Ritter Woltan Drachentöter

  • Männlich
  • aus Berlin
  • Mitglied seit 21. April 2013
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
1.860
Erhaltene Likes
515
Orkschädel
9.895
Trophäen
3
Profil-Aufrufe
3.870

Abwesend von 23. Oktober 2018, 00:00 bis 6. November 2018, 00:00.
Grund: Lange inaktiv.

  • @ Ritter Woltan: Kannst du mir auch mal deine Ausarbeitung der Bornlandtrilogie zukommen lassen?
    Ich würde auch sehr gern mit meiner Gruppe bald den Bornlandstrang eröffnen...

    • Das ist eine Kurzgeschichten-/Novellenzusammenfassung, kein Abenteuer, falls das so erschien.

  • Zu Haffax:
    Aber es gibt ja nunmal Leute, die da noch hinkommen und jetzt wissen, dass etwas mit Haffax nicht stimmt in der Zukunft. Aber diese Ignoranz zieht sich leider durch das ganze Forum. Das betrübt mich auch sehr, weil es sonst eine gute Seite für allerlei P&P ist. Und auch deine Beiträge tragen dazu bei, dass Kompetenz die Fragen der anderen beantwortet. Doch viele geben immer wieder Spoiler, die eigentlich in Themenspezifische Fragen genannt werden sollten.

  • Hey!
    Also, wegen dem Kampf mit Stangenwaffen: Erstmal muss ich sagen, dass ich Talhofers Techniken z.T. sehr unrealistisch finde (nicht unbedingt auf das Video bezogen). Hat halt ein bisschen was von Karate mit Waffen: In der Theorie ziemlich schön und logisch, in der Praxis gegen einen sich wehrenden Gegner leider sehr unbrauchbar. Darum gibts im MMA auch kaum Karateka und bei den Meisterschaften wie Swordfish oder Longpoint wirst du in den Kämpfen fast nie Techniken von Talhofer sehen.
    Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich von ungerüsteten, oder nur leicht gepanzerten Kämpfern ausging, was ja bei DSA oft nicht der Fall ist. Mit dicker Rüstung macht es tatsächlich Sinn die Nähe zu suchen und zu parieren. Macht man VK bei dem es beimringen weitergeht, endet es eigentlich immer auf dem Boden, sobald man ein wenig Rüstung hat. Hab das damals bei Holmgang Hamburg im Training gemerkt. Inzwischen haben von denen daher viele auch diverse Griffe aus dem ringerischen Bereich drauf. Der Reichweitenvorteil von dem ich sprach, spielt also keine wirkliche Rolle mehr, bei viel Rüstung.
    In einem ungerüsteten Duell bleibe ich aber dabei, dass die im Video gezeigten Techniken in den meisten Fällen gegen jemanden, der die Reichweite nutzt scheitern würden. Bei Kodex Belli und ähnlichen Systemen, welche den Kopf und die Unterschenkel als Tabu-Zone erklären oder Stiche verbieten, ist es gerade mit Schild recht leicht dem Speerkämpfer nahe zu kommen, aber sofern dieser überall angreifen darf, sieht es schon anders aus. Und ohne Schild hat man kaum eine Chance die Reichweite zu überbrücken.
    Von daher: bei vernünftiger Rüstung hast du Recht, ungerüstet halte ich die Techniken aber für Lebensmüde ;)