Posts by Airborner81

    Oha. WotC hat GF9 die Lizenz entzogen. GF9 hatte Ulisses mit der Übersetzung beauftragt. Das macht WotC jetzt alles selber. (Jetzt= seit ca. 1 Jahr)

    danke für die Info. Das ist ja wirklich interessant. Kaum ist man ein wenig von den Foren, passieren da gleich Dinge :) Da bin ich ja gespannt wie die restlichen Bücher der 5e dann von wotc übersetzt werden. soll man hier pessimistisch sein? haben die amis überhaupt die notwendige kompetenz dafür, oder beauftragen Sie deutschsprachige Übersetzer? Wieso haben sie das überhaupt getan? Hat sich GF9 etwas zuschulden kommen lassen? Fragen über Fragen. Jedenfalls vielen Dank falls sich jemand gemüßigt fühlt, diese zu beantworten...

    Bis jetzt sieht es da ganz gut aus, dieses Jahr kommen noch :

    Nachzulesen hier:

    D&D Direct #1 – D3: Dungeons & Dragons auf Deutsch

    Ein weiterer Pluspunkt bei der ganzen Sache, ist der reduzierte Preis der Veröffentlichungen. Die Bücher die vorher 50€ gekostet haben, kosten jetzt 39,99€.

    Abyss und Sturmkönig sind noch verfügbar, Mordenkainen gibts direkt bei GF9.. ist wohl jetzt eine Submarke von Blackforce.. Klaffendes Portal könnte schwierig werden. Aber ja das der gesamte Katalog nicht verfügbar ist, war ja abzusehen, nach dem Feder&Schwert-Dingens. Ich hab deshalb sofort immer zugeschlagen, da ich dem Braten schon von Anfang an nicht getraut habe. In Dtl. bekommt WotC es einfach nicht gebacken, wahrscheinlich sollen wir englisch kaufen und die neuen Übersetzungen verzögert man mit Absicht, das spart das Übersetzerteam. :)

    Ich bin so froh, dass ich noch 3 Abenteuer auf Halde habe und trotzdem habe ich mir noch Sturmkönigs Donner geordert.

    Dies führte zum gestrigen Kauf, und was ich bisher so sah und las hat mich positiv überrascht. Erwartet aber hier keine Rezi oder große Erkenntnisse. Es könnte dazu führen das ich mir noch die drei Regelbücher hole, aber lieber als pdf - was es derzeit nur auf englisch gibt. Nur um darin zu blättern wär's zu teuer ... hm, obwohl alle zwei Monate eines ... ;)

    Tu es, du wirst es nicht bereuen ;)

    Hätte ich bloss meine Teilnahme an dem CF nicht zurück gezogen, aber ich wollte dann doch lieber bei dem Deutschen CF mitmachen...
    Leider kommt das nicht mehr und das Starterset wird im Sommer erscheinen und das GRW zur Spielemesse in Essen...

    Bei "Banner der Treue" hatte ich gehofft, dass die Redaktion sich von der einseitigen Spieler-Perspektive der Sternenfall-Erzählung verabschiedet und endlich zu einer Spielleiter-Perspektive wechselt und die Infos liefert, die für das Hintergrundverständnis zumindest der aktuellen Ereignisse von Bedeutung sind.

    Dann kann aber der Verlag keine weiteren Abenteuer über dieses Thema verkaufen, da ja einiges SL´s sich was eigenes zu dem Thema ausgedacht haben ;)

    Wenn ich diesen Trailer sehe, dann gehe ich schon davon aus, dass diese Aussage sich auf das Abenteuer bezieht und nicht auf irgendwas hypothetisches was eventuell nach diesem Abenteuer ist und anhand der Beiträge in diesem Faden, war dass schon eine Vermutung von einigen.

    Der von Ulisses veröffentlichte Trailer hat im Titel folgenden Satz: "....wem wirst du die Treue halten..."

    Da könnte man schon auf die Idee kommen, dass man sich für Shinxir oder Rondra entscheiden kann.

    Man kann jedes Abenteuer auf so eine Art schlechtreden.

    Das Abenteuer selber würde ich aktuell noch gar nicht wirklich schlechtreden wollen. Klar der grundsätzliche Aufbau entspricht schon grob der Aufzählung von Yendurech, aber das gilt vermutlich auch für die meisten anderen Abenteuer und es hat seinen Grund warum viele genau so aufgebaut sind. Auf eine Enttäuschung war ich aber trotz aller Hoffnung eingestellt. Nicht weil das AB wirklich schlecht ist, sondern weil einfach die Wartezeit zu groß war, dass Abenteuer selber viel zu umfangreich angekündigt wurde und sich entsprechend mit der Zeit fast schon automatisch die Erwartungen enorm in die Höhe geschraubt haben.

