Posts by Fahles

    Na es wird ja ab Donnerstag im Handel sein.


    Deshalb dürfte ich euch nicht die Nase allzu lange machen wenn ich sage dass das Buch echt sehr gut geworden ist. Gefällt mir persönlich noch deutlich besser wie Band 1.


    Viel Spaß allen die ihn die Woche in Händen halten können.

    Wenn der Spielladen überhaupt auf hat :thumbup:

    Gut, das wäre ja tatsächlich ein Argumente, da BKH und KS nicht gezielter Angriff geht.


    Ist mir aber immer noch SF einhändiger Kampf ein Dorn zu 2H Waffen.


    Aus dieser Sicht muss man noch sagen, dass die 2H Waffen Kategorie nicht ausschließlich mit 2 Würfeln agieren. Das man sie dennoch dort rein packt ist wohl der Rationalisierung (Einheitlicher und Schlanker) zu Schulden gekommen.


    Da müssen dann wohl doch noch ein paar mehr Fokusregeln zu, damit auch ich zufriedener werde :thumbup:

    Ihr bekommt in Mathe ein Sternchen.


    Dennoch wäre eine Zweihandwaffe in passiv Lang mit -2 AT auf Mittel und -4 AT auf kurz etwas, womit ich zufriedener wäre. Allein wenn man es mit SFs wie Einhändiger Kampf vergleicht. Wo +1 auf AT + PA + TP trifft. Da interessiert mich diese Statistik und die Grafik recht wenig, da sie nicht nur auf den Lang Vorteil trifft sondern auch auf alle anderen Bonus Sonderfertigkeiten. Es ist also aus meiner Sicht absolut Sinfrei damit zu argumentieren.

    Ich weiss nicht ob jemand hier schon die Idee hatte aber ich hab die Hausregel eingeführt dass die Reichweite von Zweihandwaffen gegen Einhandwaffen als lang berechnet wird. Schließlich war das meistens der entscheidende Vorteil.


    Edit: Ok merke grad steht ja direkt über meinem post :D

    Ja, die Vorschläge kämmen, auch von mir, sie lang zu machen. Allerdings glaube ich nicht das dies offiziell je so geregelt wird, weil sie dann mit weiter Schwung in Überlang rutschen.

    Er kann soviele RS Punkte ignorieren, wenn er die selben Punkte an VW reduziert.

    imo würde damit der Platten-Kämpfer mit Babo-Axt/Andergaster viel zu stark, die ignorieren VW eh und wenn du dem Gegner dafür noch mehr Schaden machst...

    Was klappen könnte wäre das als Alternative zum WS

    Naja, wenn der VW auf 0 sinkt durch zusätzliche Waffenmodifikation, dann ist das schon ein Nachteil. Ich bezog mich zusätzlich zum Berserker, der wiederum hat +2TP und tauscht AT zu PA. Mein Vorschlag wäre ohne bereits +2TP zu bekommen. Man würde also erst ab -3PA einen TO mehr im Vergleich bekommen.


    Von mir aus würde es auch so gehen: Die AT ist durch diese Waffenführung um 2AT erschwert und dann kann man VW Punkte zu TP Punkte tauschen.


    Es wäre zum Beserker von den Werten etwas anders rum.

    Was du leider außer Acht lässt, ist die Tatsache, dass der Zweihänder dich zur coolsten Socke weit und breit macht.


    Hier der Beweis: https://www.youtube.com/watch?v=_hfLZozBVpM


    So etwas lässt sich nicht durch TP aufwiegen. 8)

    Schaut euch doch nochmal das hier an und bei Minute 7:50 und 8:30.


    Da könnte man bestimmt eine Sonderfertigkeit raus bringen wie; Der geübte Zweihänder Kämpfer kann mit seiner Waffe Rüstungen durchstoßen. Er kann soviele RS Punkte ignorieren, wenn er die selben Punkte an VW reduziert.


    Ähnlich wie der Berserkerangriff, wo man PA gegen AT tauscht, passiv. So tauscht man VW (oder PA aber Ausweichen nicht mehr möglich) gegen RS ignorieren.

    Es spricht für mich überhaupt nichts dagegen Charaktere zu optimieren - aber nur noch Charakterkonzepte zu spielen, die das absolute Optimum darstellen und alle anderen als eigentlich unspielbar zu deklarieren finde ich wenig sinnvoll. Es gibt da durchaus eine vernünftige Mitte ;)

    Ich verstehe leider nicht was deine letzten Beiträge mit der Frage zu tun haben, ob Zweihändler Konkurrenz fähig sind.

