Posts by Seiphya

    Hallo liebe Leute.
    Ich habe seit heute, warum auch immer, mit dem normalen Selbstrechnenden Heldenbogen Version 2.8 folgende Probleme.

    1. Nachdem ich bei E/S/K/P alles ausgewählt habe, geht das nicht mehr von alleine weg und bleibt stehen, so das ich an der Seite das manuel ausschalten muss [Globale Filter & Dateipfade ein-/ausblenden].
    2. Nachdem ich die Sachen bei E/S/K/P, manuel ausgeschaltet habe an der Schaltfläche [Globale Filter & Dateipfade ein-/ausblenden], bleibt bei mir das Gender stehen [divers, maskulin, feminin]. Wie bekomme ich dieses wieder weg?

    Allgemein ist die Frage. Wie bekomme ich es wieder so hin das alles funktioniert wie es zu Beginn war? Die Sachen löschen und neu downloaden klappt bei mir nicht, dort ist das wieder alles wie oben beschrieben.
    Ich würde mich freuen falls wer mir sagen kann was ich da genau anklicken muss und gegebenenfalls wie? [Falls man da in irgendwelche Untermenüs muss].

    Über hilfreiche Antworten freue ich mich.

    Hallo erst einmal und vielen Dank für The Dark Aid.

    Kann es sein das der Geweihte des "Nominoru" fehlt und aus "Lustschlösser & Zauberwesen" einige Feenblut Ahnen und deren Vorteile fehlen?

    Feenblut sollte eigentlich drin sein, wenn Du die Siebenwindküste bei den Regeln aktivierst.


    In Lustschlässer & Zaubwerwesen stehen noch einige mehr als Ahnenblut drinnen, so gibt es mitunter noch: Rosendschinn, Levschy und Vila.

    Ja die Quellen kenne ich beide.

    Bei Deveron steht nur der Name in der Mitgliederliste soweit es mir bekannt ist.


    Und bei Shanada steht fast gar nichts, mit viel Glück findet man einen Satz und es erinnert an die ehemaligen Rashduler Dämonologen (mir war so als wenn irgendwo steht das sie da gelernt hätte).

    Ansonsten steht nur kurz das sie Dämonenjäger ausbildet die "Feuer mit Feuer" bekämpfen und bei der Abschlussprüfung einen Dämon beschwört der einen, einen Pakt anbietet und wenn man diesen annimmt dem Schüler den Kopf abschlägt und das als Fehler sieht.

    Auf die Gefahr hin mich erst einmal unbeliebt zu machen, glaube ich nicht das auch nur ein einziger wirklich "weiß" spielt.
    Warum ist dabei ganz einfach. Sobald einen der Bandit angreift und man auch nur einen verletzt oder gar in Borons Hallen wirft ist man meiner Meinung nach nicht mehr wirklich weiß.
    Wenn wir eine/n pazifistischen Tsa Geweihte/n nehmen und diese Figur als "weiß" darstellen und einen Paktierer als das absolut "schwarze", dann denke ich liegen selbst die strahlendsten Helden eher bei "hellgrau" wenn es darauf ankommt. Andernfalls müsste man zu den Dieben und Mördern hinrennen und diesen genau so mit erster Hilfe helfen wie den Verletzten und da wird es schwierig wenn die Diebe sich nicht freiweillig ergeben.
    Von daher denke ich kann man keinen "weißen" Helden spielen, genau so wie es fast unmöglich ist einen wirklich "schwarzen" Charakter zu spielen, beides geht ins Extreme.


    Ich selber sage das meine Charaktere im Durchschnitt grau bis eher dunkelgrau sind, sie versuchen grundsätzlich etwas gutes und richtiges zu tun, die Methoden sind je nach Charakter dabei manchmal "besonders".

    Hallo liebe Leute,

    Ich habe mir Gedacht das es (ich hoffe so etwas gibt es nicht) speziell einen Thread gibt in dem man etwas ausführlicher sich mit bestimmte Charaktere in der DSA Welt beschäftigen kann wenn man dazu eine oder mehrere Fragen hat.

    Mich selbst beschäftigt schon seit recht langer Zeit die Frage wer eigentlich genau "Shanada von Ben-Oni" ist, so wie ich es verstehe scheint sie von der Rashduler Akademie und dem Dämonenzweig zu kommen? Ist etwas mehr über sie bekannt oder hat zum Beispiel irgendwelche Zitate und Erwähnungen und abgesehen davon das sie anscheinend die Schwarze Gilde nimmt, welche davon nimmt sie und was gibt es für einen Grund das diese Gilden ihr das Siegel geben?

