Posts by Coramur

    Man kann es natürlich auch negativ sehen...


    Kibakadabra, Adel, Recht und Edelmut und Namenlose Nacht gehören nunmal chronologisch zu den ersten DSA5 Abenteuern überhaupt, im Umkehrschluss spielen die letzen DSA4 Abenteuer erst 1039 BF. Warum du mir da mit fancy Fremdwort Unverschämtheit unterstellt, erschließt sich mir nicht.


    Ich will damit sagen, dass die Quo Vadis Metaplot-Richtung für 2021 mit Banner der Treue so ziemlich feststehen dürfte. Dazu konnen dan noch die Fortsetzung der Sternentträger und der Rabenkrieg-Kampagne. Zusammenhangslosigkeit mag da die Kehrseite der Medaille sein, dass man den ganzen Kontinent mit Metaplot abnzudecken hat, aber das sehe ich persönlich jetzt nicht als Bug an.


    EDIT: Zwei Postings der Übersichtlichkeit halber zusammengefasst.

    Vielleicht mal etwas allgemeiner. Das DSA5 Regelwerk ist im August 2015 erschienen. Seitdem gab es eigentlich stabil einmal im Jahr ein etwas dickeres Hardcover-Abenteuer, das eine höhere Einstufung in der Lebendigen Geschichte hatte, sprich metaplotrelevant war. Diese Abenteuer haben dazu auch viel Dinge geboten an denen sich vor allem die "alte Hasen(TM)" erfreuen konnten:


    2016 Klingen der Nacht

    2017 Niobaras Vermächtnis

    2018 Namenlose Nacht

    2019 Eiserne Flammen

    2020 Banner der Treue (auf 2021 verschoben wegen Corona)


    So schlecht sieht das ganze also nicht aus. Finde ich zumindest.


    Und weil es sich abgenutzt hat, berichte ich nicht mehr über die Stadt der Rondrakirche? Immerhin gabs einen 6 teiligen Band mit den Theaterrittern. Arivor war ihre Wiege. Da sollte noch etwas mehr kommen, aber vllt seh ich das auch zu "fanboyig"

    Unheil über Arivor war halt ein einzelnes Grupenabenteuer. Kein Doppelband (wie z.B. Donnerwacht), kein Teil einer Kampagne (wie Theaterritter, Sternenträger, Rabenkrieg), kein Teil eines Zyklus (wie Eiserne Flammen, wobei de rVergleich über die Editiongrenzen hinweg hier sichelrich holprig ist). Aber allein schon daraus abgeleitet würde ich persönlich nicht mit einem schneller Wiederaufgriff/Weiterführung der Handlung dazu rechnen.

    Das hat mit Schwachstellen von anderen Baustellen wenig zu tun, sondern in meinen Augen eher mit Erfahrungswerten, dass bei anderen Städten, die zerstört (oder zumindest beschädigt wurden, wie Perricum im Haffax-Krieg) auch wenig bis gar nichts über den Wiederaufbau gekommen ist. Und das Arivor damit eben kein Einzelfall ist. Ist das hilfreich. Möglichweise nicht. Aber Arivor ist in dem Fall halt auch nichts besonderes. Zumindest in meinen Augen.

    Grade Arivor dümpelt mir zu lieblos hinterher bei fortschreitender Zeit und niemand greift das auf

    Das nur an Arivor festzumachen ist mir ein wenig zu einseitig. Es gibt da ja noch Tiefhusen, Notmark, Perricum und Wehrheim. Gerade bei letzterem weiss auch niemand wie weit der Wiederaufbau mittlerweile ist. Und das ist ganz klar ein Post-JdF-DSA4.1-Problem und kein DSA5-Sternenfall-Thema.

    Es war ja auch der Tenor dass der Metaplot nach dem Ende von DSA4.1 erstmal gedrosselt werden sollte, u.A. weil Teile der Spielerschaft sich das gewünscht haben. Einfach mal durchschnaufen, nicht alle 1-2 ingame Jahre das nächste TNBT, da sich sonst sehr schnell Abnutzungeffekte einstellen. Manchen Entwicklungen sollten auch einfach nicht von jetzt auf gleich passieren, sondern brauchen Zeit (Ingame wie Outgame).

    So langsam aber sicher zieht der Metaplot aber wieder an, was ich persönlich auch sehr begrüße.

    Wobei die Überschneidung bei diesem Editionswechsel zur Abwechslung mal recht deutlich war. Bis zum Abschluss von der Die Verlorenen Lande/Schattenmarschall (4.1) haben schon so einige DSA5 Abenteuer stattgefunden, gute 3 Dutzend mindestens.


    Und meine Botenchronik ab 173 (DSA5-Design) wächst auch langsam aber stetig.

    Ja, häufig wird schlicht übersehen, dass der Frühling eher "am Ende" aventurischen Jahreslaufs liegt, weil der Jahreswechsel nunmal im Hochsommer ist. Das führt sehr häufig zu Verwirrung über die ich mich auch jedes Mal fleissig aufs neue ärgere. :D