Posts by Skraal

    interessant, ich hatte es nie so gesehen, dass man die Zwölfe grüßt, sondern sein Gegenüber, und diesen Gruß eben mit den Zwölfen (als Totum pro parte für deren Segen, Gnade o.ä.) entbietet.



    Edit: Wird aus meiner Sicht auch gestützt von der Analogie zum süddeutschen "Grüß Gott", das letztlich ein verkürztes ""Grüße Dich Gott" im Sinne von "Segne Dich Gott" darstellt, und kein Imperativ.

    Aber Hauptsache ist doch, das Gegenüber fühlt sich gegrüßt, nech? ;)

    Korrekt. Die Zwölfe stehen als indirektes Objekt im Akkusativ, die gegrüßte Person als direktes Objekt im Dativ, die grüßende Person in Nominativ. „Ich entbiete dir die Zwölfe (wie Halldor sagt als Totum pro parte) zum Gruß.“

    Funktioniert wie „Meinen Glückwunsch zum Geburtstag.“ Oder „(Ich schenke dir) einen Kuchen zum Geburtstag.“ oder auch „Ich hebe die Hand zum Gruß.“

    Sieht schick aus!


    Wenn ich den Heldenbogen direkt aus Dark Aid drucke, sind die Abstände der Tabellen und Notizfelder nicht korrekt und sie überlagern sich teilweise. Siehe Bild: https://cdn.discordapp.com/att…03432/20230111_112921.jpg

    Beim erstellten und ausgedruckten PDF ist das nicht der Fall.


    Beim Schrägstrich zwischen Alter/Geburtstag fehlen die Leerzeichen für einen einheitlichen Look.


    Vom Design her gefallen mir die Doppelkreise nicht so gut. Die Zahlen/Wert wirken „zu leicht“ im Vergleich zu den „schweren“, schwarzen Kugeln, die dran hängen. Gerade LE, AE, SK usw. lenken den Blick von den Zahlen ab.
    Vielleicht wäre eine dickere Linien um die Zahlen (und diese in Fettdruck) und nur ein Ring um die Abkürzungen besser. (Also bspw. AW in schwarz in einem weißen Ring mit schwarzem Rand).
    Bei den Eigenschaften MU, KL usw. stört das nicht so sehr.


    Für LeP und AsP finde ich eine Zeile besser als die leeren Blasen, um die aktuellen Werte aufzuschreiben.

    Auch beim Geld ist die Blasenlösung ungeschickt, um Geld abzurechnen.


    Bei den Vor- und Nachteilen wäre es schick, wenn sie auf dem Blatt stehen würden, wo sie „wirken“: Sprachspezialisierung unter Sprachen, Verbesserte Regeneration (Astralenergie) auf dem Zauberblatt usw. Wobei das vermutlich schwierig ist, für jeden Vor- und Nachteil umzusetzen. (Ist also mehr „wünschen darf man sich alles“).

    Dafür sind die vielen Notizfelder aber auf jeden Fall gut und ich finde sie nicht störend.


    Das erste was ich mache, wenn ich einen Heldenbogen ausdrucke, ist, den Held:innen-Namen auf jedes Blatt zu schreiben, damit die verschiedenen Heldenbögen nicht durcheinander kommen. Vielleicht sind andere Spielende ordentlicher oder bespielen nicht so viele Figuren gleichzeitig, aber das wäre für mich ein nettes Feature.

    Hallo,

    mir ist gerade was in der Kategorie „Erstellt Euch mal Held:innen auf legendär“ aufgefallen: Es gibt keine Fehlermeldung/Warnung, wenn Fertigkeiten (Talente, Kampfwerte usw.) über den Maximalwert, der über die Eigenschaften definiert ist, gesteigert werden.

    Die Begrenzung durch die Erfahrungsstufe funktioniert, aber nicht durch Leiteigenschaft (bei Kampftechniken) oder beteiligte Eigenschaft bei Fertigkeiten.

    Maximaler Kampftechnikwert = Leiteigenschaft +2 (Schilde sollte bei einer KK von 8 nicht über 10 gesteigert werden können).

    Ich habe vor kurzem als Meister den Zauber gegen einen Helden eingesetzt, weil eine Meisterperson damit herausfinden sollte, ob der Held lügt.

    Ich stelle mir das so vor, dass der Gedanke, der eine Aussage formt anders aussieht, wenn er wahr oder gelogen ist. Der innere Monolog findet wohl nicht in der gleichen Sprache statt, die man spricht (weshalb kann man sich nicht selbst missverstehen kann und Zweideutigkeiten oft erst bemerkt, wenn man sie ausgesprochen hat), aber vielleicht „sieht“ man mit dem Blick in die Gedanken, wie die ursprüngliche Aussage aussieht und ob sie für wahr gehalten wird.

