Posts by Der NAMENLOSE

    Hexen verstecken sich größtenteils weil sie wissen, dass sie in ihrer Heimat Häresie oder andere Verbrechen begehen. In Nostria und Aranien haben Hexen meist hohes Ansehen wenn sie ihre Kräfte zum Wohl der Gemeinschaft einsetzen. Im Bornland ist mir ein Einzelfall bekannt wo ebenfalls eine Eigeborene nicht Opfer von Vorurteilen, sondern hoch geachtet wird:

    Natürlich müssen Hexen sich oft Vorurteilen und Aberglaube erwehren. Doch das sie sich allerorts vor Praioten verkriechen ist überhaupt nicht der Fall.

    Vielerorts wurde der Satuaria-Kult gestattet und Zauberei wird mit dem lokalen Glauben verflochten.


    DSA1+2 stellten Hexen noch als Naturgötzen anbetende Dämonenpaktierer dar, welche Hexasphärische Magie anwenden. Aber DSA3 führte den Satuaria-Kult an die Spieler heran, indem die Hexe/der Hexer spielbar gemacht wurden und spätestens mit den Publikationen zu DSA4 wird die Hexe sehr viel offener dargestellt und geoutete Hexen findet man immer wieder.


    Das sie sich Verstecken und Vorsichtig sind, im Umgang mit Anderen, liegt auch teilweise daran, dass die Vorurteile, die sie betreffen, ja mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit beinhalten.

    Hexen lassen sich teilweise nunmal mit den Niederhöllen ein.

    Es ist auch nicht falsch, dass die Töchter Satuarias aus Wut oder Schmerz jemandem Flüche anhexen.

    Die Emotionalität und die darin liegende Macht, ist nunmal Teil der satuarischen Tradition.

    Jetzt schlage ich nochmal den Bogen zurück zum Thema:

    Also ist der schwere Stand den Hexen in Teilen Aventuriens (Mittelreich, Andergast, Svellttal, Tulamidenlanden, Al'Anfa) haben nicht ausschließlich einfach den Priesterkaisern in die Schuhe zu schieben. Die Schwestern Satuarias haben auch ihren eigenen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen, dass sich Vorurteile hartnäckig halten. (Siehe ihre Untaten hier)


    Die Amazonen haben z. Z. wohl auch größere Sorgen als ihre Vorurteile gegenüber den Praioten, hat die jüngere Geschichte doch bewiesen das auch die edelsten Streiterinnen Rondras nicht vor Versuchung gefeit sind.


    Mich würde mal interessieren wer dieser Yerodin (BdL für gerade mal 1 Jahr zur Rohalszeit) war. Schade das es zu ihm keinen Artikel gibt.

    Wenn man die Rüstungsschutz-Tabelle aus dem Regelwerk als Kriterium dafür heranzieht, was alles eine Rüstung (und deshalb nicht mit anderen Rüstungen kombinierbar) ist, kann man überhaupt keine "Rüstung" tragen: denn "nackt" (Rüstung aus Zeile 1 der Tabelle) ist ja nicht mit anderen Rüstungen kombinierbar. :zwerghautelf:

    Ich empfehle, etwas weniger den Kopf in die Bücher zu pressen und dafür zu überlegen, ob die Redaktion wohl jegliche Kombination von Rüstungen und Kleidungsstücken verbieten wollte.

    Nochmals, als Anregung: alle Körperbedeckungen haben eine Anmerkung: "_____ ist eine Variante der __xxxx__".

    xxxx endet jeweils entweder auf "Kleidung" oder auf "-rüstung"

    - und genau danach würde ich mich richten, wenn ich Kombinieren erlaube oder nicht.

    Das macht keinen Sinn die Rüstungstabelle ist eine ENTWEDER/ODER-Tabelle:

    Code
    <ENTWEDER>Du bist nackt/trägst normale Kleidung/trägst Fell
    <DANN>liegst du in Rüstungsart 1 egal wie viele Lagen du übereinander stapelst. 
    <ODER>Du trägst Kettenrüstung samt Unterbekleidung
    <DANN>liegst und in Rüstungsart 4 egal wie viele Lagen du drunter trägst oder deine Ketten-Armschienen auf Leder geflächtet wurden. 

    Willst du den Kälteschutz einer Fellrüstung nutzt du nicht dein Kettenhemd.

