Dämonen

  • Hallo alle zusammen,


    ich wusste nicht genau wohin dieses Thema gehört und deshalb schreibe ich hier.


    Folgendes "Problem" hat sich mir aufgezeigt und ich hoffe Ihr könnt mir helfen.


    Welche möglichkeiten gibt es Dämonen niederzumetzeln ohne hilfe von Pentagramma, Auge des Limbus etc.
    Da die möglichkeit sich diese Zauber anzueignen doch recht schwierig ist und Dämonen bedingt durch Ihre Eigenschaften nicht gerade als willkomne Gegner gelten würde ich mich über vorschläge freuen.



    Für den Fall das das Thema nicht hierher gehört bitte ich um verschiebung.

    Verdammter Goblin......blute...... :gemein:

  • Willst Du wissen, auf welch magischem Wege es noch möglich ist? Nun, Kampfmagie natürlich, ist allerdings sehr AsP intensiv. Reversalis Invorcatio minor/maior. Beschwörung von Elementarwesen und die für sich kämpfen lassen.
    Dann kann man als Magiebegabter noch den Kämpfer puschen mit Axxel, Armatruz, etc. Man kann auch, je nachdem, wie man mit Zaubern ausgestattet ist, die Waffe des Kämpfers verzaubern (Zauberklinge Geisterspeer, Zauberzeichen, Arcanovi + dazugehöriger Zauber).


    Auf "unmagischem" Wege (sprich: wenn man selber nicht magiebegabt ist): magische Waffe (s. ob.) und drauf. Der natürlich verzauberte Stab eines Magiers ist aufgrund seines geringen Schadens nur begrenzt dafür brauchbar, gegen einen der "kleineren" Dämonen reicht das, aber allgemein würde ich da eher für bessere Waffen sorgen. In den Nahkampf sollte dann auch eher der Gruppenkämpfer, weil er der mit der Rüstung ist, den besseren Attributen und SF.
    Oder eine Waffe aus einem magischen Metall (Endurium z.B.) zählt auch als magische Waffe gegen Dämonen.


    Geweihte mit geweihten Waffen (Rondra, Kor, Praios, Ingerimm - aber die sind nicht so die besten Känpfer). Gerade Rondra-Geweihte sollten Shruufya und Zantim irgendwann zum Frühstück verspeisen können, so lese ich immer wieder.


    Ein Kämpfer hat eine beseelte Waffe - die werden mit der Beseelung auch magisch. Allerdings kommt es auf die Art der Seele u.U. drauf an, wie die dazu steht, gegen Dämonen zu kämpfen. ;)


    Oder man hat Glück und der Dämon hat keine Immunität oder Resistenz gegen profane Waffen (selten, kann aber sein): Dann tut es auch eine profane Waffe, zumal die ja, solange es bei einer Resistenz gegen profane Waffe bleibt, immer noch halben Schaden macht.

  • Wahlweise kannst du auch einen Pakt mit dem dazugehörigen Erzdämon eingehen und dann lässt dich der Dämon wohl in Ruhe :lol2:


    Ansonsten hat Schattenkatze glaub alles wichtige gesagt. Was noch geht, ist der Zauber "Pfeil des..." für Distanzkämpfer.

  • hmm ich muss mal schauen welche möglicheiten unser Meister uns gibt......


    wobei ein großteil dessen was erwähnt worden ist eher flachfällt.


    aber trotzdem danke

    Verdammter Goblin......blute...... :gemein:

  • Stimmt, für die Fernkämpfer gibt es noch einen "Pfeil des [Elements]". Auch wenn das schon fast unter Unterstützung des Kämpfers fällt, in seltenen Fällen des Magiers, der diese Rarität beherrscht, oder aber eigentlich nur für einen Elfen in Frage kommt, und aufgrund seiner Zauberdauer sich beim plötzlichen Erscheinen eines Dämonen eigentlich wegfällt (und ein Schuß reicht in der Regel nicht aus, selbst bei Vorbereitung).


    Bei Dämonen ist es Sinn der Sache, dass man sie nicht (leicht) mit profanen Mitteln bekämpfen kann, aber Dämonen sind auch keine 08/15 Gegner, deren Einsatz man als SL wohl überlegt und mit Blick auf die Möglichkeiten der Gruppe abwägen sollte.


