Posts by Adalariel

    Von außen fällt die Einschätzung zu Schreibprozessen deutlich schwieriger aus. Mehr zum Schreiben für DSA findet man beispielsweise auch HIER.


    Teilweise arbeiten die Panthergardisten mit Stichpunkten oder kurzen Abschnitten/Szenen, um die KRK-Abenteuer zu leiten. Sicherlich ist das Konzept klar, aber die Ausformung fällt ggf. nicht sehr detailliert aus. Die Unterlagen zur konkreten Vorbereitung werden jeder Spielleitung selbst überlassen. Manche kommen mit recht wenig aus, andere fühlen sich mit viel Text wohl.


    Damit entspricht der konkret vorhandene Text weniger der erwähnten Abenteuerskizze, denn hierzu wären voraussichtlich Schreibvorgaben und ein bestimmtes Format Pflicht.

    Daraus resultiert auch der höhere Redaktionsaufwand, um alle Details einzubinden.

    Ihr könnt gern euch bekannte Autoren fragen, welchen Zeitaufwand beispielsweise für ein Heldenwerk nötig ist. Da ich schon selbst DSA5-Abenteuer als freier Redakteur betreuen bzw. schreiben durfte, kann ich dir sagen, dass die Umsetzung des Wunsches (KRK-Abenteuer-Band) mit einem nicht zu unterschätzenden Aufwand verbunden wäre.


    Dazu kommen noch die weitere Argumente von Julian, sodass ich den Part Abenteuerband für recht unwahrscheinlich halte (Exklusivität, Schreibprozess, Aufwand, ...).

    Bei Tionnin ist meine Hoffnung (wie ich schon in einem anderen Thread schrieb) tatsächlich, dass er im Zuge der Sonnenküste behandelt wird- das Regionalabenteuer, so wurde mehrfach gesagt (wenn auch nicht explizit, dass es dieses Regionalabenteuer sein würde), solle Auswirkungen haben, die noch jenseits der Sonnenküste zu spüren sind- und das Horasreich, wo der Namenlose traditionell stark ist und Tionnin noch dazu herkommt, böten sich dafür einfach an.

    Einige Autoren lesen hier natürlich mit und wir vernehmen gespannt eure Spekulationen zu zukünftigen Publikationen ;), beispielsweise bezüglich des Regional-Abenteuers "Labyrinth der Intrigen".


    Ich kann alle verstehen, die eine grundsätzliche Weiterentwicklung/Fortführung offener Stränge wünschen, da einige viel Potential für weitere Geschichte bieten.

    Andererseits ist zu bedenken, dass es neue DSA5-Spieler gibt. Diese müssen wir ebenfalls an Bord holen, um alte Themen für alle interessant zu machen. Ansonsten hängen wir sie recht schnell ab.


    Darüber hinaus sind wirtschaftliche Interessen wichtig. Die detailreichen Jahrbücher waren nach meiner Erinnerung nicht so erfolgreich, was eine Wiederholung in der Zukunft unwahrscheinlicher macht. Genaue Hintergründe und Einschätzungen kann wahrscheinlich nur Ulisses nennen.

    Insofern stellt sich wie die Frage, ob ein Großteil der DSA-Gemeinschaft die bisher dargestellten Aspekte in dieser Intensität interessant findet, dass sie die Produkte kaufen.

    Eine gesunde Balance halte ich für besonders wichtig, um Vergangenes zu berücksichtigen und vorhandene Thematiken fortzuführen. Allerdings ist die entsprechende Dosis genau das Problem - einige rufen nach mehr, andere nach weniger. Dazu kommen dann noch teilweise rechtliche Problematiken an früheren Werken, wie man sie bei der Sternenträger-Kampagne erfahren hat.


    Alle Autoren, mit denen ich bisher Kontakt hatte, brennen für alte sowie neue Geschichten. An aktuellen Publikationen lässt sich auch erkennen, dass diverse Anekdoten und Erlebnisse aus früheren Tagen in die Werke einfließen, beispielsweise im Aventurischen Transmutarium. Daher ist einfach Geduld wichtig, auch wenn es als Herzblut-Fan schwer fällt. Die am Anfang gelisteten Themen haben sich auch über die Zeit entwickelt und kamen nicht alle auf einen Schlag. Dazu brauchen manche Geschichten auch den Raum, um sie zu bespielen. Bei einigen Serien müssen wir ebenso auf die nächste Staffel warten, aber das macht das nächste Erlebnis mit einer gewissen Vorfreude noch intensiver.

    Als jemand, der wirklich KEINE Ahnung von Crowdfunding und den entsprechenden Mechanismen hat: Gibt es beim Late-Pledge (in diesem Fall logischerweise zur Sonnenküste), irgendeinen Unterschied, als wenn ich das Produkt später regulär erwerbe?

    Beim CF und Late Pledge erhältst du häufig die PDF-Dateien direkt dazu. Später werden die Produkte einzeln angeboten, also Buch separat vom PDF, sodass häufig in Summe höhere Preisen zu erwarten sind.

    Beispiel:

    Die Regionalspielhilfe Sonnenküste selbst kostet im Late Pledge (mit Print + PDF) 40 Euro.


    Die Printversion von Gestade des Gottwals (als bereits vorhandene RSH) liegt im F-Shop bei 39,95 Euro. Das entsprechende PDF im Ulisses-ebook-Shop kostet 19,95 Euro.