    Code
    <ENTWEDER> Werte und ggf. Rüstungsvor-/-nachteile von Fellrüstung. 
    <ODER> Werte und ggf. Rüstungsvor-/-nachteile von Kettenhemd. 

    Ob der Meister dir erlaubt denn beides übereinander zu tragen, sei ihm überlassen und spielt nur für die Berechnung der Traglast eine Rolle.


    Wird hier gamistisches Balancing und Simplifizierung verwendet über logische und realistische Bekleidung?

    Ja, natürlich. Aber so funktioniert es nunmal.


    Wir haben intern gesagt, dass die Helden immer automatisch die Rüstung mit dem höchsten RS nutzen wenn sie Kleidung übereinander tragen, wollen sie eine Rüstung mit anderen Werten nutzen, müssen sie so viele Lagen ablegen

    bis die gewünschte Rüstung diejenige mit dem höchsten RS ist.

    Das ist eine Hausregel um Rucksäcke etwas zu entlasten.


    Edit:

    Schattenkatze Den Rahmen einer Kleinigkeit hat das Thema schon lange gesprengt, vielleicht kann man es mit dem älteren Faden zusammenlegen:

    Gast

    Hier wurde die initiale Frage gepostet:

    Ios

    Schattenkatze ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass die Pauschalisierung:

    Es folgten keine Restriktionen, Untersuchungen, Bestrafungen, Konsequenzen, Einschränkungen der Kirche, ihrer Tempel oder Geweihtenschaft.

    Ein absolutes Muss wiedergibt, an das du ja selber nicht glaubst.


    Das dir die Konsequenzen zu lasch vorkommen, halte ich für die Weisheit von Rohal dem Weisen. Denn dadurch dass er moderat und strategisch langsam die Veränderungen einleitete sorgte dafür, dass nur geringer Gegenhass erzeugt wurde. Was nützt es einem siegreichen Rebellenanführer, wenn er sich hinterher im gleichen Maße tyrannisch verhält?

    466 BF baut Rohal eine Mauer, um die Stadt des Lichts, um die Praioten zu "beschützen". Clever, so den rohalschen Goldenen Käfig zu erschaffen, denn fortan müssen die Praioten in der Stadt des Lichts bleiben, um sicher zu sein.

    Windweber hat eine Menge andere Urteile aufgezeigt, die die Praoiskirche einschränkenten, wenn dir die Summe zu gering erscheint oder die Methoden nicht hart genug, dann frage ich dich, ob ein neuer Tyrann auf dem Thron besser gewesen wäre, bei dem sich nur das Ziel der Verfolgten geändert hätte.

    Anstatt Praioten die jagt auf Zauberer machen, hätte das Neue Reich dann einen Zauberer auf dem Thron gehabt der Praioten jagt.

    Praios ist Zeus, Jupiter und Wodan; ein strenger Gott des Rechts und Gesetzes.

    Du hast Šamaš und Re vergessen - ägyptische bzw. babylonische Götter der Sonne und des Gerichts, deren Symbol der Flügelsonne deutliche Ähnlichkeiten mit dem Symbol des Praios hat. Vermutlich passen die sogar besser - für Gewitter ist schließlich Rondra zuständig. ;)

    Und das Auge des Re war ganz klar namensgebende Inspiration zum Auge des Praois

    Es ist doch an sich super simpel: all diese Begrenzungen ala „nicht kombinierbar“ sind dich ganz offensichtlich begründet aus balancing-sicht, nicht aus logik-sicht. Denn: realistisch gesehen würde natürlich ein Kettenhemd unter einer Plattenrüstung zu extra RS führen. Damit aber weiterhin der Bornland-Ritter und -Krieger möglich ist ohne permanent zu erfrieren macht es sinn eine einfache Regelung zu finden um Kälteschutz mit Rüstungsschutz zu kombinieren.


    Daher mein obiger Vorschlag: man verzichtet einfach bei den Rüstungsteilen die „zuviel“ sind wie Fellkleidung/-Umhang / Anaurak usw auf den RS den diese Dinger normal vllt geben würden und addiert munter deren KS zu dem dazu den man potentiell durch normale Rüstung bekommen würde und fertig.


    Dann bleibt die eigentlich hinter dem Verbot stehende Balance bestehen und man kann trotzdem Kälteschutz ansammeln.

