Posts by Xoho

    Vielen Dank, für die Anregungen! Waren wirklich gute Sachen dabei. Ich werde mich nochmal an das Konzept setzen und Details ausarbeiten. Falls ich noch fragen habe melde ich mich hier. Danke!

    Ist der Bund im Süden durch eine geeignete Niederlassung oder nur durch reisende Individuen vertreten?
    Unsere Kampagne ist nämlich eher dort angesiedelt.
    Ansonsten würde ich eher an der Drachenei-Akademie festhalten, da diese laut unserem Spielleiter ganz gut ins Bild passt.
    Aber danke für den Tipp. Den roten Salamander hatte ich total vergessen.

    EDIT Schattenkatze: Dieses Thema wurde aus den Kleinigkeiten ausgegliedert.


    Ich steige gerade seit längerem wieder als Spieler bei DSA 4 ein und möchte mir so eine Art Medicus/Alchimisten erstellen, der schon seine besten Jahre hinter sich hat und jetzt nach einem bewegtem Leben seine Lehrtätigkeit an einer Akademie aufnimmt.
    In jungen Jahren war mein Charakter einmal Perainenovize im Mittelreich, der ,um ein besseres Verständnis für die Krankheiten die auf dem Land Menschen dahinrafften zu bekommen, gotteslästerliche Experimente mit zunächst Tieren und später Leichen durchführte. Als dies ans Licht kam floh er in den Süden und zog als Doktor der Armen durch Elendsviertel bis er eine hohe Herrschaft von einer seltenen Krankheit befreite und schließlich aufstieg und in Richtung Akademie Kontakte knüpfte, natürlich mittlerweile um Jahre älter und unter falschem Namen.
    Meine Fragen dazu:


    -Gibt es eine Akademie, die sich ganz banal auf weltliche, irreligiöse, zauberfreie Medizin spezialisiert hat?(möglichst im Süden, also unterhalb des Mittelreichs)
    -Wenn nicht, hatte ich bereits die Drachenei-Akademie zu Khunchom ins Auge gefasst und mein Charakter würde dann seine Lehrtätigkeit an der Fakultät für Alchimie aufnehmen. Mich würde interessieren was ihr dafür voraussetzten würdet!!!
    Ich würde gerne nur einen Halb-/oder Viertelzauberer spielen. Würde die Akademie so jemanden als Lehrer akzeptieren? Passt das mit seiner Vergangenheit als Perainenovize zusammen? Also als Novize dürfte man ja noch keine Weihe erhalten haben, wodurch sich das mit der Zauberei ja nicht als Problem dargestellt haben dürfte. Kann er sich als zauberkundiger Novize "eingeschlichen" haben?
    Gibt es noch irgendwelche Talente, Bedingungen, Abschlüsse, Nachweiße etc. die mein Charakter erworben haben müsste (man Bedenke sein Vitamin B durch die Heilung der hohen Herrschaft) um an der Akademie unterrichten zu dürfen?

    EDIT Schattenkatze: Dieses Thema wurde aus den Kleinigkeiten ausgegliedert.



    So mein Abenteuer ist fast fertig. Ich habe nur noch ein paar Fragen die das Thema zum Teil wieder aufgreifen.
    Meine Helden bekommen es mit einem Eidbrüchigem Phex- und nun Tasfarelelgeweihten als Antagonisten zu tun.
    1. Kann dieser "Geweihte" spezifische "Tasfarelel-Liturgien" oder so etwas ähnliches wirken, (Die müssen nicht einmal regel-technisch definiert sein. Es geht mir nur um einen passenden Hintergrund.) oder kann er nur Dämonen beschwören?
    1.1 Wenn es solche speziellen "Tasfarelel-Liturgien" gibt laufen die ungefähr genauso ab wie zwölfgöttliche Liturgien was Gesten, Worte, Wirkung betrifft (Wenn die nicht regel-technisch definiert sind, wie würdet ihr das einschätzen?)?
    2. Kann besagter Eidbrüchige noch Liturgien der Phexkirche wirken? Ich meine ja, aber unter erschwerten Bedingungen oder?
    (Genau Regelung ist auch hier unwichtig. Mich interessiert nur ob es schwerer ist.)
    2.1 Ist es möglich, dass mein Antagonist als er noch Phexgeweihter war im speziellen die Liturgie "Seelenprüfung" (WdG S. 258) erlernt hat, da diese ja neben "Angrosch" noch die Herkunftsbezeichnung "Zwölfgötterkult" hat? Diese könnte er dann auch nur unter erschwerten Bedingungen wirken oder? (siehe: 2)

    Hallo,
    Da ich leider nicht so viele Zaubersprüche/Liturgien kenne und keine Lust habe mich durch alle durch zuschlagen, wollte ich mal fragen ob irgendjemand eine Zauberspruch kennt der Göttliches Wirken erkennen lässt...notfalls geht auch eine Liturgie oder ein Amulett, ein Kraut, ein Trank... Danke!

    Tschuldigung aber nur noch mal für mein Verständnis:
    -Alle Kampftechniken besitzen zu Beginn auch einen Wert von 1 und sind somit aktiv (mit Ausnahme der exotischen Waffen)?
    -Oder besitzen sie einen Wert von 0 und die grundsätzliche Chance jedes Helden einen Gegner zu treffen, wird durch die Basiswerte in Attacke und Parade dargestellt?

    Hallo,
    hab mal eine Frage an jemanden der sich mit aventurischer Geschichte bzw. dem Metaplot der Welt auseinandergesetzt hat.


    Müsste für ein Abenteuer an dem ich derzeit arbeite wissen, ob es in den letzten zehn bis zwanzig Jahren ein Ereignis gab, dass die derischen Spähren erschüttert haben könnte. Diese Erschütterung, oder deren Echo, sollte stark genug gewesen sein um der Existenz einer Globule ein Ende zu bereiten.


    Falls es da ein solches Ereignis gibt wäre ich sehr dankbar wenn ihr mich auf ein Buch etc. mit weiteren Informationen verweißen könntet.
    Zur Not kann es auch etwas weiter zurückliegen.

    Überzeugt! Ich nehme ein Rudel Wölfe. Ich wollte ja etwas geheimnisvolles. Etwas bei dem man nicht direkt nach zwei Minuten weiß: "Ahh das waren Wölfe!" Aber ich denke das ließe sich mit einem netten Leitwolf auch machen. Dann verpass ich ihm weißes Fell oder so etwas und mache ihn größer als normal.
    Dann geht das auch denke ich...