    Mal anders gesehen, weil in der Eröffnung von "nur" +4 TP mehr gesprochen wird, also insgesamt macht die SF +6 TP. Welche SF macht den überhaupt mehr Schaden, außer Wuchtschlag 3 welche man kombinieren könnte und somit auf +12 TP zu kommen. Gibt es überhaupt etwas was mehr Schaden bringen kann als der Sturmangriff?

    Der Hammerschlag halt potentiell, wenn die GS 6 oder weniger beträgt... oder die leidigen Attackenvermehrungs SF ;)

    ja stimmt, die Attackenvermehrungen würden noch mit ins Gewicht fallen. :blush:

    Mal anders gesehen, weil in der Eröffnung von "nur" +4 TP mehr gesprochen wird, also insgesamt macht die SF +6 TP. Welche SF macht den überhaupt mehr Schaden, außer Wuchtschlag 3 welche man kombinieren könnte und somit auf +12 TP zu kommen. Gibt es überhaupt etwas was mehr Schaden bringen kann als der Sturmangriff?

    Oder was ganz neues und die Reichweite erhöhen, damit sie in Mittel und Lang zu führen sind (wird weniger geschehen, weil man sonst mit weiter Schwung doppelt so weit kommt...)

    Liest keiner, was ich schreibe?


    siehe oben: Hohe Klinge & Weiter Schwung!11elf!!

    Habe ich gelesen, list du auch meinen? In dem ich (wo dieses zitat her kommt) mich explizit auf allgemeine passive Sonderfertigkeiten beziehe. Weiter Schwung müsste also eher eine passive, statt Basis Mavöver sein, um den bisher fehlende Regelbaustein zu füllen.


    Aus meiner Sicht:

    • Zweihandwaffen sind von ihren Werten gut dargestellt.
    • Es gibt einige Sonderfertigkeiten, wie auch Stile und erweiterte Sonderfertigkeiten für die Zweihänder
    • Es gibt keine allgemeinen passiven Sonderfertigkeiten, welche andere Waffenkategorien haben (und somit die Werte der Zweihänder auszugleichen oder die Differenz zu verkleinern. Die sonst für die Zweihänder zur verfügung stehen, stehen auch anderen zur Verfügung, einzig Reiterkampf, wo die Zweihänder die anderen Waffenkategorien lediglich ausgleichen).

    ich erwarte auch keine realistische Simulation von DSA, bin aber kein Fan von einem rein cineastischen System das auf jegliche Logik verzichtet, weil es halt cooler aussieht. Mir ist klar das einige gerne den Zweihänder aufgewertet haben möchten und sehe auch keinerlei Problem darin das über Hausregeln zu lösen, nur würde ich es nur ungerne als allgemeine Regel sehen.


    Betrachte ich die Grundwerte der Waffen und die Grundlegenden Möglichkeiten der Waffengattungen, empfinde ich diese persönlich durchaus stimmig und passend. Wenn man nun unbedingt der geschmeidige Zweihänder-Fechter sein muss, egal ob nun mit dem Tuzakmesser oder dem Anderthalbhänder, lässt sich das doch erheblich besser über weiter Kampfstile abbilden. Warum nicht ein Kampfstil, der auf den Umgang mit besagtem Tuzakmesser spezialisiert ist und über diesen dann auch Zugriff auf weitere Manöver hat.


    An solchen Dingen würde ich mich in keinster Weise stören und darf dann auch gerne diesen "coolen" cineastischen Look haben. Aber deswegen die Waffe grundlegend so auszulegen halte ich für falsch. Das ist doch das schöne an DSA5, mit jedem RSH dürfen auch neue Sachen dazu kommen. Gerade die Sache mit dem Tuzakmesser schreit förmlich nach einer Sache für die Maraskan-RSH.

    Im Prinzip stimme ich dir da sogar zu und verstehe deine Meinung und würde sie auch in Ordnung finden, wenn es denn so wäre...

    Fakt ist, das die Zweihänder als eine Regelausnahme gelten (bisher) und keine allgemeinen passiven Sonderfertigkeiten haben (Außer welche die eh allen zur Verfügung stehen, aber keinen Unterschied verdeutlichen).


    Wäre also zum Beispiel Einhändiger Kampf eine Kampfstilsonderfertigkeit und keine allgemeine passive Sonderfertigkeit, wäre deine Meinung für mich in Regeln in Ordnung. Allgemeine passive Sonderfertigkeiten wie Klinge drehen wären dann auch nachvollziehbarer, wenn sie eine erweiterte Stilsonderfertigkeit wären, die zum entsprechendem Stil gehören, da sie ja dann speziell auf bestimmte Waffenkategorien zugeordnet wären.