    Wo genau liegt denn das Problem, um was für einen Dämonen, welche Gruppe und was für eine Situation geht es denn?


    Ohne passende Zauber und/oder Geweihte, also nur mir profanen und ungeweihten Waffen, würde ich die Finger von Dämonen lassen.

  • Nun es hat sich zugetragen das wir in unseren letzten Abenteuern, wie immer unseren Meister in den Wahnsinn getrieben haben , wie die letzten 15 jahre und er sich eigentlich gedacht hat wenn uns schon ein haufen Ghule und eine Paktiererin gegenüberstehn wir das weite suchen.


    Nachdem mein Char den rest der Gruppe davon überzeugt hat nicht wegzulaufen( verdammte UNO auf zwei Beinen mit spitzen Ohren), habe wir es geschaft die beschwörung abzuwenden.


    Wir haben keine magische Waffen,Artefakte, super duper sprüche alla pentagrama, Limbus des Auges etc. und auch keine Kampfmagier.


    Was wir haben sind einfach geweihte Waffen.Es ist auch nicht abzusehn das wir in den nächsten 6 monaten,irdischer zeitrechnung an so ein Zeug rankommen.


    Daher hab ich mir überlegt was es für alternativen es gibt.
    Ausser magisches Brandöl und diverses andere spielerein ist mir aber nichts eingefallen.
    Und nachdem ich mir mal die Eigenschaften der Dämonen durchgelesen habe bin ich zu dem schluss gekommen das ich hier mal professionelle hilfe brauche :lol2:


    Also mir geht es in erster Linie darum phantasievolle alternativen und bin dankbar für jeden Vorschlag

    Verdammter Goblin......blute...... :gemein:

  • Quote

    Was wir haben sind einfach geweihte Waffen.Es ist auch nicht abzusehn das wir in den nächsten 6 monaten,irdischer zeitrechnung an so ein Zeug rankommen.


    Wenn ihr welche habt, ist doch alles in Butter, wenn ihr keine habt, stimmt was an dem Satz nicht.


    Ein Elf? Der hat doch bestimmt einen Fulminictus? Der tut auch einem Dämonen weh.


    Also der Paktierer und Beschwörer hat einen Dämonen herbei gerufen? (Denn gegen Paktierer und Ghule kann man auch profane Waffen einsetzen, für die brauch man nichts magisches oder geweihtes.)


    Was für ein Dämon ist es denn?
    Und was gibt es außer einem Elf noch in der Gruppe? Das Elflein hat doch bestimmt Axxel und Armatruz? Das sollte im Nahkampf auf jeden Fall helfen, die Überlebenschancen zu erhöhen. Der Fulminictus wäre direkt gegen den Dämon einsetzbar.


    Im Zweifelsfall entweder den Heldentod in Kauf nehmen und mit den profanen Waffen kämpfen (halben Schaden sollten die machen), oder eben fliehen. Je nach Dämon.


    Aber Speerfallen, Gerölllawine, umstürzender Baumstamm ... das hilft eher nicht gegen einen Dämonen, bzw. macht eben halben Schaden genauso wie eure Waffen.
    Wenn euer SL fies ist, ist der Dämon immun gegen profane Waffen. In dem Fall allerdings würde ich dann tatsächlich mal OT mit dem SL reden, denn damit würde er euch kleine Chance lassen. Wobei einen Dämonen auffahren in einer Gruppe mit, wie es aussieht, wenig Magie und ohne Geweihte und ohne entsprechende Ausrüstung schon hart ist und er wissen sollte, dass er damit aus dem Problem Dämon ein noch größeres Problem macht.

  • bei uns in der gruppe sind
    2 halbelfen(Entdecker,Kämpfer), ein Zwerg, ein söldner, ein alchimistischer meuchler,ein illusionist,ein heiler.


    das ganze war ja auch so nicht geplant das ein dämon beschworen werden sollte aber wir haben uns an dem abend extrem daneben benommen...... :zwerghautelf:
    Wenn der Dämon beschworen wäre , dann ein 7 gehörnter.
    das ganze sollte ein Lektion werden, aber ich kenn uns.......das war nicht das erste und schon garnicht das letzte mal ..... :lol2:


    Die Beschwörung wurde verhindert aber mit mehr glück als verstand oder beides zusammen.


