Posts by Xerwer

    Die Gruppe:
    - ein sadistischer Wundarzt/Feldscher BGB Jahrmarkskämpfer
    - ein größenwahnsinniger Söldner des leichten Fußvolkes
    - ein introvertierter Kopfgeldjäger
    - ein goldgieriger Magier vom Stoerrebrand-Colleg
    --- alle mit ca. 1500 AP, alle aus mittelländischen bis nordaventurischen Gebieten



    Vor den Toren der Stadt:


    Wache: Halt Fremde, was wollt ihr
    Feldscher: Rein....
    Wache: Das wollen viele!
    Kopfgeldjäger: Da hier niemand zu sehen ist lügt ihr uns entweder an oder lasst sie alle eintreten
    Wache: Zügelt eure Zunge wenn ihr heute nacht nicht im Freien schlafen wollt
    Kopfgeldjäger: Zügelt eure Zunge wenn ihr nicht ewig schlafen wollt...
    Magier: ... ist ja gut, ist ja gut.... nun wir suchen eine Bleibe fr die Nacht und möchten die Stadt betreten
    Wache: Und wer seid ihr, dass ihr hier durch die Gegend zieht?
    Söldner: Eine Gauklertruppe aus Brabak
    Wache: Von wo?
    Söldner: Brabak...
    Wache: Nie gehört, wo liegt das?
    Kopfgeldjäger: Ein Stück südlich von Gareth
    Wache: Nun, dann tretet ein... wenn ihr eure Kunst darbieten wollt benötigt ihr eine Erlaubnis.
    Magier. Nein danke, wir wollen nichts darbieten, nur schalfen



    Danach stellte sich die Gruppe überall als Gauklertruppe aus Brabak vor und der SL nah es sogar auf, sodass im weiteren Verlauf immer wieder Gerüchte von einer Gauklertruppe zu hören waren.

    Mhhh... mein (Ur-)Tulamidisch ist etwas eingerostet *hrrhrr*, aber ich kann dir ja mal ein paar eingedeutschte, "mittelländische", Versionen sagen. Dann kannst du es dir ja übersetzen; und mir bei der Gelegenheit sagen womit du das übersetzt? Ich habe nämlich keine Ahnung wo man das finden könnte ...


    1) "Bruder der Rose"
    2) "stacheliger Vater der Wüstenblume"
    3) "Hüter der vergessenen Wüstenwälder"
    4) "Herr der lebensrettenden Oase"

    Wahlweise kannst du auch einen Pakt mit dem dazugehörigen Erzdämon eingehen und dann lässt dich der Dämon wohl in Ruhe :lol2:


    Ansonsten hat Schattenkatze glaub alles wichtige gesagt. Was noch geht, ist der Zauber "Pfeil des..." für Distanzkämpfer.

    Der Hintergedanke dazu ist ja, dass der Held schleichen will bzw. muss. Er wird sich also größte Mühe geben nicht aufzufallen und sollte er es doch, dann würde er andere Mittel ergreifen. Würde er jetzt wissen, dass er seine Probe - wir nehmen mal "sich verstecken" - versemmelt hat, dann würde er wohl kaum hinter dem Baum hocken bleiben, wo man noch deutlich seine leuchtend rote Tuchrüstung sieht. Das würdest du als Spieler aber normal nicht wissen können - wüsstest es aber wenn du 20-20-19 gewürfelt hast. Also würfelt der Meister verdeckt und du erfährst das Ergebnis in dem Moment wo entweder die Orks an dir vorbeilaufen oder aber plötzlich neben dir stehen und dich erschlagen wollen. Anders sieht es bei Proben aus deren Ergenis du ja umittelbar sehen kannst. Also zum Beispiel "Schlösser knacken". Entweder ist es auf oder bleibt zu. Da muss man nicht verdeckt würfeln.
    Außerdem bietet es dem Meister gewisse rollenspielerische Optionen. Man könnte auch bösartiger Weise "Meisterwillkür" sagen, aber manchmal ist es z.B. so, dass bestimmte Dinge einfach passieren müssen (also beim obigen Beispiel, dass die Helden entdeckt werden). Wäre jetzt blöd wenn alle Spieler Würfelglück haben und sich meisterlich verstecken. Würde man sie dennoch entdecken macht der Meister sich schnell unbeliebt - verständlich. Würfelt er verdeckt kann er das Würfelergebnis ignorieren und den Spielern einfach vorgaukeln sich an dessen Ergebnis zu halten. Auch wenn es den Spielern bekannt ist, so wissen sie nie ob man nun auf die Würfel schaut oder nicht und das ersparrt eine Menge Frust und Ärger am Spieltisch.
    Wobei letzteres eh nicht auftreten sollte, denn es ist ein Spiel an dem alle Spaß haben sollten. Also würde man dann sowieso was falsch machen. Und das Spiel heißt auch nicht "Spieler vs. Meister" :lol2:

    Nicht auf den Kampf einlassen? Sprich gezielter Rückzug in ein ihm günstigeres Gelände. Ansonsten ganz klar Distanzwaffen bzw. Fernwaffen. Ideal wären Wurfgeschosse und flinke Beine (Ausweichen und werfen und wieder ausweichen und werfen). Hat so ein wenig was von "hit & run".

    Ich bin zwar kein Hornexperte und habe auch so ziemlich keine Ahnung davon, aber ich kenne mich mit Medizin aus. Naja und wie ich da mal im Studium lernen dufte werden Gestank und unangenehme Gerüche idR durch Keime und schließlich Zersetzungsprozesse ausgelöst. Den meisten dieser Viecher kommt man aber nur schwer mit Wasser oder auch Seifenwasser bei. Sind halt kleine Überlebenskünstler. Was aber hilft - jetzt weiß ich nur nicht ob es dem Horn schadet - sind desinfizierende Lösungen. Ich würde es erstmal mit einem Hautantiseptikum auf alkoholischer Basis versuchen. Bekommst du in so mancher Drogerie und sicher in jeder Apotheke (z.B. "kodan tinktur forte farblos"). Da es farblos und für die Haut gedacht ist, würde ich vermute, dass es auch dem Horn nicht schadet; weiß es aber nicht.

    1) Hesinde
    2) Firun
    3) Praios (nur wenn ich der Praiot bin!)



    Besonders gerne spiele ich zur Zeit einen Magier der eben eine Mischung aus Hesinde und Firun verkörpert. Einerseits ganz klar die Aspekte von hesinde (Wissen, Elemente, blabla etc) und damit verbunden Firun (Bring es dir selber bei! Wenn du es nciht weißt, dein Pech! usw) Spielt sich sehr schön (nur so mal angemerkt)

    Beim Erstellen eines neuen Charakters ist mir folgendes aufgefallen. (Vielleicht ist es ja bereits allgemein bekannt und ich habe es zu spät bemerkt, oder ich habe es falsch gelesen)!


    Der Axxeleratus macht einen Elfen (oder ejden andern) zu einem unglaublichen Killer! Wichtig ist die Kombination mit Sturmangriff!
    Wir gehen einfach von einem fiktiven Elfen (schnell mit der Wiege gebastelt) aus, im Folgenden liebevoll "Elfibert" genannt. Elifbert ist ein Stufe 1 Waldelf, aufgewachsen unter Waldelfen udn waldelfischer Kämpfer. Wir gehen davon aus, dass er mit einem Säbdel (1W+3) bewaffnet ist und damit AT/PA 14/13 hat. Elfibert beherrscht auch den Zauber Axxerleratus und die SF Sturmangriff. Jetzt sieht er einen Gegner in weiter Entfernung. Also schnell einen Axxeleratus auf sich (2 Aktionen, also eine Kampfrunde) und der Gegner macht entweder agr nichts oder kommt langsam näher / was weiß ich! Modifiziert man den Axxerleratus nun noch auf Blitzgeschwind, so ändert sich die Wirkung insofern, dass die GS nicht verdoppelt, sondern vervierfacht werden. Dafür gelten im Kampf 18, 19 und 20 als Patzer. Gehen wir mal vom maximum aus. GS * 4 in 2 Aktionen. Macht bei einem Elf (keine BE und so) 8 * 4 = 32 (!!!) GS. Denken wir nun an den Sturmangriff: Sturmangriff ist eine AT +4 + GS (AT erschwert um 4). Der Gegner hat gerade bei dieser AT es schwerer auszuweichen oder zu parieren (+2) und außerdem amcht der Axxerlatus sowieso +2 TP noch! Ein Treffer, wir gehen von einem Treffer aus, würde also bei 1W+3 (Säbel)+4(Sturmangriff)+2(Axxeleratus)+32(Sturmangriff) Schaden machen. Also 1W+41 !!! Das haut selbst einen gestanden Krieger aus den Schuhen. Und dieser Elf wäre ja Stufe eins.
    Außerdem: Selbst ohne Modifikation wären es immernoch 1W+25 !!! Und es muss ja kein Elf sein. Nichts leichter als einen Söldner mit Vieterlzauberer als Vorteil zu machen und dem einen Axxeleratus in die Hände zu drücken. Oder oder oder!
    Oder selbst ein einfacher Gildenmagier würde ordentlich reinhämmern. Stab macht 1W+2 Schaden und ansonsten belibt obiges gleich. Vielleicht eine andere basis GS (7 statt Cool, die sich aber dann nur wenig auswirken würde (--> 1W+36 TP)


