Posts by Grimmbold1976

    Warhammer am WE:

    Die Gruppe bekam, als McGuffin, den Auftrag Johanna Leonberger, vom Handelhaus Leonberger, aus Übersreik zurück nach Nuln zu bringen.
    Ziel war, die Gruppe auf den Weg von A nach B zu bringen, damit "Die Nacht des Blutes" - ein Abenteuer in einer Herberge, beginnen konnte.

    Jetzt hatten die Leute aber so viel Spass, dass sie am Folgetag weiter spielen wollten.

    Also habe ich festgelegt, dass Ubersreik abgeriegelt ist, weil durch Altdorf besetzt (das passiert im WH Kanon im Jahr 2512 iK nach dem Reichstag).

    Die Gruppe musste dann 4 Bürger finden, die für sie sprachen, damit der Bischof ihnen einen Schein ausstellt, dass sie in die Stadt dürfen. Die Bürger waren aber alle eher halbseiden:

    - der Händler betrog die Aussätzigen

    - der Bischof stieg jungen Mädels nach

    - der schüchterne Schauspieler hatte seinen Bruder ermordet

    - der Feldwebel trieb seine Freundin in den Suizid

    Nach 8 Spielzeit (ingame 4 Tage) war alles geregelt. Sie betraten Ubersreik, suchten den Handelskontor Leonberger auf und bekamen zu hören?
    "Johanna? Die ist doch vor 5 Tagen nach Middenheim abgereist?"

    Noch nie war ich dem Schlafen auf dem Sofa so nahe... Ich hätte mir ggf. auch den Satz "Auf den Gag freue ich mich seit 5 Stunden" verkneifen sollen!

    Sassen gestern zusammen, WH Spieler. Gehen durch den Pile of Shame der Figuren. Vor ca einem Jahr habe ich eine Box mit älteren, gebrauchten, Skaven gekauft, grundiert und bemalt.

    Es tauchten aber immer wieder neue Skaven auf. Irgendwann war ich fertig. Dachte ich. Es tauchten immer wieder vereinzelte Ratten auf.

    Gestern, im Pile-of-Shame wieder eine Ratte. Dann erschien eine Ratte im Stapel der Townsfolk Figuren. Und zuletzt lag zwischen den unbemalten Ork auch eine Clanratte.

    Kommentar meines Sohnes: "Ja Papa, das ist halt die Vermintide!"

    Servus,

    recht einfach Frage, wer kennt und spielt HeroQuest? Eventuell gemodded oder die neue Version? Ich hatte mir meine eigene Version zusammengebastelt, bin dann aber beim Alternate Sale schwach geworden und habe HeroQuest in der 2022 Version gekauft. Wir haben uns statt 4 um die 24 Berufe/Klassen hingemoddet und die Magie um die 8 Elemente aus Warhammer erweitert. Auch haben wir, für nicht-magier Skills eingeführt und auch das suchen etwas angepasst.

    Der Innere Feind kommt Ende November:

    https://ulisses-spiele.de/warh…KqNj1BZgwIegw2KJ7Ae5FNqWY


    Und wer hätte es gedacht, gleich mit einem aber:

    Wir müssen euch auch direkt darauf hinweisen, dass das Kompendium den gleichen Vor- und Nachsatz wie das Abenteuer erhalten hat und statt der Bilder und Grundrisse des Flussschiffes und der „Fahrzeuge im Imperium“ die Karte des Reiklands zeigt. Für einen Nachdruck wird das natürlich berücksichtigt.

    Runequest, wir hatten 2 Diebe in der Gruppe, die entweder jeden Passanten oder sich gegenseitig bestahlen. Das nervte die anderen Spieler tierisch.

    Irgendwann hingen morgen Steckbriefe im Dorf, meine Frau sammelte die ein, während die zwei Knallköppe ihren Rausch ausschliefen.

    Das fanden sie nett. Dass meine Frau sie an die Wache auslieferte, sie dann aus dem Gefängnis befreite UND den beiden Kredit gab, von der Belohnung, die sie kassiert hatte, fanden die Spieler nicht so nett - aber ihre Alter Egos wussten es nicht besser :)

    Als jemand, der ein Kettenhemd in durchaus musealer Qualität im Keller hat, finde ich die Rüstungen Quark. Aufgedruckte Rüstungstexturen. Ernsthaft? Das haben Ritterfilme der 70er besser gemacht. Sogar Lawrence Oliviers Henry 5 war besser, und der wurde im Krieg, mit angemalten Holzschwertern gedreht

    Ich hab mich, aktuell, fern gehalten, weil die Diskussion vorher mich schon genervt hat.

    Die Afro-Elfen fand ich generell dämlich, aber im HDR Kanon, der ja kreationistisch ist, kann das Sinn machen. Allerdings eben Volk zu Volk, nicht ein Bruchtal oder Lothlorien, wo Afroelf, Kaukasenelf und Asiaelf zusammen aufwachsen. So wie es im Prag des 15ten Jahrhunderts auch einen "Mohren" (man beachte die "") gab, kann es auch in Bruchtal einen Afroelfen gegeben haben. Er wäre halt die Sensation.

    Auch die Zwergenprinzessin wäre im Kanon, Aule schuf 6 Zwergenvölker, im HDR sieht man nur Durins Stamm. Ist Disa von einem anderen, kann sie dunkelhäutig sein. Eventuell sogar bartlos.


    Womit ich ein Problem habe, ist, dass es keinen Sinn oder Mehrwert im Storytelling ist, sondern aufgezwungen. Quasi rekursives Blackfacing, Die POC Schauspieler sind nicht in der Serie, weil sie perfekt passen, sondern schlicht, weil sie POC sind - Quasie Quoten-POC. Und das finde ich, eigentlich, zutiefst rassistisch. Warum packt man auf Teufel komm heraus Ethnien in Rollen, die es nicht hergeben?

    Warum erzählt man nicht neue Geschichten um POC Charaktere? Oder macht es eben da, wo es Sinn macht. Der "Revolverman" im Dunklen Turm war saucool besetzt. Oder auch Jamie Fox als Django. Oder reale Personen, wie Harriet Tubbman. Man kann auch "Männerrollen" weiblich besetzten und es wird gut, siehe Starbuck in Galactica.

    Und warum muss alles eine schmalzige Lovestory enthalten? Mich hat schon das Elf-Zwerg Romeo und Julia im Hobbit genervt, aber das muss wohl so sein weil...ja...warum? Baum?

    Es gibt noch eine WFRP 3e Community?

    Jup, Discordserver, FB Gruppe. Werden immer noch Karrieren und Skillkarten gemacht, Abenteuer konvertiert, etc...

    Also die Kämpfe zogen sich arg hin, da werden wir wohl Hausregeln nutzen.

    Meine Erfahrung ist da eine andere: durch die fehlenden Minis und die narrative Spielweise geht das eigentlich recht rasch! Natürlich kommt es auch auf die Spieler an. Und wie gut man die Dice Pool Mechanik im Griff hat. Das ist anfänglich schon ein wenig zeitaufwändiger, aber nach zwei Sessions geht das dann flott dahin, auch bei Pools mit vielen Würfeln.

    Naja, Minis sind ja dabei, aber halt abstrakter.