Posts by Schattenkatze

    @Turajin: \"The Killing Angels\" von Michael Shaara. Er hat dafür den Pulitzerpreis bekommen.
    Ich hätte mal beinahe in einem Seminar gesessen, in dem auch dieses Buch gelesen worden wäre. Tja, es hat nicht sollen sein ... :cry:

    Unbedingt die \"Letzte Bastion\" spielen! Da stehen Regeln für AU-Haushalt, Essen, Wasser, sonstige Ausrüstung drin ... und es ist ziemlich cool! Es war das erste AB, daß ich gemeistert habe, und ich habe den Leuten doch einiges an Kopfzerbrechen bereiten können. Und einen Running-Gag hat es auch geschaffen, der bis heute noch nicht seine Wirkung verloren hat.

    @Doc: Selissa rief ja diejenigen Spieler auf, die so einen A.-K.-Z. spielen, sich dazu zu äußern, warum und wie ... Es bleibt halt noch zu kären. ob Cratoschs Zwerg so einer ist oder nicht. Das es Leute gibt, die einen ZUwergen (etwas) anders spielen, wurde, denke ich, genügend dargelegt.


    Darabrob: Verwechsle Wunschdenken bitte nicht mit der Realität! :D Wann sollte ich das denn angekündigt haben, daß ich mich nicht mehr dazu äußern würde?
    Dazu rege ich mich nämlich viel zu gerne auf. Ich habe festgestellt, so zwei- bis dreimal täglich über Zwerge, ungeliebte NSCs, selbstgebastelte Chars, etc. Dampf abzulassen ist gut für eine innere Ausgewogenheit. :wink:

    Hab ihn auch mal gesehen. (Aber nicht gestern, ich kannte nämlich \"Good Will Hunting\" nicht, der ebenfalls gut sein sollte, und als solcher auch von mir befunden wurde.) Die Romanvorlage soll sehr gut sein (Pulitzerpreis, wenn ich mich richtig erinnere?)


    Wechselbalg, auch Du? Hihi, hier kommen die dunklen, geheimen Seiten zum Vorschein. Immer mehr enttarnen sich als Westerngucker! :D

    Ich habe mir mal die Blarenen durch gelesen. Es gibt entschieden noch lächerlichere selbsgebastelte Chars in Sachen Hintergrundgestaltung, allerdings widersprechen sie tatsächlich den offiziellen DSA-Vampiren, das fängt schon damit an, daß sie Blut und nichts anderes trinken (müssen, und zwar täglich). Außerdem werden sie mit KE geboren, weil sie an einen Gott glauben, von dem sogar der Verfasser sagt, daß es nicht bewiesen ist, daß er wirklich ein Gott ist, und nicht vielleicht eine andere Art von Wesenheit.
    Davon abgesehen, gibt es viele Dinge, wo sich mir die Haare sträubten und ich das eine oder andere Kichern nicht unterdrücken konnte.


    Worin dieser Vampi-Typ wirklich Spitzenreiter bei mir ist, ist die Menschen-(Elfen, Zwerge, usw.) -verachtung, die in der einen oder anderen Passage der Beschreibung recht deutlich zu finden ist.
    Und so etwas finde ich dann nicht mehr lustig.


    Ergo: meine Meinung zu DSA-Vampiren als SC steht weiter oben, aber das gilt definitiv nur für die offiziellen Vampire. So etwas selbstgemachtes gehört mit besagter Menschen- (Zwerge, Elfen) -verachtung vermutlich nicht mal mehr nach Vampires, das ich jedoch nicht kenne, sondern an einen ganz anderen Ort ...

    @Cratosch: Erzähl doch mal, wie Du den ersten Zwerg so gespielt hast, was er so in seiner Freizeit machte, wie er Fremden und Freunden gegenüber auftrat, was für Waffen er hatte, was für Gewohnheiten und Überzeugungen er so anhing ...
    Ich glaube, das würde so einige hier interessieren, denn Du bist, glaube ich, der erste, der hier zugibt, einen richtig echten Kampfzweg (kam er aus dem Amboß, war er der Kämpfer aus DSLW?) gespielt zu haben.

