Posts by Lisbeth saba-es-Sulef

    Quote

    Eine tiefgläubiger Charakter in einer Welt des Namenlosen, hat doch mal was. Allerdings entzieht sich mir der Sinn einer feindseligen Welt, in der man weder klassische Helden spielen, noch mit einer hohen Lebensspanne normaler Spielercharaktere rechnen darf. Noch dazu gepaart mit Kompromisslosigkeit, ich glaube dem Spielleiter hätte ich gleich einen Platzverweis gegeben, und zwar vor meine Haustür. Allerdings kann man eine Säbeltänzerin ja auch auf waffenlosen Kampf trimmen, die Voraussetzungen sind ja durchaus ganz gut.


    Jap der Aves Geweihte wollte sich letztens sein Leben nehmen, weil er mehr oder minder alles woran er eh geglaubt hat verloren hat... Mein Charakter hat ihn noch aufgehalten ...
    Wir haben zwar ein Artefakt wo wir die Zeit zurückdrehen können, allerdings derjenige der es anwendet was über alles noch Bescheid und alle anderen Vergessen das was geschehen ist ...
    Auf gut Deutsch dieser Charakter wird wahrscheinlich so derartig kaputt sein am Ende ... das man wahrscheinlich eine ziemlich derbe Veränderung seiner Persönlichkeit miterleben würde ...


    Ich spiele zwar sehr gerne solche Leute die kaputt sind, aber das ist halt schon eine enorme Belastung ...
    Ist halt nur die Frage wie man den Säbeltänzer dahin nein bekommen würde ... -.-

    Quote

    In Absprache mit dem SL kannst Du ja am Anfang eine gefallene Säbeltänzerin machen, sie sollen zwar Gleichmut wahren, aber letztlich sind sie nur Menschen, und können auch nicht alles ertragen, ohne daran zu verbittern.


    Okay ich muss wahrscheinlich jetzt auch etwas die Hintergründe erläutern, weil wir gestern festgestellt haben das wir die Kampagne wahrscheinlich noch ewig spielen. Unser Meister hat uns in eine andere Welt geschickt ... durch ein Portal das in eine Globule führte 500 Jahre nachdem wir spielen, also auf gut Deutsch in dieser Welt existiert. Eigentlich nichts mehr was sein sollte...


    Das Problem an der Sache momentan ist eigentlich das, dass unsere Charaktere in der Welt nichts dürfen... Magie ist verboten und Waffen auch, dass heißt eigentlich das unsere Fertigkeiten auf Null zurück geschraubt sind. Noch dazu kommt, dass mein jetziger Charakter weil mein erster der durch das Portal gekommen ist durch ein Unfall gestorben ist aus dieser Welt kommt ... allerdings sind die Charaktere so am Rande der Verzweiflung das sie halt schon gegen die Gesetze verstossen haben und somit, weil Teufelspaktierer ( Magier ) gleich Gesucht 3 bekommen.
    Also auf gut Deutsch allgemein die Charaktere haben eine geringe Lebensspanne und deswegen muss ich mir ein Zweitcharakter erstellen, weil ich sonst nun ja sehr bald keinen mehr hab.


    Folgendes Problem ... es gibt keine direkten Kämpfer mit Schwertern, sondern nur Ballestras und das ist einer Stadt wo eine hohe Bevölkerungsdichte herrscht. Ja die schießen auch ohne Verlust unter den Leuten umher und bitte fragt nicht nach der Logik dieser Story ... wir haben schon so oft versucht eine Logik zu finden ...


    So das ist die allgemeine Situation in der wir stecken und weil ich keinen zweiten Magus spielen wollte, weil mein momentaner Charakter ein Magus ist bin ich auf die Idee gekommen einen Kämpfer zuspielen, aber hab daran nicht gedacht das des ja nicht möglich ist -.-


    Also auf gut Deutsch ich bin gerade etwas am verzweifeln, auch weil der Meister da nicht auf einem zukommen tut ... :(


    Also das mit dem Gefallenen Säbeltänzer finde ich gut, allerdings wird des relativ hart kommen wenn er es schaffen würde in diese Welt zukommen wo eigentlich der 13te an der Macht ist ...


    Quote

    Unterschätze mal nicht den Druck welchen die Familie, Geschwister und die Etikette ausübt. Außerdem sind es vor allem die Erstgeborenen, die viel bekommen. Später Geborene dürfen sich in der Regel damit begnügen, was ihre älteren Geschwister übrig lassen. Das gilt auch z.B. für die Ausbildungsmöglichkeiten. Insbesondere im Niederadel, aber auch bei weniger bedeutenden Baronen reicht das Geld meist nur für eine gute Ausbildung (z.B. ein Kind auf der Akademie) unter den Kindern. Während man bei Stadtadeligen mit einem stetig erstarkenden Bürgertum zu kämpfen hat, welches oft sogar mehr Macht und Ansehen hat und sich dreiste Freiheiten heraus nimmt.Ein Adeliger nagt in der Regel nicht am Hungertuch und auch die schwere Plackerei der niederen Stände ist ihnen meist fremd. Geschenkt bekommen adlige Abkömmlinge deshalb noch lange nichts und Freiheit dürfte für sie oft viel schweren zu erkämpfen sein, als für einfache Gemeine. So muss der Adelige sicher nicht um den letzten Kanten Brot kämpfen, aber den Verpflichtungen seines Standes zu entkommen (z.B. um ein herum streunender Held zu werden) umso mehr!


    Okay da hast du recht :) Aber bei Adeligen habe ich meistens wirklich meine Probleme mit dem ausspielen ...
    Ich bin eher einer der gerne welche von der unteren Schicht spielt, weil dort nicht soviel Erwartungen an einen gesetzt wird und man dadurch noch mehr Freiraum hat :)
    und ich wüsste auch keine passende Story dazu :)


    Quote

    @Achmad SunniIm Prinzip ist "Mann" für Dich vor allem eine Chance einen mit anderen Helden gleichberechtigten Charakter zu spielen. Kurzum eine Frau und Heldin, wie man sie aus gleichberechtigten Regionen kennt und die sich nicht aus kultureller Erziehung selbst degradiert. Die Sonderstellung der Achmad Sunni kommt erst wirklich zum Tragen, wenn man in der Heimatregion Abenteuer erlebt und ermöglicht Dir dort "ernst genommen zu werden". Zugleich bist Du dort aber keine Frau mehr, was Dir eben bestimmte Bereiche des weiblichen Lebens verbietet "Abhängen mit Kerlen statt Weiberabend".Unter dem Strich ist es vor allem eine Chance mal einen Charakter zwischen Mann und Frau zu spielen (aber eben kein Crossgender). "Natur" gegen "Gesellschaftliche Erwartungen".