    Ist es aber nicht. Darum die Frage warum bekommen die Zweihänder diesen Regelbausten bisher vorenthalten?

    Halten wir fest, wir hätten gern eine allgemeine Sonderfertigkeit, passiv, welche dem Zweihändler einen Bonus gibt (Beispiel +1 TP +1 AT).


    Um dar zu stellen, dass wenn man sich mit dieser Waffe mehr auseinander gesetzt hat, (Ausbildung Krieger Akademie, Schwertmeister oder schlicht intensives Selbststudium) diesen Bonus passiv zu erwerben.


    Aus meiner Sicht kann das auch teurer sein als Einhändiger Kampf (10 AP und GE 13 als Vorraussetzung) also Beispiel 15/20 AP und GE/KK 15. Diese ist nur für Zweihändler erwerbbar.


    Oder was ganz neues und die Reichweite erhöhen, damit sie in Mittel und Lang zu führen sind (wird weniger geschehen, weil man sonst mit weiter Schwung doppelt so weit kommt...)


    Dazu darf man aber gerne hier was zu schreiben

    Welcher Inhalt (Regeln) wäre noch Wünschenswert


    :cool:

    Das halte ich jetzt Mal für ein Gerücht, dass Zweihänder eher für unausgebildete Kämpfer sind. Grade da diese Waffen schwerer sind, sollten sie mehr Schaden machen, aber auch deutlich unhandlicher sind und damit für einen Bauern eher ungeeignet sind als eine Einhandwaffe.


    In Aventurin gibt es diverse Kampf Akademien, welche mit Zweihandwaffen ausbilden. Zudem (Wege des Schwerte als Quelle) heißt es das der Anderthalbhändler die Königsklasse ist!


    Auch sind legendäre Helden mit Zweihandkategorien bekannt. Siebenstreich Conchobair oder schlicht die Rondrakirche mit ihrer traditionellen Zweihandwaffen. (Die Rondrakirche hat zum Glück einige SF in diesem Bereich erhalten!)


    Da wird es mit Sicherheit noch einige Sonderfertigkeiten, nur für den Zweihänder geben können.

    Mit aller Gewalt zu versuchen, den Zweihänder nun "gleichstark" zu gestalten...

    Das sehe ich halt anders. Ich versuche nicht den Zweihänder gleich stark zu machen, sondern seinen Vorteil gleich zu halten, im Vergleich zu den diversen Schwertsonderfertigkeiten. Denn es ist so, dass das Langschwert dem Zweihänder gleich stark gemacht wird und der Zweihänder kaum Möglichkeiten hat, mit Punkten, wieder Abstand zu bekommen.


    Bei den allgemeinen Sonderfertigkeiten wäre das zB NUR der berittende Kampf (und auch hier wird der Zweihänder nur gleichgestellt) und der Schildspalter (dieser hat zwar noch Hiebwaffe drin, nimmt aber zumindest das Schwert raus).


    Also hat der Zweihänder nur den Schildspalter, wo er mehrere Aktionen für aufwenden muss, wo der Gegner mit seinem Schwert bereits mehrmals Treffen kann.

    Wo bleibt also der Vorteil, mehr Schaden gegenüber dem Schwert, wenn das Schwert so viel aufholen kann, was der Zweihänder nicht ausbauen kann?

    Die reinen Waffenwerte sind schon gut und sind nicht umbedingt meine Kritik, weil hier ein Unterschied klar erkennbar ist. Nur wird dieser Unterschied minimiert mit Sonderfertigkeiten. Warum geht das nur in eine Richtung?

    Ich denke der grosse Vorteil von ZH - Waffen ist, dass diese mehr SP gegen Gegner mit hohem Rüstungschutz erreichen. so wars ja auch in der Realität. Mit einem Schwert kann man wenig gegen einen Gegner in Vollplatte ausrichten, der Kriegshammer bringt da schon mehr ;)

    Sie können etwas mehr Schaden machen, aber auch weniger. Der Vorteil mehr Schaden wird also auch direkt mit einem Nachteil ausgeglichen, womit sie nicht nur einen Vorteil gegenüber ihre einhandvarianten haben.


    Einhand Hieb/Schwerter haben idR 1W6+4 und Modifikator 0/0

    Mit Passive einhändig 1W6+5 Mod 1/1

    Die Zweihändler im Vergleich 1W6+6 Mod 0/0 oder 2W6+3 mod 0/-3


    Zum einen Würfel sind es also sagenhafte +1 TP und schlechterer Mod.