    Manch einer wird vielleicht eine große Abenteuer-Sandbox inmitten von Vinsalt erwartet haben, andere ein Abenteuer das ein völlig neues Konzept beschreibt oder eben eine erschütternde Geschichte liefert, welche an festgefahrenen Grundwerten rüttelt. Sicherlich gibt es noch viele andere denkbare Erwartungen, die es aufgebaut haben könnte. Aber unterm Strich ist dann eben doch nur das was Yendurech beschreibt dabei rausgekommen. Es mag für diese Art von Abenteuer wirklich herausragend sein, aber aktuell glaube ich, dass die zu lange geschürte Erwartung und Vorfreude dem ganzen Projekt "Banner der Treue" nicht wirklich gut getan hat.

    Das die Reaktionen jetzt so ausfallen, ist ja auch kein Wunder. Es wurde ja von seitens Ulisses ja konsequent auf die Hype-PR Maschine gesetzt....

    Da sind die Erwartungen an dieses Abenteuer besonders hoch.

    So hatte ich mir das ja auch erwartet, aber die Preise schrecken mich soch hart ab. 35€ für nur 96 Seiten (64 Seiten kosten 18€), dazu noch einmal 20 für das Meisterset. Das macht 55€ für einen Inhalt, der dem einer RSH (45€) sicherlich weit nachsteht.

    Für mich killt das gerade den Hype ziemlich.

    De Preispolitik von Ulisses ist wirklich jenseits von Gut und Böse...

    Nur so als Vergleich, für eine D&D Kampagne bezahle ich jetzt noch 50€, sobald die Preissenkung greift, nur noch 39,99€ und das bei 256 Seiten...

    jap. und mit WoC n internationalen Riesenkonzern der in China oder sonst wo drucken lässt (die deutsche Version ist als reine Übersetzung natürlich auch nicht so teuer). Und ist die Kampagne Hardcover? BdT sieht aus als wäre es Hardcover.

    Wotc musste ebenso wie Ulisses (die ebenso in China produziert haben) sich nach neuen Druckereien umschauen und werden jetzt auch in der EU drucken lassen und ja alle Bände sind Hardcover.

    Es gibt eine "Rezension" für den ersten Band..

    Vom Threadersteller höchstpersönlich, in üblicher Manier ist er wieder auf Nazi Suche in Aventurien...

    Spielbericht Sternenträger I „der Ruf der Bahalyr“ – Glumbosch's Schmiede

    Display Spoiler

    Rassenlehre mit spitzen Ohren

    Elfen, vor allem Hochelfen, sind Faschisten mit spitzen Ohren. Die Idee der kulturellen Reinheit des Elfentums und dem Verderben des selbigen („Badoc“ werden) durch jeglichen Umgang mit nicht-elfischen ist ja wohl nur eine kaum verhüllte Allegorie für die Naziideologie (Deutsches Wesen VS. Entartetes). Elfen leben länger, sind schöner, haben superweiße Haut und sind insgesamt einfach besser als Menschen. Sie sind der Übermensch, der Arier. Das ist im Regelwerk von DSA zwar Werte-technisch nicht der Fall, aber es ist das kollektive Bild von Elfen. Mensch+Verbesserungen= Elf. Dass dieses ganze Badoc-Konzept vollkommen wirr ist in Ordnung, unter dem Gesichtspunkt, dass es eben eine rückständige xenophobe Ideologie darstellt. Sympathisch werden mir diese magischen Übermenschen dadurch nicht. Blöd auch, dass es in Aventurien, soweit ich das weiß, als kosmologische Wahrheit gesetzt ist.

    Schon bestellt ;)

    So hatte ich mir das ja auch erwartet, aber die Preise schrecken mich soch hart ab. 35€ für nur 96 Seiten (64 Seiten kosten 18€), dazu noch einmal 20 für das Meisterset. Das macht 55€ für einen Inhalt, der dem einer RSH (45€) sicherlich weit nachsteht.

    Für mich killt das gerade den Hype ziemlich.

    De Preispolitik von Ulisses ist wirklich jenseits von Gut und Böse...

    Nur so als Vergleich, für eine D&D Kampagne bezahle ich jetzt noch 50€, sobald die Preissenkung greift, nur noch 39,99€ und das bei 256 Seiten...