    Okay ... ist halt nur noch das Problem mit der Magie ausser sie hat des nicht, weil sie die PT nicht nimmt ... Aber ich glaub Novadis sind allgemein Magieablehnend auch ohne die PT richtig?


    Quote

    Man wird sich nicht zusammen tun, weil man sich auf den ersten Blick hin sympathisch ist. Aber manchmal hat man das gleiche Ziel/Aufgabe und/oder es besteht aus anderen Gründen eine Notwendigkeit und dann kann man sich womöglich gegenseitig schätzen lernen. Aber ein leichter Weg wäre es vermutlich nicht.^^ Zumal Amazonen nun auch nicht für ihre Weltoffenheit und Toleranz bekannt sind. *hust*


    Ja die Weltoffenheit und Toleranz die bei uns eine ganz wichtige Sache ist, wie man an der oben genannten Story bzw. Situation bewirken wird XD


    Quote

    Ja, jeder SG. Aber nicht jeder Balayan, eigentlich nur die wenigsten. Bei denen ist unter Besonderheit dann die jeweils abweichende PT angegeben.Verpflichtung zu Wahrhaftigkeit bedeutet meiner Lesart nach, dass lügen, also nicht wahrhaftig zu sein, etwas vorspielen (Undercover-Missionen) und etwas in der Art sich nicht gehört. SG sind Männer und Frauen von Stand und mit Lebensart und das wird ihnen eingetrichtert. Irgend etwas vorzugeben und zu lügen gehört da nicht ins eigene Weltbild.


    Okay das geht ja eigentlich noch, dass heißt ja eigentlich nur das Sich Verkleiden und sowas ausfallen wird ...

    Quote

    enn Säbel auch noch drin ist wäre der Pirat vielleicht noch interessant oder eine Novadische Wüstenkriegerin (Achmad´Sunni).Oder halt den Maraskanischen Freischärler (Straßenräuber): Du fängst mit dem Kurzschwert an und sobald du Geld ud GE 16 hast, besorgst du dir einen Nachtwind, den du einhändig als Schwert führst.


    Über die Achmad Sunni hab ich gerade etwas nachgelesen :)
    Klingt interessant, aber könnte schwer werden das darzustellen wenn sie sich eigentlich aus Mann sieht? Vorallem, wenn sie dann noch die 99 Gesetze befolgen müsste?
    Den dann geht das mit dem Magischen Support nicht, soweit ich weiss sind die gegen Magie bis auf diese eine Magierschule.
    Bei dem Straßenräuber hab ich wieder das Problem, warum sich da ein Magier anschließen wird XD Immerhin ist das wieder so eine Sache :)


    Quote

    Sie haben durchaus noch den Ordenscodex, der dem Rahjacodex ähnelt. Da man sich bei Rahja aber nicht hauen soll, die Ekstase des Kampfes aber ein Gebot des Ordens ist, darf man hier wohl getrost tauschen. Ansonsten ich wüsste nicht, was gegen ein sonniges Gemüt und Lebensfreude sprechen würde. Auch für eine Kopfgeldjägerin.


    Nun ja :) ich wollte einen des eigentlich erst im Laufe der Zeit zurück kommen lassen, dass sonnige Gemüt :)


    Bei Piraten auch ... eher das Problem

    Quote

    Ich hatte bei mir oben (als nur der erste Beitrag von Dir dort noch stand) noch hinzugefügt, dass magisches Buffen nur selten rondrianisch ist, selbst wenn sich die Ablehnung einer Amazone von MAGIE im Laufe der Zeit wandeln sollte.Aber auch, wenn es sich wertetechnisch nicht ausdrückt, sind Amazonen von Haus aus eigentlich Magieablehnerinnen (generell nicht unüblich unter Rondrianern).Amazonen sind jedoch relativ kostengünstig für einen Kämpfer und lassen sich daher mit einem Veteran kombinieren, die Jahre draußen unterwegs können in Sachen Magieablehnung ja schon gute Vorarbeit geleistet haben.


    Über Rondrianer weiss ich etwas mehr, wegen dem Vademecum deswegen würde des wahrscheinlich eher weniger passen oder etwas schwerer begründen zu sein warum das so ist :)
    Weil eine Ablehnerin, weiss ich nicht ob sie dann überhaupt mit dem Magier ziehen würde bzw. ich hätte da auch Probleme wie die sich kennenlernen sollten :)
    Das wäre zwar ein recht unterhaltsames Gespann wahrscheinlicn, aber ob das dann auf lange Zeit gut geht kann ich nicht abschätzen.


    Quote

    Sich von MAGIE buffen lassen dürfte noch der größere Haken sein als der, dass es auch noch von einem Mann kommt.^^ Aber Vorurteile gegen Männer kann man auf Startwert 5 belassen und auch etwas senken bei Bedarf.Persönlich fände ich das schöner, erst im SPIEL zu erkennen, dass beides so schlimm nicht ist, aber falls es zu sehr stört, kann es mit möglichen Start-AP runtergesetzt werden.


    Das mit dem Vorurteilen kann man im Spiel auch noch eher einbringen, weil die ja Anfangs eher zu zweit unterwegs sind und dann erst zum Rest dazustoßen.
    Das mit der Magie wird etwas schwerer darzustellen, vorallem wenn sie vorher schon einige Probeläufe hatten mit dem Teamwork.


    Quote

    SG (im Sinne von: SG, nicht auch Balayanim) haben Duellregeln, Schutz der Schwachen, Verpflichtung zu Mut und Wahrhaftigkeit als PT. Magisches Buffen ist da nicht unbedingt das Mittel der Wahl, oder man legt es sehr weit aus (da es aber eine 10 Punkte PT ist, würde ich da nicht zu viele Hintertürchen eröffnen und erlauben, dass die Duellregeln nur im ausgemachten DUELL gelten und in sonstigen Kämpfen nicht (also fast nie)).Marwan Sahib, al 'Kira und theoretisch auch der maraskanische Buskur haben andere PT, die ersteren haben explizit die jeweilige angegeben.Die sind pflegeleichter, was Wahl der Mittel und Ehrenhaftigkeit angeht (al'Kira nicht, die hat Ehrenhaftigkeit drin, sehe ich gerade*), haben aber z.B. mit der Loyalität zum Auftraggeber (Marwan Sahib bis zum Tode) andere Auflagen, die durchaus hart sein können.


