Posts by fangsfall

    Kurze Frage zum Feedback bei Produkten: als Seitenzahl - gebe ich die Seitenzahl der PDF Datei an oder die Seitenzahl die für die Druckausgabe unten auf dem „Blatt“ steht? Bin irgendwie grad durcheinander

    Also ich persönlich glaube nicht dass das Crowdfunding so umfangreich werden wird wie das Thorwal CF.

    Wünschen würde ich mir ein neues schönes Soloabenteuer, eine Neuveröffentlichung eines alten Soloabenteuers, wenn’s denn sein muss wieder ein Heft mit super tollen neuen Regelelementen und den Akademie beziehungsweise Schulbeschreibungen.

    Und falls es so etwas wie das Hardcover Buch im Thorwal CF geben sollte würde ich lieber eine Abenteuersammlung/Ideen Sammlung ähnlich aufgemacht wie in den Einsteigerboxen als Inhalt bevorzugen.

    Direkt zum Werkstattbericht mit Niko: Dort wird ein neuer Band angekündigt, der vom Umfang her alle bisherigen DSA-Bände - sogar den 400+ Seiten starken Sandy Petersons Cthulhu Mythos DSA Band - übertreffen soll. Was meint ihr, was das für ein Band wird? Zum Metaplot wird es wohl kaum etwas sein. Das wäre in diesem Umfang gar nicht schaffbar. Ich tippe auf eine neue Version des Liber Cantiones. Gibt es alternative Meinung dazu?

    Gibt es zu diesem ominösen Band eigentlich etwas Neues zu berichten? Oder war damit das Buch über Aventurische Bücher gemeint?

    Genau so hab ichs gemacht. Ich hab normal über den F-Shop bestellt und die Punkte usw. bekommen.


    WICHTIG: F-Shop und Collectors Club und E-Book Store brauchen die GLEICHE EMAIL!

    Oh Oh. Also wenn mein ebook Store Account ne andere email hat dann sollte ich mir wohl noch schnell nen zweiten Account mit der f Shop / Club email machen. Dass müsste doch gehen oder?

    Also wenn ich das richtig verstanden habe wird es quasi vorbestell Aktionen für ausgewählte Bücher geben. Du bestellst das Buch vor, bekommst dann die pdf vorab und kannst über die Einsendung von dir aufgefallenen Tippfehlern oder dem verfassen von Rezensionen dann Punkte sammeln. Die so gesammelten errata werden vor dem

    Ersten Druck dann eingearbeitet und wenn das Buch vom Drucker kommt und in den Verkauf geht bekommst du das dann zugeschickt. Mit den gesammelten Punkten kann man die im collectors club verfügbaren Prämien (meist limitierte Auflagen von Produkten) zum kaufen freischalten.

    Aber ob das so richtig ist. Abwarten. Bisher gabs noch kein collectors club vorab zu bestellendes Buch.

    Ach ja Platz - Wieviel würde bei einer etwas höheren Bebilderung des Produktes dann für verschiedene Geschichten bleiben?

    Sagen und Legenden des schwarzen Auges - aus allen Editionen zusammengetragen und zusätzlich mit neuem Material und Bildern. Ob der Band dann das Zeug dazu hätte der dann dickste DSA 5 Band aller Zeiten zu werden? Wenn er denn käme ...

    Was brodelt denn so in der Gerüchteküche was es zur online Con an Neuigkeiten/Neuheiten geben wird? Einsteigerbox sequel? Pardona Roman? Geweihten Solo? Episches Götter-Abenteuer? Oder das dickste DSA5 Buch aller Zeiten?

    Oder eher eine (nette) online con ohne große Neuveröffentlichungen weil wegen sch%#$ Corona ;)?

    Guten Abend. Vielleicht kann mir ja jemand ein wenig weiter helfen. Mit der Region Aranien bin ich nicht sonderlich vertraut und es auch nie gewesen. Die Stadt Anchopal wird ja in dem Buch beschrieben mit Karte und allem drum und dran (was ich auch begrüße da sie ja auch in dem Abenteuer Niobaras Vermächtnis auftaucht und mir das im Frühjahr nächsten Jahres dann zu gute kommt) aber warum ist die Stadt im dornenreich enthalten? Die liegt doch eigentlich in diesem Kalifat/Gorien/Hasrabal wie auch immer das benannt ist (sorry ist halt nicht meine Region). Davon ist ja sonst nichts drin und wird wohl noch in einem weiteren Regionalband kommen. Oder ist es weil man damit rechnen kann das die Stadt zurückerobert wird? Und sich das dann irgendwann während der 5er Edition ergibt? Vermutlich bevor der rest Goriens beschrieben wird. Sonst müsste die Stadt dort doch nochmal auftauchen oder hab ich nun nen Denkfehler?
    das Abenteuer Niobaras Vermächtnis wird im Buch auch nicht erwähnt. Obwohl Niobara, der ihre Töchter und Anchopal ja doch viel Raum gegeben wird. Da hätte ich ne Nennung doch ganz nett gefunden. Auch wenn’s nur teilweise in der beschriebenen Region spielt aber halt doch eine gewisse Schnittmenge mitbringt. Zumal in dieser Hinsicht ja nicht viele Abenteuer fur die aktuelle Edition genannt werden (weil auch nicht vorhanden).

