Posts by Schattenkatze

    Moink.


    Vorgestern war großartig gewesen, ich habe den Nachmittag draußen gesessen und wurde tatsächlich schön aufgeheizt (abends drin habe ich dennoch den Ofen angemacht^^).

    Am Abend hatte der Gegner den Gangrel-Attacken nicht so lange standgehalten, chaka.^^


    Heute geht es in der Fantasie in den ziemlich hohen Norden (Alavisee und Blauer See).

    Hier kommt der Winter, im Spiel werden wir die Winterjahreszeit allmählich verlassen - wie immer.^^

    Ein Shruuf ist schon eine nicht mehr ganz kleine Hausnummer, wenn auch keine ganz große.

    Relevant ist: Wie erfahren sind die SC? Was für SC sind dabei? Wie sind die expliziten Möglichkeiten gegen Dämonen (Magie, Karma, magische Waffen - wie ist die Gruppe da aufgestellt?)?

    Wenn sie was haben, können und drauf haben, wäre eine gut aufgestellter Shruuf geeignet. Eine Nummer kleiner wäre der Zant als Kampfdämon. Oder einige Karmanthi.


    Mit dazu kommt: Wer hat den Dämon beschworen, mit welchem Befehl (also was ist die Aufgabe des Dämons)?

    In zumindest DSA 4 kann ein Beschwörer einen Dämon auch bei der Beschwörung und durch AsP weiter aufrüsten.


    Es gibt Dämonen, die sind körperlich, andere sind es nicht. Die einen sind Kampfdämonen, andere haben ganz andere Möglichkeiten.


    Hier befindet sich schon mal eine gewisse Übersicht: https://de.wiki-aventurica.de/wiki/Kategorie:Gehörnter_Dämon


    Wobei es auch Dämonen gibt, bei denen die Anzahl der Hörner eher wenig aussagt, der Balkha'bul etwa, der "nur" dreigehörnt ist, aber als Gegner in eine deutlich höhere Kategorie fällt.


    Dazu sind auch die Möglichkeiten der Dämonen durchaus von Bedeutung. Ein Hesthot allein macht so nicht viel her, wenn man auf seine Werte schaut, aber seine Dunkelheit macht ihn gefährlicher, ebenso die Auswirkung eines Treffers durch ihn.


    Generell nicht vergessen: Dämonen haben besondere Eigenschaften, und an Wänden laufen, durch den Anblick erschrecken können und ähnliches (wieder: nach DSA 4) macht sie über ihre eigentlichen Zahlenwerte hinaus flexibel und gefährlicher.

    In WdZ, wenn es um DSA 4 gehen sollte, findest Du Beschreibungen und Werte sehr vieler Dämonen (und, natürlich: es dürfen sich auch selber Dämonen nach eigenem Gusto ausgedacht werden) und auch ihre möglichen Dienste und Fähigkeiten.

    Ich bin nach einem Blick auf das Außenthermometer, das 11 Grad anzeigte, mich seelisch auf niederhöllische Temperaturen einstellen raus gegangen in die Morgensonne, und war überrascht, wie warm es war. Die Jacke war denn schnell ausgezogen. Im Schatten war es schnell einige Grad kälter, aber ich bin auf der Sonnenseite der Straßen gegangen - das war richtig schön und angenehm.

    Im Wohnzimmer sind es trotzdem aktuell gerade ziemlich frische 18 Grad. Draußen ist es wärmer, ich glaube, ich setze mich gleich wirklich raus.

    Moink!


    Dann halt die Zähne steif. ;) :)


    Unser Kaminofen brennt auch seit 3 Tagen in den Nachmittagsstunden, um zumindest es im Wohnzimmer wärmer zu machen. Gestern Nachmittag waren es draußen kurzzeitig 20 Grad in der Sonne. Dann sind die Wolken vor die Sonne gezogen, und die Temperatur purzelte gleich wieder eilig nach unten.


    Ich werde mir gleich freie Sicht (aber nicht zwingend Durchblick^^) beim Friseur verschaffen.


    Und heute Abend steht in der Vampire the Masquerade-Runde ein wichtiger und im Vorfeld als schwer aufgebauter Zwischengegner an, ich bin gespannt. :)

    Ich meine den von mir in meinem ersten Beitrag zum Thema zitierten Satz, der auch der von Dir zitierte ist.



    Wenn der Angriff Ladezeit + Aktionen bei Ansage besteht, sehe ich nichts, was da noch zukommen sollte, und dass obendrein da nicht drin steht. "Der Fernkampfangriff mit Ansage dauert ..."

    Ja, das ist die, auf die ich mich beziehe und aus der ich zitierte.


