Posts by Darandon

    na, da ist er wieder, der fantastische Realismus. ich für meinen teil, spare das komplett aus, ob das mit der Größe etc wirklich realistisch ist oder nicht. Dennoch kann ich es echt verstehen. Das ist so ähnlich wie mit der Stadt Gareth und dem kleinen Bächlein, dass die knapp 200 K Einwohner ernähren soll... aber das haben sie mit der Gareth Box hervorragend gelöst, wie ich finde. Sowas könnte ich mir für die Khom auch vorstellen.. alleine, mir fehlt der glaube. Für mich ist die Qualität tatsächlich geschrumpft seit DSA 5 und dem großen Rauswurf damals. Jedenfalls ist mit den Novadis schon sehr sehr sehr sehr lange nichts mehr wirklich passiert.. schade eigentlich

    Sollen sich die Novadis nicht in zwei Fraktionen spalten? Gemäßigte und Extremere? Da wurde doch mal was im Boten angedeutet...

    Jup, kann mich an den Artikel 'Gespaltene Khom' aus dem AB 173 erinnern. Ob seitdem noch mehr zu dem Thema der 'Tränen Rastullahs' kam, weiß ich nicht. Ein wenig mehr religiöse Diversität für die Khom und deren Bewohner bzw. Anwohner fände ich auch cool, allerdings hoffe ich ganz still und leise, dass der Plot der mit alten, im Sand schlafenden Skorpions- und Skarabäusgottheiten (siehe z.B. 'Der Dunkle Mhanadi') spielt, zu neuen (alten) Kulten oder sogar Reichen führen wird. So ein fieses Pharaonenreich haben wir noch nicht in Aventurien... ;)

    das finde ich auch ziemlich cool. ebenso eine Szenario mit den Echsen. Mir persönlich passiert da definitiv viel zu wenig. Maraskan, die Novadis und die Echsen. Da könnten man so viel drauß machen! Gerade jetzt im Sternenfall, wo sich einiges ändert (siehe auch Karmaspendende Gottheiten wie Marbo etc).

    ja, das kann durchaus ein Szenario sein. Aber seit der Sache mit den Echsen in der Khom wüsste ich nicht, was bei denen groß passiert ist. Und das ist schon Jahre her und die laufen so absolut unter ferner liefen. Und Naturgemäß ist ja son Vorstoß zur Eroberung der Novadis immer was. Ob Rastullah Karma spenden wird... wir werden es in in vermutlich 5-7 Jahren wissen ;)

    Da wir ja den Sternenfall haben ist die Frage, was bewirkt dieser eigentlich mit den Novadis.


    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Rastullah als Karmaspendende Gottheit 'erwacht' und die Mawdli ihr Volk noch stärker als das bevorzugte Volk sehen. Da die Tulamidenlande, Maraskan, die Echsensümpfe aber eben auch Almada in DSA 5 bisher nicht mit einer Regionalspielhilfe bedacht wurden, könnten doch expansorische Gedanken zu einer größeren Kampagne führen, in denen die Novaids versuchen die angrenzenden Gebiete einzunehmen.


    Unabhängig davon und dass ich da tatsächlich selber nicht glaube, dass das den Gedankengängen der Redaktion entspricht, was glaubt ihr, was (und wann) mal etwas mit den Novadis passiert???


    und wie hättet ihr es denn gerne? Da ja plötzlich Marbo und sonstige 'Nebengottheiten' mit Karma so um sich schmeißen, wieso nicht auch Rastullah?

    was passiert denn mit Puschinske??

    Apropos neue Entwicklungen. Wir haben jüngst die Uthuria-Abenteuer gespielt, weil wir nicht länger warten wollten (auf Uthuria-DSA5-Regeln oder die Fortführung des Plots). In den Abenteuern wurden ja schon einige zukünftige Plots angeteasert und die NSCs in Position für die nächsten Regionalkampagnen gesetzt. Und es hat mich jedes Mal gestochen, als ich wieder über eine dieser angeteaserten Stellen in den Abenteuern gestolpert bin. Für mich eine große Enttäuschung, dass man das einfach auf Eis gelegt hat.


    Ich wünsche mir daher Produkte, in denen es mit den Plots und NSCs in Uthuria weiter geht. Am besten nahtlos ohne zeitliche Lücke. Wieso sollten die NSCs auch 7 Jahre nichts tun?

    sehe ich genauso! Und das Setting war super. Auch wenn so manche NSC etwas.. naja.. aus dem Ruder gelaufen sind..