    Ich glaube die Duellregeln hat eigentlich jede Schwertgesellen Profession, dass steht nämlich unter der Beschreibung soweit ich weiss drinnen. Wahrhaftigkeit bedeutet ihm dem Kontext genau?
    Ich wollte prinzipiell eigentlich nicht soweit mich aus dem Fenster lehnen, denn mir selber gefällt es ja schließlich auch nicht wenn man die Regeln zu weit herumbiegt.
    Deswegen bin ich ja auch schlussendlich hier mit der Frage gelandet :D, damit dies möglichst gering gehalten wird oder garnicht der Fall ist.
    Bei den anderen beiden ist das so, dass die PT auch angespielt werden muss was bei uns nur leider zur gering geschiet das des wirklich heftige Auswirkungen verringert.


    Quote

    Wenn es eine Agile Kämpferin sein soll, die sich auch magisch Buffen läßt, bleibt meiner Ansicht nach kaum was anderes als eine Säbeltänzerin übrig. Selbst eine Ishannah al'Kira dürfte vermutlich zu Stolz sein, sich Buffen zu lassen, bei fast allen gelernten Kriegern (nicht Söldnern/Soldaten) ist der Stolz, aus eigener Kraft über den Gegner zu triumphieren nun mal ein wichtiger Aspekt. Ganz von irgendwelchen Ehrenhaftigkeits-Moralcodicies abgesehen, die magisches Mogeln, und nichts anderes ist es, nicht ganz zu unrecht verteufeln.Bei den Säbeltänzern geht es nicht ums GEWINNEN, auch wenn das gern gesehen ist. Es geht um den Kampf an sich. Die Anmut, den Rausch, sich windende Leiber bar jeder Kleidung in einem Tanz um Dominanz zum Wohlgefallen der schönen Göttin. Jeder Kampf ist ein Tanz ihr zu Ehren. Dabei sind Rüstungen allein ein ästhetischer Aspekt. Sie sehen schlich weg scheiße aus, behindern die Anmut und verhüllen den göttlichen Leib. Das geht nicht. Aber wenn man sich mittels Armatrutzt schützen kann, ohne sich verhüllen zu müssen ... warum nicht? Wenn die Anmut und die Grazie mit dem Axxel noch größer wird, kann es der Herrin doch nur zum Wohlgefallen sein, oder?


    Haben die keinen Rahjakodex mehr oder basiert der wirklich nur auf dem Kampf?
    Es wäre zumindest ein ziemlich exotisches Gespann was wahrscheinlich in jeder Stadt auffällt XD


    Quote

    Genau den von Dir gewünschten KAMPFSTIL legen jedoch Rahjas Säbeltänzer (WDH S. 224) an den Tag, jedoch verwenden diese eigentlich Säbel (genauer den Amazonensäbel, welchen man zwar auch als Schwert führen könnte, aber dann ist der Kampfstil nicht mehr so tänzerisch...).


    Sind die Manöver von Schwert und Säbel so unterschiedlich?
    Denn ein Säbel würde auch noch gehen, bei Fechtwaffen bin ich mir nicht sicher weil das eher weniger mein Geschmack ist :)


    Quote

    Was hälst du von einem gefallenen Krieger, Schwertgesellen oder Ritter? Hat sich irgendwas zu Schulden kommen lassen (oder es wurde ihm angehängt), ER IST Gesucht, hat seine Prinzipien abgelegt (wegkaufen von Prinzipientreue und Verpflichtungen und minimal-SO)... Möglicherweise eine Zweitprofission? Ansonsten empfehle ich Gladiator und Söldner des leichten Fußvolkes für einen agilen, nicht-adligen Schwertkämpfer.


    Interessant klingt es jedenfalls, könnte aber ein teuerer Spaß werden oder? Mit dem Wegkaufen der PT ? Die andere Frage ist welche der Krieger oder Ritter Version wäre passend?
    Bei Schwertgesellen findet man schneller was, obwohl ich bei denen eher weniger sagen würde das sie so sehr fallen würden wie ein Ritter oder Krieger.
    Das klingt auch nach einen gefallenen Adeligen richtig? Der in Missgunst gefallen ist?


    Quote

    Warum genau ist ein besserer Stand eigentlich nicht erwünscht und wie wichtig ist das oder auch nicht? Und ab welcher Grenze fängt der dieser nicht gewünschte Stand bei Dir an? Das hilft vielleicht auch bei der Eingrenzung und Abschätzung was noch geht.


    Ich spiele lieber Charaktere die mehr von Leben mitbekommen haben und somit auch eine etwas Kühlere Persönlichkeit aufweisen, könnte zwar auch ein Böswilliger Adeliger/Adelige sein, aber ich find den Gedanken einfach nicht passend. Den hat aus Kind nie wirklich was gefehlt, mussten meistens auch nicht darum kämpfen.
    Also mir gefällt eigentlich das Prinzip einer Kämpferin nicht nur von Profession, sondern auch im Charakter wiederzuspiegeln. Ausserdem bin ich wirklich schlecht beim Adeligen auszuspielen :)


    Das ist eine gute Frage die ich nicht leicht beantworten kann, aber ich würde sagen unter 7 auf jedenfall... 7 ist für mich Mittelstand oder?


    Quote

    Noch eine Frage: Soll es ein Schwertkämpfer, also mit (Lang)Schwert oder Anderthalbhänder (oder Nachtwind, Tuzakmesser...) sein,oder geht auch eine Schwertähnliche Waffe wie Fechtwaffen, Dolche oder Säbel? (zumal diese Waffengattungen ja sehr fließend ineinander über gehen, siehe Rapier und Amazonensäbel, Robbentöter und Wolfsmesser oder das Kurzschwert). Wie wäre ein Maraskaner Freischärler (Variante des Straßenräubers) oder Meuchler (z.B. ein Einbrecher mit durch Start-AP verbesserten Werten in Dolche, Schwerter/Anderthalbhänder, Anatomie, Raufen, Pflanzenkunde+ Heilkunde Gift+Tierkunde+Alchimie+Kochen ("Giftkunde") und ein paar SF wie Gezielter Stich; geht sicher nicht alles von Anfang an gut, aber so sind DSA-Helden nun mal)?