    Und so ist es nun offiziell: Es wird ein Nandus-Vademecum geben. Okay, das pass jetzt hier nicht so recht, weil es ja keine Spekulation mehr ist :zwinker:

    Wo wurde das denn bekanntgegeben? Nicht, dass ich es nicht glauben würde, gerade Nandus war ja schon länger mehr oder minder angekündigt (wenn man nach den Tipps rund um das Gewinnspiel zu den kommenden Vademecums geht):

    Das aktuelle Rätsel im Aventurischen Boten gibt hierzu Aufschluss...

    Sehe ich das richtig, dass Borongeweihte keine karmale Möglichkeit haben, eine Traumwelt (im Sinne des regeltechnischen Begriffs) zu betreten, in der sie auch handeln können, da die Zeremonie Traumbild nur das Teilhaben an den Träumen einer fremden Person ermöglicht?


    Liebe Grüße

    Elbenstern

    Der entsprechend liturgische Part ist das Traumgesicht (Analogon zum Zauber Traumgestalt) und nur den Priestern der Marbo zugeordnet.

    Die Spieler sollten nie über den/einen Metaplot, den kosmologischen Sternenfall prägen. Der Sternenfall prägt den Plot für die Spieler!

    Und das tut er! Ob nun in Schwanengesang oder Unheil über Arivor man stolpert im offiziellen Plot immerwieder unweigerlich über Ereignisse die sich auf den Sternenfall zurück führen lassen.

    Den entsprechenden Part aus Schwanengesang führt beispielsweise das Ifirn-Vademecum weiter, im namensgebenden Kapitel Sternenfall und Sternenschimmer. :saint:

    Sind irgendwo einmal ein klein wenig mehr Infos zum Regionalabenteuer "Labyrinth der Intrigen" veröffentlicht worden? Mich interessiert nämlich, für welchen Charakter-Erfahrungsgrad es geeignet ist. Dazu habe ich bisher nichts finden können.

    Zu diesen Details habe ich bisher noch nichts vernommen. Es folgen zukünftig gewiss weitere Angaben von Ulisses, also bitte derzeit ein wenig Geduld mitbringen :saint:.

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Arbeit an einem Vademecum einiges an Recherche erfordert. Das entsprechende Werk soll schließlich informative und gleichzeitig immersive Aspekte abbilden. Bisher waren die Vademecums zu Beginn eines CFs einsehbar oder kamen auch teilweise eigenständig.

    Zur Heilung von Ghulgift steht in ,,Die Gestade des Gottwals" S. 85: ,,Das Gift ist nur mittels magischer oder karmaler Heilmethoden oder einer Probe auf auf Heilkunde Gift (tierisches Gift) erschwert um -5 heilbar."

    Meine Frage ist: Würde ein einfacher Heilsegen schon reichen, um das Gift zu heilen oder braucht es mehr?

    Hiermit ist beispielsweise der karmale Giftbann oder der magische KLARUM PURUM gemeint: übernatürliches Wirken, welches Gift neutralisiert. Der Krankheitsbann wirkt gegen Krankheiten und nicht gegen Gifte. Ein Heilungssegen besiegt das eher schwere Ghulgift ebenso nicht.

    In dem Heldenwerk "Ein Blick in rote Augen" ist zudem ein Entgiftungswerkzeug genannt, was man auch in der Übersicht "Straßenstaub & Halsabschneider" (aus dem CF Werkzeuge des Meisters) findet. Dieses erleichtert Proben auf Heilkunde Gift um +2.

    Erstmal Dankeschön für eure Hilfe und auch die Vorschläge. Das Vademecum werde ich mir definitiv besorgen sobald es auf dem Markt verfügbar ist.

    Die Idee mir Iloinen Schwanentochter ist spitze 🙂 wird so umgesetzt werden.

    In den Ulisses Streams hat Niko eine Illustration von Iloïnen Schwanentochter aus dem kommenden Ifirn-Vademecum gezeigt. Es ist also kein Geheimnis, dass man dort auch etwas über sie erfährt.

    Im Rahmen der Ulisses Online Con wird das Abenteuer "Wandel im Chaos" erwerbbar sein.


    In der Ankündigung von Ulisses auf Facebook und Discord heißt es:

    Quote

    ...Damit ihr ein wenig Con Feeling nach Hause bekommt, könnt ihr ab nächster Woche bei uns im F-Shop das Convention Paket bestellen. Inhalt des Pakets wird die Con-Tasse, der Convention Würfel, ein Convention T-Shirt, und das diesjährige Convention-Abenteuer „Wandel im Chaos“.


    Quelle: Ankündigung Ulisses Online Con

    Hallo,


    bei meinem generierten Efferdgeweihten kann ich keine Delphingestalt als Liturgie auswählen/hinzufügen.

    Erschaffe ich einen Mehrer der Macht, fehlen mir der Böse Blick und die Halluzination als Zauber in der Auswahl.


    Ansonsten vielen Dank für die tolle Unterstützung bei der Heldenerschaffung :).


    Edit: Fragen wurden im Optolith Discord beantwortet - merci.

    In Thorwal ordnet man Ifirn auch Aspekte zu, die sonst zu Tsa, Travia oder Peraine gehören. Beispielsweise verehrt man sie Schöpferin des Lebens, der Fruchtbarkeit und der Pflanzen. Im Norden des Landes hat sie auch einige Überschneidungen mit Travia (Quelle: Unter dem Westwind)


    Die Heilkunde passt insofern sehr gut zu Ifirn und kann man im weiteren Sinn auch unter Hilfe einordnen. In DSA4 war beispielsweise der Heilsegen die Primärliturgie der Ifirn-Geweihten :):