Aktive Mitgestaltung durch Spieler - closed

  • Schönen Gruß zusammen.


    Da das Thema nicht entgültig geklärt werden konnte, verschiebe ich es als Umfrage in das Forum.


    Sollen Spielerchars die Möglichkeit bekommen, die Spielumgebung weitläufig in großem Stil verändern zu können? Sollen sie die Garde leiten, Richter sein, oder offizielle Bauprojekte leiten können?


    Jede Abstimmung wird durch einem Post zu getätigt.
    Da bereits 4 Stimmen abgegeben waren, aber lediglich ein Post zu sehen, habe ich die Abstimmung gelöscht, da sie dem Chat Nichts bringt, wenn sie nicht von Chattern durchgeführt wird. Daher nur Abstimmungen mittels Post hier, PN an mich, oder Meldung im Chat.


    In dem Sinne, schießt los.

    Thorin: wenn so viele frauen heutzutage zur see fahren würden, dann auch nur um mailand zu plündern und mit viel stauraum für schuhe

  • Also ich habe für "mit (winziger) Einschränkung dafür" gestimmt. Grundsätzlich fände ich es toll wenn User die Interesse daran haben auch aktiver in Donnerbach mitarbeiten können. Wer nicht will, der darf natürlich gerne so weiter machen wie bisher. Und eigentlich würde ich auch keine großen Grenzen ziehen was man nun darf oder nicht, denn ich glaube dass wenn das System erstmal läuft, dann kann man sich gegenseitig kontrollieren. Setzt natürlich vorraus, dass es niemanden gibt, der alle wichtigen Ämter auf sich bzw. seine Charaktere vereint. Das wäre dann nämlich auch die "Einschränkung" die mir wichtig wäre. Wobei es im Zweifel ja immernoch göttliche/meisterliche Gewalt gibt. Zack Bumm, Blitz, Donner, Tod!

  • Ich steimme auch dafür, weil ich es einfach als eine Herausforderung sehe und als einen Anreiz. Außerdem bereichert es das Spiel, solange es nicht Über-Chars werden, mit Allerdere-Gewalt. Kleine anspruchsvolle verantwortungsvolle Posten finde ich eine gute Idee.

    Die Liebe ist ein Feuer, welches schon viele verbrannt hat! (Delilah al Azila)
    ----------------------
    Ich kenn' die Hälfte von euch nich' halb so gut wie Ichs gern' möchte und ich mag weniger als die Hälfte euch auch nur halb so gern wie Ihr's verdient.

  • Ich brauche mehr Stimmen.
    Wenn wir schon 10-12 User haben, sollten es auch zumindest 6-7 Votes werden, um mehr, als die Hälfte der User 'gehört' zu haben.

    Thorin: wenn so viele frauen heutzutage zur see fahren würden, dann auch nur um mailand zu plündern und mit viel stauraum für schuhe

  • Ich finde die Idee wunderbar. Für mich wirkt DB oder generell das Chatspiel so viel plastischer und lebendiger, wenn man selbst als "Normalsterblicher" direkt an den Geschehnissen dran ist und nicht nur den evtl. Auslöser einer Szenerie spielt, sondern auch die andere Seite beleuchtet. Der arme Bürokrat oder Gardist, der versucht, die Situation -außerhalb der 'Helden'- unter Kontrolle zu bekommen.


    Für mich wirkt das Spiel dann wie gesagt viel lebendiger, da man direkt aus dem Herzen der Stadt auch Figuren hat, die man bewegen kann, wenn man sie braucht und so wird kaum eine Szene/Konsequenz unmöglich. Ich blaa viel, aber ich denke ihr versteh was ich meine :D


    *THUMPS UP* :lol2:

    "Sie verdienen dieselbe Liebe und den selben Respekt wie jeder andere Mensch auch, vergessen Sie das nicht...! Jedenfalls haben sie mich programmiert, das zu sagen. Ich persönlich denke, sie sind ein Haufen verwesender Madenzüchter, und ich würde sie alle zurück zur Hölle schicken - Verdammte Kampfsperre!"


    :cursing:

  • Ich sehe die ganze Geschichte mittlerweile etwas zwiespältig.


    Ich führe das mal etwas näher aus.
    Es ist ja so, dass es schon die ganze Zeit über möglich ist, auch in Donnerbach, Würdenträger zu spielen, so diese detailliert mit der Administration abgesprochen werden. Es muss nur danach gefragt werden und es ist ohne Weiteres möglich. Dies beinhaltet natürlich eine Kontrolle der Administration über die Handlungen der Spieler, die solche Charaktere spielen, wenn sie Dinge betreffen, die Donnerbach verändern und in Mitleidenschaft ziehen. Solche Handlungen werden mit der Administration abgesprochen und sind damit verifiziert.
    Für mich hat das den eindeutigen Vorteil, dass im Notfall einer Änderung in Donnerbach, mit der die Administratoren nicht einverstanden sind, keine ITs "vergessen" oder "nicht beachtet" werden müssen. Es ist abgesprochen, man kann es nach eigenem Gusto ausspielen und ihm Farbe verleihen und gut ist.


    Mir ist also nicht ganz klar, was sich an diesem System ändern sollte, da es ja eindeutige Vorteile für Spieler- und Administratorenschaft hat.