    Vorsicht Spoiler:



    Aber überhaupt, es wirkt so, als ob die Zeit (Ingame) plötzlich komplett stehen geblieben wäre. Mit Aussnahme von ein paar wenigen Großereignissen. UNd auch die Thorwalspielhilfe zum Beispiel wirkt auf mich so aufgesetzt... keine Entwicklung erkennbar, sondern einfach: neu.


    Schade.. aber Regeln I - XX sind wohl wichtiger.

    Ich wäre noch immer für weitere Entwicklungen der

    - Novadis / Khom

    - Echsen (Selem und Sümpfe)

    - Orks.


    Sprich, daraus direkt 3 vernünftige Regionalbücher!


    abgesehen davon wäre ich sowieso überhaupt mal für weitere Entwicklungen. Ich habe mir jetzt mal das Aventurische Jahrbuch 1035 gekauft. Das, was da in einem Jahr passiert ist in Aventurien, ist ungefähr das Gleiche an Menge, wie bei DSA 5 seit bestehen. Einfach nur traurig..

    Verschwinden Hasrabals? Habe ich da etwas nicht mitbekommen?

    Das hoffe ich auch! Meine Spieler (vor allem einer) werden nicht eine Sekunde zögern, alles gegen Rondra in die Wagschale zu werfen.

    Wieso? Was habt ihr alle gegen Rondra?

    Bist du verrückt? Willst du ne Schlägerei anfangen? So eine Frage stellt man einfach nicht!

    na wenn ich ne Schlägerei anfangen wollen würde, würde ich einfach den Fehdehandschuh ins Gesicht schmeißen.. oder direkt den Panzerhandschuh..

    Das will ich hoffen! Mein Spieler: Ursik Brickenbach aus Notmarken (irgend ein kleiner Fluss Praios-Efferdwärts von Elenvina (Jelenvina) wird Brickenbach heißen) hat eine Familie, die Shinxir ebenfalls verehrt... noch heimlich, seit Jahrhunderten.

    Ob sich die Generationspflege, Brutpfelge gelohnt hat?

    Was ist wohl mit der Standarte?

    Das hoffe ich auch! Meine Spieler (vor allem einer) werden nicht eine Sekunde zögern, alles gegen Rondra in die Wagschale zu werfen.

    Wieso? Was habt ihr alle gegen Rondra?

    Danke für den Artikel, seh ich auch so, aber solange Ulisses nicht mehr Leute einstellt oder Autoren findet die sich endlich mal den Metaplot oder den Regionalhilfen annimmt wir da nix vorwärts gehen. Seid der Entlassungswelle von damals stockt das ganze wie ich finde.


    Habe so das Gefühl das die ganzen GF sehr viel Zeit fressen, auch wenn Ulisses das betont das die normale Verlagsarbeit nicht darunter leidet.......


    Sehe da auf Dauer keine Besserung in Sicht leider

    Tja.. damit haben die sich und uns meiner Meinung nach auch überhaupt keinen Gefallen getan. Mich interessiert auch weniger der Grund, als vielmehr die Konsequenz für mich als Spieler. Und meiner Meinung nach ist es auch völlig ok, solche Dinge wie Chultchu (oder so?) und Wege der Verinigung zu machen, sollte aber nie die Plotentwicklung beeinträchtigen. Und unabhängig von dem was Ulisses so von sich gibt, dass es das nicht beinträchtigt, ist mein Empfinden ein ganz anderes. KLar bringen die viele Produkte, aber ich persönlich brauche keine CDs, Waffenhefte, etc pp.. Es ist völlig ok, wenn die mit angeboten werden, aber leider leidete der Plot seit der Übernahme zu Ulisses.

    Ich würde jetzt nicht unbedingt behaupten, dass der Metaplot stillsteht. Er ist sicher langsamer geworden und schreitet nicht mehr in dem Umfang fort, wie er es mal tat. Auf der anderen Seite haben sich damals auch viele beschwert, dass sich viel zu viel ändert und sie gar nicht mehr mitkommen. Ich denke, Ulisses möchte damit auch Spieler bedienen, die sich mit dem Hobby nicht so viel beschäftigen wie wir hier im Forum (ich zähle mich mal ganz frech zu den Profis...). Wahrscheinlich hat man deswegen auch versucht, mit der neuen Edition einen Cut bei den alten Erzählsträngen zu machen, um so einer neuen Generation den Einstieg zu ermöglichen.