    Aber vielleicht sind auch Assoziationen sichtbar, die Gehörtes/Gesehenes auslöst und die automatisch und unwillkürlich „abgespult“ und damit für den Blick in die Gedanken sichtbar werden.

    Bei der Abstimmung fehlt mir noch die Möglichkeit „Keine Ahnung, wie das meine Spieler machen.“

    Einer meiner Spieler wollte seinem Helden den Nachteil „Angst vor Wölfen II“ (oder nur I?) gegeben, nachdem er von einem Wolfsrudel fast zerfleischt wurde. Mein OK hat er bekommen, aber ob er sich AP gutgeschrieben hat oder nicht weiß ich nicht und kümmert mich auch nicht. Er wird schon wissen, was er tut.

    Skraal


    Danke dir


    Heldenwerk spielen wir immer außerhalb der Kampagne mit anderen SCs

    Ich würde empfehlen, die Regel (in dem Fall) mal auszusetzen, denn dadurch lassen sich Kampagnen recht einfach und wunderbar erweitern, ergänzen und verbinden. Und etwas provokant gefragt: könnt ihr ein Einzelabenteuer wie Klingen der Nacht mit der Kampagnengruppe spielen?

    Ist nicht böse gemeint, aber vielleicht kannst Du kurz erklären, warum ihr Heldenwerke nicht mit einer Kampagnengruppe spielt, wenn es denn zeitlich und örtlich passt? (Dass viele Heldenwerke örtlich zu weit auseinanderliegen, um glaubhaft mit einer Gruppe zu spielen, ist mir klar.)

    Klingen der Nacht passt thematisch vor die Sternenträger-Kampagne. Auf dem Weg in den Norden liegt das Heldenwerk Hinter der Fassade in Farlorn, das sich mit Chimären beschäftigt (und damit eine lose Verbindung zu Harpyien bietet). Wolfsherz ist ebenfalls ein Heldenwerk im Norden, das aber ein anderes Thema hat.
    Je nachdem was ihr in der Kampagne schon gespielt habt, gibt es noch ein zwei Heldenwerke im Svellttal: Morgenröte könnte man verlegen, eventuell in Zusammenhang mit dem Tsa-gefälligen Dorf aus den Szenarien aus dem Donnerwacht-Sammelband, sowie Blutiger Pelz. Vielleicht ließe sich damit die Zeit bis zur Ork-Kampagne überbrücken, oder die AP werden etwas großzügiger verteilt und die Held:innen sind dann soweit, die Sternenträger anzufangen.

    Zu Klingen der Nacht gibt es von Frosty auf YouTube ein sehr gutes „Patch“-Video zum Meistern.

    Bei uns waren die Held:innen und Spieler:innen extrem paranoid, was die Söldner angeht (witzigerweise war durch die gelungenen und gescheiterten Menschenkenntnisproben die Meinung, ob ihnen zu trauen sei, bei Spielenden und Held:innen genau vertauscht).

    Ich habe die Menschenkenntnisprobe verdeckt gewürfelt und den Spielenden dann mitgeteilt, was die Held:innen glauben, ohne dass sie wussten, was stimmt. Das war eine interessante Dynamik und kann durch verschiedene Handlungen der Söldner immer wieder getriggert werden.


    Ein Biestinger kann von einem oder jedem Mitglied der Gruppe etwas „schönes, selbstgemachtes“ Verlangen. Ein Gedicht, ein Lied, ein Witz, ein kleiner, geflochtener Zopf aus einer Haarsträhne. (Eventuell auch unter Zeitdruck, weil die Riesenamöbe angekrochen kommt − die wurde bei uns nämliche einfach ohne Kampf „zurückgelassen“.)

    Hallo,

    ich habe folgenden Bug in 13.12 entdeckt:

    Wenn ich bei den Liturgien die Traditionen auswähle (der rechte Reiter mit „allgemein“, „Angroschkirche“, „Aveskirche“ usw.) werden die Liturgien wie erwartet angezeigt. Wenn ich dann aber wieder auf die leere Auswahl gehe, so daß die Liturgien aller Traditionen angezeigt werden sollen, erscheint keine einzige Liturgie. Andere Traditionen funktionieren allerdings.

    Aber gerne lasse ich mich in die wunderbare Welt der deutschen Sprache entführen.