    Ich weiß nicht, was ihr habt.
    Ist mir sofort aufgefallen. Er ist lange nicht so groß wie der vorherige (was positiv zu betrachten ist, dann wird die ganze Leiste nämlich kürzer), springt farblich ins Auge ... und unschön finde ich ihn schon gar nicht!


    Und Sommerlöcher kann man auch anders überbrücken, z.B. draußen in der Sonne.

    @Fnut: Ich weiß auch, daß sich Zwerge waschen, und die Amboßzwerge reibven sich hinterher ein, andere Zwerge (Erz oder Hügel oder Brillant?) sind sogar sehr reinlich...
    Was das \"Unbewaffnete angreifen\" angeht: dieses Geschehnis habe ich hier auch gepostet (Schelm - Armbrust - 17 SP - alles wurde rückgängig gemacht).
    Der andere Zwerg, der, der seine Axt zog, als es um Gold ging, hätte meine Streunerin nicht angegriffen. Das wußte sie, weil er sich kurz zuvor darüber sehr entsetzt hatte, daß er uns beinahe angegriffen hätte unter Zaubereinwirkung, und hat sich vor ihn hingestellt und ums Gold (verbal) gestritten.
    Das wurde mir hinterher kritisiert, denn eigentlich hätte sie vor einem solch starken Zwerg mit Axt in der Hand Angst haben sollen, befanden SL und Spieler (anderer SL und Spieler als mein Lieblingszwerg).



    Die Zwerge, die ich kenne, waschen sich aber nicht. Das ging soweit, daß der eine Zwerg das getrocknete Blut seiner Feinde am Kettenhemd kleben hatte, und mit Kettenhemd in Betten geschlafen hat (\"Zwerge legen ihr Kettenhemd niemals ab!\" - Ich weiß, daß sie ganz bestimmt die Dinger mal ablegen, denn keiner kann mir erzählen, daß das bequem beim schlafen ist und überhaupt nicht das regenerieren einschränkt! -, und natürlich hat sich niemals ein Bettenbesitzer über Schmutz und Löcher und lose Fäden beschwert.


    Darabrob: Ich habe mich ein wenig informiert und durchaus das eine oder andere Mal durch DSLW geblättert (immerhin habe ich daraus hier schon mehrmals zitiert), deshalb weiß ich ja, daß es mehr gibt als den Klischee A.-K.-Z. Ich weiß, daß Zwerge so nicht sein/sein müssen, aber es ist nun mal beliebt, aus Gründen, die in meinem nun letzten Beitrag bereits aufgeführt sind.

    Das \"scheiße spielen\" hat in meinen Augen schlicht und ergreifend nur etwas mit starkem optimmieren/PGing zu tun. Der Zwerg (der A.-K.-Z.) ist nun mal prädestiniert dafür: viel LE, BE-Abzug, von Haus Rüstung und eine ordentliche Waffe (oder auch zwei oder 3), vor alle n Dingen: kein Ehrenkodex! Schlechtes Benehmen ist incl. Die Sau rauslassen, kräftig draufhauen können, und das alles unter dem Deckmantel: so sind Zwerge nun mal!


    Unser Zwerg hat - wo die Anderen Pferde samt Sattel und Zaumzeug geschenkt bekamen - einen Wagen samt Pony bekommen, wo er sich doch weigert zu reiten, aber nun mal mit zur Gruppe gehört ...


    @Fnut: Ja, es hat durchaus etwas mit dem SL zu tun. Bei einem anderen SL hätte er vom Start her ein bißchen weniger auf den Weg gekriegt, aber früher oder später hätte er sich trotzdem den 2. LS und die Windenarmbrust gekauft. Bei einem anderen SL hätte ich die Hoffnung, daß es in seinen zwergischen Dickschädel doch reingekommen wäre, daß man sich im Reich der Mensvhen ein bißchen an Sitten und Gebräuchen anpaßt, den als Zwerg ist man einfach in der Minderheit, und das könnte man spüren lassen ...