    Ich hege eben die Befürchtung, dass, so Spieler eigenmächtig über das Geschick von Donnerbach entscheiden können, Dinge vorkommen, die Großteile der Spieler nicht gutheißen würden. Von der Administration mal ganz zu schweigen. Spieler die an wichtigen Stellen säßen, dort etwas nicht abgesprochenes ändern, würden eben mit ihren Handlungen Auswirkungen auf das gesamte Donnerbach haben und somit auch auf die anderen Spieler und es gäbe keine Kontrolle dafür.
    Ich will niemandem vorhalten einfach mal so geistigen Dünnpfiff anzustellen um sich selbst in eine bessere Position zu bringen, oder die Zweitcharaktere oder Ähnliches. Dennoch kann es vorkommen. Gerade wenn neue Spieler sich für sowas interessieren und dann ... was weiß ich, die Stadtgardeführung übernehmen und dann wahllos Bürger ausplündern ect.


    Ich finde es also besser, wenn Spieler, die hoch angesehene Donnerbacher spielen möchten, dies auch mit der Administration in gewohntem Rahmen absprechen. Es ist kein großer Unterschied, nur dass eben keine Scheiße passiert.

    I am possessed by a beautiful sickness
    Rock n roll is my business
    [Die Apokalyptischen Reiter - Samurai (2004) - Rock n' Roll]

  • Quote from "Xerwer"

    Wobei es im Zweifel ja immernoch göttliche/meisterliche Gewalt gibt. Zack Bumm, Blitz, Donner, Tod!


    An dem Punkt möchte ich eben ansetzen. Sowas wird nicht passieren. Wir werden einen SC, der in einer solchen Situation Unsinn macht, nicht mittels Rondrasniper erledigen. Lieber wäre es mir, passiert sowas überhaupt gar nicht erst.
    Aber das müssen wir klären, sobald über das Thema entgültig entschieden ist.

    Thorin: wenn so viele frauen heutzutage zur see fahren würden, dann auch nur um mailand zu plündern und mit viel stauraum für schuhe

  • Ich würde auch nicht (sofort) die höchsten Ämter verteilen und erst recht nicht wahllos. Natürlich erst durch Absprache, wie bei jedem Charakter.

    "Sie verdienen dieselbe Liebe und den selben Respekt wie jeder andere Mensch auch, vergessen Sie das nicht...! Jedenfalls haben sie mich programmiert, das zu sagen. Ich persönlich denke, sie sind ein Haufen verwesender Madenzüchter, und ich würde sie alle zurück zur Hölle schicken - Verdammte Kampfsperre!"


    :cursing:

  • Ich finde das es eine gute Idee ist die aber nicht ohne Absprache passieren darf und ich würde auch denen die sich mit Beschwerden rumschlagen müssen wenn sich einer in einer solchen Rolle daneben benimmt ein klares Veto Recht geben. Also gut wenn es die Möglichkeit gibt mitzugestalten, aber nicht ohne das jemand die Übersicht behält, sonst wird das ganz schnell zu einem Durcheinander mit Posten die mehrfach besetzt sind und unterschiedlichsten gegensätzlichen Informationen.

  • Ich bin dagegen. Aus mehreren Gründen.


    Zum ersten wird das schnell dazu führen, dass wichtige Posten von Spielern besetzt sind, die aber nicht ständig anwesend sein können. Und die nicht einfach so von anderen Mitspielern geführt werden können, wie es mit den NSCs vereinbart wurde. Und auf Dauer wäre es reichlich doof, wenn wichtige Amsträger so gar nicht mehr erreichbar wären.


    Zum zweiten erhebt man damit Spieler iT über andere. Klar, das ist mit Würdenträgern (Geistlichen oder Adligen) ähnlich, aber ein öffentliches Amt in Donnerbach wäre die endgültuge und verbindliche Absegnung der besonderen Rolle. Und viele Spieler werden sich darum reißen (vor allem neue), und es werden Diskussionen aufkommen wie "Warum darf xy eine solche Position haben und ich nicht ?" - gerade bei neuen Spielner, die sowas "cool fänden"


    Zum dritten: Plots etc. werden schwieriger umzusetzen, da solch wichtige SCs in bestimmten Positionen dann eingeweiht werden müssten. Es wäre wenig glaubhaft, dass hohe Amsträger genauso wenig Informationen haben wie die Spieler selber... dieses Argument hat auch Rattenkind ja schon angesprochen.


    Zum vierten: Ich sehe den Sinn nicht ganz... was soll das bringen ? Warum sollte das das SPiel ankurbeln ? Was könnten diese SCs tun, was die NSCs nicht können ?

  • Bei 7 Abstimmungen steht es nun 5:2 für die Mitgestaltung.


    Damit wäre die Abstimmung dann beschlossenr und wir werden entsprechend beginnen.
    Ich weiß zwar wirklich nicht, was dann neu sein wird, aber wenigstens ist durch die Abstimmung nun klar, dass so etwas möglich ist.
    Die Tatsache, dass es vorher auch möglich war, ist dafür ja irrelevant.


    Wir werden uns in Absprache mit Spielern dann für entsprechende Posten und Möglichkeiten entscheiden.

    Thorin: wenn so viele frauen heutzutage zur see fahren würden, dann auch nur um mailand zu plündern und mit viel stauraum für schuhe

  • Projekt angenommen, allerdings mangels Interesse wieder geschlossen.
    Wer dennoch einen Charakter dieser Art spielen möchte, uns darauf ansprechen.


    *closed*

    Thorin: wenn so viele frauen heutzutage zur see fahren würden, dann auch nur um mailand zu plündern und mit viel stauraum für schuhe