Posts by Barbarossa Rotbart

    Dank eines zweiteiligen Beitrags auf Youtube, ist mir jetzt endgültig klar, worauf Dark Sun basiert. Kurz gesagt kann man Dark Sun sehr gut so beschreiben: "Mad Max meets John Carter in the Bronze Age."

    Die Zusammenarbeit zwischen GF9 und WotC wurde im Streit beendet. Das bedeutet, dass die deutsche Version demnächst von WotC selbst in einer überarbeiteten Übersetzung herausgegeben wird.

    Das weiß ich aber es gibt ja Produkte, die von GF9 selbst kommen. Z.B. die Landkarten, Spielkarten, Spielleiterschirme und eben die neuen Klassensets mit den Acrylmarkern bzw. die dazu gehörigen Charakterbögen.

    Da hab ich noch nirgends gelesen, dass das jetzt WotC jetzt auch selbst auf Deutsch machen wird.

    Wenn ich Ulisses als Knecht von GF) richtig verstanden habe - reden ja nie wirklich Klartext und konkret auf den Punkt (immer alle Türen offen halten!) - dann wird nicht mehr von Ihnen kommen und somit auch nicht von GF9. Mit den Nebenprodukten kann man auf dem doch sehr überschaulichem deutschsprachigen Markt nicht genug verdienen befürchte ich. Aber uns bleiben ja die Kernprodukte, also nicht meckern.

    Auf jeden Fall keine Produkte für die man die D&D-Lizenz von WotC braucht.

    Wo gibt's da große Empörung?

    Schau dir das Video an. Es ist zwar zwei Jahre alt, aber es wird erklärt, wieso man sich genötigt sah, das Video zu machen. ich bezweifle, dass sich die Situation in den USA verbessert hat. Es ist eher noch schlimmer geworden, sonst hätte wotC nicht solche sachen fabriziert, wie in den letzten D&D-Büchern...

    DS war schon immer diverser, weil's eben keine Ami-Kopie eines Mittelaltermarkts war. Und hey, Folgen von Resourcen-Ausnutzung. Sehr current-year ;)

    Aber so weit kommen diese Aktivisten garnicht.

    Ob die als grausam beschrieben werden oder grausam beschrieben werden? Wahrscheinlich beides, zumindest wenn Bob seine Hände im Spielt hat.

    Eher ersteres als letzteres.

    Die Übersetzer? Die handelten im Auftrag des Herausgebers; wow, ni geshe ndas TSR damals übersetzen ließ, und damit dem US-Coypright unterliegt.

    Das hatte ich auch geglaubt, bis mich einige auf Tanelorn daraufhinwiesen, dass in der Regel die Rechte an einer Übersetzung beim Übersetzer liegen, und die Übersetzer waren Deutsche, weshalb das deustche Urheberrecht gilt.

    Alles was Elminster betrifft ist grausam. Aber sicher, es ist nicht so schwer noch schlimmeres in den FR zu finden, aber wenn ich jetzt empfohlen hätte dass die obig genannten Kritiker die Avatar Trilogie lesen sollten, wäre das von schlicht "grausam" zu "Kriegsverbrecherprozess in Den Haag" gewechselt ;)

    :rolleyes: Und was ist dann mit der Beschreibung der Drow? ;)

    Ich hatte vor Urzeiten übrigens mal das Sklaverei-Bändchen von Dark Sun (Slave Tribes oder so). Kam nicht so zum Einsatz und ist auch schon eine ganze Weile her. Hatte ich aber recht positiv in Erinnerung, ging ja hauptsächlich darum wie entkommene Sklaven nun hausen, keine Lobpreisung dass in der Sklaverei wenigstens jeder sein Wasser bekommt.

    Und es gab auch eine 4E Version, wo Twitter usw. auch schon da waren. Wenn man sich jetzt nicht unglaublich doof anstellt, kann man das schon gut hinbekommen, auch im heutigen Klima.. Ich wette auch dass wir ein, zwei Leute in den USA finden werden die Dark Sun noch nicht kannten und das für Klimawandel-Propaganda halten ;)

    Es sind wesentlich mehr, nämlich all jene, die schon bei der Erwähnung des Worts Sklaverei einen regelrechten Anfall bekommen. Dann stört die Leute auch noch, dass es dort Rassen gibt, die als Sklaven gezüchtet wurden (Mul, Halbriesen), und es keine Transgender-Charaktere gibt. :rolleyes:

    Die woll eine "Vanilla"-Hintergrund, also eine Welt ohne die drängenden Probleme unserer Zeit, in der sich alle Spieler wohlfühlen können. Das solche Welten für die meisten Spieler uninteressant sind, können (oder wollen) sie einfach nicht verstehen.