    Aber wie ich bereits anführte, es ist ja nicht nur diese eine Zwerg, der mich in meiner Abneigung prägt, sondern nur der letzte in einer Reihe von 3 Stück. Der Zwerg, der eine Axt zog, als es um das Teilen des Inhaltes eines Säckchen mit Gold ging, für das wir alle unseren Hals riskiert haben, gefiel mir nicht viel besser, auch nicht der Zwerg, der der erfrorenen, ca. 500 Jahre alten Leiche eines RG den Arm abbrach, um an das Schwert in der Hand zu gelangen, um es zu verhökern, fand ich im Endeffekt auch recht krass ...


    Die A.-K.-Z.s fand ich im Grunde auch gut gespielt, wenn man das typische gängige Klischee zu Grunde legt, das viele der Kontra-Leute (darunter auch mich) anödet, weil es diese Zwerge alle zu Klone macht, incl. der Stolz darauf, sich nicht zu waschen ...

    Als Spieler muß man den Darf-Schein ja auch nicht auf biegen-und-brechen nutzen. Ich bin eine Verfechterin von FSK. Das Problem ist, daß ich mir immer sehr doof vorkomme, wenn ich feststelle, daß ich die einzige bin. Andere optimieren, nutzen und nehmen, was der SL ihnen so zuspielt, und ich nehme mir dann immer aufs Neue vor, beim nächsten Mal auch zu nehmen, was mir zugespielt wird, und nicht mehr zu sagen: \'Dann brauchen die anderen aber auch\' oder \'Ne, das ist mir zu heftig\' oder so was in der Art.


    Ein Zwerg zieht nicht seine Wafe gegen Unbewaffnete? Sag das dem Zwerg, der zweimal bewaffnet auf einen unbewaffnten Schelm losgegangen ist.


    @Fnut: Zwerge können aus ihrer Sicht von mir aus gerne ruhig immer recht haben. Solange ihnen dann auch demonstriert wird, daß sie sich mindestens genauso oft irren, soll mich das nicht stören. Nur wenn sämtliche NSCs durch ihr Verhlaten und ihre Worte belegen, daß der Zwerg wirklich immer recht hat, dann habe ich die Faxen dicke.


    Selissa: Was genau soll für den Zwerg gerettet werden? :wink:
    Und hier werden doch auch ganz andere Zwergen-Erfahrungen und -meinungen gepostet.

    Ich werde nicht nachforschen! :wink:


    Psssst!!! Ich weiß! Gerade deswegen habe ich es ja vorgeschlagen. Es wäre sozusagen ein sehr elitäres Quiz! 8) :wink: :lol:
    Schließlich kann man auch \"Trivial\" sehr gut nur zu zweit, zu dritt oder zu viert spielen. :D


    Eigentlich gehe ich mit Smileys eher sparsam um, aber hier überkommt es mich gerade ... ich werde mich wieder bessern ... und den \"ooops\"-Smiley verkneife ich mir doch noch.

    Daß es durchaus zwei bevorzugte Gottheiten gibt, ist ja nicht wirklich ungewöhnlich. Meher als drei sollten es vielleicht doch nicht sein, aber nur eine einzige muß auch nicht sein.


    Und eine \"extreme\" Auslegung des Glaubens ist in meinen Augen etwas anderes als \"Zweifler\" oder jemand, der vielleicht eine Art \"Glaubenswechsel\" vollzieht.


    Eine extreme Auslegungsart wäre jemand, z.B. ein Zwerg ( :twisted: ), der sagt: \'Es gibt nur Angrosch, die anderen existieren für mich nicht, vielleicht noch Rondra, um Angroschs Waffen zu tragen und zu putzen\', und entsprechend allen Geweihten ans Bein pinkelt, ihnen keinen Respekt zukommen läßt, schlecht über sie und ihre Gottheiten spricht (im Sinne von: interessieren mich nicht, es gibt nur Angrosch, etc.).
    Frisch aus den Höhlen mag er vielleicht so denken, aber der erse Geweihte sollte das klarstellen, und zwar so, daß es der Zwerg kapiert.


    Ein Zweifler ist jemand, der die Existenz der Götter (oder einer Gottheit, man muß ja nicht gleich auf ganze gehen) nicht leugnet, aber an ihrem Wirken zweifelt.