    Nun könnte man jedoch diskutieren, ob der KS nicht mit beim Balancing berücksichtigt wurde und eben dieses durch das stacken von Kleidungslagen (bezg. auf KS) nicht doch zerschießen würdest. Nach den Tabellen kann man Rüstung nicht stacken (von den Werten her).

    Normale Kleidung/Felle/Nacktheit gilt übrigens auch als eigene Rüstungsart und fällt damit unter die gleichen Regeln.

    Sie ist noch immer die erste Kirche, mit großem Einfluss in den meisten Ländern und Reichen, großer Geweihtenschaft. Es folgten keine Restriktionen, Untersuchungen, Bestrafungen, Konsequenzen, Einschränkungen der Kirche, ihrer Tempel oder Geweihtenschaft. Die Kirche geriet (außer bei Hexen und Amazonen) nie nachhaltig in Verruf oder dauerhaft schlechtes Ansehen.

    In diesem Absatz sagst du es gab keine Restriktionen, Untersuchungen, Bestrafungen, Konsequenzen, Einschränkungen der Kirche obwohl Salamanderfeuer konkrete Beispiele für all dies aufzählt. Und einen Satz später widersprichst du dir selbst und gibst zu das du selbst bereits Konsequenzen aufgezeigt hast.

    Das stimmt doch einfach nicht... viele Praioten unteranderem der letzte Priesterkaiser selbst wurden von Rohal aus dem Reich verbannt (direkte Konsequenz), es folgten Gesetze die Geweihten das Recht zu herrschen absprachen (direkte Restriktionen), die weltliche Legislative sowie Judikative Gewalt wurde den Kirchen entrissen und allein dem weltlichen Adel zugewiesenen (direkte Restriktionen).

    Thorwal riss sich gewaltsam vom Reich los (direkte Konsequenz) und bis heute haben "Sonnenanbeter" dort einen schweren Stand (indirekte Konsequenz).

    Die ganze aventurisch moderne Rechtssprechung ist eine Konsequenz dieser Zeit, weil Rohal den Grundstein dafür legte, um eine Wiederholung zu verhindern.

    Gewaltenteilung zwischen weltlicher, kirchlicher und der Gewalt der großen Gilden ist eine direkte Konsequenz der Tyrannei der Priesterkaiser.

    Speziell das Gesetzt das die Kirchen keine weltliche Herrschaft mehr anstreben dürfen, ist ein Gesetz das verhindern soll das sich derartiges wiederholt.

    Wirklich starken Einfluss hat die Praoiskirche nur im Mittelreich behalten können, im Horasreich ist der Einfluß der Kirchen generell geringer und im Bornland ist die Rondrakirche auch nach den Priesterkaisern wieder erstarkt und rennt "der ersten Kirche" den Rang ab.


    Klar das MR ist immer noch groß, aber du kannst auf jeden Fall nicht behaupten die Praios-Kirche hätte das Ausmaß ihrer Tyrannei nicht zu spüren bekommen.

    Die Praioten haben nur noch was zu sagen wenn der Adel es zulässt. (Auch wenn er dies im MR noch oft tut.)

    Pepelios,

    der Schuss mit "ballistischem Schuss", ist ein Schuss der Reichweite weit, das ist klar, aber das Manöver wird nicht auf einen Schuss der Reichweite weit angesagt, denn dann wäre es völlig obsolet die Reichweite zu erhöhen.

    Ihr diskutiert jetzt, dass man beim definieren der SF im AKO I ja noch nicht wissen konnte, dass es mal "extrem weit" gibt.
    Fragt euch doch lieber wieso man im AKO II nicht einfach geschrieben hat, dass die Reichweite von weit verdoppelt wird.
    => Man wollte mMn bewusst unsinniges PG-Kombinieren unterbinden.

    Durch die Formulierung:

    "Sie reicht bis zum Doppelten der Reichweite weit."

    Hat man aber genau diesem PG-Kombinieren wieder Tür und Tor geöffnet.

    Hätte man beim schreiben bereits daran gedacht so hätte man wahrscheinlich den Satz klarer formuliert:

    "Sie reicht bis zum Doppelten der Reichweite weit, der aktuell verwendeten Fernkampfwaffe."

    und schon wäre keine Interpretation möglich.

    Leider nutzt man seit dem Regelwerk auch nurnoch den Begriff der Reichweite, obwohl das Regelwerk diesen als Teil der Waffenwerte definiert.

    Auch wenn man dies konsequent beibehalten würde und ansonsten von Distanz sprechen würde (wie der Abschnitt im Regelwerk genannt wird).

