Posts by Excaleben

    Sammelband kleiner Abenteuer

    Finde ich persönlich gut. Sich immer gleich für Wochen oder Monate an eine Kampagne binden ist nicht so meins. Ich lasse meine Charaktere gerne reisen durch Faerun und hier und da Abenteuer erleben. Da ist so ein Sammelband nicht schlecht.

    ganze Settings

    Das wäre mal cool. Und zwar nicht irgendwelche Magicsettings (nur weil die im selben Haus sind).

    Ist sicherlich auch eine persönliche Präferenz weil es gibt ja durchaus viel Zuspruch von vielen Leuten die eben nicht auf lange Zeit Runden haben die mit all den Kampagnen nix anfangen können. Da ich zwei Runden habe mit denen ich seit Jahren spiele ist es für mich halt nicht das wahre aber hat sicher seine Daseinsberechtigung.

    Jo, hab ich gestern gelesen. Bin eher underwhelmed...

    Sehe ich ähnlich ein Sammelband kleiner Abenteuer find ich zuhauf im Internet oder in der DMs Guild wenn ich das will oder brauche. Was ich von WotC will ist das was andere halt nicht so gut können ganze Settings und Kampagnen.... mal sehen wie die Reviews so werden aber nicht der Start auf den ich gehofft hatte.

    Ich habe fürs bessere Verständnis gerade mal einen Charakter erwürfelt und hatte auf der Berufstabelle 1-3 auf S. 22/23 ne 18 geworfen.


    Einen Hafenarbeiter, mit einem... "verspäteten Rollenspielbuch" als Handelsgut?


    Ist das ein Insider? Gabs Lieferschwierigkeiten bei einem vorangegangenen Kickstarter? ^^

    Ich glaub den hatte ich noch nie :D. Ich weiß nicht ob das Originalspiel zu spät war aber es gab auf jeden Fall Fanmaterial bevor das Regelwerk draußen war also wird das schon ein wenig gedauert haben ;). Ich befürchte das ist eine Anspielung darauf das Rollenspielbücher generell die Tendenz haben länger zu dauern als geplant.


    Für alle die hier mitlesen zur Info das bald der Purpurplanet für DCC bei System Matters erscheint das erste deutsche Boxset für DCC und wir deutschen sind auch die ersten die überhaupt ein Boxset übersetzen. Das Original ist auf Englisch lange ausverkauft und sehr begehrt also da können wir uns auf was freuen :).

    Habe DCC auch über roll20 gespielt. Allerdings nicht mit Token für jeden Charakter, sondern einfach einem Positionstoken pro Spieler.


    Andere Leute haben mir später erzählt, dass großes, taktisches Tokengeschiebe dem Style von DCC (auf Stufe 0) nicht entsprechen würde. Habe da keine ausgeprägte Meinung dazu, aber wollte das als Punkt anbringen, über den man sich im Vorfeld Gedanken machen kann.


    Die meiner Ansicht nach sehr schönen Karten würde ich den Spielern halt sicher nicht vorenthalten wollen.

    Die Karten sind wirklich zu schade um sie zu verstecken. Ich nutze sie um meinen Spielern ein Gefühl für die Umgebung zu geben nutze aber auch keine Tokens weil das mir zu fummelig ist :). Mit 16 Tokens im Trichter krieg ich sonst die Meise.

    Ok, also spielt ein Spieler ggf. mehrere Charaktere nach dem Trichter parallel weiter, wenn ich das richtig verstehe?

    Ja auch nach dem Trichter spielen die Spieler mehrere Charaktere einfach weil 4 Level 1 Leute immer noch sehr schnell das zeitliche segnen. Bis Level 3 oder so finde ich das nicht unüblich das man mit mehreren Charakteren rumläuft. Die Trichter sind z.B dann ja meist auf 16 Lvl 0 Charaktere oder 8 Level 1 Charaktere ausgelegt was ja bedeutet sofern man keine 8 Spieler am Tisch hat das jeder 2 Stufe 1 Abenteurer spielt bei 4 Spielern.

    @Zombie Bei mir steigen nach dem Trichter alle Charaktere eine Stufe auf. Sonst müsste man X-Mal Trichter spielen bis man eine kompetente Gruppe an Stufe-1 Leuten zusammen hat und den meisten Leuten bringt es nicht viel Spaß mehrere Abende hintereinander immer wieder Nullen zu verheizen bis sie mal 3 Stufe-1 Leute beisammen haben. Das Spiel sagt ja ab 10XP darf ein Stufe 0 Charakter aufsteigen. Wenn wir davon ausgehen eine normale Begegnung mit irgendwas oder einer Falle etc bringt 2 Erfahrungspunkte (nur ein Schnitt) dann haben eigentlich alle am Ende eines Trichters 10XP oder mehr zusammen und selbst wenn es ein kurzer Trichter war und sie nur 8XP haben ja gut steigen sie trotzdem auf. Ausnahme wäre hier wenn einer alle seine Leute vor der Burg lässt und nur einen Typen immer vorschickt der alles erledigt dann sammeln die anderen so gesehen keine Erfahrung aber das ist halt auch sehr Meta und hat bisher auch noch keiner bei mir versucht. Das Spiel beginnt ab Stufe 1 auch erst so richtig in Fahrt zu kommen mit den ganzen Klassenfähigkeiten und der Magie und viele meiner Gruppen hatten ab dann mehr Spaß mit dem Spiel als mit den Nullen. Wenn ihr also merkt hey der Trichter bringt dir und deiner Gruppe nicht jedesmal Spaß hat das Buch auch Möglichkeiten einfach Stufe 1 Helden zu erschaffen. Das Spiel wird zwar häufig durch den Trichter beworben aber es ist keine Schande den auch mal auszulassen.