    Muss einem nicht unbedingt gefallen, ist aber wirtschaftlich betrachtet vielleicht keine dumme Entscheidung vom Verlag.

    Wobei mir am Namenlosen vorallem das mystische sehr gut gefällt

    So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Vielleicht würde ein konkreter Plot zum Namenlosen eher schaden.

    Nach 30 Jahren DSA würde ich mich auch als Profi bezeichnen und ich kann nicht anders, als es ausschließlich aus meiner Perspektive zu sehen. Warum sollte ich auch nicht? Natürlich soll und darf es jeder aus seiner Warte bewerten. Ich bewerte es aus meiner aber eher negativ. Ich fand es super, wenn viel los war. Mein Vorschlag wäre die Entwicklung wieder etwas zu beschleunigen und dann wieder so Bücher rauszubringen, wie die Jahrbücher! So hat man dann eine schön Übersicht, was in dem Jahr passiert ist und verliert nicht so extrem den Überblick.

    Das sehe ich leider genauso. Meiner Meinung nach ist die Entwicklung seit DSA 5 weitestgehend still.


    Möglichkeiten gäbe es genug. Nicht nur viele Stränge aus den RSH 4, sondern auch aus der kompletten Historie. Was ist mit den Novadis und der Khom? Was ist mit den Orks? Und wenn es eine Karmakorthäon gibt, in dem die Götter Ihre Sitze in der ersten Reihe neu verhandeln wollen, was ist mit den alten Echsengöttern und den Echsen?


    Davon ab, der Namenlose ist natürlich mittlerweile omnipräsent und wenn ich mir anschaue, wo der (heimlich) mitmischt (Dereweit) sind die Erzdämonen eher das Vorspiel. Wobei mir am Namenlosen vorallem das mystische sehr gut gefällt. Während die Erzdämonen da eine konkrete Bedrohung darstellen.


    Es gibt so viele offene Plotstränge, aber mein Eindruck ist auch, dass sehr sehr vieles aus DSA 1-4 eher totgeschwiegen wird, anstatt es neu aufzubauen. Warten wir mal, was an Plänen für 2020 so durchsickert. Ich hoffe, dass die vorhandenen Kapazitäten mehr genutzt werden um die lebendige Geschichte voranzutreiben, anstatt weiter Nischenprodukte zu liefern wie WDV oder Chulthu etc pp. (Auch wenn ich weiß´, dass viele diese Produkte wollen, stellen sie im Kanon doch Nischen dar).


    Das traurige ist doch. Jetzt sind 2 Jahre ins Land gegangen. Und was ist passiert? so gut wie nichts! Außer neuer Regeln, die ich persönlich ablehne, aber das ist meine Einstellung zu DSA 5. Was ich wirklich traurig finde, ist, dass so gut wie nichts passiert. Abgesehen von mal einem kurzen Abriss in einem komplett entkernten Aventurischen Boten..


    [infobox]Schattenkatze: Zwei kurzzeitige Beiträge hintereinander sind nicht gestattet, bitte die Editierfunktion nutzen.[/infobox]

    Hallo


    ich in auf der Suche nach einer politischen Karte des Eckes Horasreich/ Mengilla/ Kalifat. Südliches Horasreich bei Drol. Die normale Landkarte habe ich, aber wenn jmd eine Idee hat, wie genau die Grenzverläufe dort sind, bitte her mit den Infos. Ingamezeit ist mir eigentlich relativ egal. Es geht zwar um das Jahr 1022/1023, aber wenn es eine Karte aus 1037 gibt ist auch ok.


    Danke

    Hallo Ihr Elementarbeschwörer und Dschinnenmeister


    ich stelle mir die Frage, ob und wen ja, unter welchen Bedingungen es wohl möglich ist, sich von einem Dschin oder Elementaren Meister einen Zauber beibringen zu lassen.


    Es gibt ja durchaus bei Dämonen die Möglichkeit mit dem Dienst Beratung (vor allem natürlich aus Iribaars Domäne). Würde das bei ELementaren auch gehen für deren elementaren Zauber? Also zb wie seht ihr das. Könnte zb. Ein Eisdschin einem Charismatischen Elementaristen den Niederhöllen Eisgestalt beibringen (Eisvariante des Granit und Marmor)? Wäre ja grundsätzlich im Sinne des Elements. Und in welche Repräsentation würde das erfolgen?


    Wie seht ihr das? Und falls es möglich ist, warum sind dann die meisten elementaren Zauber nicht in jeder Elementaren Variante verfügbar (Grundssätzlich).


    Darandon