    Der Schnellschuss ist mit Ansage oder Gezieltem Schuss nicht kombinierbar. Sonst muss ja immer gezielt werden - nur unterschiedlich lange, ob man einen einfachen Schuss macht, einen Gezielten oder einen mit Ansage, und welche SF man hat. Beim Schnellschuss zielt man nicht.

    Und bei Rüstungen die mehrere Stein schwer sind würde sich ja selbst dann noch das Recycling lohnen wenn nur ein paar Prozent davon Endurium sind. ;)

    Welch gewiefter und natürlich naheliegender Gedanke. In DSA 5 hat man dem daher auch gleich in "Klingen der Nacht" einen Riegel vorgeschoben: das geht nicht mehr. (Weil es so ist.) Außerdem verfällt man eh dem Namenlosen, wenn man das trägt.


    Doch Marktüberflutung und potenzielle Wertsenkung hatte ich in meinem ersten Beitrag angemerkt.

    Wobei ein Preisverfall bei 12.000 D pro Stein immer noch viel Geld lässt. Und wenn man geschickt ist, wie ebenfalls geschrieben, bietet man das auch nicht alles auf einmal an, und vermutlich auch eh nur in kleineren Mengen, weil die Anzahl an Institutionen und Einzelpersonen, die sich größere Mengen leisten können und in größeren Mengen haben wollen, vermutlich sehr überschaubar ist.

    Ich stelle mir den Tauschhandel als eigentlich recht präsent vor. Er kollidiert allerdings mit den gesetzten Preisen/Werten von Dingen Probleme, weil viele Dinge so unglaublich wenig wert sind.

    Ich glaube nicht, dass ein Bauer unbedingt das Bargeld hat, sich eine (12 D) oder gar mehrere Milchkühe zu kaufen. Aber wenn er anfängt, auch nur einen Teil davon in Form von z.B., weil er Obstbauer ist, Äpfel und Birnen zu bezahlen, wird er Probleme haben, weil 1 Stein Äpfel 1-5 H kostet. Ähnliches gilt, wenn er etwas von seinem geernteten Roggen dafür geben möchte, weil der pro Stein auch nur 1-5 Heller bringt.


    Als Einzelperson gilt Stover Stoerrebrandt als reichster Mensch Aventurien. Laut dem gleichnamigen AB war sein Handelshaus zu jenem Zeitpunkt 3 Millionen Dukaten schwer/wert.

    In "Verschworene Gemeinschaften" werden jedoch keine Zahlen genannt, die Finanzkraft wird als "immens" auf S. 65 angegeben, und des weiteren "Sehr gute Beziehungen zu zahlreichen Adelshäusern, eigene Flotte von 17 Schiffen, eine eigene Magierakademie, ist de facto Herr über die Stadt Port Stoerrebrandt, weitere Geschäftszweige sind: Stellmacherei (Gareth), Werft (Festum), der Botendienst der Silberfalken, zahlreiche weitere Geschäftszweige (Festumer Kaufmannsschule,

    Schmieden, Zeughäuser, Gerbereien).

    Größe: Insgesamt 3000 bis 5000 Angestellte aventurienweit (Kontoristen, Rollkutscher, Verwalter, Arbeiter, Offiziere der Flotte, Matrosen, Arbeiter, fluktuiert je nach Bedarf)"

    genannt, da dürfte also im Zweifelsfall, so nötig, einiges an Bargeld aufgebracht werden können, denke ich.

    In der Errata ist nicht von zusätzlichen Aktionen die Rede, sondern von Ladezeit + (modifizierbar je nach SF und Höhe) Aktionen als gesamt benötigte Zeit.

    Da steckt Visieren in der benötigten Zeit zum Zielen ohnehin schon drin.


    Ich verstehe die "zusätzlichen" Aktion auf S. 97 als auch zusätzlich zur Ladezeit benötigten Aktionen.


    Wobei bei diesem Satz von mir oben "Die 1 Aktion visieren fällt weg bei Ansage oder gezieltem Schuss, weil sich dort die Ladezeit ohnehin erhöht, also b)." statt Ladezeit Visierzeit stehen sollte

    In "IBdN" steht dieser Satz ebenfalls, er fängt, wenn man es so interpretieren möchte, aber auch auslegungsfähig an: "So fertigen die Nachtalben aus dem Endurium, das sie am Grund von Tiefseegräben abbauen, reichverzierte schwarze Waffen und Rüstungen, denn mit Endurium legiertes Eisen färbt sich nicht nur schwarz, sondern verliert auch seine schmerzhaften Nebenwirkungen für Nachtalben." (S. 130).