    Falls sonst Fragen gibt ich hab mittlerweile ein eigenes Fanzine für das Spiel geschrieben und 10+ Sessions geleitet und bin relativ aktiv am spielen. Ich kann gern versuchen euch ein wenig das Spiel näher zu bringen wenn ihr Fragen habt. @Zombie komplexeres Bier&Brezel kann man damit gut machen wenn deine Gruppe sowas wünscht. Es versucht halt sehr viel verrückten Kram gerade in den Abenteuern und auch die vielen Tabellen und Zufallsereignisse sorgen dafür das man nie genau weiß was einen erwarten wird. Wenn deine Spieler okay damit sind das bei unachtsamem Bier&Brezel Spaß der eine oder andere Charakter drauf geht macht das auch nichts. Wenn die Leute an ihren Figuren hängen sollte man schon aufmerksam spielen und acht geben.

    Noch mal was ganze anderes:

    Ich habe mal kürzlich in der deutschen Vesion vom Abenteuer "Dungeon of the Mag Mage" oder "Dragon Heist" (welches weiß ich nicht mehr) gelesen, da fiel mir auf, dass im Deutschen die Bezeichnungen Waterdeep bzw. Undermountain nicht übersetzt sind. Weiß jemand den Grund dafür?

    So weit ich weiß, war das eine Vorgabe von Wizards, weil die Namen quasi wie Warenzeichen sind. Ich finds behämmert...

    In meinem Dunstkreis finden alle das gut. Geht sicherlich auch um Wiedererkennungswert. Neverwinter und Baldurs Gate kennt man halt eher als Niewinter oder Baldurs Tor (ich weiß nicht ob sie das so übersetzen aber ich glaube man weiß was gemeint ist). Ich war nie ein Fan davon Namen einzudeutschen das schafft auch eine Internationale Basis an Worten sodass man auch im englischen gleich weiß über was gesprochen wird.


    EDIT: Toll jetzt erst den Thread zu Ende gelesen und es wurde schon viel hiervon erwähnt upsiiii....

    Mein Lieblingsregelwerk wäre wohl D&D5 von der Komplexität her aber mit der 3 Aktionsregel von Pathfinder 2E und weg mit dem Bonusaktion Normale Aktion Bewegungsaktion das krieg ich meinen Spielern nie erklärt und verwirrt sie nur. Zusätzlich bitte eine Sterbemechanik wo man nicht immer top fit ist wenn man von 0 HP auf 1 HP geheilt wird sondern auch eher etwas wo man aufpassen muss.

    Irgendwie wundert es mich, das 40k im Pnp Bereich nicht so richtig in den Tritt kommt. Wenn man sieht was es für ein Erfolg in allen anderen Sparten in denen es Präsent ist, für Erfolge feiert.

    Ist wirklich schade und dabei hat das Universum so viele verschiedene Geschichten und Sichtweisen zu bieten auch abseits des Space Marine Geballers. Ich muss gestehen ich habe einen riesen Spaß daran aber es ist wirklich schwer Leute dafür zu begeistern. Zudem verliert das ganze auch schnell an Reiz wenn nicht alle zumindest die Grundlagen des 40k Universums kennen.

    Hat jemand von euch mal Erfahrung (beim online leiten) mit einem Soundboard oder einer Stimmverzerrungssoftware gemacht? Wie war das so?

    Soundboard noch nicht aber mit Stimmverzerrern und es war meistens eine Katastrophe. Ich habe in Streams gesehen wie es 1-2 mal für 2-3 Sätze gut funktioniert hat aber im privaten Umfeld musste ich den Spielern immer nach kurzer Zeit sagen hey lasst das bitte weil meistens klingt es nicht halb so gut wie man denkt und es geht den meisten schnell auf die Nerven. Die Stimmqualität wird meist sehr schlecht und auch die Tonlage wird schnell anstrengend hoch oder niedrig. Als Stilmittel für kurze Sequenzen kann man sicherlich darauf zurückgreifen aber aus persönlicher Erfahrung würde ich als komplette Stimme drauf verzichten.

    https://www.youtube.com/watch?v=NY78Dt0cBms

    D&D Beyond hat noch (etwas verspätet) ein Interview mit Crawford geführt, zu dem Psionic Options Revisited UA. Die Mechanik mit den wechselnden Würfeln kam wohl nicht so gut an. Aber es scheint auch nicht so, als ob man die Psyionics an sich auf Eis legt, denn die kommen an sich recht gut an. Irgendwann werden sie dann wohl irgendwo erscheinen...

    Ich mag Psionics ich hoffe echt das die das nochmal bringen.Wäre schade wenn die psionischen Subclasses das einzige sind was wir kriegen

    Das nächste große Abenteuer ist übrigens schon an die Öffentlichkeit gedrungen. Es wird wohl kalt und eisig denn es geht nach Icewind Dale.

    Titel: Icewind Dale -Rime of the Frostmaiden

    Bild

    Mich hat die Neuauflage tatsächlich mehr angesprochen als das Original. Da will ich nicht behaupten das es perfekt sei oder die alte Variante des Buches nicht mehr zu benutzen ist aber für mich hat sich das ganze irgendwie besser gelesen als das alte und ich kam besser in das Buch herein. :shy:

    Danke fürs posten der Liste Tiamat und Demogorgon hätte ich echt mal drauf kommen können. Das Lolth so hoch ist hätte ich ja nicht gedacht und von ein paar hab ich echt noch gar nicht gehört. Wird wohl mal Zeit das an einem Tag zu recherchieren.