    Ich denke eher an einen Schwertkämpfer mit einem Langschwert :-). Von Schwertähnlichen Waffen der Säbel, Fechtwaffen sind nicht mein Ding.
    Jetzt ist die Frage warum ein Meuchler mit einem Magier zieht oder warum der Magier mit einem Meuchler zieht, interessant ist es schon ... aber die Profession ist ja dann wieder eher etwas was man nicht wirklich spielen kann.
    Oder meintest du ein Meuchler im Exil?


    Ein Gedanke wäre mir gekommen, obwohl ich mir bei dem Gedanken nicht sicher bin ob man so jemand zu einem agilen Kämpfer machen kann.
    Ein Adeliger der zwar von hohen Stand ist und in seinem Schein lebt, also dass alles gut ist und das es nichts schlechtes gibt und dann irgendwann zu dem ärmeren Vierteln kommt und dem Elend begegnet und dadurch die Welt von anderem Lichte sieht.
    Allerdings ist da wieder die Frage welche Profession?
    und vorallem wie würde er es ändern wollen? ...
    Also ich spiele eher auf die Geschichte gefallener Adeliger an...

    Quote

    War das anders gemeint, vergiss diesen Teil


    Ja war anders gemeint XD Er sollte kein Adeliger sein, auch nicht wirklich ein Krieger von Stand also nicht diesen natürlichen Moralkodex ... er wird ihn zwar folgen also die Schwachen Schützen und so, aber das Ehrenhafte ist damit nicht verbunden :) Deswegen wollte ich auch nicht aus dem Adel kommen, denn er sollte schon in der Welt leben wo man sozusagen nicht mit Scheuklappen durch die Welt geht und auch das Unheil erkennen kann. Also jemand der schon schreckliches gesehen hat und sich danach auch der Charakter formt, zwar nicht in Wahnsinn und so aber der halt weiss was man tuen muss um am Leben zu bleiben.
    Ich hoffe das war jetzt nicht unverständlich geschrieben?


    Quote

    Letzteres dürfte ohnehin ein Problem sein: der von dir angedachte Vorteil Veteran ist gerade für Kriegerprofessionen sehr teuer, sodass das höhere Alter vielleicht besser durch die Vergabe von zusätzlichen Start-AP an die ganze Gruppe als durch die Wahl von Vor-/Nachteilen simuliert wird. Wir geben als Hausregel sowieso fast immer 500 zusätzliche Punkte, da echte Anfänger unrealistisch viele Proben verhauen.


    Dazu muss ich sagen unsere bekommen 3100 Start Ap das wir auf gleichen Fuss mit dem anderen sind, aber die sind von Startalter her 16 oder als Magier 19 und im meinen Verständnis ist des echt Blöd wenn ein 30 Jähriger Magier dazu kommt der nicht mehr drauf hat XD
    Deswegen dachte ich an Veteran :)



    Quote

    Die von dir angesprochenen Söldner (teilweise SO bis 10, also nicht nur thorwaler Kanonenfutter) und Schwertgesellen sind natürlich immer möglich, es gibt aber auch zumindest etwas leichter gerüstete Kriegerakademien, wobei hier Kettenzeug schon Standard ist. Denkbar wäre natürlich eine Laufbahn als Fähnrich (Schwerter, Fechtwaffen, Parierwaffen, Kürass - zu Fuß, zu Pferde oder im Stabszelt) oder die des "Kriegers aus Langeweile". Du wählst die Profession des Taugenichts/Stutzers und erklärst, von einem Privatlehrer ein paar Fechtstunden bekommen zu haben. Damit kämpfst du natürlich nicht so gut wie frisch von der Akademie, kannst aber den Adelsspross besser raus hängen lassen und zahlst weniger GP.


    Hab mir sowas ähnliches auch schon gedacht, halt nicht mit Taugenichts wegen dem das er ja nicht Adelig sein soll :) Hab mich wohl etwas falsch ausgedrückt oder unter den Zeitdruck falsch formuliert ... tut mir Leid :)
    Aber da wären halt solche Professionen wieder drinnen wie Kopfgeldjäger ... oder sowas ka, also so ein Kopfgeldjäger Duo XD
    Obwohl ich jetzt auch nicht direkt weiss, ob die ein Bonus auf Schwerter bekommen.


    EDIT

    Quote

    in SG fällt mir tatsächlich bei dem Wort "agil" als erstes ein: der Fedorino z.B. (auch wenn der kein Schwert hat, aber Rapier geht vergleichsweise für eine Fechtwaffe ganz gut Richtung Schwert)), ni Uinin im weiteren auch, Adersin schon nicht mehr.Balayan nach Marwan Sahib ist auch GE-Orientiert (da BHK II ausgerichtet) und hat einen Mindest-SO von 4.Balayan nach al'Kira hat SO technisch auch hoch angesetzt mit einer 9, aber hat als Balayan natürlich einen anderen Hintergrund als ein SG aus den nördlicheren Regionen.Khunchomer Säbelfechter genügt sich auch ab SO 6, hat aber Kettenhemd im angewöhnten Rüstungssortiment.Auch eine Amazone kann die Richtung bedienen, ist aber von Haus aus keine Freundin von magischer Unterstützung auf ihre Person, auch wenn sich Einstellung zu MAGIE natürlich im Laufe der Zeit positiv verändern kann.Säbeltänzer sind auch sehr agil und Rahja-Kavaliere können es, die liegen SO technisch auch im Mittelfeld.