    Die Geweihten waffen sind nicht wirklich der Reißer wenn es um tp geht.(kurzschwert,langschwert,magierdegen etc.)
    Der Meister hat was von episch gesagt und wenn er sowas sagt dann macht mir das sorgen.......



    wäre eine alternative magische brandölgranaten??

    Verdammter Goblin......blute...... :gemein:

  • Es sind geweihte Waffen und damit machen sie vollen Schaden. Bei Dämonen der Gegendomäne sogar doppelten. Gleich drei geweihte Waffen ist schon mal ganz ordentlich, dazu 3-4 Kämpfer und 1 Magiebegabter (bzw. die beiden Halbelfen können auch etwas zaubern - ist einer der halbelfen Dein Elf, oder kommt der noch dazu?). Das ist im Prinzip so schlecht nicht.
    Aber von einem Siebengehörnten würde ich dann aber wirklich mal absehen. *g* Schon als SL. Die "Strafe" könnte etwas übers Ziel hinaus schießen (zumal eine eine "Strafe" dafür war, das ihr euch um den Paktierer kümmern wolltet, statt ihn sich selber zu überlassen?).


    Laut Beschreibung verletzt magisches Brandöl (das sehr teuer und sehr selten ist) Dämonen. Allerdings wird man mit einem Liter oder so dem Dämonen wohl auch nicht viel einheizen können.
    Die Frage ist, ob eure SC das wissen, dass es verletzend ist. Wenns ie wissen, dass es magisch ist, sollte zumindest die begründete Hoffnung darauf bestehen, das es dem Dämon schadet. Aber wenn man jetz nicht gerade Dutzende von Litern bei sich hat, würde ich als hauptsächliche Waffe darauf nicht setzen.

  • Was auch klappen kann aber laaange Planung und vorbereitung benötigt ist.
    Ein altes Bergwerk suchen, es durch gezieltes grabben Einsturz gefährdet machen.
    Denn Dämon reinkriegen, die Stutzbalken abfackeln und hoffen das, dass schnell genug geht.
    Ansonsten Stüzpfeiler mittels Axt und Held umbolzen, und Episch Sterben.
    Dann schlägt man den Dämon praktisch mit einem Berg.
    Je nach Dämon kann man glaub ich auch ne Brück einstürzen lassen wenn´s darunter tiefgenug ist. Müsste ich aber nochmal nach gucken wie das bei dennen ist mit Boden berühren...hmm

  • naja mit guter und langer planung bekommst du ja alles und jeden klein.
    Mirt geht es um dinge die einfach aber effektiv sind.
    mag.brandöl ist uns bekannt aber die mengen auf die schnelle zu produzieren könnte schon schwierig sein.



    wenn ich es richtig sehe gibt es da nicht allzu viele möglichkeiten ausser die schon oben erwähnten.

    Verdammter Goblin......blute...... :gemein:

  • Eine dumme Frage: Kann man Dämonen eigentlich mit Fallen fangen? Eigentlich können sie sich ja jederzeit in den Limbus zurückziehen, oder? Und noch eine Frage: Wenn Dämonen sich nach einem Rückzug in den Limbus wieder manifestieren, geschieht das exakt am gleichen Ort?


    TIA


    Scheffnow

  • nun Dämonen können wie du bereits erwähnt hast in den Limbus abhauen und dort regenerieren und können wieder zurück aber nicht exakt an den gleichen Ort bzw mit abweichung ....also wenn er in der Mitte des Raumes ist und abhaut dann kommt er zb. in der Ecke wieder her.


    Dämonen mit klassischen fallen fangen ist nicht möglich, aber eine möglichkeit wäre mit dem Zauber Bann und Fessel an einen bestimmten Ort mit Radius seine Bewegungsfreiheit einzuschränken, wobei so ein Zauber für einen Dämon wahrscheinlich ein klacks wäre den zu überwinden.


    kann mich natürlich auch täuschen

    Verdammter Goblin......blute...... :gemein:

  • Damit Dämonen in den Limbus wechseln können benötigen sie entweder 'Ausweichen in den Limbus' oder 'Limbusreisender'. Ohne diese Eigenschaften können sie das nicht.