    Eine ähnliche Frage habe ich zu der Obskuromantie und insbesondere davon zu "Deveron Elgarstyn" gibt es über diese Person mehr Hintergrundwissen als das was in "Stätten okkulter Geheimnisse" erwähnt wird. Wo hat er die Obskuromantie erlernt, was ist sein Werdegang genau gewesen, gibt es da irgendetwas? Allgemein, woher kommt die Obskuromantie und seit wann gibt es diese?



    Abgesehen von meinen Fragen, denke ich mir das vielleicht andere Ebenfalls zu etwas eine oder mehrerer Fragen haben welche sie beschäftigen und wo man vielleicht etwas mehr darüber schreiben könnte.


    Auf jeden Fall bedanke ich mich schon einmal bei euch.

    Vielen Dank erst einmal für all die Antworten.

    Tatsächlich hat sich noch einmal die Frage aufgetan ob man wenn man zum Beispiel als ein einfaches magisches Mitglied zum Beispiel der Boron Kirche beitreten möchte ohne jemals die Weihe oder höhere Ränge anzustreben, ebenfalls seine magischen Ämter niederlegen muss?

    @Windweber 

    Vielen Dank für die ganzen Links die ich mir durchgelesen habe.

    Dann bleibt wirklich nur noch allgemein an alle die letzte Frage ob es noch Beispiele (vielleicht kennt wer welche) wie bei den Noioniten gibt, also Personen die in der Lore Magier und gleichzeitig Geweihte sind oder waren.

    Ich denke dann würde man wunderbar sehen können wo die Leute definitiv nicht ausgebrannt sind und dann denke ich ist das Thema so langsam beendet. Schon mal vielen Dank an alle die fleissig mitdiskutiert und fleissig geantwortet haben.

    Erst einmal vielen Dank für die ganzen Antworten, ich finde es durchaus weiterhin sehr spannend.

    Mir geht es tatsächlich weniger um die Effizienz die natürlich gerne angesprochen werden darf, sondern tatsächlich darum was unter nicht ganz verbogener Lore möglich ist ohne sich ausbrennen lassen zu müssen und wo und wie die Einschränkungen gegeben sind.

    Davon ab das der Mitspieler sowieso Hesinde nehmen möchte, finde ich es einfach für mich persönlich sehr interessant, ich habe zwar einen bisher groben Plan, bin aber absolut offen für das was auf mich zukommt und bereit mich dort auch anzupassen und fand und finde es sehr interessant was es sonst noch für Möglichkeiten gibt.

    Wie am Anfang schon geschrieben ist es mir bei Praios, Rondra und Kor, klargewesen, aber eben zum Beispiel bei Boron, Peraine und co. nicht, beziehungsweise ob und welche Einschränkungen es gibt [außer die ganz offensichtlichen wie Untote beschwören, was wohl bei vielen nicht gerne gesehen sein dürfte und bei Boron gar nicht]. Aber ansonsten finde ich es interessant ob dieser eben sagt das ich zum Beispiel grundsätzlich keine Feuer/Wasser-Zauber einsetzen darf oder nur nicht gegen Menschen, aber Untote einsetzen darf oder ob es überhaupt Zauberer dort gibt, beziehungsweise zum Beispiel gibt es 5 Orden und in einen davon ist es geduldet und in 4 davon nicht.

    Aber sowas wie die Magier bei den Noioniten finde ich doch sehr interessant da ich so etwas gar nicht wusste und es doch Möglichkeiten aufzeigt. Zwar wusste ich das zum Beispiel die Magier aus Pericum den Noioniten sehr nahe stehen, aber nicht ob diese vollends aufgenommen werden oder gar eine Weihe anstreben dürfen.

    Gibt es dort bei Boron zum Beispiel noch andere "Bereiche" wo es Magier gibt? Vielleicht weiß ja da jemand etwas?

    Schattenkatze.

    Ich selbst spiele DSA 5.0.

    Meine Frage bezieht sich aber durchaus sowohl auf DSA 4.0, 4.1 und 5.0.

    Der Grund ist das die Lore wenn diese nicht geändert wurde ja gleichgeblieben ist und nur weil ich in DSA 5.0 keine Probleme mit der Astralen Regeneration habe, möchte ich es nicht schamlos ausnutzen. Wenn es wie gesagt nicht der "Normall" ist das die Kirchen noch aktive Magier aufnehmen oder man sich ausbrennen lassen muss, finde ich es wichtig das man dem eben nachgeht und sich überlegt wie weit man gehen möchte und was die Lore im Normalfall verlangt.