    Ich beginne bei der Amazone mal, ich glaub noch ein Problem wäre mehr das die Gruppe großenteils von Männern begleitet wird ... Momentan sind es nur Männer und mein Charakter wäre darunter die allererste Frau wiedermal :)
    Das nächste ist würde sie sich wirklich im Kampf von einem Mann mit Magie unterstützen lassen? Das ist glaube etwas zu viel von guten oder? O.o
    Bei den anderen Schwertgesellen könnte glaube der Kodex im Weg stehen richtig? Ich weiss nun nicht mehr genau wie der ausgelegt ist oder ob es nur um die Duellregeln geht?
    Bei den Rahja-Kavalieren weiss ich nicht wie sie das mit der Magie sehen? Ich hab ehrlich gesagt sehr wenig Ahnung von Rahja und dazu müsste man mich erstmal aufklären, was da noch alles mit einfließt :)
    Wir haben bisher nur einen Aves Geweihten in der Gruppe ... :)


    Quote

    Prinzipiell ist es erst mal ein guter Ansatz, die GE hoch zusetzen (was jede Kämpfer-Profession zulässt) und eine Profession zu nehmen, die zumindest schon Linkhand im Gepäck hat, was einige Söldner- und Soldaten-Varianten haben, aber nicht alle. Auch Amazone oder der Rahja-Kavalier hat es. Ausweichen automatisch und/oder verbilligt findest Du bei Amazone und Säbeltänzerin.


    Okay das werde ich mir merken :)


    Quote

    Trotz des SO würde ich Balayan nach al'Kira mir vielleicht noch mal anschauen, weil die Ästhetik sogar im PT-Paket haben, Linkhand automatisch, Ausweichen I und II verbilligt und als Rüstung gerade mal eine hübsche Tuchrüstung haben. Sind aber vorrangig FRAUEN(aber nicht zwangsweise nur wie bei den Amazonen).Der Säbeltänzer ist sehr exotisch, kämpft ohne Rüstung und dabei sehr tänzerisch.


    Die Balayan sind aber eher im Süden ansässig richtig?
    Kann man dann noch eine Mittelländerin wählen oder sollte man das eher nicht mehr tuen?


    Der Säbeltänzer ist auch von Rahja richtig?


    Geht das irgendwie das ich den Beitrag mit dem anderen verbinde?
    Ich wollte keine zwei getrennten Posts schreiben, dachte nur das jemand dazwischen noch reinkommt :)


    EDIT Schattenkatze: Bitte bei kurzzeitigen Nachträgen die Editierfunktion nutzen. Im Zweifelsfall und es hat jemand dazwischen geschrieben, kann ja immer noch doch ein neuer Beitrag geschrieben werden.
    Und ja: auf "Beitrag bearbeiten" gehen, es durch ein EDIT oder andere Kennzeichnung deutlich machen, dass es ein Nachtrag ist, schreiben und absenden. :)

    Guten Abend liebes Forum,
    ich wollte mal bei euch Nachfragen ob ihr eine Idee habt mit was man am besten einen Agilen Schwertkämpfer bauen kann. Mir kommt es darauf an, dass er keine schweren Rüstungen tragen wird ( Ketten, Platten usw. ) maximal Lederrüstung, wenn überhaupt eine Rüstung. Also grundlegend geht es mir da eher auf Ausweichen und sowas, den Schwertkampf würde ich später auf Beidhändig ausbauen.
    Der Kämpfer sollte jetzt nicht so von hohen Stand sein, wie ein Schwertgeselle ist. Also eher im Rang Söldner oder so...
    Sie wird auch von Startalter älter sein als die meisten anderen Charaktere 25-26 und der beste Freund von ihr ist um die 30 also werden es auch Veteranen sein, höchstwahrscheinlich. Ihr beste Freund ist ein Magier der sich auf Support setzt also Axxeleratus, Amatrutz ect. und Dinge die den Gegner erschweren anzugreifen. Also sie sind zusagen ein eingefleischtes Team, wenn es darauf ankommt.


    Jetzt ist meine Frage auf welcher Profession kann man den sowas aufbauen?
    Bzw. was erscheint logisch ... ?


    Eine andere Frage bei der ich mich etwas schwerer tue, ist auch einen passenden Hintergrund zu finden der nicht gerade 0815 ist, getötete Eltern sünnt nach Rache oder wurde Rekrutiert... Leider fallen mir zurzeit keine anderen Dinge ein.


    Vielen Dank
    Ich hoffe ihr könnt was mit den mangelnden Informationen anfangen.

    Quote

    Mit Unberürt von Satinav, Sumus Elexiere o.ä könnte man wohl was machen, nur weiß ich nicht, ob es diese Zauber in der Hex-Rep gibt.


    Das weiss ich auch nicht, aber das wäre eine Möglichkeit zur Überlegung :)


    Quote

    Die fertigen Parfüme halten sich sicher lange - bestehen ja aus Alkohol. Aber die Zutaten... Da habe ich meine Zweifel.


    Ich habe noch nie ein schlechtes Parfum erlebt :)
    Also ein großer Teil des Parfüms besteht ja aus Ölen von Pflanzen, dass Problem was ich daran sehe ist das man viel Pflanzen brauch um die Menge Öl herauszubekommen ...
    Das heisst es geht glaub ich eher um die Ätherische Öle und die sind wieder rum leichter zu konservieren

    Quote

    Parfüme macht man doch aus Blüten und Gewürzen, Zeug also, das teilweise frisch sein muss. Dann müsste man es, je nach Art, in Frühling, Sommer oder Herbst herstellen und kann nicht reisen, die Ausrüstung ist ja auch recht sperrig, die nimmt man nicht einfach mit. Ich habe noch nie von reisenden Parümeuren gehört. Geht aber bestimmt, wenn man eine Hexe ist. Da ist man mobiler. Wie bei jedem Handwerkstalent würde ich auch bei Pafümerie sagen, dass man damit sowohl Dinge herstellen, als auch die Qualität entsprechender Produkte abschätzen kann. Ersatztalente wären Alchimie (+5), Schnaps brennen (+10) sowie Kochen und Pflanzenkunde (je +15), die auch Hilfstalente wären. Vorraussetzung Sinnesschärfe 7, Spezialisierungen je nach Grundstoffen. Oder so ähnlich.


    Oder Menschen und das war keine Anspielung auf das Parfum 8o
    Ich kann mir vorstellen das man das auch so wie bei meinen tollen Tabak aus Istanbul machen kann ( Wasserpfeife ) zum Beispiel Rose besteht aus frischen Rosenblättern und ich denke nicht das sie dort erst vor Verkauft verpackt worden XD
    Es wird bestimmt Mittel geben das zu konservieren und sei es nur der Zauber ( wie der auch gleich wieder hiess :P )


    Klingt doch mal gut, ich werde das mal den Meister vorschlagen ...
    Aber ich kann mir nicht denken das er was dagegen hätte ... man muss halt nur gucken was sinnvolle Rezepte dafür sind :)


    Zur Ausrüstung da ist halt die Frage was man da genau für alles braucht ...
    Die wird wahrscheinlich ähnlich wie beim Alchemisten sein, obwohl ich mich bei dem Film das Parfum an so ein etwas größeres Gestell erinnern kann ...

