Posts by Sturmkind

    Ich kann Cadarr schon verstehen, für ne erweiterte Kampfstilsonderfertigkeit, ist es irgendwie echt lahm seinen Schildbonus gegen +1 TP oder +1 Trefferchance zu tauschen... ich meine wie lange brauchen eure Abenteurer so in etwa bis sie nen Schild mit PA-Bonus +2 haben? Dann lohnt sich die Fähigkeit nurnoch bei Gegnern von denen ich weiß, dass sie nen kack AT aber relativ gute VT haben. Oder von denen ich weiß, das sie eh nicht durch meine RS kommen. Denn sonst tausch ich eine +1Trefferchance für mich gegen eine +2 Trefferchance für den Gegner ein... und die +1 TP auf dem Wuchtschlag sind eh nur gegen hart gerüstete Gegner praktisch, denen ich sonst keinen/kaum SP beibringen kann... ich tausche -2 eigene Trefferchance gegen +3 TP und gebe dem Gegner außerdem +2 Trefferchance ... nicht die Bombe... ehrlich.

    Da ist es kosteneffektiver Schilde zu steigern und Finte und Wuchtschlag ohne den +1 Bonus zu nutzen! Auch am Anfang.

    Das war wohl schon früher so, denn ich weiß, dass das schon vor AGÖ I in der Wiki Aventurica stand.

    Hat aber mit der Tabelle Zeit nichts tun.

    In DSA5 sind freiwillige Paktbrüche auch nicht mehr automatisch erleichtert, sondern laufen mit einer Willenskraftprobe gegen Modifikationen der entsprechenden Tabellen Zeit und Ort.

    Allerdings wird die Zeremonie wider Willen um -3, das Ritual sogar um -4 modifiziert.

    S.78+79 AMA3

    Ich stelle mal eine meiner Liebsten vor, bitte beachtet das dieser Charakter in meiner eigenen Aventurien Sandbox entstand und existiert, Sie passt nicht in die Meta!

    Ich hoffe die Kurzgeschichten hat einigen von euch gefallen, und Verzeihung für RS und Gramma Fehler, ich hab Sie frei Hand verfasst und keine Korrektur mehr gelesen.

    Mittlerweile hat Rondriwa den Titel Fürst-Erzgeweihte ablegen müssen, da mein Donnerbach 1037 BF dem Mittelreich als Herzogtum angegliedert wurde. Darauf hin wurden auch die Sennen von Arnarja umgestaltet.

    DSA war nicht mein erstes P&P. Ich wurde mit der WoD "angefixt", Vampire the Masquerade und Werwolf the Apocalypse waren meine Muttermilch. Doch mein Onkel zockte seit Jahren schon D&D und erzählte mir immer wieder von diesem großen deutschen Titel mit dem Namen:

    Das schwarze Auge

    mit dem er damals ins P&P eingestiegen ist.

    Dann kam ich mit 17 in die Ausbildung und fand endlich Leute die auch mein Interesse an High-Fantasy teilten und bereits eine Gruppe DSA3 am Start hatten.

    Dann war es um mich geschehen... Goblins wurden zu Rotpelzen und Orks zu Schwarzpelzen... ich war verliebt und bin es nun 15 Jahre später noch immer!

    Wir haben es so interpretiert, dass der Bonus auf Finte und Wuchtschlag mit den beiden KSF skaliert. Finte 3 erschwert die gegnerische Attacke also um zusätzliche 3 Punkte, insgesamt also um 9.

    Ist zwar nicht RAW aber so hat Aufliegende Klinge einen gewissen strategischen Mehrwert, den Schild offensiv einzusetzen und niedrige Werte auf der KF Schilde auszugleichen.

    Ich möchte auch darauf aufmerksam machen, dass kein Gelehrter in Aventurien Dämonen zu den Unsterblichen zählen würde.

    Sie sind Ausgeburten des Chaos, Unsterbliche wurde, durch Chalwen, zum Sammelbegriff aller, die Zugang zu Alveran haben:

    Götter, Giganten, Heilige, Alveraniare.

    Nicht mal die 6 Hohen Drachen haben diesen Status inne, sondern werden noch im allgemeinen zu den alten Drachen gezählt (IC würden Drachenkulte mir da aber sicher widersprechen xP).