    Daher hatte ich die Version weggelassen.

    @Windweber

    Erst einmal vielen Dank für die Antwort und natürlich auch allen anderen.

    Wir selbst spielen DSA 5.0, allerdings dachte ich das es in diesem Fall unerheblich wäre ab 4.0. Mir ging es wie gesagt um die Lore als solches, welche wir nicht extra umbauen oder für uns anpassen wollten.

    Ich dachte mir das ich einfach mal wirklich nachfrage wie das ganze aussieht, schon allein weil es mich länger interessiert hat und wir jetzt in der einen Gruppe die 7G spielen möchten und bereits die Spielsteinkampagne spielen so das es von den AP her durchaus realistisch klappen könnte sich weihen zu lassen.

    Der eine Mitspieler hat geplant sich von der Hesinde Kirche weihen zu lassen und ich selbst bin in allen Richtungen ziemlich offen, so dass es mich durchaus interessiert hat wie einige andere Kirchen damit umgehen [gerade bei Boron, Travia und Peraine, konnte ich mir nicht beantworten in welche Richtung diese tendieren könnten].


    Schattenkatze

    Das mit den vielen AP ist uns klar, vielleicht täuschen wir uns da, aber wir dachten bei der 7G könnte sich das anbieten.

    Sehr geehrte Orkenspalter Community,

    Seit längerer Zeit frage ich mich welche Weihen rein theoretisch im DSA Universum für einen Magier möglich sind der sich nicht die Magie ausbrennen lassen möchte.

    Praios
    Rondra
    Kor

    fallen ja schon einmal weg. Aber wenn man nicht den klassischen Hesinde Geweihten Magier spielen möchte. Welche Möglichkeiten der Götter und Halbgötter bleiben einen denn im klassischen 12 Götter Pantheon?

    Also wie sieht es aus mit:

    Efferd? [Vielleicht wenn man die Feuermagie weglässt oder mag er grundsätzlich keine Magie?]
    Travia?
    Boron? [Von Geister, Nekromantie und co. mal abgesehen?]
    Hesinde ist klar denke ich oder etwa nicht?
    Firun? [Vielleicht hat er was dagegen weil man es aus eigener Kraft nicht schafft?]
    TSA? [Solange man sich an die Gebote hält und niemanden angreift, ist es da egal?]
    Phex? [Denke nicht das es Phex sonderlich interessiert?]
    Peraine?
    Ingerimm? [Solange man keine Wasserzauber einsetzt, stört es ihn als Erschaffer der Zwerge die ja auch keine Magie mögen?]
    Rahja? [Stört es Rahja?]


    Aves?
    Ifirn? [Mir war laut Vademecum als wäre es Ifirn egal?]
    Levthan?
    Marbo?
    Nandus? [Glaube ich nicht wirklich oder?]
    Swafnir?


    Also meine Frage ist. Hat da jemand irgendwo in irgendeinem Buch etwas erfahren oder wird irgendwo mal ein Geweihter Magier bestätigt in den Kirchen?
    Gerne auch nur in bestimmten "Zweigen" oder in bestimmten Ländern [bitte dann sagen welche Länder und welcher Zweig].

    Was ich nicht meine wäre die "Ausnahme", also als Beispiel: Der Praios Geweihte im Jahr XY war Magier weil Praios und sein Lichtvogel es als "Ausnahme" irgendwann mal bestätigt hatten.
    Ich wüsste gerne was als Spieler eben möglich wäre ohne der "Außerwählte" zu sein und mit der Lore zu brechen?


    Ich würde mich da sehr freuen da mich das wirklich interessiert.
    Vielen Dank schon einmal

    Ubrot.

    Vielen Dank, dann habe ich es mir also richtig gedacht gehabt. Habe vorhin auch mit ihm geschrieben und wir machen das jetzt auch so, ich sagte auch das der Fedorino für mich kein Samurai ist der einen auf "schnelles ziehen" mit dem Katana macht wie man es aus einigen Filmen und spielen kennt.

    Und ich meinte auch das es keinen Sinn macht eine Klasse sich zu erstellen die auf Parade geht nur damit diese alle paar Runden ihre Parade für einen Angriff noch mehr weg wirft. Sonst hätte man sich einen alten Adersinner machen können mit Schild und Schwert und schwerer Rüstung und man hätte mit dem Schild dann auch noch blocken können wenn man sich die Parade so weit in den Keller wirft indem man nicht nur die extra +1 von dem Linkhanddolch wegwirft sondern eben auch Kreuzblock.