    Habe ich irgendwo einen gedankenfehler oder ist das wirklich PG ?


    PS: Nein, ich will keinen PG-Charakter und ja, ich bin auhc gegen PGs, trotzdem würde es mcih mal interessieren. Und bitte keine Diskussion über Sinn/UNsinn von PGs!

    Also ICH als Borbi würd es ja ganz anders angehen. Bismark sagt ja hoffentlich allen etwas. Frankreich wurde isoliert und sich selbst mit allen verbündet. Mit wem man sich cniht verbünden konnte, den verbündete man mit einem seiner Verbündeten udn stand so indirekt auch mit denen im Bündniss. Ganz einfach. Dann ist Frankreich (hier das böse Mittelreich) isoliert und man kann es einfach überennen. Wie man diese Bündnisspolitik betreibt? Fragt Bismark ;) Ich würd es einfach durch Zugeständnisse und Angebote, Verträge und wirtschaftlcihe Zusagen amchen. Und generell würde ich zunächst mich nciht als böse darstellen. KOmmt ie gut an bei den andern. Wenn man dann alle auf seiner Seite hat (direkt oder indirekt) streut man Gerüchte über die bösen Mittelländer und nimmt das als Kriegsgrund, pocht auf die Verträge udn schubdiewup hat man gewonnen. Und man steht ncihteinmal als das Böse da. Tolle Idee, oder?


    Man könnte auch einfach Frieden schließen udn glücklcih werden.. warum eigentlich nicht?


    Man könnte aber ebensogut mit Masse statt Klasse angreifen. Was will ich mit Magie udn dem Schabernack. Masse. Schwerter, Pfeile, Eisen und Stahl! Jedem der fähig ist zu laufen etwas zum Töten in die Hand drücken und dann alles von Kind bis Greis an die Front. Auch gemäß den Regeln der Weltkriege "Solange Einheiten schciken bis die Munition leer ist oder die gewehre heißgelaufen. Solange müssen wir halt kleine Opfer bringen"!

    Also ich bin Luft-Fan.


    Finde ich auch schön vom Charakter zu spielen. Sprunghaft, etwas "seltsam" , meistens sanftes Gemüt, aber wenn er mal sauer ist dann wie ein Hurrican.


    Die zauber sind auch nicht schlecht. Gerade die Möglichkeit damit zu reisen etc und manche andere nette Effekte sind sehr schön. Und was man beachten muss: Effizenz im Kampf is net alles ^^ Von daher sehe ich das Problem nicht so schlimm. Und auch Ausdauerschaden ist nicht ohne. Manchmal sogar richtig nützlich um jmd. "kampfunfähig" zu machen und nicht zu töten.



    Aber mal zusammengefasst:


    -Luft: Mein absoluter Favourit!
    -Feuer: Hat jeder, finde ich zu kampflastig, 0815!
    -Wasser: Sicher interessant, aber irgendwie komm ich mit dem "Wesen" des Elements persönlich nicht klar...
    -Erz: Mhh... joa, kann man, muss man aber nicht... gemischte Gefühle!
    -Humus: Is mr zu druidisch.. also ich mach da lieber nen Druiden..
    -Eis: Schwer zu spielen. Auch die Herkunft des Magiers spielt da ne große Rolle! Ich plane zur Zeit einen...