    Ich halte Dark Sun für eines der aktuellsten Settings überhaupt, welches unbedingt neuaufgelegt werden sollte, aber welches man nicht wegen irgendwelcher Bedenken verändern sollte. Bei Ravenloft 5e hat WotC große Fehler gemacht. Diese Fehler sollten sie bei Dark Sun 5e nicht wiederholen.

    Brom Illus wären halt schön. Macht der noch was für Rollenspiele?

    Gute Frage...

    Sein Stil hat Dark Sun geprägt, genauso wie DiTerlizzi Planescape und Jim Holloway Paranoia.

    Nettes Spiel auf einem Wüstenplaneten? Wichtigste Waffe ist eine Gießkanne! :D

    (Nein, da verstehen manche nicht um was es bei einem Rollenspiel geht.)

    Da gibt es ein gutes Video zum Thema, das z.B. zeigt, dass diese Aktivisten ja nicht einmal wissen, wie grausam die Forgotten Realms sind:
    Very Dark Themes in Dungeons and Dragons 5th Edition - Dark Sun & More

    Das Video wurde vor gut zwei Jahren gemacht, weil Aktivisten gegen Dark Sun wetterten.

    Was ich mir erhoffe wenn Wizard selbst D&D auf Teusch rausbringt - das sie auch die alten Abenteuer ebenfalls (wie die englischen) als pdfs anbieten.

    Wäre schön, aber das wird wohl dann leider nur für die damals von TSR UK veröffentlichten Bücher gelten. Außerdem kann ihnen das deutsche Urheberrecht einen ziemlich massiven Strich durch die Rechnung machen, da die Übersetzer einer Veröffentlichung als PDF zustimmen müssen.

    Ich bin gerade auf ein Kickstarter für Red Dawn - Into the Dawnlands, ein "Remake" von Dark Sun für 5e, gestoßen: Red Dawn: Into The Dawnlands by Burning Star Games — Kickstarter


    Und ich habe festgestellt, dass einige Aktivisten sowohl Dark Sun als auch dieses Remake wegen der Sklaverei, der ursprünglich als Sklaven gezüchteten Rassen der Halb-Riesen und der Mul usw. regelrecht ablehnen. Da haben wohl einige nicht verstanden, um was es bei Dark Sun geht.

    David Weber - Die Stunde der Ehre

    Eigentlich handelt es sich bei diesem und dem Buch davor um die zwei Hälften ein und desselben Romans: Uncompromising Honor.

    Leider hat die reihe mit diesem Teil ihren Zenit überschritten. Und einige sachen sind einfach nur lächerlich. Das fing aber schon, als der Konflikt mit der Solaren Liga anfing. Absolu unfähige Offiziere, die einfach nicht galuben wollen, dass die von ihnen verwendete technologie vollkommen veraltet ist? Eine gewaltige Verschwörung mit dem Ziel, alle Menschen mittel Genveränderungen zu versklaven? Und jetzt noch Baumkatzen mit Pulsern? Zum Glück ist die neue Reihe, die er mit Timothy Zahn zusammen schreibt, deutlich besser und realistischer.

    Leider gendert der Übersetzer immer noch, aber zum Glück nicht ganz so aufdringlich.

    David Weber - Honors Rache

    Eigentlich ein gutes Buch, aber leider fängt der Übersetzer an zu Gendern. Im englischen Original stehen an keiner Stelle Formulierungen wie "Herren und Meisterinnen", "Witwer, Witwen und Weisen", "Manns und Frau genug", "Bürger und Bürgerinnen" etc., weil es diese nicht gibt.

    Fällt mir gerade ein:

    Das folgende ist zwar direkt so nie passiert, aber zeigt ganz deutlich, was dass damals (ca. 1987) für eine DSA1-Gruppe war.

    M: Dein Schwert zerbricht.

    S: Macht nichts. Ich ziehe das nächste.

    M: Gut. Streich die ein Schwert ab. Wieviele hast du denn noch?

    S: Fünf. Soviel Pech hatte ich noche nie. Das ist schon das dritte Schwert in diesem Abenteuer. Zum Glück habe ich ja noch drei Lebensringe ...

    Meine Liste:

    • Nedime - Die Tochter des Kalifen (ein Klassiker)
    • Ewig ist nur Satinav (geniales Zeitschleifenabenteuer)
    • Für die Königin, Für Rondra! (In welchen Abenteuer sonst kann ein männlicher Held zur Amazone werden...? ;) )
    • Quell des Todes (auch ein Klassiker)
    • Das Lied der Elfen (der perfekte Einstig für Elfen, bei dem man auch viel über Elfen lernt)
    • Wo keine Sonne scheint (interessantes Solo in den Schwarzen landen mit einer vorgefertigten Rondrageweihten)

    ... Lebensring ...

    Die Einführung des Lebensrings war in meinen Augen problematisch. In meiner ersten DSA-Gruppe, gab es etliche Helden mit mehreren Lebensringen (z.T. auch in Schwertform).