    Quote

    Vermutlich kann man selber herstellen und selber verkaufen (da dies ausdrücklich als Überlegung erwähnt wurde: herstellen und verkaufen). Im Herbst und Winter herstellen (dazu muss aber ein festes Zuhause da sein) und im Frühling und Sommer herum ziehen und verkaufen.Man hat dadurch weniger, was man verkaufen kann, hat aber dir direkte Einnahmen durch den Endverkauf.


    Muss halt dann nur etwas an der Story bei mir rumschrauben, dass des einen Sinn ergibt ^^ aber das ist weniger tragisch weil ich der Hexe eh noch keine Profession zur Tarnung aufgetragen hab und wie ihr ja auch wisst sind die ja eher Städtisch, meine wird da eine Ausnahme sein und deswegen ist es ja auch net abwegig so ein Edelhandwerk zulernen :)


    Quote

    Ich finde den Ansatz auch nicht schlecht, aber Parfüme stellt man halt nicht im Topf unterwegs abends am Wegesrand her, daher der Verweis auf Ausrüstung und Fähigkeiten.


    Ja das ist mir klar, genauso wie die meisten Alchemistische Substanzen :) Man kann zwar wenig davon im Topf auskochen, aber grundlegend geht das auch nicht auf die schnelle.
    Ich hätte mir das halt so gedacht, dass sie die Reisen benutzt um neue Parfüme kennenzulernen sich weiterzubilden und die benötigten Utensilien zusammeln.
    Die Herstellung erfolgt halt dann in der Stadt, mit Absprache des Meisters ... kann ich mir ja überlegen wie genau ich des mache bzw. wie man das Regeln kann.
    Man könnte sich natürlich später noch einen Planwagen zulegen ... aber für den Anfang wäre mir dies etwas too Much ...

    Quote

    Als Händlerin stellst du die gar nicht selber her, du kaufst sie und verkaufst sie mit Profit weiter. Du brauchst nur Alchmimie, um Preis und Qualität abschätzen zu können (in Kombination mit Sinnesschärfe und Schätzen natürlich). Nachdem Holzbearbeitung, Bogenbau, Zimmermann, Instrumentenbauer und Schneider und STOFFE Färben alle getrennt aufgeführt sind und gesteigert werden müssen, fände ich ein neues Talent Pafümerie eigentlich recht sinnvoll. Ein weiteres "sinnloses" Handwerkstalent. Brauer, Winzer, Schnapsbrennen - alles verschieden. Eigentlich erstaunlich, dass über Alchimie und magiekunde plötzlich so viele Themenfelder abgehandelt werden, die eigentlich weniger miteinander zu tun haben...Also entweder du steigerst Alchimie etwas, nicht zur Herstellung, sondern für etwas Fachkenntnis, die du als Händlerin brauchst oder ihr führt das Talent Pafümerie ein, was ich sinnvoller fände.


    Eigentlich dachte ich schon daran selber was herzustellen XD Ich finde Praxis immer interessanter als die Theorie die Wirkungen von verschiedenen Substanzen unter Alkohol und Gerüche zu erhalten die einem gefallen ( auch wenn das dann eher Hobby Like wäre ).


    Naja Parfümerie fällt unter viele kleine Bereiche ...
    Kochen, Alchemie, Schnapsbrennen ... das gehört eigentlich alles zu Alchemie genauso wie das Wissen über Pflanzen und Sinnenschärfe würde man genau genommen nicht herumkommen.


    Wie würdest du das Talent Parfümerie dann gliedern?
    Was fällt alles darunter, der Herstellungsprozess und Schätzung von Wert wie bei Alchemie?


    ( ich glaub wir hatten des unter Kochen geahndet, fällt mir gerade auf ob das Falsch oder Richtig ist kann ich nicht sagen. Unser Meister hat eigentlich in Pflanzenkunde, Magie und Alchemie eigentlich keine Ahnung XD )

    Quote

    Nun, Fernhändler haben guten Grund zu Reisen, Parfüms passen zu den Nachtschönen - das ist doch super! Etwas Alchemie, Kochen und Pflanzenkunde zum herstellen, ein herausragender Geruchsinn und/oder Spezialisierung auf Sinnesschärfe (Geruchsinn) und fertig. Wahlweise könnte das auch mit Apotekaria oder Achemistin klappen.


    Ich fand den Gedanken nämlich interessant, die Pflanzenkunde bekommt sie ja von der Familie :) also von der Herkunft und ich wollte etwas sinnvolles für die Hexe die mich ausbildet finden aus was sie sich tarnt ;)
    Handeln kam ja auch von der Hintergrundgeschichte ;)
    und weil Parfüme glaub ich eher in Süden zufinden sind ... wäre Fernhändler sinnvoll ...
    Obwohl ich glaub in Horausreich war noch eine große Herstellung von Duftwässerchen.


    Bzw. ich fand den Gedanken interessant was mit Pflanzen zu tuen zu haben, was nicht direkt auf die Krötenhexe zurück fällt.


    Quote

    Parfüme herstellen erfordert meiner Auffassung nach Alchemie. Parfüme stehen zwar bei den Spezialisierungen unter Alchemie nicht bei, aber kochen bezieht sich soweit vor allem und hauptsächlich auf die verschiedenen Formen der Nahrungszubereitung und dazu noch auf Tränke, daher sehe ich Parfüme bei Alchemie.Ist zwar auch nur ein B-Talent, aber eine weitere Baustelle und erfordert einiges an (teurer) Ausrüstung.


    Parfüme stehen irgendwie fast nirgends drinnen, was für mich das mit dem Rezepten etwas schwerer machen würde.
    Das mit dem B-Talent denke bekomme ich noch hin, weil ich eh fluffigmäßig steigere. Also die Fertigkeiten die se während der Ausbildung + Kindheit erworben hat.
    Mit der Ausrüstung müsste ich gucken...


    Es war halt so ein Gedankenansatz...

    Ich hab mir überlegt ob das eine Idee wäre, dass sie Parfüme verkauft die sie selbst herstellt! So könnte ich auch das Grundwissen was sie durch die Familie hat reinbringen und die Hexe hat auch mal eine Tarnprofession.
    Wäre das eine Idee?
    Wenn man dies auf Basis von Fernhändler machen würde, hätte sie auch noch gute Gründe loszuziehen?