    Weitere metaphysische Unterschiede sind:

    Die Art und Weise wie man ein Bündnis mit Erzdämonen eingeht. (Weihe ./. Pakt)


    Unsterbliche können, nachdem Sie von Kha/H'Ranga/LOS in das Karmakorthäon aufgenommen wurden, allen intialisierten und ordinierten Gläubigen Nayrakis, in Form von Karma/Restkarma, zur Verfügung stellen.

    Dieses Karma wird über den Nayrakisfunken kanalisiert.

    (Was u.U. bald Satuaria gelingt, denn sie ist bereits in das Karmakorthäon aufgenommen wurden, allerdings ist ihre Primärliturgie scheinbar nichtmal Ihrer Hüterin bekannt.)

    Zwar ist es im Fall von Charypta dazu gekommen das eine Unsterbliche den Niederhöllen anheim fiel, doch umgekehrt ist noch nie ein Erzdämon zur Schöpfung übergelaufen.

    All diese Meta Infos liegen IC allerdings nicht vor.

    Wie funktioniert das mit der Belastung wenn man mehrere Sachen anhat? Konkretes Problem:

    Mein Thorwaler trägt eine Krötenhaut ( Lederrüstung). Diese behindert nun aber wegen Belastungsgewöhnung zwei Stufen weniger (also wie Winterkleidung). Was passiert nun wenn er dicke Winterkleidung noch darüber anzieht? Bleibt das?


    Ich fände es intuitiv richtig eine Stufe nach oben zu gehen. Aber in den Regeln hab ich nix dazu gefunden.

    Eigentlich werden übereinander getragene Rüstungen nur berücksichtigt wenn ihr mir Tefferzonen spielt.

    Hier nachzulesen.


    [infobox]Schattenkatze: Die Diskussion um Schilde und Aufliegende Klinge wurde ausgegliedert.[/infobox]

    Muss es hier eine Hexe sein? Das Konzept erinnert mich eher an einen Gildenmagier (Graue Gilde) oder einen besonders aufgeschlossen Droiden.

    Um bei der Hellsicht zu bleiben dann eher der Magier aus der Halle der Hellsicht

    Der Blick in die Gedanken fehlt hier zwar aber der ist ja Tradition; allgemein und mit Steigerungskategorie C absolut bezahlbar.

    Oder aber ein Mehrer der Macht (gleiches Problem mit dem BidG) wenn dir die Profession besser gefällt.

    Bedenke immer: Die Professionspakete sind nur Vorschläge, du könntest einen Beliebigen Zauber der Kategorie C rausnehmen und den BidG dafür einsetzen.

    Aber egal für welche Profession du dich auch entscheidest, ich empfehle:

    Solltet Ihr mit der Zauberwerkstatt spielen, kauf dir zu Beginn direkt die Matrixkontrolle, dann musst du nicht nach einem Lehrer oder Quellen dafür suchen.

    Ich denke es geht hierbei für Tiere um die Anwendungsgebiete, ein Pferd mit KK 25 kann eine Kraftakt Probe (Ziehen) auf einen im Schlamm steckenden Karren durchaus mit seiner vollen KK durchführen. Aber sobald es an das Thema untrainierte Koordination geht, sollten Abzüge angebracht sein, auch würde ich dem Tier das Anwendungsgebiet Kraftakt (Hebeln) nicht erlauben wenn nicht ein entsprechender "Trick" trainiert wurde, einfach weil bei ihm das Verständnis für die Hebelwirkung fehlt.

    Ist aber auch immer davon abhängig, wie nah man an der Meta spielt.

    Ein in die Meta von Aventurien eingebauter Abenteurer sollte in meinen Augen relativ nah an seinem Archetyp bleiben und sich zuerst eine Hintergrund Geschichte überlegen bevor er Vor-, Nachteile und Sonderfertigkeiten erwirbt...

    Ein Abgänger der Balioh Schwert und Schild-Akademie sollte dann nicht den Baburiner-Stil erwerben dürfen o.ä.

    Wandernde Schwertmeister sind selten in Aventurien. Von Abenteuer-Veteranen mal abgesehen.

    Wenn man aber, mit seiner Gruppe, die Meta Meta sein lässt, kann man auch so etwas begründen und umsetzen.

    Fakt ist, dass jeder es machen kann, wie seine Gruppe Spaß an Aventurien hat. Jedem kann man es meist eh nicht recht machen.