    Guten Morgen und einen schönen zweiten Advent. Ich denke eher andersherum: die bisher veröffentlichten Abenteuer sind ja eigentlich mehr oder weniger B(asis) Abenteuer die einzig das Regelwerk und den Almanach voraussetzten. (Mit wenigen Ausnahmen wie Eiserne Flammen sowie den Regionalspielhilfen Begleitabenteuern) Ich würde mir eher mehr A(usbau) Abenteuer wie Eiserne Flammen wünschen. Gerne auch dann weiter im Hardcoverformat welche dann halt weitere oder alle Regelbücher (Kompendien/Magie/Götterwirken) voraussetzten. In den bisherigen Abenteuern liegt es ja am Autor in wie weit neue Regelelemente mit einfließen und abgedruckt werden durch die Wahl der Gegner/Monster/enthaltenen Motive im Abenteuer. Und (meiner persönlichen Meinung nach) sind die bisherigen Abenteuer auch fast alle ohne großen Aufwand/Vorbereitung nutzbar.

    Das Heft mit Ausstellerlisten und Hallenplänen wird doch immer erst ein oder zwei Wochen vor der Messe veröffentlicht. Ist das schon einsehbar? Hab’s auf der Homepage der Spiel noch nicht gefunden.

    Also ich denke dass Ulisses mittlerweile viele Rechte auch an altem Material geklärt hat. Sonst wäre das nicht im pdf Shop verfügbar. Ältere Sachen wurden ja teilweise dann noch in crowdfundings veröffentlicht (dsa Retro) bzw. dann ja noch einmal beim Havena CF.

    Die Abenteuer auf DSA5 regeln zu überarbeiten sehe ich derzeit nicht. Denke das würde zu viel Arbeitskraft binden die an anderer stelle dringender benötigt wird. Das Ein oder zwei thematisch passende Abenteuer im Rahmen des angekündigten Thorwal CF mit angeboten/frei geschaltet werden könnte ich mir schon eher vorstellen. Aber ich denke nicht dass so etwas aktuell in größerem Stile passieren wird.

    Ob man Crowdfundings nun toll findet oder nicht bleibt ja nun jedem selbst überlassen. Das verteufeln und schlecht machen finde ich jedenfalls fragwürdig. Wenn ein Verlag der Vollzeit von Rollenspielen lebt dies nutzt um wie bei der jetzt wieder diskutierten Thorwal Spielhilfe zusätzliches Geld zu generieren um unter anderem eine Autorin mit ins Boot holen zu können eine Romanserie abschließen zu können dann kann ich der Argumentation folgen. Scheinbar geht man eh nicht davon aus genügend Mittel zu generieren als dass die Autorin (die scheinbar nun Vollzeit von ihrer schriftstellerischen Tätigkeit lebt) den Roman Selber als bezahlte Auftragsarbeit schreiben könnte - auf der Keynote wurde von Einbeziehung als co-Autorin gesprochen.

    Da der Titel des Freds hier ja nicht nur explizit auf dsa crowdfundings abzielt nich soviel von mir: wenn ich sehe dass für das Flaggschiff Projekte wie Havena oder Thorwal als cf umgesetzt werden um halt noch weitere Produkte zu ermöglichen freut mich persönlich dass. Wenn ich jedoch die Zahlen so sehe und die Nachrichten von der Ratcon. Dann komme ich schon ins nachdenken. Selbst das „Flaggschiff“ dsa schafft mit Havena im cf 1.xxx Bücher. Wievel wird abseits dann noch verkauft werden? Bei Starfinder reden wir von 2xx Büchern die Rahmen eines abenteuerpfad cf verkauft wurden. Auch hier: wieviele Käufer folgen dann wohl noch im weiteren Handel? Ein neues Rollenspiel wird mit viel Aufwand und Arbeit entwickelt und als cf internet Aufmerksamkeitserregend auf den Markt gebracht und kommt mit Hexxen auf unter 700. das nachfolge cf mit den nächsten hexxen Bänden hatte dann schon 200 „Bäcker“ weniger.

    Wir reden hier nicht über einen wer weiß wie großen Markt. Neueinsteiger werden weniger dazu zu bewegen sein sich hunderte von Seiten Regelwerk in einer fremden Sprache durchzulesen. Da braucht es Übersetzungen für einen leichten Zugang. Und dazu braucht es deutsche Verlage welche die Arbeit machen. Wie schnell da eine schieflage kommen kann ... aktueller gehts in dieser Hinsicht wohl grade nicht. Und ich kann den Ausführungen des Herrn Götz nur beipflichten: die entlassenen Mitarbeiter haben mieten und andere kosten zu bezahlen. Wenn die hoffentlich schnell einen anderen -sicheren?- Job haben wird eine Vollzeit Rückkehr in der Zukunft schon schwieriger. Und wenn ich dann auf der Ratcon höre dass selbst bei DSA die Bücher nur noch in der (ab sofort mengenmäßig verkleinerten) Erstauflage als Hardcover erscheinen und nach Abverkauf dieser dann dauerhaft nur noch als Taschenbuch verlegt werden sollen ... naja dann bringt mich das zum nachdenken. Letztlich stecken dahinter ja wirtschaftliche Entscheidungen die ein Verlag treffen muss um bestehen zu können.

    Ich finde gut dass die Abenteuer nicht mehr als Heldenwerk betitelt werden. Wo bleibt denn die Con-Exklusivität wenn die Abenteuer am Ende dann noch im Heldenwerk Archiv als Bonusabenteuer mit veröffentlicht werden und im Pdf Shop verfügbar sind? Sollen sie die gerne Con-Abenteuer nennen und auch nur dort verteilen/verfügbar machen. Restbestände kann man ja wie gehabt für Sammler noch im F-Shop abverkaufen. Aber dann sollte auch gut sein. Andere con exclusives sind ja auch endlich und nicht unbegrenzt verfügbar nur hier wird wieder ne Ausnahme gemacht.