Posts by Kvalor_Regar

    ICh sehe das also richtig, dass das so ziemlich die einzigen Diszilpinen sind bei denen ein ritter inneraventurisc antreten würde, also kein Ringstechen oder sowas, weil es unter der Würde wäre?!


    Und das mit dem dieb haste falsche verstanden, gibt ja zwei davon, einer der hilft(SC) und einer der "böse" ist.



    Nun gut, dann wird das ganze wohl auf einen Kampf bis aufs erste Blut und einem Lanzenreiten enden, denke ich.

    Erstmal besten Dank für die antwort *denhutzieh*


    Quote from "Schattenkatze"

    Die Frage ist aber: was für Charaktere hast Du? In der Regel besteht keine Gruppe aus SC, die alle an einer Disziplin teilnehmen.


    Das ist ja mein Problem, ich will das Turnier ja eben klein halten, weil im Prinzip nur ein Charakter (ein weidenscher Ritter) am Turnier teilnehmen kann/will/soll. Das ganze dient dazu die Gruppe zusammenzuführen. Garetischer Dieb (NSC) hat den Auftrag das Turnier ( bei dem es um eine Kleinigkeit geht) zu manipulieren indem er den SC/das Pferd/ oder sein Handwerkszeug manipuliert bin da noch unschlüssig, kommt also auf die Disziplin an. 2. SC (ebenfalls garethischer Dieb) sieht das, wird hoffentlich helfen (rivalisierende Bande). So ist zumindest schonmal die grobe Richtung, wollte das ganze dann etwas spannend als Spiel gegen die Zeit veranstalten, auch mal schaun, Hauptsache das Gerüst steht erstmal^^.

    Sorry wenn ich das Thema nochmal entstaube......ich weiß auch nicht ob das wirklich zum Thema passt, naja, ich frag einfach mal:


    1.Also, ich suche nach Turnierregeln ( Regelvorschläge) für vielleicht ein oder zwei Disziplinen, welche man ausspielen könnte. Ich möchte nicht das ganze Turnier ausspielen, sondern nur die Charaktere zusammenführen, daher soll sich das ganze nicht so ewig hinziehen. Ich hab da an so etwas wie Ringe stechen gedacht oder ähnliches, ein gestampfe oder ähnliches nimmt mir da deutlich zu viel Zeit in anspruch. Habt ihr ne Idee was es da gibt ?


    2. Ich such nach nem anlass für nen Turnier in gareth, es soll kein sehr grosses Turnier sein, aber dennoch in der Hauptstadt oder zumindest in direkter Nähe stattfinden.


    3. Der Ort für ein Turnier in Gareth vor dem JdF, das Hippodrom?

    klar, man kann sich entscheiden nen Schild zu halten, nur nen schwert geht dann halt nicht mehr. Stellt sich nur die Frage ob er es auch so gelernt hat, schliesslich hält er das schild ja nun vielleicht in der Haupthand statt in der Nebenhand, falls er das erlernt hat als er noch zwei Hände hatte^^

    Als ich totgeboren gemeistert hatte kam es dazu das einer meiner Spieler von dem Dinge gestochen wurde. Unser Krieger aus Thorwal wollte das Irllicht, nach dem er von seinen Kollegen aus dem Bann des selbigen entrissen wurde, aber auch unbedingt noch im Strauch finden und aus Rache erschlagen und hat verzweifelt drin rumgehämmert, da konnte ich einfach nicht mehr anders :gemein: . Hat danach aber auch sehr viel Spaß gemacht als die Verwandlung nach und nach einsetzte, seine Haltung sich veränderte, er einen rötlichen Schimmer in seinen Augen bemerkte und seine Ogerschelle kaum mehr greifen konnte. Im endeffekt wurde er aber (quasi als Endbelohnung) von einem NSC aus dem AB geheilt.


    Sehr stimmig so nen Dinge muss ich sagen, erst recht wenn es um ein Horror AB wie bei uns ging

    Ich hoffe das ist ne Kleinigkeitenfrage:


    Wie werden Naturzauberer (also Druide, Hexen und ggf. Schamanen) im Mittelreich behandelt?
    Sind es verbrecher, weil sie nicht registrierte Zauberkundige sind oder dürfen sie machen was immer sie wollen, so lange sie nicht gegen die üblichen Zauberer gesetze verstoßen (Dämonen etc.)?


    also müssen sie ihre Geheimidentität waren oder ist es nicht schlimm wenn jedermann weiß, dass da eine Hexe vor ihm steht?

