Posts by AlterFalter

    Ein Vorschlag meinerseits zur besseren Recherche:

    Die Kampfsonderfertigkeiten ebenso filterbar machen, wie es schon bei Magie und Götterwirken super funktioniert.


    Z.B. nach Manöverart (Basis, Spezial, passiv) oder Kampftechnik (Hiebwaffen, Schwerter, etc.

    Mal ne ganz dumme Frage, aber wie soll ich die "Blutstropfensymbole" auf dem Blutwürfel interpretieren? Ich erkenne da nämlich keine. :S


    a) Die schräge Striche sind "Schnitte", aus denen jeweils gerade ein "Tropfen" rausläuft? Also sind die zu erzielenden Augenzahlen des Würfels: 0, 1, 1, 2, 2, 3


    oder


    b) Jeder Strich zählt als "Schnitt" und die Tropfenschreibweise ist irgendwie veraltet? Dann wären die zu erzielenden Augenzahlen: 0, 2, 2, 4, 4, 6


    Bedankt. :thumbsup:

    Leudara ist - auch ganz unabhängig von ihren Werten - ein sehr schlecht konzipierter Charakter! Ihr Verhalten und ihre Agenda passen einfach überhaupt nicht zueinander oder dem, was sie sein soll.

    Ich kann also mit Sicherheit sagen, bei uns hassen sie auch alle! :thumbsup:

    (Und das nicht im positiven "ich hasse den fiesen Bösewicht"-Hass)

    Wär da nicht ein eigener neuer Thread sinnvoller gewesen? Schließlich geht es hier in erster Linie um Animisten der Waldmenschen...

    Ganz davon abgesehen, fehlt mir überhaupt erstmal eine Frage oder These, die hier eine Diskussionsgrundlage stellt... :/


    Falls du uns nur von deinen Problemen mit knappen AP berichten wolltest, dann sei dir versichert, die hat hier jeder regelmäßig und du bist nicht allein! ;)

    Nur zur Info: Bei den Vertrautentricks fehlen noch die aus Aventurische Tiergefährten (S. 114f).

    Namentlich: Kleiner Spion, Ruhepol, Schwächekuckuck, Sonnenkind und Wunderbeutel Krötenleib.

    Danke im Voraus!

    Ich bin ehrlich gesagt ziemlich erschüttert.

    Ich habe noch gut die Argumente vom letzten Jahr im Kopf, die da lauteten "Zu teuer! Rentiert sich nicht! Flasche Zielgruppe!" ... Damals habe ich noch mit unverständlichem Kopfschütteln reagiert und mir gesagt: "du kennst die Zahlen nicht, die werden schon wissen was sie tun."

    Heute aber verstehe ich gar nicht mehr... Vor allem letzteres Argument scheint sonst niemanden zu stören (z.B. Uhrwerk, Pegasus, uvm.) und es gibt auch dieses Jahr wieder einen eigenen "Rollenspiele/Pen&Paper/Larp"-Bereich! Aber gut, spielen wir das Spiel mit... als ich das letzte mal geguckt habe, hat Ulisses neben den vielen PnPs, die ja offenbar niemanden interessieren auch noch Gesellschaftsspiele verkauft (u.a. Schatten der Macht, Fireteam Zero, Aventuria) und zumindest für Letzteres ist doch auch dieses Jahr wieder etwas Neues erschienen, oder?


    Aus bekannten Gründen findet natürlich alles nur digital statt Jahr, aber das entkräftet noch die restlichen Argumente, die vorher für einen Rückzug vorgebracht wurden. Selbst wenn man gar keine Lust oder Zeit für irgendwelche Aktionen (Streams, Panels, Live Letsplays, etc.) hat, hätte man sich doch zumindest im Aussteller-Hub vorstellen, kurz zwei Sätze zu Neuigkeiten schreiben und noch nen Coverbild hinklatschen können. Das macht dir der Praktikant zwischen Frühstückspause und Mittagessen fertig. Von den nicht anfallenden Logistikkosten und Arbeitsstunden ganz zu schweigen. Nie war die Hürde geringer, sich zu präsentieren. Aber was finde ich? Nix... Nada... Nullkommanull!

    Wie kann man also als Verlag, der sogar das Wort "Spiele" in seinem Namen trägt auf der weltgrößten SPIELEMESSE nicht vertreten sein, bei der die ganze (Spiele-)Welt einmal im Jahr zusammenkommt?!


    Ich bin kein BWLer, kein Marketingheini und habe keinerlei Interna, aber mMn müsste man schon extrem kreativ argumentieren, um das nicht als eklatanten strategischen Fehler zu bezeichnen, gerade im Bezug auf die angestrebte Internationalisierung von DSA.

    Wir reden hier aber von einem Duplicatus, ein Zauber der "einen oder mehrere illusionäre Doppelgänger des Ziels erschafft, die sich synchron zu ihm bewegen und ständig mit ihm verschmelzen und sich wieder von ihm trennen."

    Dazu würde ich nicht mal ne Probe verlangen, damit jemand merkt, DASS es eine Illusion ist!

    Oder wie viele perfekt choreographierte Artistengruppen, die zufällig auch noch eineiige Zwillinge/Drillinge/Vierlinge/... sind, laufen bei euch so rum und lassen es sich auch im Kampf nicht nehmen, ihre Nummer zu pausieren? ;)

    Ich halte nichts davon da um drei Ecken irgendwas reininterpretieren zu wollen. Die Aussage der Redax war recht deutlich. Sie mag einem nicht gefallen aber unklar war sie eigentlich nicht. Du weisst dann das es eine Illusion ist, aber der Duplicatus wirkt weiterhin. Wenn du die Sinnenschärfen-Proben reinbringen willst sehe ich nicht, wiso das nicht für jede KR einzeln geschehen müsste, was dann schnell zum Würfelmarathon ausartet.

    Die andere Art Alex Antwort auszulegen, ist aber auch nur eine "um drei Ecken" Interpretation. ;) Man kann die Regel, nach Einbeziehen der Redax-Antwort, so oder so auslegen. Wahrscheinlich je nachdem auf welcher Seite des Duplicatus man steht, ist man dann für die eine oder andere Seite... :thumbsup:

    Und ja, das zieht einen Würfelmarathon nach sich, da man jede KR neu auf Sinnesschärfe würfeln muss.


    Ganz allgemein halte ich für mich fest, dass, WENN (!) "die regeltechnischen Auswirkungen erhalten bleiben" würden, sprich das Durchschauen der Illusion keinen Effekt hätte, dann hätte man den Hinweis auf die Illusionsregeln und sämtliche Zaubererweiterungen auch einfach weglassen können. Schließlich haben sie keine "regeltechnischen Auswirkungen". Wieso also dann in die Regeln schreiben?


    Nachtrag von Edith: Selbst das "jede KR Sinnesschärfe würfeln" kann man noch zur Diskussion stellen: Muss ich mich nach jedem Verschmelzen neu orientieren, wer der richtige Magier ist, oder erkenne ich ab jetzt die kleinen Fehler und Ungereimtheiten der Doppelgängerillusion(en) und weiß auch ohne Probe Bescheid?


    Allgemein kann man wohl festhalten, dass die ominöse Redax-Antwort für mehr Verwirrung als Klarheit gesorgt hat. Ganz im Sinne des Duplicatus also. :S