    Oder passt das so garnicht?

    Quote

    Der Charakterhintergrund ist ALLES andere als unpassend sondern bei weitem origineller als die hundertste Schöne der Nacht, die in der horasischen oder aranischen Oberschicht aufgewachsen ist.


    Vielen Dank :)
    Was ich versuchen wollte ist einfach mal aus dem Klischee von einer Katzenhexe herauszufallen, weil wie du schon sagst viele bauen sie immer in der Oberschicht ... Klar da kann sie mit ihrem Zaubern richtig viel bringen, aber meine freut sich halt dafür kleinere Dinge bewegt zu haben :)
    Ist halt das etwas schlichtere Gemüt :P


    Quote

    Die Tarnprofession sollte etwas sein, dass die Heldin in ihrem alltäglichen Leben zumindest bevor sie mit ihrer Heldengruppe auf Wanderschaft ging getan hat. Bei deiner Geschichte fällt mir vor allem eine einfache Händlerin ein: sie hat den Marktstand der Familie betreut und kennt sich naturgemäß mit den verkauften Waren aus. Die Profession der Händlerin gibt dir (sofern du den Vorteilbreitgefächerte BILDUNG wählst) sogar ein paar Punkte 'Ausrüstungsvorteil', über die du bei Spielbeginn einige Heilkräuter besitzen könntes


    Das ist eine gute Idee :)
    Ich wollte sowieso eine Kiepe aus Fluggerät wählen, dass würde bei einer Händlerin ob nun Fahrend oder schlicht in der Stadt vorkommend auch dann gut dazu passen :)

    Hallo liebes Forum,
    Ich habe mir eine Hexe erstellt auf dem Paket der Nachtschönen, also eher Gesellschaftlich ausgerichtete Hexe.


    Allerdings hab ich des mit dem Hintergrund ein bisschen anders vorgesehen, sie ist nämlich Ländlich aufgewachsen in einer Großfamilie mit gerade mal soviel Geld das sie überleben können.
    Ihr Stiefvater ist ein Söldner und ist die meiste Zeit unterwegs, wenn er Daheim ist versäuft er das Geld.
    ihre Mutter ist Kräutersammlerin/Köchin/Händler, denn sie verkauft ihr Heilpflanzen und Gewürze auf dem Markt.
    Kochen ist sozusagen ihr Hobby.
    Dadurch hat sie ein gewisses Talentprofil in Richtung Pflanzenkunde, Kochen.


    Die Hexe die sie ausgebildet hat, hat ihre Magische Kraft festgestellt, als sie ihrer Mutter beim Verkauf von der Ware
    behilflich war.
    Dies war halt eine Nachtschöne und deswegen hat sie den zweiten Pol in Gesellschaft.


    -> also sozusagen hat sie gewisse Fertigkeiten einer Tochter der Erde und der Nachtschönen


    Welche Tarnprofession würdet ihr mir empfehlen?
    wenn sie nicht 100% die Katzen Diva darstellen soll?
    bzw. ist der Ansatz unpassend?


    Vielen Dank für die Hilfe im Vorraus

    Quote

    Stimmt, der passt gut. Bringt nur leider keine GP... Wenn sie sehr arm war böte sich vielleicht noch Goldgier an: Du musst alles nehmen, was du kriegen kannst, um zu überleben. Oder Geiz: Sparsamkeit hilft beim Überleben, oder im Gegenteil Verschwendungssucht: Was du ausgegeben hast kann dir keiner mehr wegnehmen.Unstet würde auch ganz gut passen, dann solltest du aber vielleicht auf weitere Unfähigkeiten verzichten...Vielleicht eine Angst aus einem Kinheitstrauma (dem Tod der Mutter z.B.): Feuer, Hunde, Nagetiere, Spinnen etc. Arcanaophobie, Höhenangst, Platzangst (Schutzlosigkeit), Raumangst (war sie mal lange eingesperrt?) Dunkelangst (lange im dunkeln eingesperrt)...Oder Schlafstörungen (Alpträume)


    Also Goldgier find ich allgemein nicht passend, ein Mensch der wenig hatte wird zwar gerne mehr wollen aber er kann auch ohne dem Gold klarkommen ...
    Geiz wenn das nicht auf Geld ausgelegt ist, zum Beispiel auf Nahrung würde ich es sehr passend finden ... das man ungerne teilt oder allgemein nichts abgibt ...
    Verschwendungssucht ist auch wieder etwas passender, den Umgang mit Gold hat man nicht gelernt und bei einen dauernd knurrenden Magen wird des wahrscheinlich eher der Fall sein, dass man sich dafür warme Kleidung oder Essen holt wenn man nicht nur Essen stiehlt :)


    Über den Tod wie die Mutter gestorben ist, habe ich noch keine Gedanken gemacht ob das durch Krankheit war oder Mord ... da bin ich noch nicht tief genug in die Materie ...
    Aber Raumangst und Dunkelangst, wenn man stiehlt kann man auch erwischt und bestraft werden ...


    Quote

    Das passt zwar nicht zum Ringen, aber ansonsten wäre Unfähigkeit Nahkampf eine Option, die dir auch nicht die Wurfmesser vermiesen würde.Und wie wäre es mit zusätzlich Flink?


    Das ist die Frage bei Flink wie das im Endeffekt mit dem GPs ausschaut ...
    da müsste ich erstmal nachzählen ...


    Quote

    Naja, Schlangenmensch und Unfähigkeit Nahkampf würden sich bei Ringen gegenseitig aufheben und einen Bonus bei der PA und die Unauer Schule billiger würde sie auch noch bekommen.


    Nur die Unauer?
    Stimmt da hast du recht :)
    So schlimm ist das nicht :)


    Quote

    "Braucht" der SC denn unbedingt noch weitere Nachteile? Ich finde der ist doch so schon rund. Ich würde das jetzt nicht künstlich mit einem Moralkodex oder sowas aufblähen. Sowas passt auch eher nicht zu Zahoris, finde ich. Mit klaren Regeln haben die es eigentlich nicht so, höchstens was Zahori-Interna angeht (also Heiratsregeln und sowas werden sie schon haben, aber das ist für einen SC weniger relevant).


