Posts by Chaosharlequine

    wir hatten gestern einen recht netten Versprecher in unserer TS-Gruppe.


    Gruppensplit: Der Magier und unser Wundarzt sind in einer gehobenen Taverne, während der Zwerg und 2 Thorwaler sich in einer eher bäuerlichen Taverne aufhalten und fleißig die Biervorräte des Wirts dezimieren.


    Magier bekommt den Auftrag und überlegt sich kurz wie er die anderen informiert. Schlussendlich wird der Wirts-Sohn 13-14 Jahre alt) herbestellt und mit der Aufgabe anvertraut den Rest der Gruppe zu informieren das sie bitte am nächsten morgen in die Taverne kommen mögen.


    Der Wirts-Sohn saust los und überbringt leicht verängstigt dem Zwerg und seinen beiden Hünen die Nachricht. Unser Thorwaler Krieger lädt den Sohn ein zu einem Bier, welches er eher widerwillig trinkt. Nachdem sich der Wirts-Sohn den dritten Schluck genommen hat und das Gesicht verzieht meint der Krieger nur:"das ist gut das ist der Geschmack von Männern!"... damit war es dann um mich als Meister geschehen. Ich konnte in den Moment nicht mehr^^.

    Also ich würde persönlich fast nix gegen sprechen lassen solange man nur ein Hammerschlag pro Runde akzeptiert. Allerdings finde ich jedesmal 2 Proben machen doch ein wenig nervig, also persönliche Meinung. Das Kampfsystem kann so schon sehr ausladend sein und in Würfel-Manie enden. Da dann noch jedesmal 6 weitere Würfe zu....ich weiß nicht. Und was machst du wenn du eine Probe vergeigst?



    Ich würde eher das rollenspielerisch halten und mit deinen S abklären das bei dir der Hammerschlag eben anders aussieht. Alles andere ist mir zu sehr Regeln finden. Rollenspiel lebt von Improvisation nicht von den Regeln. Die sind nur das Gerüst

    Hi Leute. Ich möchte euch mitteilen das ich leider zur Zeit keine Zeit finde mich um mein Hobby des zeichnens zu kümmern. Ich hoffe ihr seid nicht zu sehr enttäuscht, ich dachte mir nur ich sag lieber Bescheid bevor ihr euch wundert oder verärgert seit.

    Mein erster Charakter war ein Magier nach DSA 3 noch(Als DSA 3 neu raus kam). Den habe ich damals echt lange gespielt doch war das Glück ihm am ende nicht hold und ne verpatzte Probe ließ ihn zu Asche werden (Mama Drache fand es weniger Amüsant das ich ihr Kind entführen wollte). Danach bastelte ich mir nene Druiden. Leider war kurz danach auch unsere Zeit vorbei wo wir DSA spielten. Um so erfreuter bin ich über meine jetzige Gruppe :)

    Wir haben nen Waldelfen in der Gruppe und ich persönlich mag keine Elfen :-). Daher mal gucken wie ich mich schlussendlich entscheide. Allerdings muss ich mich langsam mal entscheiden da mein Mitspieler (der jetzt meistert) wissen möchte was er als Charakter mit reinbauen muss.


    Tanze Edith nochmal:
    Charaktere die SC's sind:
    Achmand'sunni(BHK Säbel)
    Trollzacken Kopfgeldjäger(SK)
    Brillantzwerg Prospektor
    Auelfischer Kämpfer (Bogenschütze)


    Als NSC läuft mit:
    Magierin aus Riva(Kampfmagie)


    Der Trollzacken und die Magierin wechseln sobald der Spieler vom Trollzacken meistert. Also Magierin dann SC Trollzacken NSC.


    Meine momentanen Ideen für ein Charakter sind:
    -Der mir hier vorgestellte SG zu Adersin
    - Hexe (verschwiegene Schwestern oder Seherin von Heute und Morgen)
    - meine Magierin aus Belhanka (die eigentlich ersetzt werden soll)

    Hiho werte Leute


    Hatte mich entschieden und dann viel mir was auf...vielleicht ist es nicht so schlimm wie ich denke aber ich glaube schon. Ich möchte ja diesen Charakter definitiv länger spielen nur schlich sich da ein Problem ein. Solange der eine der Gruppe meistert fehlt uns der Nahkämpfer, wenn aber der andere meistert fehlt uns die Gildenmagierin und damit ne Menge magische Unterstützung und Gesellschaft. Nun ist die Frage wie ich das kompensiere möglichst logisch und spielbar.