    Vorgeschichten finde ich als Meister Klasse, um Spielern grob zu vermitteln: "das würde dein Char machen... das wiederum wäre ihm zuwider".

    Wenn meine Spieler erfahren genug sind, um eigene Vorgeschichten zu bauen, erinnere ich sie gerne daran, dass das Heldendokument ein Spiegel dieser Vorgeschichte sein sollte, dass vernachlässigen gerne auch mal DSA Veteranen.

    Quote from Regelwerk S.354 u.a.

    VW: Bei Nichthumanoiden ist statt PA und AW nur ein Verteidigungswert angegeben. Bei Verteidigungen zählt immer dieser Wert. Er wird auch nicht durch mehrfaches verteidigen in der KR gesenkt. Sonstige Erschwernisse von Paraden oder Ausweichen senken ihn aber wie üblich.

    Mehrfach Verteidigung senkt den VW nicht.

    Alle andere Erschwernisse (durch SF z.B.)

    senken ihn aber schon.

    Korsmalbund ist ein extrem fanatischer Korglaube, der schon dicht an die Niederhölle führt. Wenn wir es os auslegen, so etwas gibt es überall im Zwölferkult - war deutlcih in der Q-Queste erlebbar. Aber der Korsmalbund steht nciht für alle Korgläubigen.

    Wer hat das den behauptet? Du warst derjenige der generalisierende Aussagen darüber gemacht hat wie der Kor Kult zum Rondra Kult steht und dass es noch nie eine Rivalität zwischen den beiden gab, ich sagte nur dass du unrecht hast und habe auch ein Beispiel geliefert in dem es deutlich wurde.

    zakkarus hat nichts pauschalisiert, sonder die allgemeine politische Beziehung der beiden Kirchen beschrieben, durch deinen Widerspruch sagst du aber aus das die allgemeine Situation anders wäre wobei du dich nur auf die Splittergruppe innerhalb eines gemeinsamen Ordens beziehst. (Die verführten und fehlgeleiteten Häretiker innerhalb des Korsmal-Bundes und ihre Anhänger).

    Hättest du zakkarus Aussagen nur ergänzt, wäre keine Debatte entstanden.

    Außerdem wenn du schon so auf der "Metaphysischen" Definition von Unsterblichen beharren mochtest. Benutze doch bitte nicht den Begriff Kult, wenn du von Kirchen redest, denn da liegt tatsächlich ein himmelweiter inneraventurischer, rechtlicher Unterschied vor!

    Kirchen sind in einem Pantheon IC anerkannt und haben das Recht sich auf Kirchen-Gesetze zu berufen, die Geweihtenschaft ist vom Ansehen gleichzusetzen mit dem Adel.

    Kulte sind einfach nur Zusammensetzungen Gleichgesinnter die noch nicht einmal eine Ordination vornehmen können müssen. (Wie z.B. Hexenzirkel)

    Woran soll in Aventurien jemand sonst glauben als an die Zwölferreligion? Damit wächst jeder Mensch - außer im Schwarzenlande - auf.

    Auch das ist falsch. Es gibt zahlreiche Gruppen die den Glauben der 12 G Kirche nur teilweise oder garnicht angenommen haben.

    Die alle irrelevant für das Thema hier sind!

    Es ging Zakkarus klar und deutlich, um die Sicht der aventurischen 12-Göttergläubigen, denn von einem Teil eben jener, soll dieser Thread handeln.

    Ihrem Verständnis nach und der offiziellen IC Mystik, die sowohl von Kor- als auch Rondra-Kirche vertreten und geprädigt wird, ist Rondra die Mutter Kors.

    Genauso wie alle 12 Götter direkt von LOS oder SUMU abstammen, obwohl einige von Ihnen im Ersten Zeitalter noch garnicht existierten (Tsa)

    oder dem Chaos anheim fielen.

    Problematisch ist - historisch gesehen - das bei der Priesterkaiserzeit immer nur von der Verfolgung der Rondrainer gesprochen wird ... kann ja auch nciht anderes sein, den KOR und der Korsmalbund (erster Auftritt im Boten 127, wenn ich mich jetzt nicht irre) gab es da -irdisch- noch nicht.