    Glaubenswechsel: Nun ja, von einem Gott des Zwölfgötterpantheons zu einem anderen (Halbgötter incl.) wechseln ist nicht wirklich ein echter \"Glaubenswechsel\", denn an das Pantheoan hat man schon vorher geglaubt. Nur die bevorzugte Gottheit hat sich geändert, aber muß ja nicht einmal ersetzt werden, vielleicht kommt sie ja auch nur dazu.

    Ja, weiß ich, ich wollte mit obigem nur ausdrücken, warum ich von St. 3 gesprochen habe, weil ich mich nämlich nur auf diese eine Modifikation bezogen habe, und deshalb den astralen-Zweig außen vorgelassen habe.
    (Das sollten eigentlich die \"...\" ausdrücken.)


    Aber danke für die allgemeine Aufklärung. :D

    Unser Zwerg hat auf seinem Wagen ein 80-Liter Bierfaß, für das Bierchen am Abend ...
    Habe ich schon mal erwähnt, daß die kleinen Zwerge immer in viel zu großen Bahnen denken, also zumindest deren Spieler neigen dazu? Und mich das nervt?


    Ob das eine Art des Versuches einer Ausbügelung eines gedachten Minderwertigkeitkomplexes ist? Daß solche Spieler Angst haben, man könnte ihre kleinwüchsigen Chars nicht ernst nehmen, und deshalnb Zwergen-SCs nah an den 1,40 sind, große Äxte, dicke Rüstung haben, viel Bier trinken, immer auf den Putz hauen, immer recht haben...? :wink:

    Ja, daß schönes Wetter ist, hoffe ich wirklich. Zum einen, weil wir mit dem Motorrad fahren, zum zweiten: open-air Kino und Western, was will ich mehr? :D


    \"Mackennas Gold\" (Mackkennah\'s gold\") ist gemeint.
    Kann sein, daß ich den schon mal gesehen habe, aber besonders doll soll er nicht sein.


    Eigentlich könnten wir hier mal ein Western-Quiz aufziehen! :D

    Wenn er sein Noviziat noch nicht beendet hat, kann er nicht in die Welt hinausziehen.
    Als Draconiter ist er schon zum Hesindegeweihten geweiht und nach KKO mindestens 3. Stufe. Wenn er ein erneutes Noviziat im Orden der Draconiter beginnt (und nirgendwo anders), wird er auch erst dieses Noviziat zu Ende bringen, bevor er im Auftrag des Ordens die Welt bereist.


    Vielleicht wäre es möglich, daß er sein Noviziat zum Draconiter an der Seite eines umherziehenden Draconiters begeht, aber allein - allein kann ein Novize kein Noviziat machen, denn es ist keiner da, der ihn etwas lehrt.

    Naja, aber er wird vermutlich kein Garethi sprechen, aber irgendwas wird er von sich geben ... also wirst Du um ein paar Brocken nicht herumkommen.
    Es reicht, wenn Du Dir eine Liste wichtiger Wörter machst, wie \"fremdes Wesen\", \"Feuer\", \"Keule\", \"Hallo\" ... so was in der Art.
    Dazu ein Name für das eigene Volk... ich habe mal so was für einen Trollzacker gemacht, ich habe mich dazu verschiedener Sprachen bedient, gälisch, italienisch, arabisch ... Worte, die mir gefielen, habe ich meist leicht abgewandelt (den gälischen Gruß für \"Guten Tag\" habe ich gelassen, das hat eh noch keiner bis heute rausgefunden), und den Rest selbst efunden, teilweise während des Spiels improvisiert.
    Da war auch keine Grammatik bei, aber das ist auch nicht so wichtig, weil das halt keiner nachhalten kann, bei einer frisch erfundenen Sprache. :wink:


    Du hast ja noch Zeit, und 20 - 50 Worte wirst Du doch wohl noch zusammenkriegen, oder? Dafür ist es dann auch authentischer, denn so dumm, daß sie sich nicht selber bezeichnen, sind sie auch wieder nicht, gelle? :wink:


    Der aventurische \"Ne, ander Tal\" ist aber wieder eine von diesen Anspielungen, die wirklich nicht schön sind.