    Aber der Begriff wird überhaupt nicht mehr genutzt.


    Ich bin ja auf deiner Seite was die Interpretation angeht, aber du musst gestehen das die Formulierung des "Extremschuss" uneindeutig ist und Interpretation notwendig.

    Denn a) die passive Fähigkeit liegt vorher an und das Ansagen des Manövers sorgt für keine Neuberechnung der passiven.

    Oder b) die passive Fähigkeit liegt vorher an und das Ansagen des Manövers sorgt für eine Neuberechnung der passiven.

    (Schwere) Kleidung ist bereits Rüstung, sie kommt in der Rüstungstabelle vor, hat Werte Ichfur Rüstungen etc.

    Glaube ich noch nicht, aber dann muss ich das ganz dringend die Redaktion fragen,....

    denn Rüstung immer nur mit Unterzeug und sonst mit nix kombinieren zu dürfen, kommt mir irgendwie ziemlich Xena vor.

    Doch die Grundregeln haben's da simpel gehalten selbst die Fokusregel "Trefferzonen-Rüstungschutz" erlaubt es nicht mehrere Lagen übereinander zu tragen:

    Kombinationsmöglichkeiten

    Ein Held kann eine einzige Rüstung beliebig mit einem einzigen Helm sowie zusätzlichen Rüstungsteilen an Armen und Beinen kombinieren.


    • Ein Held kann keine zwei Helme miteinander kombinieren.
    • Jede Arm- und Bein-Zone kann mit einem Rüstungsteil ausgestattet werden. Kein Held kann aber mehr als ein Rüstungsteil in einer Zone tragen.
    • Rüstungen lassen sich grundsätzlich nicht miteinander kombinieren, es sei denn, in der Beschreibung der Rüstung steht das Gegenteil. Dann sind dort auch die genaueren Regeln dazu erklärt.
    • Es ist auch möglich, unterschiedliche Arten von Rüstungsteilen in Arm- und Beinzonen zu tragen. So kann ein Held am linken Arm Kettenhandschuhe tragen, am rechten Arm eine Metallarmschiene und an den Beinen Lederbeinschienen.
    • Rüstungseigenschaften gelten prinzipiell nur für die Zone, die von der jeweiligen Rüstung bedeckt ist. Sollten sich Rüstungsvor- und nachteile auf Handlungen auswirken, die unabhängig von einer Zone sind, gelten diese Effekte sobald eine einzige Zone damit belegt ist (beispielweise die Proben bei Kettenhemden treten auf, sobald auch nur eine Armzone mit einem Kettenhemd-Teil ausgestattet ist).

    Der einzige Unterschied ist das die Grundregeln nur von einheitlichen Ganzkörper-Rüstung ausgehen...

    aber in DSA gibt es keine übereinander getragene Rüstung

    Hier wurde an einer HR überlegt die dies ändert:

    Gast

    Und die Reichweite "extrem weit" ist ein abgeleitete Wert, der sich durch die Reichweite "weit" ermitteln lässt und erst mit dem Extremschuss, im AKO2 S. 143 hinzugefügt wurde, so interpretiere ich z.m. den Text auf S. 28 im Regelwerk.

    Man kann sich nun noch 1000 Posts im Kreis drehen, und Argumente für und wieder finden... die Frage wurde aber schon längst zur Klärung an die Redax geschickt, also wird dies mein letzter Post zum Thema sein, es sei denn jemand bringt noch ein neues stichhaltiges Argument.


    Edit:

    Ich habe es doch schon vor ein paar Tagen geschrieben, dass die SF Ballistischer Schuss ein Spezialkommando ist, dass nur für Schüsse mit "weit" angesagt werden kann und Gültigkeit hat.
    Wieso versucht ihr immer noch dies mit "extrem weit" zu kombinieren?
    Die Passive SF Extrem Schuss nichts an "weit", sondern fügt nur eine weitere Reichweitenkategorie "extrem weit" ein und definiert diese dann.

    Meine Frage kommt vor allem daher, dass es zum einen unlogisch ist, dass ich weit balistisch schießen kann, extrem weit aber nicht. (ich weiß logig hat hier nicht viel zu suchen:) ) Noch wichtiger aber, Ballistischer Schuss entstand, als es den Extremschuss noch nicht gab.