    Die Priesterkaiserzeit gab es irdisch auch nicht, also was macht es für einen Unterschied dass der Korsmalbund erst später beschrieben wurde? Er war ein Kor Kult der zur Zeit der Priesterkaiser existierte. Und da ist absolut nichts problematisches dran weil die Priesterkaier Krieg gegen die Theateritter führten, völlig unabhängig welchen Gott sie angebetet haben.

    Zakkarus meinte mit irdisch ganz klar, derisch irdisch, nicht RL-irdisch.

    Deine Annahme das der KmB schon zur Zeit der Priesterkaiser existierte ist reine Spekulation!

    Ghorio spendete 300 BF den Kunchomer Kodex, welcher aber ja erstmal gar kein Religiöses Edikt war, sonder ein Leitfaden für ehrhaftes Söldnertum!

    Wie soll also ein Kult existiert haben, der sich selber als Orden einer Kirche sieht, die zu diesem Zeitpunkt, selber nicht mehr war als ein Kult, schon existiert haben?

    Der Gründungszeitpunkt des Korsmalbundes ist nichts bekannt. Sein erstes erscheinen im Boten #127 spielt sich ca. 1030 BF ab!

    Sie bricht aber vorher mit der Rondra-Kirche, verbrennt ihr Ornat feierlich und wird vom Senne-Meister aus der Kirche ausgeschlossen. Ob sie dann eine Kor-Geweihte wird, bleibt offen. Sie besetzt auf jeden Fall den Rondra-Tempel zu Firunen für Kor.

    Ja aber das passiert am Ende der Kampagne, ist also für die Frage irrelevant. Außerdem hat sie zu diesem Zeitpunkt auch schon mit dem Korsmalbund gebrochen weil dieser von Geweihten des Namenlosen unterwandert wurden. Die gründet also ihren eigenen "Kor Club".

    Laut wiki übernimmt Sie nach dem Duell den Rondratempel in Firunen, ist also aktuell wieder Ronnie und sogar Tempelvorsteherin.


    Aber das die Theaterritter Kampagne 1040 BF endet hatte ich tatsächlich nicht gewusst und nachgeschaut.

    Wird der Begriff KR im RGW nicht equivalent zu Handlung verwendet?

    Ich meine es gibt doch keine Möglichkeit wie ein Held eine ganze Handlung in der KR gewinnen kann, wenn man also die KR auf 1 Abenteurer runter bricht ist man bei seiner Handlung.


    Quote from RGW S. 226

    Kampfrunde
    Kämpfe sind oftmals unübersichtlich und komplex und nicht selten werden sie um Leben und Tod geführt.

    Entsprechend benötigten Spieler und Meister eine klare Übersicht, wann welcher Beteiligte was tun kann. Daher wird das Gefecht in einzelne Zeiteinheiten, sogenannte Kampfrunden, unterteilt. Jede Kampfrunde dauert etwa 2-5 Sekunden, gerade soviel Zeit, um einen kurzen Schlagabtausch oder eine andere Handlung auszuführen.

    Quote from RGW S.227

    Kampfrunde (KR): Die Dauer eines Kampfes wird in Kampfrunden bemessen. Eine Kampfrunde dauert 2-5 Sekunden. Jeder im Kampf Beteiligte kann innerhalb dieses Zeitraums handeln, d.h. seine Aktion und Verteidigung sowie eine freie Aktion ausführen.

    Das ließt sich für mich so:

    Die KR ist die Summe aller Handlungen, der am Kampf Beteiligten. Alle Handlungen passieren in den gleichen 2-5 Sekunden.


    Wenn die Regel im Kompendium

    Quote from Kompendium I Seite 161 Kasten Manöver Binden

    Wie üblich, darf pro KR maximal ein Basismanöver mit einem Spezialmanöver kombiniert werden. Ob das Spezialmanöver eine PA oder AT ist, ist hierbei egal. Das Binden unterliegt somit auch als ein Spezialmanöver mit PA den üblichen Voraussetzungen.

    Das ist die fragliche Textstelle.

    Kannte ich bisher auch nicht, da ich Binden bisher immer nur überflogen habe.


    Passt aber absolut nicht zum normalen Regeltext der so also im GRW wie auch an vielen anderen Stellen steht.

    bezieht Sie sich natürlich nur auf den Abenteurer der das Manöver Binden anwendet und dieser darf natürlich nur 1 Basismanöver und 1 Spezialmanöver pro KR kombinieren, da seine Handlung Teil der KR ist.