Posts by Kennin

    Ich danke Euch, Euer Gnaden. Was wäre aber wenn einer eurer Brüdern oder Schwestern der Hesinde dank Blick der Weberin diese Szenerie erforschen würde und tatsächlich weder Magie noch göttliche Wirkung entdecken könnte?

    Nun, dass es sich bei den Leichenteilen tatsächlich um Grabraub handeln dürfte leuchtet ein. Das kann nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.

    Was wäre jedoch wenn die Verstorbenen sich vor dem Tod explizit bereiterklärt haben der Wissenschaft wegen ihren Körper diesem Experiment zur Verfügung zu stellen?
    Würde das etwas ändern?

    Wobei ich hoffe dass es Euch jedoch klar ist, Hochehrwürden, dass ich persönlich das Ganze tatsächlich als unerhörten, unfassbaren Frevel sehe. Aber meine persönlichen Gefühle sind selbstverständlich gänzlich unerheblich bei der wissenschaftlichen Wahrheitsfindung.

    Ich habe Euch beisammen gerufen, werte Konfrater sowie Diener Tsas, Borons und Hesindes, da ich eine äußerst merkwürdige Novelle zu lesen bekam die sich eindeutig in einer sehr merkwürdigen Welt abspielt.
    Dennoch denke ich - obwohl die darin vorhandenen Geschehnisse wohl kaum auf Tatsachen beruhen könnten - das dies ein interessantes arkanosophisches und theosophisches Thema darstellt.

    Dieses Buch, geschrieben von jemanden mit dem sehr seltsamen und urtümlichen Namen "Mary Shelley" - vermutlich ein Unsinnname denn so dürfte wohl kaum ein Herr oder Dame sich nennen - heißt "Frankenstein".

    In diesem äusserst eigenartigen Werk kreiert ein gewisser Forscher namens "Victor von Frankenstein" ein Leben aus dem Tode.
    Er setzt - nicht ungleich der verfluchten Leichengolems - einen Körper zusammen aus Teile verschiedener Leichen - was ebenfalls verwerflich ist, selbstverständlich - doch dann schafft er es mittels - seiner Behauptung nach - ohne jeglicher Magie, sondern nur mit reinster Profanwissenschaft. Laut des Wunderlings der mir das Buch gegeben hat, sei das Wesen belebt durch einen kontrolliert einschlagenden Blitzes. Jedoch ist davon in der Novelle keine Spur zu finden. (OT: tatsächlich ist der Blitz ein Hollywoodprodukt und nicht von Shelley's Hand)

    Das Wesen verfügt - anders als Untote oder Golems - über eine - wenn auch wenig ausgeprägte Intelligenz und sogar eine beschränkte Sprachkapazität.

    Die Frage ist nun: ist dies verdammenswerte Nekromantie? Oder ist dies gar Dämonenwerk der <flüstert> Vielfarbenen Herzogin des wimmelnden Chaos! <schlägt ein Praiosrad>? Oder ist es tatsächlich "Leben"? Und somit eine abartige Ehrung der Tsa?
    Und wenn es tatsächlich eine reine profanwissenschaftliche Errungenschaft wäre, wie wäre es dann mit diesen ethischen Fragen?

    Ich neige doch zur finsteren Dämonenbuhlerei. Doch ich bin mitnichten ein Experte der Ethik. Daher würde ich gerne Eure Ansichten erfahren, auch wenn es sich - meines Erachtens glüclicherweise - lediglich um ein rein phantastisches Buch handelt.

    Meine Favoriten:

    1. Die Reihe Monkey Island, wobei ich 3 mit Abstand den besten Teil finde. Es ist sogar mein absolutes Lieblingscomputerspiel.
    2. Leisure Suit Larry, keine Frage!
    3. Conquest of Camelot (Sierra) fängt echt absolut super an. Eine meiner Lieblingsszenen in Adventure Games ist hier zu finden. Aber kurz danach muss man aufhören mit dem Spiel, denn es fühlt sich an alsob die Deadlines und die Finanzien ausgingen, leider.
    4. Runaway, das Adventure mit der absolut geilsten Titelmelodie. (Leicht zu finden per YouTube: "Liquor - Runaway")
    5. Deponia. Einfach nur genial!
    6. Zak McKracken and the Alien Mindbenders
    7. Satinavs Ketten und Memoria. Ganz klar!