    Normale Fallen funktionieren nur sehr eingeschränkt, Dämonen haben meistens genug Kraft um diese zu überwinden (mit Paraphysikalität I können sie immerhin aus dem Stand auf volle Geschwindigkeit beschleunigen und z.B. Bärenfallen damit einfach sprengen) oder entsprechende Möglichkeiten ihre Körper zu verformen bzw. zu ändern (Körperlosigkeit, Formlosigkeit). Außerdem können sie z.B. Fallgruben einfach dadurch ausweichen, dass sie an deren Wand entlanglaufen (Paraphysikalität).


    Der Band und Fessel muss gegen die doppelte MR eines Dämonen gelingen, in den meisten Fällen also schlicht unmöglich (Resistent gegen Einfluss).

    Freiheit vor Ordnung

  • stimmt , daß habe ich total übersehn bei band und fessel.
    also man(n) braucht schon recht gutes equipment um überhaupt eine realistische chance gegen Dämonen zu haben von erzdämonen mal ganz abgesehn das ich als char da eher weglaufen würde wenn ich es schaffen sollte.



    Aber es muss doch Möglichkeiten geben das zu bewerkstelligen ohne gleich die ganze Enduriummine sein eigen nennen zu müssen, um einen Dämon platt machen zu können , inne haben.


    macgyver hat auch jeden platt gemacht..... :lol2:

    Verdammter Goblin......blute...... :gemein:

  • Der hatte auch einen Kugelschreiber, wenn ihr den habt, sehen wir weiter. ;)

    „Besitz stirbt, Sippen sterben, du selbst stirbst wie sie; eins weiß ich, das ewig lebt: des Toten Tatenruhm.“
    Hávamál

  • Statt zu versuchen den Dämon zu fangen würde ich ihn entweder mit magischen oder geweihten Waffen bekämpfen oder mit Exorzismus oder Pentagramma bannen. Sehr nützlich ist dann auch ein Gardianum gegen Dämonen um sich Zeit dafür zu verschaffen.


    Ansonsten sind Dämonen halt kein Kinderspiel, selbst der Heshtoth kann aus übermütigen Helden Kleinholz machen. :zwerghautelf:

    Freiheit vor Ordnung

  • Quote

    Aber es muss doch Möglichkeiten geben das zu bewerkstelligen ohne gleich die ganze Enduriummine sein eigen nennen zu müssen, um einen Dämon platt machen zu können , inne haben.


    Es gibt so einige Möglichkeiten, wie oben aufgeführt. Es gibt nicht sehr viele. Es handelt sich hier um einen Dämonen, nicht um einen tollwütigen Wolf, eine Gruppe Raubritter oder einen bösen Schwarzmagier, die man mit recht vielfältigen profanen Möglichkeiten zur Strecke bringen kann, oder auch mit einer frisch generierten Gruppe.
    Ein Dämon sollte weder mit unglaublich vielen Mitteln, noch mit jeder Menge profaner Mittel zur Strecke gebracht werden können.
    Es ist bedauerlich, dass es fast nur über Magie läuft, weil das die Magie noch mehr bevorteilt. Aber mit karmaler Kraft oder immerhin noch magischer Metalle (die also nicht verzaubert werden müssen, sondern die so abgebaut werden) geht es auch.


    Aber ein Dämon, eine chaotische Wesenheit aus den Niederhöllen, die teilweise unglaubliche Eigenschaften und Fähigkeiten haben können, die gewaltige Machtfülle haben können, sollte nicht z.B. mit einer Speerfalle oder drei Stufe 1 Freizeitkämpfern mit Kurzschwert und Fechtwaffe vernichtet werden können.
    Das wird der Beschreibung und Möglichkeiten von Dämonen nicht gerecht. Besondere Gegner erfordern besondere, ausgewählte und wenige und seltene Mittel. Stehen diese nicht zur Verfügung, sollte ein SL einen solchen Gegner nicht auf den Plan rufen, feststellen, dass die SC damit nicht klar kommen, und dann brav und harmlos machen, damit er doch besiegt werden kann. Das hat ein Dämon als Gegner nicht verdient. Ebenso wie ein Drache oder Maummut oder ähnliches.
    Äußerst gefährliche Gegner sollte man sparsam und wohl überlegt einsetzen, als echte Herausforderungenm, die sie dann aber auch sein sollten. Jedoch nur, wenn die Gruppe auh tatsächich eine Chance haben kann aufgrund der Möglichkeiten. Aber keine 08/15 Gegner, die man mit allem möglichen bezwingen kann.