    Ansonsten kann ich Atrosch zitieren:


    1. wann man ihn einsetzt
    2. wie man ihn einsetzt
    3. wo man ihn einsetzt


    Das ist wichtig ;)

    Dann nutze ich diese Möglichkeit gleich mal:


    Folgende Situation:
    Der Charakter um den es geht ist ein Alchimist, der ursprünglich Magier werden wollte, aber absoluter Delitant ist (Magiedelitant also). Kann also wissel rum zaubern, aber.. naja, halt nichts anständiges. Aber als Alchimist ist er ein wahrer meister seines handwerkes. Nach einigen Jahren will er nun, beeinflusst durch die Entwicklung des ABs, ein Diener der Allweisen werde. Also Akoluth der Hesinde.


    Mein Problem jetzt als Meister:
    Ich weiß nicht ob das Veränderungen der Werte , Vor- oder Nachteile mit sich zieht oder oder oder? Viel konnte ich nämlich nicht finden. Vielleicht such ich auch nicht richtig, aber hab fast jedes Buch dazu gelesen was ich habe -.-


    Auf die Lösung meines Problems setzte ich eine Prämie von 2 Keksen aus, wenn es noch heute ne gute Lösung gibt erhöhe ich auf 3 Kekse!

    Ich erinnere mich da an einen Erfinder/Bastler den wir mal hatten. Hat auch allerlei Lustiges erfunden:


    Leiender Glas (richtig geschrieben?) ist ein altes Kontrukt, was gernen Strom herstellt un wohl schon den alten weltlichen Ägyptern bekannt war. Soetwas - etwas modifiziert - hat er entwickelt. Doch gab es für seinen Strom keine sinnvolle Verweundung (war etwa ne Blockbaterie 9V) udn so aht er damit "Scherzartikel" gebastelt.


    Oder ein Schuld, in dessen Mitte ein Loch ist und auf der Rückseite ein Sack udn die teile sind über ein schlauch verbudnen. Nun konnte man den behälter füllen (wasser, öl, mehl, pfeffer, asche, was auch immer) udn konnte mit einem kräftigen händdruck der schildhand plötzlich vor sich eine weiße wand (mehl), eine rutschige flüssigkeit (öl) einfach wasser, usw. erscheinen lassen


    sei kreativ ^^


    denk dir lustige gimmicks aus

    Also mit Haaren hab ich so meine Probleme. Und zwar "haarige Probleme" *Haha.. Wortspiel*


    Meine Haare wachsen nicht nur übermäßig schnell, sondern sie wachen überall! Und das kotzt mich an. Mein Rücken sieht aus wie ein teppisch, aus meinen Brust- und Bauchhaaren kann man einen Pulli machen. An den Armen und Beinen kann ich keinen Sonnenband bekommen wegen den vielen Haaren und aufm Kopf wachsen se so schnell, dass ich spätestens nach 2 Wochen wieder zum Haareschneiden muss.


    Schlimm, oder?

    Oder auf dem Radiosender dir eine Stimme sagt, du sollst ein Lamm im Pilzkreis um Mitternacht bei Vollmond opfern und dabei nackt im Kreis springen !

    Naja.. hört sich interessant an. Wer ICQ Lite5 hat kennt das ja (Push to talk) ^^


    Aber mal ernsthaft:
    Ich denke sowas ist sicher ganz spannend..

    Jo, ich bin auch beom DRK. Mache das ganze sowohl eherenamtlich alsauch hauptberuflich paralel zum Studium. Sprich ehrenamtlich die ganz normale Arbeit die in einer OV anfällt und hauptberuflich als Rettungssanitäter im rettungsdienst. Ich mach es aus überzeugung, weil ich kann euch sagen, im Rettungsdienst verdient man für die gemachte Arbeit eindeutig zuwenig. Aber das ist was anderes.


    Viva la DRK!


    Malteser sind in meinen Augen ganz ok. Schlimm wirds wenn ihr mir einen Johanniter oder einen Komerzretter (ASB, weil sie als einzige RD-Organisation auf hohe Gewinne fixiert sind) vorsetzt.

    Lass jmd. von einem Pflanzengift abbekommen und lass es auch so aussehen, dass er verrecken würde. Und erst, wenn er kurz vor dem Tod ist -er kann schon ohnmächtig sein und weniger als 5 LeP haben - stoßen sie auf ein Dorf Eingeborener - die wenn man sie überzeugt gerne helfen. Lass es aussehen, als ob die ein Arschloch-Meister bist, und plane dennoch die Rettung! Das bringt Spannung und Erfolgserlebnisse, die keiner vergisst!