    Vielleicht hängt das ja damit zusammen, dass ein Schild (Neutrum; Tafel, Platte mit einem Zeichen, einer Aufschrift o. Ä.) als improvisierte Waffe gilt.

    Wohingegen einen Schild (maskulin; Schutzwaffe, flächiger Gegenstand …, der dem Kämpfenden zur Abwehr von Attacken mit Hieb- und Stichwaffen o. Ä. dient) zu führen, die oben genannte Regelstelle aktiviert.

    Die neue Version (13.10) ist draußen. :thumbsup:


    Leider musste ich feststellen, dass in der Heldenübersicht derjenige Held gelöscht wird, der ausgewählt ist und nicht der Held, dessen „Löschbutton“ (das rote Minus rechts) man anklickt.

    Das ist verwirrend und sehr schade. Glücklicherweise habe ich meinen Helden ausgedruckt und kann ihn rekonstruieren.

    Meiner Meinung nach macht das Bioboing ziemlich gut: Da beschreibt jeder relativ ausführlich, wie die Angriffe aussehen, wo die Waffe trifft, wie sie sich fühlen usw. Das macht den Kampf zwar nicht kürzer − ganz im Gegenteil − aber es ist ziemlich episch und das Kopfkino wird so richtig zum Laufen gebracht. Hier ist ein Beispiel: Youtube-Video

    Da müssen halt alle mit(schau)spielen.

    Generell ist Nargaff super schnell, was Neuerungen/Fixes angeht!

    Stimmt! Das ist sehr cool!

    Habe dann auch schon ein paar Sachen für die 13.9 zusammengetragen ;) :


    1. Zaubertrick „Totenmaske“: Wirkungsbeschreibung ist falsch (es steht die von Abkühlung da). Restliche Angaben stimmen.
    2. Nachteile: Regel-Texte von „lästige Blütenfeen“ und „lästige Mindergeister“ sind vertauscht, sonstige Angaben stimmen.
    3. Qabaloth der Erben der Gräber: Automatischer Nachteil „Verpflichtungen II (Qabalya) (-10 AP)“ fehlt
    4. Qabaloth der Töchter Niobaras: Nachteil „Verpflichtungen (Qabalya)“ sollte Stufe 2 sein, ist aber Stufe 1. Ich nehme an, das ist Absicht, weil dann die angegebenen Kosten von -10 AP korrekt sind.
    5. Bei allen Qabalyamagiern wird zwar „Bindung des Stabes“ automatisch angewählt, allerdings mit Warndreieck, weil die einzige Vorraussetzung für Magierstäbe „Gildenmagier“ ist. Es werden die Reiter für Magierstab, Bannschwert und Zauberkugel nicht angezeigt.
    6. Aus „Das Dornenreich“ fehlen folgende Waffen:
      • Llankaner Eisenfächer (Mur al’Hadid)
      • Palmyrer Reitersäbel (Bin-Kalish)
      • Anchopaler Silberstern (Najidya)
      • Baburiner Streitwagenbogen (Al’Qitar)
      • Baburischer Wurfspeer (Ziriq)
      • Gorische Wurfscheibe (Altabir)
      • Yalaiadscher Schnepper (Balshitar)
    7. Die Wesenszüge aus den Regionalspielhilfen fehlen (mir)
    8. Ich fände es auch praktisch, wenn die Vor- und Nachteile der einzelnen Waffen und Rüstungen angezeigt würden.


    Gibt es eine einfache Möglichkeit einer Datenspende? Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen, die Werte (oder Vor- und Nachteile) der Waffen irgendwo einzutragen und Dir zu schicken, wenn ich dazu keine großartigen Programmierkenntnisse bräuchte.

    Hallo Nargaff!

    Großartiges Programm, bin sehr begeistert und nutze es viel.

    Dabei sind mir folgende Fehler begegnet (Stand 13.7):

    • Die Kampfsonderfertigkeiten Sprungangriff und Aufspießen werden mit einer Warnung versehen, wenn man Al'Drakorhim-Stil gewählt hat (obwohl sie zum Stil gehören Götterwirken II S.173)
    • Pergament, 1 Blatt wiegt 0,5 Stein sollte aber 0,05 Stein sein

    Und am schwerwiegendsten:

    Wenn ich bei den optionalen Regeln „laden“ klicke, werden die zuvor gespeicherten Regeln ausgewählt, allerdings wird das DSA5 Regelwerk abgewählt und kann auch nicht mehr dazu gewählt werden. Sobald ich dann irgendetwas auswählen oder einen Wert ändern will, stürzt das Programm ab. (War auch schon bei 13.6 so).