    Najaaaaa... das liegt vor allem daran dass wir hier einen großen Komplex haben mit 26 Sälen.
    Eigentlich ist Belgien noch mehr unwesternisch als Deutschland. Deutschland hat ja die Westernkultur durch Karl May importiert. In Belgien gibt es da wirklich um einiges weniger Begeisterung...

    (Und wenn dieser Beitrag sprachtechnisch nicht ganz okay war, dann tut es mir leid. Ich bin totmüde und Deutsch ist nicht meine Erstsprache...)

    Denn die Abbildung im Bestiarum zeigt einen Tyrannosaurus mit zwei Fingern, während der Text von drei Fingern spricht.

    Es gab auf unserer Welt wohl zwei- und dreifingrige Tyrannosauri. Man ist sich dessen aber noch nicht ganz einig, noch weiß man sicher ob es sich um eine einzelne Gattung handelt oder mehrere.

    Aber das ist natürlich unsere Erde. Wie sich das dann auf Dere manifestiert ist eine andere Geschichte.

    Laut Wiki Aventurica wiegt ein Tyrannosaurus 4 bis 6 Mal so viel wie ein Schlinger.

    Die Größe sei aber widersprüchlich. (Na sowas! Widersprüchliches bei DSA?)

    ich würde auch nicht zu weit abweichen von ältere Zeichnungen. Es ändert sich zwar viel in Aventurien, aber evolutionäre Stunde gibt es doch eher nicht. ;)

    Het zou inderdaad om oude thema's gaan, volgens de Webtovenaars van de support. Men zal bij gelegenheid eens een forumwijde "Search and Replace" uitvoeren om alle encodering te universaliseren, als men er tijd voor vindt.
    Helaas is dit niet van hoge prioriteit.

    Men meent dat het over oudere thema's gaat, toen er nog niet uniform werd geëncodeerd. Kan dat?
    Kan je me eens een zo recent mogelijke link bezorgen waar het probleem zich voordoet, aub?

    Dat moet ik aan Orkenspalter zelf vragen. Hoe dan ook heeft het te maken met de encodering. Typisch probleem omdat HTML met verschillende encoderingen werkt.

    Je wil niet weten hoe vervelend dat pas wordt als je sites frequenteert waar er veel Japanse tekens worden gebruikt...

    Hoor dan ook is het wat vreemd dat je dat enkel bij Duitse pagina's hebt, hier op Orkenspalter, maar niet op Nederlandse.

    Als ik het puntje op de i zet moet ik wel zeggen: neen, in Aventurië is er de-fi-ni-tief geen poolcirkel.

    Op Daera vast wel, maar dat is naar mijn weten nog nooit officieel bekend gemaakt. Maar ik ken dan ook enkel Aventurië. De rest van de continenten ken ik niet.

    Dat jij Aventurië niet kent, daar is niks mis mee, hoor! Daar heb je dan kenners voor, zoals Tsadir, Arne, Feytalar of ondergetekende! Wij beantwoorden dolgraag al je vragen!

    je antwoord is een beetje raar. Waarom zou mijn vraag irrelevant zijn? (Irrelevant: niet ter za­ke doend, zon­der be­te­ke­nis)

    Ik heb me inderdaad wat ongelukkig uitgedrukt.
    Ik bedoel ermee dat (bijna?) geen enkele Aventurijn er ook maar enig idee van kan hebben of er een poolnacht bestaat, omdat (haast?) nog niemand zo ver noordelijk is gereisd. De vraag stelt zich dus niet voor de binnenspelse, Aventurijnse achtergrond.

    Ik bedoel er natuurlijk *NIET* mee dat de vraag in se irrelevant is.

    Het is irrelevant. Aventurië ligt op een planeet die haast even groot is als de onze, maar beduidend kouder. Het continent ligt vlakbij de evenaar. De poolcirkel - als die er al is, wat ik wel zou denken - ligt ver noordelijk, waar nog geen enkele Aventurijn is geraakt.