    Ich hab das ganze auch für 4.1, weiß nur niccht mehr woher ich das hab, weil im Orkendownload find ich den nicht, wenn du (oder jmd. anders) den noch haben willst, einfach ne PM schreiben

    Ich habe euch also richtig verstanden, dass ihr da immer nen Haken reinbauen würdet? ich sollte auch darauf hinweisen , dass ein solcher Nachteil jegliche Schadensmagie, viel Einfluss- und Herrschaftsmagie sowie viele andere Zauber quasi unmöglich macht.


    Pyroalchi: Worauf basiert deine Meinung, dass es beim rückschlag nur um Zauber gilt, bei denen Fremde das Zielobjekt sind, oder hab ich das falsch verstanden?

    Nun, seit 4.1 gibt es ja diesen Nachteil, zum Verständnis poste ich ihn mal:


    Quote

    Der Zauberer ist nicht in der Lage, die Wirkung eines zaubers von seinem Körper fern zu halten, wenn dieser nicht an eine fremde Matrix ankoppeln oder ein gültiges Ziel finden kann.- will ehissen: misslungene Sprüche (neg. wie pos. Natur) fallen auf den Anwender zurück (also üblicherweise mit der grundwirkung von 1zfp*) .......



    nun ist es bei uns in der Gruppe schon mehrfach dazu gekommen, dass dieser eigentliche Nachteil zum übergroßen vorteil wird: "der um 15 Punkte erschwerte Balsam wirkt nicht , soll jetzt aber trotzdem was bringen? der Transversalis ist misslungen und du teleportierst dich trotzdem aus der Gefahrenzone heraus?"


    Wie handhabt ihr das mit diesem nachteil? Habt ihr auch schon solche erfahrungen gemacht?

    Mord auf Burg Tannenfels ist da als inoffizielles AB zu empfehlen, besonders weil es den besonderen kick hat:

    Ein durchaus interessantes Konzept finde ich eigentlich, wenn es diese Person gibt (hab noch nie von ihr gehört :P ), und sie vielleicht auch der Typ ist, der einen Schüler ausbildet, vielleicht gerade damit dieses wissen nicht verloren geht, warum denn nicht. Ich sehe da acuh einige sehr interessante Dinge auf diesen charakter zukommen, wenn er z.B. in Gegenwart von anderen magisch begabten zaubert, die diese Art von Magie zuvor noch bei keinem Menschen gesehen haben und ähnlcihes. Bei der Erschaffung sollte klar sein, dass er zwar durchaus die Repräsentation eines kristallomanten haben kann, aber keinesfalls die große Vielfalt an zaubern, wie sie bei "normalen" Kristallomanten der fall ist und auch die meisten Rituale dürften ihm nicht bekannt sein. Das Wiederum eignet sich großartig für ihn als SC, quasi ein Saurologe mit gesteigertem persönlichen interesse.


    Ich finds ne gute idee

    Dämonen sind das Böse in gestalt und die Erzdämonen ihre "Anführer". Ein Dämon wird nie etwas gutes im Schilde führen, aber vielleicht ist es für sie nützlicher wenn ein Paktierer mal überlebt, schliesslich bringt er auch Chaos in die welt.
    Einen eigenen willen würde ich vielen zuschreiben, aber bei weitem nicht allen. Ein Zant zum beispiel ist wahrscheinlich nicht viel Klüger als ein gewöhnlicher scharf gemachter Hund. Cha´Muyan hingegen kann sogar als Beraterin dienen, was ihr durchaus eine gewisse Intelligenz zuschreibt. Zur Unabhängigkeit hab ich gerade noch einen Dämonen gefunden, der sich mal von einem Erzdämonen abgesagt hat, namentlich Eugalp. Also werden die verschiedenen Dämonen, wohl auch immer eigene Ziele verfolgen, die halt manchmal auch nicht konform mit den Absichten einer ihr zugehörigen Erzdämonischen Wesenheit sind.