    Ich hätte also auch anders fragen können (ist mir aber erst später aufgefallen) ob nach der Einführung von Extremschuss, die SF Ballistischer Schuss sowohl für weit als auch extem weit gilt und daher die beschreibung angepasst werden müsste...


    PS: Bis zur Antwort bin übrigens selbst der Meinung, es kann nicht kombiniert werden

    Das Stimmt ja so nicht ganz, schließlich musste man dieses Spezialmanöver bevor es die Reichweite "extrem weit" gab, auf Ziele ansagen die sich außerhalb der eigenen Reichweite befunden hätten.

    Wären die Ziele bereits in Reichweite "weit", so wäre eine Ansage diese zu erhöhen unnötig.

    Die eigentliche Frage ist also:

    erhöht mein "ballistischer Schuss" immer noch die gesamt Reichweite, wenn ich bereits über Extremschuss verfüge oder kann ich nur einen Teil der Reichweite "Extrem weit" in "weit" umwandeln, um die Mali zu senken. (FK-2; statt FK-4 und TP-2)

    Aber nur weil für mich vollkommen klar ist, dass eine passive SF bereits "anliegt",

    Nach mehrfachem lesen und einiger Recherche muss ich meine Meinung revidieren und E.C.D. zustimmen:

    Quote

    Passive Kampfsonderfertigkeiten modifizieren ohne aktives Handeln des Kämpfers bestimmte Werte oder bieten andere, passive Erleichterungen.

    In Kombination mit:

    Quote from Regelwerk S. 31 (Meisterkasten unten rechts)

    Wenn sich Spielwerte durch Zustände, einen Status oder andere Einflüsse kurzfristig ändern, ist keine Neuberechnung von abgeleiteten Werten notwendig, es sei denn, es steht explizit bei der Regel dabei.

    Lässt mich umdenken, da die Modifikation durch passive KSF meiner Meinung nach als "permanent" ("ohne aktives Handeln des Kämpfers") bezeichnet werden kann, während hinzugefügte Manöver, Zauber oder Liturgien zu den – von mir hervorgehobenenen – "anderen Einflüssen" zählen die Werte nur kurzfristig ändern.


    Demnach geht meine Stimme nun an:

    ann man sagen m = n' * 2 und n * X = n' und X ist abhängig von den zusätzlich genutzten SFs?

    Nein, als passive KSF nutzt Extremschuss immer (n) und (n) wird bei Erwerb der Fähigkeit oder dem Erwerb einer neuen Fernkampfwaffe berechnet. Ein(e) Manöver, Zauber, Liturgie u.ä. ist nur ein kurzfristige Modifikator, der laut RAW keine Neuberechnung von Extremschuss auslöst.


    Bin gespannt was die Redax dazu sagen wird!

    Happydeathday87 Ja klar.

    Magiekundeprobe alleine würde natürlich auch die Infos liefern, hätte allerdings nichts mit der magischen Analyse, sondern mit der Kreatur selber zu tun:

    Magiekunde (Magische Wesen):

    • QS 1: Vampire sind Blutsauger und ernähren sich von den Lebenden.
    • QS 2: Vampire sind meistens Kreaturen des Namenlosen.
    • QS 3+: Vampire hassen das Sonnenlicht, haben kein Spiegelbild und brauchen keine Nahrung.


    Die magische Analyse ist in ihren QS durch den ANALYS begrenzt, der Vorteil "Analytiker" hebt die QS ohne ANALYS lediglich auf 1.


    Eine Magiekundeprobe (Magische Wesen) geht genauso an der Ausgangsfrage vorbei wie mein Hinweis zum BLICK AUFS WESEN.


    Natan was hat dich an meinem Post verwirrt?

    Killerpranke mir brauchst du deine Frage nicht erläutern, ich habe sie schon verstanden.

    Und wie ich auch schon geschrieben habe:

    kann man sagen m = n' * 2 und n * X = n' und X ist abhängig von den zusätzlich genutzten SFs?

    Ich stimme für "Ja"!

    Im Zweifel immer "pro SCs" und wie langweilig wäre ein NSC der sowas kann?!


    Wenn du EINE Berechnung draus machst bekommst du:

    n*2*1,5 = m

    Weil ja in der Passiven Sonderfertigkeit mit drin steht:

    "Sie reicht bis zum Doppelten der Reichweite weit"


    Dort steht ja nichts von Waffenreichweite (n), sondern nur Reichweite (n')

    Happydeathday87 sagen wir mal so, dass du mir zu ungenau bist:

    Mittels Odem bekomme ich nur eine einzige Information:

    QS 1: Ist Magie vorhanden oder nicht?