    Meine jetzige Überlegung war ne verschwiegene Hexe oder nen Scharlatan BgB um es einigermaßen abdecken zu können. Habt ihr vll noch ne Idee oder meint ihr der Elfische Bogenschütze reicht als magiebegabter?

    Ich habe da noch ne Frage zum Gänseritter. Macht es (von Kosten-/Nutzen-Faktor) Sinn den Gänseritter defensiv mit einen AHH zu spielen? Also SF wie Binden, Meisterparade, Defensiver Kampfstil, Klingenwand, oder sollte ich lieber doch auf Gegenhalten gehen.


    Das Problem ist das ich mir nen Charakter mit Gegenhalten immer etwas aggressiver vorstelle und der Gänseritter für mich in erster Linie einem Beschützer gleich kommt der den Gegner lieber zum aufgeben zwingt als ihn zu töten (Dämonen und Frevel mal aussen vor).

    Also ich hab bis dato alles gemeistert von 1:1 - 1:7 und ich muss sagen mir persönlich gefallen große Gruppen besser auch wenn dort einige halt doppelt ein Gebiet besetzen. In der großen Gruppe hatten wir ne Menge Spaß und ich fand es auch als SL nicht übertrieben schwer.
    Um die Gruppe zusammen zuhalten lasse ich die SC viel untereinander kommunizieren und sich Gedanken machen, das erspart mir Arbeit und jeder kann mitreden.


    Unsere jetzige Gruppe ist 1:5 allerdings kommt da evtl. noch ein Neuzugang hinzu.


    Wie gesagt ich mag große Gruppen und ich denke mal es ist halt für jeden anders als SL was die Gruppenleitung angeht.

    Ahh ok. Naja viel ändern tut das erstmal nicht da ich momentan eher etwas unentschlossen bin welchen Charakter mit den dazu gehörigen Charakterzügen ich spiele bzw. Wasmir wohl besser liegt


    EDIT
    Noch ne andere Frage. Der Orden der Gänseritter bestand ja nun nicht gerade lange, ist es dann überhaupt möglich einen Gänseritter zu spielen? Und wenn ja, wie? Alter Gänseritter der ein die Tugenden und Prinzipien beibringt? Oder die Travia-Kirche die immernoch solche Krieger etc. anheuert nur das sie nicht mehr den Namen tragen?


    EDIT Schattenkatze: Bei kurzzeitigen Nachträgen bitte Editierfunktion nutzen.

    Alle Achtung. Ich wusste nicht das Kriegerische Professionen auch über ne Menge Wissen verfügen können^^.


    So ich muss mich nun nur noch zwischen zwei Charakteren entscheiden.


    Die gütige Gänseritterin mit Mutterinstinkt bzw. Der gütige Gänseritter mit väterlichen Ratschlägen


    Und


    Der Schwertgeselle nach Adersin. Ziemlich arrogante Person die gerne mal jemand zum Duell fordert als Lösungsmöglichkeit (so ein wenig D'Artagnan aus dem neueren Musketier-Film nur halt mit AHH).


    Tante Edit hat noch was: wäre es möglich irgendwie norbadisches Blut mit einfließen zu lassen? Weil ich habe mir mal gerade so die Waffen im AvA angeschaut und ich finde die Molokdeschnaja mal absolut stylisch. Allerdings ist es ja eher ne Waffe der Norbaden oder ist das im späteren Verlauf des Abenteuerlebens egal?

    Ich denke ich werde mal die Optionen mit der Helden-Software durchtesten und mich dann entscheiden.


    Ingerimm-Geweihten hatte ich auch schon im Hinterkopf aber sind die nicht ziemlich mürrisch? Also zumindest kommt das so rüber wenn man sich die Gottheit im WdG durchliest. Mal abgesehen davon das man für Handwerk auch die Zeit vom SL braucht.


    Kavalier, Leibwächter, Gänseritter und SG werde ich mal mir durchrechnen. Nen Angrosch-Priester hätte ich btw. hier noch rumliegen^^