer (ANG/ING) und Korspieß sind permanent geweiht.

    Muss die Weihe nicht immer wieder erneuert werden

    Beim Rabenschnabel steht es so ich mich erinnere definitiv bei: Weihe ist jährlich zu erneuern