Posts by Aglarion

    Halli hallo, gibt es eigentlich noch eine Möglichkeit an die alten Abenteuer aus den ersten Wettbewerben wie AUf Aves Spuren II oder so zu kommen? Die Selemer Tagebücher sind ja down und Hexenkessel tut auch nicht mehr was er soll.
    Weis da jemand noch eine aktuelle Downloadquelle?

    Um welches ab geht es den explizit, vllt. Kann ich helfen

    Gerade um die ABs "Sintflut" und "Am, auf und unter dem Fluss"

    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine kleine Frage zu Hexen und Zauberzeichen.
    Eigentlich kann doch jeder auch nur minimal Magiebegabte Zauberzeichen lernen wenn er die entsprechende RK beherrscht oder?
    Nach der Heldensoftware kann ich aber meinem Hexer die RK Alchemisten bei bringen aber die SF Zauberzeichen ist immer noch nicht verfügbar.
    EIn Magiedilletant ist aber durchaus dazu in der Lage. Weis jemand ob das ein Fehler der Heldensoftware ist oder hab ich irgendeine Regel überlesen nach der es Hexern unmöglich ist Zauberzeichen zu erlernen?

    Hm ich spiele erst seit 2012 DSA daher habe ich noch nich wirklich einen Helden ad acta gelegt.


    Wir haben jeder mehrere Helden die über ganz Aventurien verstreut sind und wenn man dann mal wieder ein AB zu passenden Zeit in dem passenden Landstrich spielt, wird eben der alte Char der dort gerade langeweile schiebt hervor gekramt.


    Derzeit spiele ich:
    1. Tanis Halbelf von Moorentann, mein erfahrenster Charakter der in den Anfängen der G7 steckt mit etwa 8700AP (mit +5000AP begonnen)
    2. Tigrascha Groschna orom Hjalgrid suni Arthag al Djinni, Halbelfische Streunerin in Khunchom derzeit bei knapp 5000AP (hat mit 3500AP begonnen)
    3. Eirik Asleifson mein zwei Äxte schwingender Thorwaler und erster Char, hat etwa zweieinhalb tausend AP und ist derzeit auf dem nachhauseweg gen Norden
    4. Hesindian Valpo Amynotoso, ein junger Draconiter der gerade seine Weihe hinter sich hat. Habe ihn aber nur etwa 1/4 AB lang gespielt und werde ihn vorerst wohl auch nich weiterspielen da er mir nicht sonderlich liegt

    Hey ho,
    es geht tatsächlich weder um einen Krieger noch um einen Magier. Da Zweiterer ohnehin kein solches Schwert tragen darf und Ersterer mir nich so liegt.
    Nein ich plane gerade einen Hexer (ja für die ist es auch unüblich) der es sich zur Aufgabe gemacht hat die wiedernatürlichen Wesenheiten aus den schwarzen Landen, die Sumus' Leib durch ihre blose Existenz entweihen, zu bekämpfen. Getarnt als Kopfgeldjäger würde eine ordentliche Bewaffnung nicht weiter auffallen und wer von Berufswegen her gegen Geister, Untote, Chimären und Dämonen antritt kann eine solche Waffe durchaus gebrauchen.

    Hallo werte Mitheldinen und Mithelden,
    habe mir soeben ein paar Dinge zum Bannschwert durchgelesen und gedacht, so was würde meinemr Chars doch ganz gut stehen.
    Das Problem bei der Sache ist, um einen Anderthalbhänder in ein Bannschwert zu verwandeln sind mal eben 60AsP notwendig. Da mein Vorrat nich ganz so hoch ist, jetzt die Frage: gibt es Möglichkeiten die AsP im Vorraus irgendwo zu speichern und so anzusammeln, bis man die nötige Menge für das Ritual zusammen hat?

    Als in dem AB "Unsterbliche Gier" Pardona als Elfe getarnt unsere erste Gezeichnete verführen wollte, hat diese dank einer Doppel 1 auf Menschenkenntnis, das ganze Theater durchschaut und statt einer Liebelei gab es für die "Elfe" eine Zweililie in den Bauch. Davon reichlich wenig beeindruckt hat diese sich dann in einen Eisdrachen verwandelt und wir alle haben uns schon ausgemalt, wie der uns nun in Stücke reist.
    Aber da wir alle Helden sind haben wir uns trozdem tapfer auf ihn gestürzt. Die Verwandlung hat etwa eine Kampfrunde gedauert, so dass wir alle genügend Zeit hatten schon mal zu zu schlagen.
    Alle Chars haben ganz akzeptablen Schaden gemacht, so dass der Drache schon einige Lebenspunkte verloren hatte, aber dann am Schluss der Kampfrunde kam unser Söldnerhauptmann an die Reihe. Ein Wuchtschlag +10, eine bestätigte Eins und ein Maximaler Schadenswurf später wurde ein gewaltiger Gletscherwurm von einem noch gewaltigeren Hieb mit dem Kriegshammer von den Füßen geholt und in den Straßengraben befördert. Zwar gelang es Pardona noch in Drachenform zu fliehen, aber unser Meister hat ganz schön dumm aus der Wäsche geschaut als wir beinahe Pardona in Drachenform gekillt hätten (und das in nur einer Kampfrunde).

    Zwar spiel ich noch nicht so ewig DSA, dass ich eine riesen Auswahl an Charakteren hätte, aber meine beiden Halbelfen sind mir doch am liebsten.