    Einerseits gebe ich dir Recht, aber sie ist ja ursprünglich aus einer anderen Kultur und dort kann man schon begründen das sie dadurch eher einen Moralkodex aufnimmt ...

    Quote

    Nein, das ist ein C-Talent, bei Unfähigkeit steigerst du halt nach D, wie die meisten Körper- Und Kampftalente. Oder du nimmst nur Unfähigkeit (Nahkampftalente), das geht auch. Dank Schlangenmensch und Begabung (Akrobatik) sparst du ja auch sicher schon viele AP.


    Da muss ich mir des echt überlegen :)
    Den du hast recht in Akrobatik spare ich mir schon einiges :)


    Quote

    Schönes junges Mädchen tanzt und verrenkt sich halbnackt vor vielen Männern, du verstehst... Wäre gut, wenn sie sich entwinden könnte, bis ihre Freunde kommen und die Aufdringlichen verjagen. Dank Schlangenmensch auch effektiver und billiger zu steigern (also Ringen)


    Obwohl sich des mit dem Billiger steigern, bei einer Unfähigkeit wieder aufheben wird :P
    Aber auch dort hast du recht :)
    Wäre sinnvoll ...
    Die Geweihten werde ich auch mal durchschauen ... welcher Moralkodex mir am ehesten zusagt :)

    Quote

    Unfähigkeit (Natur) finde ich unpassend für ein Volk, dass von Stadt zu Stadt zieht und dadurch viel in der Natur ist, da schon eher Unfähigkeit (Kampftalente).


    Hat mir der Meister auch gesagt mit Unfähigkeit Natur, aber ich dachte weil die sagen umwobene Orientierung +1, und Wildnisleben +1 bekommen das des nicht so wild sei :)
    Aber wenn mir das schon der zweite sagt :)


    Bei Unfähigkeit Kampf bin mich mir nicht ganz sicher, weil ich sie schon gerne auf Wurfmesser haben würde :) und ich denke dies würde mir das ziemlich verbauen oder?


    Quote

    Naivität drückt sich schön durch niedrige Werte in Menschenkenntnis und Rollenspiel aus. Dazu könnte man Neugier nehenm Aberglaube ist für Zahoris auch schön.Naivität passt aber, wie du schon bemerkt hast, schlecht zu einem Gossenkind, Zahoris nehen aber auch gern mal Fremde auf, das passt gut.


    Ja leider beißt sich das, obwohl man auch als Kind nicht sagen kann das man alles weiss und eine gewisse Naivität wird auch dort noch vorhanden sein ...
    Man lernt meistens ja nur wirklich gut aus Fehlern :P


    Quote

    Wie wäre ein Moralkodex zur Rahja- oder Tsakirche? Oder Phex?


    Wenn man mir die einzelnen Kodexarten erläutern könnte, wäre das nett :)
    Dann kann ich mir zumindest etwas drunter vorstellen :)


    Quote

    Für deine Zeit auf der Staße empfielt sich Gassenwissen, Taschendiebstahl, Schleichen und Sich Verstecken, für die Zeit als Gauklerin Betören (da lassen die männer mehr springen, nur kucken, nicht anfassen natürlich! ), Tanzen und Ringen (zur Selbstverteidigung).


    Okay aber was hat Tanzen mit Selbstverteidigung zutuen :) ? XD
    Alle anderen verstehe ich :)


    Ach genau ich hab den Besonderen Besitz vergessen....
    meinen Muli und die passende Ausrüstung ... die man bekommt was würdet ihr mir empfehlen Ausrüstungsmässig her?


    Akrobaten werden weniger Bauchrednerpuppen verwenden :)

    Hallo,
    ich bin neu hier und würde gerne eine Gauklerin mit der Variante Akrobatin/Tänzerin ( Kontorsionistin ) spielen, wie der Name des Themas schon ausdrückt.


    Mein Grundgedanke war:
    Rasse : Tulamide oder Mittelländer ( aber wahrscheinlich wegen der Kultur hat sich die Auswahl schon beschränkt )
    Kultur : Zahori
    Alter : 16


    Vorteile:
    Schlangenmensch
    Balance
    Begabung in Akrobatik
    Soziale Anpassungsfähigkeit ( obwohl ich mir bei der noch nicht sicher bin )
    Gut Aussehend


    Nachteile:
    Unstet ( passend zu einem umherziehenden Volk )
    Neugier 7
    Aberglaube 5 ( hab ich leider noch nicht genau festgelegt, aber empfand ich als passend ... was würde den dazu passen?)
    mit welchen Nachteil kann man Naivität den gut darstellen?
    Unfähigkeit für die Gruppe Natur ....


    Vom Hintergrund sollte sie nicht immer bei den Zahoris gewesen sein, also sie sollte Anfangs mit ihrer Mutter ganz normal gelebt haben. Aber als diese Verstarb wurde sie eine Waise und hat sich erstmal längere Zeit, mit notwendigen Mitteln auf der Gosse am Leben erhalten ( Stehlen am meisten ... ).
    Als sie zu den Zahoris kam bemerkten sie ihre Begabung für die Akrobatik und bieten ihr halt an beim Zirkus zu bleiben und somit hat sie eine neue Familie.
    -> das ist die extremste Kurzform, weil ich das noch nicht richtig ausgearbeitet habe :-(, weil mir die Grundlegenden Punkte schwer in Worte zu fassen sind.


    Die Lebensleichtigkeit bekam sie auch erst wieder als sie bei den Zahoris war ( Naivität ), weil aus Kind aus der Gosse ist man eher ein Kämpfer als sehr Naiv ;)


    Man muss bei unserer Gruppe dazu sagen, dass die Charaktere alle Relativ gewalttätig sind und das sollte halt man ein Gegenstück sein, denn sie weiss wie das ist wenn man jemanden verliert und deswegen würde sie auch nicht ohne zögern töten ^^


    Von den Kampftalenten her habe ich sie momentan nur auf Wurfmesser geskillt, weil ich des auch für einen Gaukler passend finde ... und sie hat halt mit den Start Ap und den Zuschuss ... Ausweichen 1 und 2 + Aufmerksamkeit bekommen :)


    Meine Frage ist jetzt ist der Vorteil Schlangenmensch der richtige?


    Habt ihr noch Vorschläge für Nachteile, Vorteile die besser passen würden oder das Profil Waise unterstützen würden?


    Welche Talente sollte man für das Profil Waise hochziehen?