    Laut Phileasson-Saga Deluxe-Ausgabe "So fertigen die Nachtalben aus dem Endurium, das sie am Grund von Tiefseegräben abbauen, reichverzierte schwarze Waffen und Rüstungen." Da steht nichts von damit legiertem Eisen, oder nur Halbendurium, da tragen sie Rüstungen und Waffen aus Endurium.

    (In dem DSA 3-Sammelband-Ausgabe tragen sie Waffen und Rüstungen aus einem nicht weiter benanntem schwarzen Metall, dass sie abbauen.)


    In der Simyala-Kampagne (in der DSA 3-Ausgabe) wird nur erwähnt, dass sie schwarz gerüstet sind und Vollplatte tragen.


    Im DSA 5-AB "Klingen der Nacht" ist es wohl (wieder) eine Endurium-Legierung, laut S. 97.


    In "Drachenschatten" S. 133 ist es ebenfalls eine Enduriumlegierung.


    Es wechselt also je nach Quelle durch, ob sie Legierung tragen oder ganz Endurium.

    Meine Streunerin hat eine Rüstung und ein Schwert mit zurückgebracht. Und obwohl das bei uns "nur" 50% Endurium ist (dass allerdings ebenfalls mit 12.000 D pro Stein angegeben ist) und bislang nur ein geringer Bruchteil verkauft ist, war das mal so gar nicht schlecht für den Geldbeutel und wird mittelfristig wohl noch besser sein für den Geldbeutel.


    Enduriumträger kann man da einige treffen und besiegen, mit anderen Worten.

    Ich kenne Endurium als mit 12.000 D/Stein als Wert angegeben. So steht es in WdS, in SRD (wobei dort die 12.000 D auf güldenländisches Endurium sich beziehen, übrigens für das Jahr 1007 BF, also vor Haffax und noch länger vor Lamea) und in WdA.


    PdG lässt sich da ungenauer aus, und für die bis zu fast 30 Stein, die im AB als mögliche Beute stehen, wird bis zu einer sechstelligen Summe vorgeschlagen (was wohl tatsächlich als etwas wenig angesehen werden dürfte).

    Die 15.000 D an der Akademie von Khunchom für 5 Stein werden zwar durchaus ganz richtig eingeschätzt, dass solche Mengen durchaus den Preis drücken dürften, aber auch als zusätzlich Mengenrabatt (und ohne Zeitaufwand, was auch ein Pluspunkt ist) dürfte das auch eher wenig für halt 5 Stein sein.


    Ich finde daher 12.000 pro Stein schon ganz in Ordnung. Es kann höchstens noch teurer werden, aber als Handhabe finde ich das schon wertvoll genug.

    Es ist halt eher die Frage,, wer das kauft. Haben möchten es sicher viele, leisten können sich eher wenige gleich einen Stein. Soll der Markt tatsächlich nicht "geflutet" werden, bietet es sich wohl an, es nach und nach in Umlauf zu bringen. Aber herumreisen und Akademien (die wohl vor allem, weil die über auch große Geldmittel verfügen dürften), Lehrmeistern und Alchemisten aufsuchen, die vermutlich genügend Geld für wenn auch teilweise womöglich oft nur einige Skrupel hier und da haben, ist zeitaufwendig und kostet auch Geld. Die paar wenigen besten Schmiedemeister wären auch ein möglicher Anlaufpunkt.



    Das aus Maraskan wurde ja früher unter Kirchen und Kaiserhaus aufteilt. Die haben das Zeug vermutlich nicht ihrerseits gleich weiter verhökert, aber auch nicht immer sofort für irgendwas verwendet, das mag es noch geben - aber eben in Kirchenbesitz und damit nicht zugänglich und ich nehme es auch eher als unverkäuflich an, und dürfte den Markt daher nicht beeinflussen.


    Es gab schon immer mal Artefakte und Gegenstände aus Endurium, so etwas könnte also auch weiterhin immer mal auftauchen und zu finden sein, das dürfte dann eben selten und entsprechend teuer sein.


    Es könnte auch noch Endurium aus der 7G unterwegs sein, falls bei euch gesetzt ist oder gesetzt werden sollte, dass die Gezeichneten sehr viele Stein mitbrachten, die vielleicht nicht alle brav abgegeben wurden.


    1023 endet die Simyala-Trilogie, es besteht die Möglichkeit, dass danach auch etwas (mehr) Endurium auf dem Markt auftauchen kann (also für 1025: konnte). Das könnte sich wohl tatsächlich auf Endurium-Verfügbarkeit auswirken, aber auch nur, wenn ihr wollt (ganz klar so gesetzt ist es ja nicht).


    Auch güldenländisches Endurium taucht immer mal wieder auf, auch vor der Lamea-Expedition.