Posts by Mantelman

    Hallo liebe Orkenspalter-Community,


    ich hoffe, dass ich mit meinem ersten Thread nicht gleich ins Fettnäpfchen des "Gibts schon da und da" trete, aber ich habe bisher nichts entsprechendes gefunden. Falls es die Frage so schon gibt, dann tut es mir leid.


    Folgende Situation hat sich bei uns ergeben:
    Mein ksl. Offizier (aktuell Obrist) der schweren Reiterei und seine Begleiter stehen kurz davor das finale Kapitel aus Rückkehr des Kaisers zu beginnen und gerade gab es AP für das letzte Kapitel. Nun habe ich schon lange die Voraussetzungen für den Waffenmeister mit dem Zweihandschwert zusammen und stehe nun vor der Frage, wie ich diesen ausgestalten will.
    Da ich bereits auf 21:17 (+1/+1 durch Spezialisierung Zweihänder) kämpfe überlege ich, ob es sich wirklich noch lohnt je einen Punkt auf AT und PA zu setzen, oder ob ich es vll. nur bei einem Punkt auf PA belasse oder diese Modifikation ganz weg lasse.
    Mich würde es reizen, mit dem Zweihandschwert ein zusätzliches Manöver "gezielter" Stich (Halbschwert vorhanden) oder was anderes zu lernen. (Der Charackter kann sonst noch, Ausfall, Wuchtschlag, Niederwerfen, Finte, Gegenhalten)
    Eine Erleichterung auf die genannten SFs wäre natürlich auch cool.
    Ebenso würde es mich reizen, die die InI zu steigern und so auf über 21 zu kommen und den PA-Bonus mitzunehmen (durch BE und WM verliert er im Moment 2Punkte PA)


    Im Grunde kann ich mich also nur nicht entscheiden (Wohlstandsprobleme und so.) und wollte daher hier mal fragen, ob jemand Anregungen für mich hätte...


    Mit freundlichen Grüßem,
    euer Mantel