    Danach modifiziert dieser Zauber nurnoch die magische Analyse!


    Die Antwort auf die Ausgangsfrage muss also ganz klar "Nein" lauten.

    Der Odem gibt keine Information über die vorhandene Magie.

    Dazu ist anschließend eine magische Analyse notwendig.


    Die magische Analyse liefert bei QS1 bereits die Informationen "Bestimmung des Wesens: Dämon, Elementar, Geist"


    Hier fällt für mich auch der "Vampir" drunter, dieser ist eine andere Unterkategorie der Untoten wie der Geist, kann ich also einen Geist bestimmen kann ich auch einen Vampir bestimmen. QS2 der magischen Analyse würde dann Informationen geben wie die Vampirart:

    Denn hier sagt die magische Analyse:

    Quote from Regelwerk S. 269

    Genauere Bestimmung des Wesen: niedere Dämon, Luftgeist, Gefesselte Seele

    Beim Werwolf ist es etwas anderes, diesen kann ich auf 2 Wegen erkennen. Durch seine magische Krankheit und die QS2 der magischen Analyse.

    Denn hier würde ich die Kategorisierung wiefolgt vornehmen:

    Übernatürliches Lebewesen -> Werkreaturen -> Werwolf

    Zauberer benötigen QS 3 da der Vorteil Zauberer mMn als Wesenverbesserung gewertet werden darf:

    Lebewesen -> Kulturschaffende Lebewesen -> Mensch/Zwerg/Elf etc. (Zauberer)


    Der Odem alleine reicht auf gar keinen Fall!

    Der Vorteil Analytiker und/oder ein ANALYS sind zwingend notwendig, da ohne diese keine magische Analyse vorgenommen werden kann.

    Ich würde es stacken und nichts schlimmes dabei finden.

    Extremschuss triggert zuerst (passiv), die Reichweite "weit" wird dann nicht mehr genutzt, also Extremschuss ODER Ballistischer Schuss, das sehe ich auch so.

    Widerspricht sich das nicht?

    Entweder es würde stacken ODER du lässt nur eine KSF der beiden zu.


    Das Problem ist doch das die Reichweite von Extremschuss sich über die die Reichweite "weit" (x3) ermittelt. Das müsste mathematisch bedeuten, erhöht sich die Reichweite "weit" so erhöht sich auch die Reichweite "extrem weit" (x4).


    x4= 2×x3

    Durch Ballistischen Schuss modifiziere ich jedoch (x3) zu (x3n):

    x3n= x3 + (x3/2)


    Die Frage ist verwende ich nun (x3n) oder (x3) für die Formel von Extrem schuss.

    Rein regeltechnisch müssten beide KSF kombinierbar sein.

    (passive +Spez. Manöver).

    Jetzt zur eigentlichen Frage:

    Kind der Finsternis/Nacht und Lykanthrop sind ein Status. Der Status Kind der Finsternis ermöglicht es dem Charakter den Vorteil Zauberer zu kaufen. Ab diesem Zeitpunkt und nicht vorher ist er durch den Odem zu erkennen.

    Vorher sind alle drei nicht magisch sondern von den Göttern verflucht das ist aber mit keiner Fähigkeit zu erkennen.

    Ahti Ha - Eisenhower hat mich hier auf was gebracht, Vampirismus und Lykanthrophie sind regeltechnische Status und müssten somit mit einem Blick aufs Wesen feststellenbar sein, genauso wie der Vorteil Zauberer! Wir suchten alle in der falschen Regel Gruppe, der magischen Analyse. Dabei gibt es einen Zauber speziell zum gesuchten Zweck!

    So wie es scheiße von Personen ist, diese dafür zu kritisieren, anstatt sich an der Behebung dieses Missstands zu beteiligen...


    Das Wiki Aventurica ist nunmal um und zu DSA4 entstanden (aus DSA4.de heraus).


    Die Kritik das die Artikel nachgelassen haben, geht an jeden einzelnen der DSA5-Community nicht an die fleißigen Autoren im Wiki-Aventurica die Freizeit und Energie in dieses Projekt gesteckt haben...

    Ist ja nicht so das nicht jeder hier in der Wiki A Artikel korrigieren und schreiben kann... :S