    Da wäre zum einen Tanis Halbelf von Moorentann. Geboren als Bastard einer Müllerstochter, aufgewachsen unter Räubern hat er als Orkjäger und als Grenzjäger im Dienste des Herzogs von Weiden Erfahrung gesammelt und wurde in der Zwischenzeit sogar geadelt.
    Er war die meiste Zeit seines Lebens auf der Suche nach einem Zuhause und einer Familie, jetzt wo er endlich beides bekommen hat, wurde ihm von Luzelin das Gwanbhaliama in die Brust gestochen, so dass er nun wieder durch die Welt reisen muss um alle Welt vor Borbarad zu warnen und gemeinsam mit seinen Freunden gegen ihn an zu treten.
    Diese unterstützt er gekonnt durch sein Geschick im Umgang mit Bogen und seinen zwei Schwertern. Außerdem ist er das was man gemeinhin einen Alrounder nennt. Eins mit der Natur, hervorragender Kämpfer, magisch begabt, weiß er auch einiges und hat auch keine zwei linken Hände wenn es darum geht etwas zu bauen. Und seit er nun der Träger des zweiten Zeichen ist, wird er mehr und mehr zum Diplomaten. Desweiteren eignet er sich, bedingt durch den neuen Adelstitel, derzeit immer mehr Kenntnisse wie Staatskunst und Heralrik an.


    Das ist wie die Meisten nun schon erraten haben mein Hauptcharakter für die G7
    Für einige kleine lustigeren Zwischenabenteuer habe ich meine kleine halbelfische (nein ich spiele nicht nur Halbelfen) Streunerin.
    Diese Rotschöpfin mit ihren smaragdgrünen Augen hört auf den etwas verwirrenden Namen Tigrascha Groschna orom Hjalgrid suni Arthag al Djinni und da sich diesen Namen keiner ihrer Freunde merken kann, wird sie allgemein nur Tika gerufen.
    Sie ist eine Professionelle Spielerin die auch ohne zu mogeln schon einige Falschspieler an die Wand gespielt hat. Ist ihr das Kartenglück mal nicht gwogen, so besorgt sie sich durch Taschendiebstahl neus Geld um es dann wieder zu verspielen. In ihrer Freizeit betätigt sie sich als Fasadenkletterin und träumt davon eine legendäre Meisterdiebin zu werden. Nachdem sie letztens sogar in Xeraans Schatzkammer eingedrungen ist, ist sie auf einem guten Weg ihr Ziel auch zu erreichenXD
    Von einer Thorwalerin und einem Elfen (niemand weis wie die sich kennen gelernt haben) abstammend, wurde sie von dem damals depressiven Zwerg Arthag als Findelkind aufgenommen (eigentlich wollte er sie im nächsten Dorf abgeben, aber irgendwie ist ihm das kleine Ding doch ans Herz gewachsen) und großgezogen worden. An seiner Seite hat sie den Aufbau eines neuen Zwergenreiches im Raschtulswall miterlebt. Durch einen Wasssereinbruch bei dem sie fast ertrunken wäre fürchtet sie sich vor allem Wasser das mehr als Hüfttief ist. Außerdem ist sie nach den Ereignissen von "der Unersättliche" der festen Überzeugung, dass Efferd sie töten möchte (vom Schiff gefallen, beim Kentern eines Bootes alles Hab und Gut verloren und von einem Krakenmolch angegriffen worden).
    Sie ist goldgierig wie sau und gibt das Geld genauso schnell wieder aus wie sie es erwirbt, ist einer ordentlichen Keilerei nie abgeneigt und ich liebe sie^^

    Herzliches Merci an alle,
    "Auf blutigen Pfaden" scheint auf jeden Fall das zu sein, wonach ich gesucht habe. Mit dem zurück kommen denke ich mir dann eben selber was aus (so die Helden lange genug überleben um an Heimkehr denken zu können^^)


    Wenn ich mich richtig erinnere, ist der Hauptgrund oder zumindest einer der Gründe, weshalb man kaum mit dem Schiff quer übers Meer ins Riesland kommt ein bestädiger Ostwind, der die Schiffe zurück nach Aventurien pustet. Wenn dem so ist müsste man ja relativ leicht mit einem Schiff zurückkehren können, so man eins "besorgen" kann. (Zur geplanten Gruppe gehört auch eine sehr geschickte Schiffszimmermännin)


    Und danke noch mal für die hilfreichen Antworten

    Hm das sieht eher nach einem Oneshot mit vorgefertigten Archehelden aus. Ich dachte eher an eine Odysee einer aventurischer Heldengruppe.
    Aber dank deines Links bin ich nun über "Tore im Eis" gestolpert, was recht vielversprechend ausschaut.
    Also herzlichsten Dank für den Wegweiser^^

    Hallo zusammen,
    ich habe mal eine kleine Frage an euch.


    Gibt es bereits Abenteuer für begeisterte Erforscher die es Aventurischen Helden ermöglichen ein wenig Rieslandluft zu schnuppern und unter Umständen sogar wieder zurück nach Hause zu kommen?
    Ich würde meiner Gruppe gerne ein wenig Rakshazar-Erfahrung zukommen lassen, ohne dass sich die Spieler groß in einen neuen Hintergrund einarbeiten müssen. Deshalb wäre solch ein Entdeckerabenteuer toll, bei dem für die Spieler alles eben so neu und fremdartig ist wie für die Helden.


    schon mal danke im Vorraus
    Mit freundlichen Grüßen
    Aglarion