Posts by bigappel

    Meiner Meinung nach wird die erlaubnis einen Dispens auszustellen von den Lokalen Herrschern gewährt.
    Und den Grund warum fast aussließlich weiße Akademien Dispense haben zeitgt sich meiner Meinung nach an der Sache
    Ein Dispens ist eine Ausnahme von einem Verbot. Und ich bezweifel dass es im Süden (wo ja die meisten schwarzen Akadiemien angesiedelt sind) irgendjemand sich darum kümmert dass der Magier da vorne der hier definitv mit zur Obrigkeit gehört, jetzt ein Schwert führt oder nicht.
    Lediglich im zentralen Aventurien wird der Codex Albyricus von den lokalen Herrschern durchgesetzt und damit auch etwalite Verbote für Magier. Und wenn ein Magier ein Schwert zur Ausübung seiner tätigkeit braucht dann braucht er eben einen Dispens der ihm das tragen gestattet.

    Tharbad womit hast du das gemacht ?
    Ich wollte mir im Prinziep exakt sowas für jeden meiner Helden Individuell erstellen, bekomme es aber bei weitem nicht so schön hin wie du
    Gibts da einen Trick ?

    Im Hauptzweig stelle ich es mir schwierig vor.
    Da hat man glaube ich änlich wie in Mittelreichichen Herzogsfamilien zu viele Verpflichtungen um als Abenteurer umher zu reisen, und auch zu viel Einfluss.

    Aber aus einem Nebenzweig kann ich mir das gut vorstellen. Gerade mit dem Streben nach Anerkennung in der Hauptfamilie, aber auch der Verpflichtung ihr gegenüber.


    Bei mir würde die Situation die du beschrieben hast definitiv ein Nachspiel haben und die Haupfamilie dem SC ordentlich auf die Finger hauen lassen (falls er von dieser nicht ausdrücklich die Erlaubnis für den Handel erhalten hat).

    Firun wurde als Geweihtenproffesion erst mit Aventurisches Götterwirken eingefüht, denn man hat sich im Grundregelwerk (um den Rahmen des wekes nicht zu sprengen) erstmal nur auf die am häufigsten gespielten beschränkt.
    Mit Götterwirken ist aber auch eine ganue beschreibung des Gottes bzw der Art und weise wie er verehrt wird erschienen.

    Und Firun ist auch einfach ein gott der nicht so sehr Verehrt wird zum Beispiel Praios oder Pereine die im alltäglichen Leben schon relativ präsent sind

    Ein Gildenmagier muss stehts als ein solcher zu Erkennen sein (frei nach dem codex albyricus) Reichen da Stab und Siegel?

    Kommt auf die Gilde und Region an.
    In der Schwarzen ist der Codex ja nur sowas wie eine frei interpretierbare Richtlinie (wenn überhaupt)

    In der Weißen ist er geschriebenes Gesetz und da gehört als erkennungszeichen eines Magiers auch eine angemessene Robe.
    Wie diese auszusehen hat gibt es auch Richtlinien an die man sich halten muss.

    Hoffentlich nicht zu schwer, da sehr speziell:

    Wie nannte sich das Volk, aus dem das Volk der uthurischen Xo'Artal nach einem zehnjährigen Glauben- und Bürgerskrieg (genannt Blutkireg) hervorging ?

    Hallo Zusammen,



    ich habe eine kurze Frage bezüglich Wappen:


    Es gibt ja diverse Vorschriften bezüglich dem Aussehen von Wappen, habe jedoch nirgendwo eine Regelung gefunden wer alles eines führen darf.
    Wer darf im Mittelreich alles eins führen, was berechtigt einen dazu und muss ich dieses anmelden, wenn ja wo ?


    Konkret geht es darum, dass mein Weißmagier von Schwert und Stab die Ehre Zuteil bekommen hat in das Register der rondragefälligen Recken aufgenommen zu werden, was einen ja dazu berechtigt den Löwen im Wappen zu führen.


    Aber reicht das alleine um bereits ein Wappen führen zu dürfen oder braucht es dafür noch mehr ?



    Gruß


    Bigappel

    Ja das sind auch die neusten Infos
    Aber ich gehe davon aus dass die Flusslande noch dieses Jahr erscheinen so dass die Gestade des Gottwals Anfang nächstes jahr erscheinen kann.
    Wobei Anfang bei dem momentan verzögerten Zeitplan vermutlich ein dehnbahrer Begriff sein wird.

    Der Tierkrieger wird als Profession vermutlich in der RSH zu Thorwal und der Gjalskarland veröffentlicht, was wohl ca. Anfang nächsten Jahres der Fall sein wird.

    Aufgrund der Art und weise wie sie den Schelm geändert haben würde ich vermuten, dass es bis dahin wenig Sinn macht den mit den momentanen Mitteln zusammen zu basteln.

    Hintergrundinfos kannst du dir aus den Regionalbeschreibungen bzw. den entsprechenden Themenbänden von dsa4.1 holen.
    Für Elfen wäre das Aus Licht und Traum.
    Für Magier Hallen arkaner Macht, Horte magischen Wissens oder Stätten okkulter Geheimnisse (je nach Akademie).

    Die sind ingame allerdings alle einige Jahre hinter dem Almanach.
    Mit DSA5 ist der Einstieg für Magier deutlich einfacher geworden. Es ist zwar immer noch deutlichkomplexer als profane Charaktere, aber man muss nicht mehr Aventurologie studiert haben um da einen Durchblick zu bekommen.


    Für Elfen gilt im Prinziep das Gleiche, nur dass für diese das DSA5 Buch noch nicht erschienen ist (soll es aber angeblich noch Ende des Jahres; mal sehen was draus wird)
    Elfen halte ich persönlich (unabhängig vom Regelsystem) in Aventurien sehr abgefahren zu spielen, da diese eine sehr eigene, unfassbar naturverbundene Sichtweise auf die Welt haben, die sich mit der der Menschen kaum vereinbaren lässt. Muss man mögen sowas zuspielen ist aber alles andere alsunmöglich und kann zu einigen spannenden Interaktionen in der Gruppe führen :D


    Alles in allen würde ich als Spielleiter eh sagen: Mach wozu auch immer du Lust hast. Gerade da DSA5 deutlich entschlackter ist als sein Vorgänger findet man da bei allen eigentlich einen ganz guten Einstieg.

    Hallo zusammen,


    ich bin vor kurzem über eine Frage gestolpert und ich kann sie mir selbst nicht ganz beantworten.


    Und zwar ist es in Aventurien ja tatsache dass es Götter gibt. Aber es existieren ja auch außerhalb des Zwölfgötterglaubens Götter die, selbst mit Halbgöttern und Alveraniern, nicht zu diesem Pantheon gehören, die aber sehr wohl Karma spenden und Wunder wirken können (z.B. Kamaluq, Numinoru o.ä.)
    Wenn man als geborener Aventurier der ein bisschen mehr von der Welt sieht als der 0815 Bauer wird man früher oder später (je nach gespielten Abenteuer) auf diese Tatsache stoßen.


    Meine Frage ist nun: Wie würde die Zwölfgöttliche Kirche darauf reagieren, wenn man, außer den 12en und ihren Kindern, noch mehr Göttern huldigt ?
    Ein Frevel wäre das ja nicht weil man den 12en ja auch noch huldigt. oder ?



    Was würdet ihr sagen ?
    Oder wie würdet ihr als Meister reagiern wenn einer eurer Helden auf einmal damit anfängt ?