    Aber wie gesagt vielen Dank für die Aussage, dann weiß ich das dem auch wirklich so ist.

    Vielen Dank erst einmal. Der Meister hatte das so verstanden das wenn ich mit beiden Waffen angreife ich nicht den passiven Parierbonus bekomme.

    Hey,

    dein Meister hat den Text falsch verstanden. Vielleicht mag er ja gezielt sagen, welche Stelle er als entscheidend für seine Lesart empfindet, denn so kann ich nur raten ^^ der Text ist aus meiner Sicht eindeutig. (es gibt übrigens eine Zitierfunktion: Die Sprechblase oben in der Leiste)

    Ich nehme an er kam durch diesen Text darauf:



    Zitat:https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html

    3. Verteidigung

    Angreifern, besonders solchen, die mit scharfen Gegenständen nach einem schlagen, möchte man natürlich nicht schutzlos ausgeliefert sein. Hierzu gibt es die Verteidigung. Ein Kämpfer hat hierbei die Wahl zwischen einer Parade und Ausweichen. Diese beiden Verteidigungsarten haben jeweils gewisse Vor- und Nachteile.

    • Parade (PA): Wird der Held im Nahkampf getroffen, kann er Schaden verhindern, indem er den Angriff pariert. Hierzu wird mit einem W20 gegen den Paradewert gewürfelt. Ist das Ergebnis niedriger oder gleich dem Paradewert, konnte der Angriff abgewehrt werden. Er richtet keinen weiteren Schaden an. Wer einen Schild führt, kann eine gelungene Attacke des Gegners auch mit einem Schild parieren. Dies ist eine ganz normale Probe auf Parade, jedoch erhöht ein mitgeführter Schild die Parade. Üblicherweise ist der Paradewert mit einem Schild höher als der Paradewert mit einer Waffe.


      Zitat Ende:https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html

      Ich gehe von aus das er davon ausging das eine Paradewaffe ähnlich wie ein Schild einen Bonus hat.
      Da ich selbst auch noch keinen Kämpfer mit 2 Waffen oder insbesondere einer Paradewaffe gespielt habe wusste ich es auch nicht ob es irgendwelche Boni gibt die beim Angriff verfallen.

    Natan

    Vielen Dank erst einmal. Der Meister hatte das so verstanden das wenn ich mit beiden Waffen angreife ich nicht den passiven Parierbonus bekomme.

    Zitat: https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html

    Parierwaffen und Schilde*

    Wer zusätzlich zu seiner Hauptwaffe eine Parierwaffe oder einen Schild führt, kann den passiven Parade-Bonus der Parierwaffe oder des Schilds zur Parade der Hauptwaffe hinzuaddieren. Beim gleichzeitigen Einsatz einer zweiten Parierwaffe und/oder eines Schildes zählt nur der höchste Parade-Bonus. Ansonsten sind Parierwaffen und Schilde über ihre entsprechende Kampftechnik auch als Waffe für den beidhändigen Nahkampf oder als einzelne Nahkampfwaffe einsetzbar.

    Ein Schild hat zusätzlich den Vorteil, dass der Held den Parade-Bonus verdoppeln kann, wenn er statt der Parade der Hauptwaffe den Paradewert der Kampftechnik Schilde benutzt. Bei der Verteidigung mit einem Schild ist es also wichtig zu entscheiden, ob man den Bonus passiv nutzt und den einfachen Bonus auf die Parade der Hauptwaffe bekommt, oder aktiv mit der Kampftechnik Schilde pariert und so den Bonus des Schilds doppelt bekommt.

    *Schilde und Parierwaffen können nicht nur zur Verteidigung eingesetzt werden, sondern auch als Waffen (z.B. im beidhändigen Kampf).

    Zitat Ende: https://ulisses-regelwiki.de/index.php/Nahkampf.html


    Das man sich anscheinend selbst in der Redaktion uneinig ist und das bis heute nicht behoben hat finde ich auch anders schwierig, verhaut es einen doch eventuell die Klasse wenn in 2 Jahren sich doch mal entschieden wird oder der Meister das anders sieht.


    @Lyda, wäre es aber nicht schlauer mit dem Rapier zu blocken da ich dort den Bonus des Linkhanddolches bekomme oder sehe ich das falsch?